Kindergarten Betreuungszeiten nachmittags - Konzepte bei Euch?

  • Ich bin mit unserem Kindergarten sehr sehr zufrieden.


    Offen von 7 bis 17 Uhr. Buchen muss man mind. 30 pro Woche. Buchungszeiten ändern geht quasi monatlich. Hab ich mal einen Termin außerhalb meiner Zeit, besprech ich das und mein Kind bleibt halt mal länger. Im Einzelfall kein Thema.


    Unterschiedliche Tage unterschiedlich lang BUCHEN geht nicht. Aber da unser Kindergarten sehr günstig ist, fällt das kaum in's Gewicht. Buchungszeit um eine Stunde verlängern kostet monatlich 10 Euro mehr.


    Unterschiedlich ABHOLEN geht wohl. Meine sind von 8 bis 17 Uhr angemeldet. Sie bleiben, wenn bei meiner Arbeit alles planmäßig läuft, zweimal von 9 bis 16.45, einmal 8 bis 15 Uhr und den Rest ca. Von 9 bis 14 Uhr oder so.

    Ich darf IMMER abholen. Außer zwischen der Ruhezeit bin halb 1 bis 1.

    Nicht jede Zeit ist sinnvoll. Wenn Ludi schläft dann hol ich eher nicht ab. Aber möglich wäre es.

    Ich darf auch nur nachmittags bringen, was wir aber nicht machen, weil Ludi dann müde hin müsste und sofort schlafen.


    Für mich ist es genial so. Ich arbeite auch viel am Schreibtisch, merke, dass ich noch dieses und jenes tun muss, und hol die Kinder um 3. Bin ich eher fertig, hol ich Sie um kurz nach 1. Ohne große Absprache.


    Nur die langen Tage sag ich, weil dann Personal länger bleiben muss. Also "heute bis 5" und dann wissen alle Bescheid.


    Dieser Kindergarten und die flexiblen Zeiten sind auch ein Grund, dass wir nicht wegziehen wollen. Hier sind nicht alle Kindergärten so.


    Ich denke, das funktioniert so, weil die Kinder ganz viel spielen. Es gibt kaum Programm oder Ausflüge oder so. Einfach nur spielen.

    Manchmal sind sie statt im eigenen traumhaften Garten auf dem nahegelegenen Spielplatz. Dann hol ich mein Kind dort. Das passiert, wenn ich vormittags hole, gegen 11 (machen wir manchmal wenn wir zur Oma fahren,) . Aber dann lauf ich halt schnell zum Spielplatz und sammel dort ein.


    Programm kommt in der vorschulgruppe, da gibt's dann Kernzeiten.

    Für uns passt das prima!


    Achso Mittagessen. Ab eineinhalb Jahren dürfen die Kinder in der Küche essen. Dort gibt's einen großen Tisch, wo alle gemütlich sitzen. Der Kindergarten hat eine Köchin, es wird frisch gekocht. Ab Freitag hängt der Plan für nächste Woche, ich kann mein Kind noch beim bringen am gleichen Tag fürs Mittagessen eintragen. Also Montag hin, für Montag eintragen. Oder per Dauerauftrag.


    Es gibt einen 6 Wochen Plan, glaub ich. Also alle 7 Wochen gibt's dasselbe. Das kann ich nachlesen.

    Mit einem Osterhäschen reich beschenkt ❤️

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Ludowica ()

  • Bei uns gab es noch die Möglichkeit Coupons zu kaufen. Mit diesen hatte man den die Möglichkeit sein Kind das Halbtags ging ganztags anzumelden für einen Tag. Fand ich nicht schlecht

    Rei
    Iudex ergo cum sedebit,
    Quidquid latet apparebit:
    Nil inultum remanebit.
    Quid sum miser tunc dicturus?
    Quem patronum rogaturus?
    Cum vix iustus sit securus.
    (Goethes Faust)

  • Bei uns gibt es einer 10er-Karte, da sind 10 halbe Stunden drauf. Die kann man dann auch relativ flexibel nehmen, also ich könnte gute sagen, dass sie länger da bleibt und die Zeit würde auf der 10er-Karte vermerkt werden.

    Regelöffnungszeit ist 7.30 bis 16.30. Dann kann man noch fest 30 Minuten davor oder danach zubuchen oder einen langen Zusatzdienst von 5.45 oder bis 18.45. Wie das ist, wenn jede Woche ein Tag fest ist, weiß ich nicht, also ob sie dann einem nicht einen festen Dienst ans Herz legen würden.

    "Believe in yourself or nobody will believe in you" (Mark Feehilly)

  • Von der Bezahlung her bucht man Stunden... also man zählt alle anwesenden Stunden zusammen und teilt durch 5.. das ergibt die Anzahl an Stunden die man bezahlt.

    Das kann aber tageweise unterschiedlich aufgeteilt sein..

    wenn man 7h bucht kann man auch an einem Tag 6 Stunden kommen und am anderen 8h.. also sehr flexibel.

    Generell buche ich aber eher zuviel als zu wenig, Kind zuhause lassen war immer kein Problem, aber Stunden mal zusätzlich sehr schwierig..

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Kita hat 7-17 Uhr offen, gebucht wird glaub ich grundsätzlich ganztag (unter 9/9+ Stunden). Abholen ist entsprechend 13 Uhr als Mittagskind oder ab 15 Uhr als Schlafkind. Bei Früh- und Spätdienst (bis 8 Uhr, ab 16.30 Uhr) weiß der Kiga gern, wieviele Kinder zu der Zeit da sind.

    Hort hat 6-18 Uhr offen, gebucht wird bis 10 Stunden/ab 10 Stunden, und Früh- und Spätdienstbedarf (bis 7.45/ab 17) muss angegeben werden.

    Do one thing everyday that scares you - Eleanor Roosevelt
    When you reach for the stars, you may not quite get one, but you won't come up with a handful of mud either - Leo Burnett

  • Wir sind in einer großen KiTa mit ca. 230 Kindern. Öffnungszeit ist 6:30 Uhr - 17:30 Uhr. Es gibt ein Frühdienstzimmer/Spätdienstzimmer für Krippe und eines für den Kindergarten. Ich glaube, von 7:30 - 16:00 Uhr wird in den Gruppen betreut.

    Bringen und Abholen ist absolut flexibel, wobei man möglichst vor 9 Uhr kommen und nach 14 Uhr holen sollte (Mittagskind ist aber auch problemlos möglich oder später kommen, wenn z.B. Arzttermine sind). Gebucht werden 25/30/35/40/45 h die Woche. Nur wenn man sein "Budget" öfter überzieht, wird man darauf hingewiesen, dass eine Vertragsanpassung nötig ist.

    Ich denke, bei so vielen Kindern spielt sich das über die Zeit ein, dass die Leitung weiß, wieviel Personal sie einplanen muss.