Ibuprofen in der Stillzeit

  • Laut Embryotox ist es erlaubt, ich weiß das man noch vor 6 Jahren gesagt hat das es nicht geht. Hat jemand das hier vom Gyn, Kinderarzt oder der Hebamme ein ok bekommen in der Stillzeit? Ich habe eine Seitenstrangangina und Ibu würde mir super helfen. Die HNO war sich aber nicht sicher ob man es nehmen darf.

  • Ja, das darfst Du nehmen! Hebamme und Kinderarzt haben mir das bestätigt! Das ist ja auch das Medikament was man Babys auch schon gibt :)
    Ich habe es auch im Krankenhaus bekommen, weil ich so starke Nachwehen hatte.


    Gute Besserung!

    Liebe Grüße,


    Sommerwind.

    2 Mal editiert, zuletzt von Sommerwind ()

  • Ich habe von meinem wirklich stillfreudnlichen Orthopäden kurz nach der Geburt explizit Ibuprofen bekommen, da das überhaupt nicht Muttermilchgängig sei. Es geht halt auf die Leber, weshalb meine Hebamme nicht allzu begeistert war, aber ich musste da kurzzeitig wirklich hoch dosieren.

  • Sowohl Kinderarzt als auch Hausarzt haben mir bei meiner Bronchitis das ok für Ibu gegeben. Paracetamol wäre zumindest dem HA lieber gewesen, aber da hab ich kein gutes Gefühl bei und es wirkt bei mir nicht ganz so gut wie Ibu.

    Phönix mit Wuseline (03/12) und Mops (03/14)


    Ich bat Gott um Geduld und er gab mir Kinder...


    Wenn dich dein Leben nervt, streu Glitzer drauf.

  • Ibu bekam ich auf der Wochenstation gegen die Schmerzen (Dammschnitt und Risse, und ich war zu viel auf den Beinden). Als meine Brustwarzen total wund waren, wurde mir von mehreren empfohlen (also KiA, Frauenarzt....), vor dem Stillen Ibu zu nehmen (hab ich nicht gemacht, aber geht offensichtlicht).

  • Gegen die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt gab es Ibuprofen und Paracetamol im Wechsel. Ich ging deshalb davon aus, dass auch Ibuprofen in Ordnung ist, aber als ich mir für zu Hause als "Backup" noch welches aus der Apotheke holen wollte, wollen sie mir dort keines verkaufen, weil dass in der Stillzeit nicht ginge. Ich war noch zu schwach, mich zu streiten und kam dann tatsächlich auch ohne Schmerzmittel klar.
    Ich denke aber trotzdem, dass das Krankenhaus, welches Ibuprofen als Standard-Schmerztherapie bei Stillenden anwendet, mehr Ahnung hat, als irgendeine X-beliebige Apothekerin so ganz spontan an der Theke...

  • ich hab die Erfahrung gemacht, dass man als Schwangere/Stillende in Apotheken rein gar nix bekommt, wenn man nicht ausdrücklich vom Arzt ein Rezept hat...

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • Und ich hab die Erfahrung gemacht, dass Apotheken nach dem Hinweis auf emryotox doch tatsächlich sagen, dass sie nicht an einen solchen Humbug glauben.


    Manchmal versteh ich das nicht, dass ausgerechnet Apotheken sich da so quer stellen.

  • Klar kannte sie es nicht. Das find ich aber schon krass genug, weil embryotox ja jetzt nix total spinniges ist. Zumindest KENNEN sollte man es. Und wenn man es nicht kennt, sollte man es sich vielleicht erst mal anschauen...achja. Ich bin genervt von Apotheken.

  • Ibu ist das SChmerzmittel der WAhl, wenn es um Stillende und Schwangere geht. Paracetamol war es mal, jetzt haben sich die beiden Schmerzmittel aber in der Reihenfolge getauscht. Aber, wenn Ibu nicht hilft kann man auch auf Para umsteigen. Ich habs in den 2 Jahren Stillzeit nicht oft genommen, aber Migräneschmerzen kann ich nicht immer ohne aushalten.
    Auch im KH nach Sectio wurde mir immer wieder gesagt, dass ich stillend SChmerzmittel nehmen darf udn bitte Bescheid sagen soll, wenn ich welche brauche...