Baby gefallen, Riss in der Lippe

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo,


    Meine Kleine (1 Jahr) ist gerade hingefallen, blöd auf die Kante der Schublade die sie vorher aufgezogen hat und hat jetzt an der unteren Lippe direkt in der Mitte einen Riss, also einmal runter.

    Es hat geblutet, aber dann schnell aufgehört.

    Sie spielt jetzt auch wieder aber der Riss ist schon beeindruckend.


    Und es tut natürlich weh wenn sie sich in den Mund fasst und geht wieder etwas auf (ohne Blut).


    Kann ich da irgendwas machen?

    Oder muss das geklebt werden oder so? Geht das an der Lippe?



    Wahh. Ich muss dann meinen Mann anrufen damit ich loskann. Ich bin gerade alleine.

  • Ich würde es auch ankucken lassen - kann Dir aber sagen, dass eher nichts gemacht wird.

    Klein-Talpo hatte das mit etwa Anderthalb, an der oberen Lippe. Bei ihm ging es über den Lippenrand hinaus, was man heute noch schwach sieht.

    Im Notfall vom Spital wurde desinfiziert und dann mit uns abgesprochen: es wären zwei Stiche gewesen, dazu wäre eine Narkose nötig gewesen (einem Baby/Kleinkind im Gesicht würden sie ohne niemals nähen). Wir entschieden uns dagegen, was der diensthabende Arzt danach mit: "Hätte ich bei meinem Kind genau so entschieden". Sollte es etwas ungleich verwachsen, könne man im Teenageralter immer noch ästhetisch korrigiert werden.


    Dennoch: ich würde drauf schauen lassen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Wenn es mein Kind wäre und wenn die Blutung schnell aufgehört hat bzw. die Wundränder nicht weit auseinanderklaffen, würde ich nichts dran machen. Höchstens kühlen. Lippen heilen super von allein.


    Würde man an der Lippe kleben können? Das ist schonend auch für kleine Kinder, unsere damals 2-jährige bekam ihre Platzwunde in der selben Größe, nur neben dem Auge, geklebt.


    Hättest du den Verdacht auf eine Kopfverletzung durch den Sturz, wäre das ein Grund zum KH zu laufen.

    Wir wurden erschaffen, um uns weiterzuentwickeln, sonst hätte Jesus sicherlich vor über zweitausend Jahren gesagt: "... und jetzt sitzt ganz still und tut gar nichts, bis ich wiederkomme!" Swami Beyondananda

  • Wenn es Lippe und Haut betrifft, soll es eher genäht werden (mit Kurznarkose) wegen der Ästhetik. Sonst nicht unbedingt, es kann aber sein, dass die Lippe an dieser Stelle dann dicker/voluminöser bleibt ...


    Bei einem Sturz auf das Gesicht müssen aber in jedem Fall die Zähne, die zahntragenden Knochen, der Unterkiefer inklusive der Kiefergelenke (Kieferköpfchen, ganz wichtig) und der Oberkiefer inkl. der knöchernen Struktur um die Augen kontrolliert werden, je nachdem halt, wie heftig der Sturz war und wo die Verletzung sich befindet.


    Bei einem Sturz auf den Unterkiefer soll, ich betone es nochmals, unbedingt die Mundöffnung angeschaut werden, ob sie normal weit ist, ob sich der Unterkiefer gerade öffnet, ob es Schmerzen oder Druckschmerzen im Bereich der Kiefergelenke gibt, ob der Schluss der Zahnreihen normal ist (also ob der Biss stimmt).

    :) Liebe Grüsse Bidi #rose


    "Das Gras wird gebeten, über die Sache zu wachsen!" ... ... ... "Das Gras bitte!"

  • Die arme Maus! Gute Besserung!


    Meiner Tochter ist das passiert, mit knapp 2. Allerdings war es unter der Lippe, also das Loch.


    Ich bin ins Krankenhaus und es gab ne Tetanusimpfung (unnötig weil glatter frisch gereinigter Boden in ner Bank) und es wurde mir zwei Stichen genäht. Aber da gab es was zu nähen wenigstens. Ich schätze bei der Lippe wird es schwierig. Das Problem wird wohl sein dass es wegen der ständigen Bewegung immer wieder aufreißen kann und dann fürchte ich muss es doch genäht werden, da es dann ja auch immer wieder blutet.


    Also ich glaub ich würde auf jeden Fall jemanden draufschauen lassen.


    Edit

    O. K. Bidi ist die Fachfrau. Das oben ist reine Privatmeinung. Ich hab fachlich keine Ahnung.


    Talpa:

    Meine Tochter wurde ohne Narkose genäht. Ich hatte es nicht gerafft. Ich bin von Betäubung ausgegangen. Ich werd es mir nie verzeihen. Die Ärzte mußten mich echt zurückhalten. Ich war unglaublich sauer.

  • Ich würde da ehrlich gesagt nichts machen. Einmal checken, ob die Zähne alle fest sind und ob innen im Mund ggf. was verletzt ist, aber ansonsten einfach so lassen. Grade an der Lippe heilt das normalerweise sehr schnell und viel machen kann da ein Arzt auch nicht.
    Nähen/Kleben sieht für mich weder unbedingt notwendig aus noch würde es für mich den Aufwand rechtfertigen. Erstmal ins KH kommen, unter Corona-Bedingungen, Wartezeit, ggf. Behandlung mit viel Gegenwehr, ggf. sogar mit Sedierung. Aber ich bin da nach den ganzen Jahren mit Kindern inzwischen auch eher entspannt und versuche Arztbesuche eher zu vermeiden, wenn es nicht unbedingt sein muss.

  • Ich hab jetzt 116117 angerufen.


    Die sagen, wenn es nicht mehr blutet und nicht über den Lippenrand hinausgeht wird nichts gemacht.

    Kühlen (es ist aber nicht mehr geschwollen #blink), nicht salziges, saures, heißes, in einer Woche ist es verheilt. Wenn ich meine es ist nötig soll ich Schmerzmittel geben.


    Sie ist nicht aufs Gesicht gefallen, auch nicht auf den Mund.

    Sie ist rein mit der Lippe an der Ecke /Kante der Schublade hängengeblieben und kniete auch danach, also sie lag nicht.

    Blöd zu beschreiben.

  • Das klingt gut, was dir empfohlen wurde. Sehr beruhigend.

    Wir wurden erschaffen, um uns weiterzuentwickeln, sonst hätte Jesus sicherlich vor über zweitausend Jahren gesagt: "... und jetzt sitzt ganz still und tut gar nichts, bis ich wiederkomme!" Swami Beyondananda