Räusper Tick oder etwas Anderes

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich nutze mal wieder euer Schwarmwissen! Also meine fast 8 jährige Tochter hatte bereits mal so eine Räusper Phase…die ging vorbei! Es ist schon auffällig gewesen und fast auch anstrengend nur beim Zuhören.


    Aber bereits damals wie auch jetzt habe ich gedacht das geht auch wieder!?!


    Sie ist irgendwie tick anfällig. Wir hatten schon Naserümpfend und Lippenlecken bis wund? 😢


    Vom Typ her hat sie enorme Energie und einen starken Willen, auch ein wenig streng und ungeduldig mit sich? So leicht perfektionistisch? 🙈


    Nun hat sie gestern die Reitlehrerin darauf angesprochen, dass sie / die Reitlehrerin auch ein Dauerräuspern mal hatte, dass das ein eingeklemmter Wirbel gewesen wäre von einem Autounfall etc. Und Maya das abklären soll?


    1. findet ihr das auch schräg, dass die Reitlehrerin, dass einer 7 jährigen bald 8 Jährigen erzählt und nicht mir, der Mutter?


    2. habt ihr von so etwas gehört? Ich finde das ja grundsätzlich interessant das Räuspern mal anders zu beleuchten als ich es bisher getan habe.


    Was meint ihr?

    Superkalifragelistickexpialigetisch...

  • Hat sie gesagt welcher Wirbel?

    Find ich nämlich interessant. Ich hab seit nem Skiunfall als Kind ne Wirbelschädigung.

    Und Räusperprobleme schon ewig. Anfangs hiess es von den als Kind ständig entzündeten Mandeln, dann hiess es Tic, dann hiess es sicher kein Tic, aber was es ist keine Ahnung, vor paar Jahren sagte ein Arzt mal, irreparabel geschädigter Kehlkopf durch meine vom Dauer-Allergien. #weissnicht

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Preschoolmum sie besprach es mit meinem Kind. Ich weiß es also nur aus zweiter Hand? Aber ich kann ja beim nächsten Mal nachfragen. #zwinker

    Superkalifragelistickexpialigetisch...

  • Also es war schon ein Halswirbel…soweit mein Kind es erinnert.

    Superkalifragelistickexpialigetisch...

  • Das hört sich für mich nicht sehr logisch an. Wie soll etwas an der Wirbelsäule Räuspern verursachen? Wenn dann würde ich auch eher an Tic/Tourette denken und erstmal warten, ob es von alleine vorbei geht. Das ist ja nicht selten so bei Kindern.

  • zum eigentlichen Thema hab ich keine Ahnung

    Ob ich es schräg finde, dass die Reit Lehrerin das mit deiner Tochter und nicht mit dir bespricht?

    Vielleicht ist es ihr in einer Stunde besonders aufgefallen und sie hat dann zu deiner Tochter gesagt, dass sie auch mal so was hatte. Und dann haben die zwei sich vielleicht darüber unterhalten und so kam es dann? Vielleicht wollte sie es dir auch noch sagen und hat es im Anschluss vergessen, ...

    Also so ganz schräg finde ich das jetzt nicht

  • zum eigentlichen Thema hab ich keine Ahnung

    Ob ich es schräg finde, dass die Reit Lehrerin das mit deiner Tochter und nicht mit dir bespricht?

    Vielleicht ist es ihr in einer Stunde besonders aufgefallen und sie hat dann zu deiner Tochter gesagt, dass sie auch mal so was hatte. Und dann haben die zwei sich vielleicht darüber unterhalten und so kam es dann? Vielleicht wollte sie es dir auch noch sagen und hat es im Anschluss vergessen, ...

    Also so ganz schräg finde ich das jetzt nicht

    Seh ich auch so. Im Alltag kommt sowas mal auf, grad wenn mans selber eben erlebt hat. Find ich jetzt auch nciht ungewöhnlihc. Vermutlich hat sies dann echt vergessen zu sagen weils ja nicht so wichtig war (kenn ich aus eigener Erfahrung. Wie oft ich Abends schon den Eltern von nem Tageskind noch ne wichtige Info (also wirklcih wichtige Info wie "hat heute früh mal über Knieschmerzen gejammert. War zwar schnell wieder weg, aber beobachtet bitte obs daheim auch nochmal auftritt"- nicht nur irgendein Gespräch das wir geführt haben) nachgeschoben hab die ich beim Abholen völlig vergessen hab. #schäm

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Das hört sich für mich nicht sehr logisch an. Wie soll etwas an der Wirbelsäule Räuspern verursachen? Wenn dann würde ich auch eher an Tic/Tourette denken und erstmal warten, ob es von alleine vorbei geht. Das ist ja nicht selten so bei Kindern.

    Nicht zwingend, deshalb werd ich da so hellhörig. Wenn ein Wirbel ganz blöd verrutscht, kann er nen Nerv erwischen. Und Nerven können durchaus sowas machen. Mir ist der Mechanismus bei konkret dieser Sache nicht ganz klar (Sensorische Nerven = Missempfindungen oder Motorische Nerven = falsche Schluckbewegungen/kurze Muskelhänger im hinteren Zungenbereich/....?)

    Aber DASS Wirbel komische Sachen machen können hab ich schon am eigenen Leib erfahren. Brustwirbel können Herzrasen und Herzstolpern machen, aber auch Magenentleerungsstörungen oder Gallenkoliken. Und Lendenwirbel können richtig böse Bauchkrämpfe und Durchfall machen, aber auch Lähmungen oder Kribbeln in den Beinen.

    Und Halswirbel kann kribbelnde oder teilweise gelähmte Finger machen. Oder auch Kopfschmerzen, SChwindel oder Übelkeit. Oder Sehstörungen.


    Durch ne "wundervolle" #flop Kombi an o.g. Skiunfall und Wirbelsäulenverkrümmung hab ich alles genannte schon regelmäßig (die Hals- und Lendenwirbelgeschichte) oder ne zeitlang (die Brustwirbelgeschichte in der Stillzeit durch die lange Fehlhaltung dabei) "kennenlernen dürfen". #yoga (hätt ich gern drauf verzichtet).


    Beweis, dass es kein Zufall war (außer dem eindeutigen Untersuchungsergebnis und entsprechend auslösbaren Schmerzpunkten in solchen Phasen): wenn ich (weils da am eindrucksvollsten ist) diesen typischen Durchfall krieg in ner eindeutigen Situation (z.B. länger auf nem unoptimalen Stuhl gesessen) reicht wenn ichs rechtzeitig zur Hand hab schon ein Wärmepflaster/Pferdegel und spezielle Übungen die mir der Physio gezeigt hat, um innerhalb von Minuten wieder völlig beschwerdefrei zu sein.


    Halt ich also durchaus für möglich, dass auch Räuspern durch ein Halswirbelproblem ausgelöst werden kann.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Also es war schon ein Halswirbel…soweit mein Kind es erinnert.

    Passt auch zum Autounfall. Schleudertrauma hat man ja bei fast jedem Autounfall mehr oder weniger stark und dabei kommts gern mal zu Blockaden.


    Sowas kann bei nem Kind aber auch leicht mal beim Purzelbaum im Kiga passieren oder bei nem Sturz von der Schaukel, nem Zusammenprall mit nem anderen Kind, nem Ball an Kopf,....

    Wenn Ihr die Möglichkeit habt, ist vielleicht echt gut mal nen guten /!!!) Osteopathen oder nen Physiotherapeuten schauen zu lassen obs da irgendwelche Blockaden oder Auffälligkeiten gibt.


    Und ich werd bei mir mal versuchen zu beobachten, ob in Phasen wo ich mehr Probleme mit dem Halswirbel hab auch das Räusperproblem größer ist.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich arbeite ja in der Krippe und kenn das auf jeden Fall auch, dass einem Rückmeldungen durch die Finger gleiten.


    Ich kann mir den Zusammenhang zwischen einer Wirbelverletzung und einem Räuspern grundsätzlich schon irgendwie vorstellen ohne da bewandert zu sein. Ich Zweifel das also nicht grundsätzlich an.


    Interessant, dass „ihr“ es nicht irritierend findet, dass sie es meinem Kind so rückgemeldet hat. Vielleicht bin ich da über protektionistisch?!? Finde so diagnostische Vermutungen oder Parallelen für eine 8 Jährige überfordernd? 🙈

    Superkalifragelistickexpialigetisch...

  • Mein bester Freund hat sich lange, viele Jahre, geräuspert und alle dachten es ist halt ein Tick. Eigentlich war es aber stilles Sodbrennen. Da ist dann der neue Hausarzt draufgekommen. Das würde ich wohl auch abklären lassen weil das auf Dauer böse auf die Speiseröhre geht.

  • Ich arbeite ja in der Krippe und kenn das auf jeden Fall auch, dass einem Rückmeldungen durch die Finger gleiten.


    Ich kann mir den Zusammenhang zwischen einer Wirbelverletzung und einem Räuspern grundsätzlich schon irgendwie vorstellen ohne da bewandert zu sein. Ich Zweifel das also nicht grundsätzlich an.


    Interessant, dass „ihr“ es nicht irritierend findet, dass sie es meinem Kind so rückgemeldet hat. Vielleicht bin ich da über protektionistisch?!? Finde so diagnostische Vermutungen oder Parallelen für eine 8 Jährige überfordernd? 🙈

    Wenn Du in ner Krippe arbeitest, einfaches Beispiel ausm Alltag. Ist letztlich nix Anderes als jetzt bei Deiner Tochter gewesen:

    Kind sagt es hat Bauchweh. Du sagst ihm, dass es vielleicht nen großen Pups im Bauch hat. Das hast Du auch manchmal , dann gehst Du aufs Klo und probierst ob ein Kaka kommt und dann kommt manchmal einer oder ein großer Pups und dann ist es wieder gut. Ob das Kind das vielliecht auch mal probieren mag.



    Ich finds normal, dass die Trainerin daran erinnert wurde was bei ihr Auslöser war und das dem Kind - ich geh davon aus aus ner Situation heraus - erzählt hat um ihm zu helfen oder ihm einfach nur Mut zu machen, dass es was ganz harmloses sein kann das man gut wieder wegkriegen kann. Fällt für mich nicht unter diagnostisch Vermutung (bzw. nicht mehr als die Sache mit dem Pups) sondern unter normales Alltagsgespräch und ich denk, das können Achtjährige schon gut einsortieren auch "Bei ihr ist es so, das muss bei mir nicht auch so sein. Aber es könnte. Kann man untersuchen und dann weiß mans".

    Bei sowas find ichs unproblematisch. Mit dramatischeren Krankheiten (wie z.B. Krebs) sollte man sich beim Verdacht und bei Parallelen in dem Alter tunlichst zurückhalten (ok, nicht nur in dem Alter. Auch ich möchte nicht sofort hören wenn mir mal was zwickt "ist bestimmt Krebs, bei der Nachbarin von meiner Schwägerin hat das auch so angefangen und drei Wochen später war sie tot" - was am Dorf durchaus öfter mal vorkommt)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Mein bester Freund hat sich lange, viele Jahre, geräuspert und alle dachten es ist halt ein Tick. Eigentlich war es aber stilles Sodbrennen. Da ist dann der neue Hausarzt draufgekommen. Das würde ich wohl auch abklären lassen weil das auf Dauer böse auf die Speiseröhre geht.

    Wichtiger Hinweis. Das kann aber ein HNO, dafür brauchts keine Magenspiegelung. Der HNO sieht wenn er den Kehlkopf anschaut, ob der allergisch geschwollen, entzündet oder verätzt (wäre durch Sodbrennen z.B.) ist - oder völlig normal ausschaut.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich habe jetzt nicht alles gelesen, sorry. Aber Probleme im Halswirbelbereich können alle möglichen Störungen im Kopfbereich hervorrufen. Sehstörungen, Hörstörungen, Schwindel, Augenprobleme.. Alles dort oben.

  • Gibt es denn einen Grund, Wirbelprobleme zu vermuten?

    10 bis 15 % der Grundschulkinder haben Tics, meist beginnen sie zwischen 6 und 8 Jahren.

    Das ist richtig. Aber Tics sind halt mehr oder weniger ne Ausschlussdiagnose. D.h. mal draufschauen ob alles ok ist, schadet auf jeden Fall nicht.

    Grad die leichtn Blockaden kriegt man oft beim Entstehen gar nicht mit weils so Bagatelldinger sind (wer weiß, vielleicht kommt das auch durch die Purzelbäume u.ä. Übungen, die sie ja im Vorschulalter und in den ersten ein, zwei Schuljahren regelmäßig machen müssen #gruebel)


    Man merkts situativ: Wenns nur auftritt wenn das Kind irgendwie unter Druck ist, würd ichs eher auf TIc schieben. Wenn auch in völliger Entspannung, würd ich andere Ursachen eher ausgeschlossen haben wollen. Sicher ist sicher.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Zum Wirbel und Räuspern kann ich nichts sagen, aber mich hat als 12jährige meine Französischlehrerin auf meinen Sprachfehler angesprochen und ich war völlig baff. ALLE haben gehört, daß ich kein "r" sagen konnte, aber bisher hatte niemand den Mumm, MICH darauf anzusprechen. Wenn überhaupt, haben sie mit meinen Eltern darüber gesprochen. Das war eine ganz, ganz wichtige und wertvolle Erfahrung für mich, daß eine ehemals selbst Betroffene mir das sagt. Ich habe mich so verstanden und ernst genommen gefühlt dadurch.

    Finde so diagnostische Vermutungen oder Parallelen für eine 8 Jährige überfordernd? 🙈

    Findet Deine Tochter das auch? Falls ja, mußt Du das jetzt halt irgendwie auffangen. Falls nicht, könnt Ihr dem Impuls ja nachgehen und vielleicht gemeinsam die Reitlehrerin nochmal darauf ansprechen, ob sie ihre Erfahrungen mit Euch teilen mag.

  • @casa also ich habe meine Tochter schon als verunsichert empfunden. Ihr sind Dinge eher unangenehm wenn andere sie bei ihr ansprechen.


    Ich werde jetzt wirklich noch mal zum Kinderarzt mit ihr gehen. Bzw. Fragen ob wir einen HNO Arzt oder so drauf schauen lassen sollten.


    Sie räuspert sich in besonders entspannten und besonders angespannten Momenten?!? Dazwischen gibt es Pausen.

    Superkalifragelistickexpialigetisch...