Stoffwindeln-Fragen

  • Ah, jetzt stande ich gerade auf dem Schlauch. Du meintest richtige Pockets zum Stopfen? Ich glaube, ich probiere es mal mit Laschen und schaue dann weiter.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • ja. Genau. Stimmt -Pockets heißen die. Da rutscht dann nix - glaube ich.


    Ichhab nur üh mit kleinen Laschen, aber da leg ich nix rein, sondern drauf.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Nollaun die Milovia Überholen halten die Windel ganz gut. Wenn du z. B. Prefolds statt Mullwindel in die Laschen steckst, ist es wesentlich stabiler. Aber Pocken gehen bei flüchtendem Baby meist besser.

    Die Milovia sind auch nur mit Snaps.

    Bei den PopIn muss man schauen, ob sie zum Kind passen. Bei uns war das nicht der Fall und sie sind immer ausgelaufen am Bein.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • gluecksmama es gibt von Windelzauberland die Wizly Überhose. Die ist ein ganzes Stück kleiner als übliche Überhosen, aber auch nicht direkt eine Newborngröße. Die macht mit kleinen Mullwindel oder Prefolds ein schönes kleines Paket. Der PUL ist sehr weich und die Passform prima.


    Ich freu mich schon drauf, wenn mein Baby die Tage geboren wird und ich die Windeln dann nutzen kann. ^^

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Danke waldfrau, die guck ich mir mal an.


    Stimmt, die Pop-ins müssen passen, selbiges hörte ich aber mittlerweile schon von so ziemlich jeder Windel. Wir kamen zum Beispiel mit Bamboozle nicht klar (als Nachtwindel) und die wird ja überall gefeiert.


    Zu den Storchenwindeln nochmal: braucht man da jetzt noch ne ÜH oder binden und fertig?


    Edit: Google hilft. Also noch eine ÜH benötigt.

    Jetzt frage ich mich, ob es nicht geschickter ist, gleich eine Capri (bspw.) zu stopfen und "wie mit WWW" wickeln zu können. Denn z.B. Großeltern rollen ohnehin schon die Augen und wenn ich denen noch Storchenkinder plus ggf Einlage plus ÜH präsentiere.....

  • Beim letzten Kind ging das bei uns mit den vorgefüllten Überhosen auch bei Oma und Tagesmutter prima. Capris haben hier aber nich gepasst. In der Krippe hatte ichv auch Kinder, die mit den gestopft Capris und Milovia gewickelt wurden. Damit kamen auch die Stoffeindel-unerfahrenen Kolleginnen gut zurecht.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Nollaun, es gibt eine Pull-Up Überhose von Doujan, wir haben aber auch gute Erfahrungen mit den Trainern von Bumgenius gemacht (die kann man wie eine Überhose mit Einlagen versenden, lassen sich auch im Stehen gut anziehen.

  • Nollaun, es gibt eine Pull-Up Überhose von Doujan, wir haben aber auch gute Erfahrungen mit den Trainern von Bumgenius gemacht (die kann man wie eine Überhose mit Einlagen versenden, lassen sich auch im Stehen gut anziehen.

    Oh, das hatte ich ganz übersehen. herzlichen Dank für dem Tipp. Das sieht super aus!

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Da denkt Frau, alles läuft gut - und dann läufts aus ;)

    Seit 2-3 Tagen pinkelt meine Tochter scheinbar deutlich mehr mit einmal. Also seltener aber mehr.

    (Und Abhalten wird bei nur pinkeln oft verweigert, auch Nachts - keine gute Kombi.)


    Bisher hatte ich immer Moltontücher - gefaltet. Wenn es länger halten sollte (Unterwegs oder Nachts) mit ner zusätzlichen Einlage (kleines Moltontuch oder 1/3 Prefold).

    Aber irgendwie ... ist es doof, die Windeln jetzt immer so dick machen zu müssen. Und was ich mache, wenn es länger halten soll, weiß ich auch gerade nicht.


    Hat hier jemand Erfahrung mit diesen neuartigen Viel-Saug-Stoffen (Zorb)? Bringt das wirklich mehr?


    Und welche Überhosen sind für kräftige Babys geeignet? Sie wiegt jetzt etwa 12kg auf ca 75cm.

    Die Überhosen, die der Bruder (Marke Spargel) bis 2 Jahre super gepasst haben, sind ihr langsam zu knapp bzw. reichen nicht mehr hoch genug.

    Ich will da 2-3 Größere besorgen, aber nicht unnötig einkaufen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Was genau für ein System nutzt du denn? Bzw welche Hersteller?

    Selbstgenäht. Mehrgrößenschnitt. Damals halt an meinen schlanken Sohn angepasster selbst erstellter Schnitt. Ähnlich den HuDa Fleece ÜH.


    Die sind auch dicht. Aber sie pinkelt zu viel mit einmal. Dann sind sie wegen jetzt zu wenig Einlage patschnass und beginnen durchzusuppen. D.h. ich brauch erstmal eine Idee für mehr Einlage, ohne dass es ein riesenpaket wird.

    Und Riesenpaket + kräftiges Baby = Windel zu klein. Da kommt die Woche noch neuer Stoff für grössere üh. Aber ich will halt trotzdem ein kleines Paket mit großer Saugleistung schaffen.

    Daher meine Frage zum Zorb.


    Außerdem hab ich drei ältere (?muss ich verifizieren, ich glaube ) one-size Bambinex .

    Bei denen sind die Gummis aber morsch und die Passform nicht so überragend. Da rutschen immer irgendwie die Laschen nach unten weg.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Ok. Ich hab mal geschaut, wie so eine Huda aus Fleece aussieht. Ist ja im Prinzip eine Klettüberhose in die du Einlagen reinpackst.

    Wenn du Moltontücher nimmst (welche Maße?) hast du zwar gute Saugleistung aber auch sehr dicken festen Stoff, der im Verhältnis zur Größe wiederum wenig aufsaugt.

    Ja Zorb ist toll und saugt gut aber das bekommst du auch mit anderen Materialien hin.

    Nimmst du nur Einlagen oder hast du auch dicke Mullwindeln?


    Bei meinem jetzt dreijährigen (12 kg) hab ich ein relativ kleines Nachtpaket mit einer xkko Alte Zeiten Mulli + 2 Bambusviskose-Einlagen als Booster.

    Da hab ich Einlagen von Blümchen oder Totsbots oder sonstwelcher Hersteller. So groß ist da der Unterschied nicht. Es gibt auch diese schwarzen aus Bambuskohle und Microfaser die saugen bombastisch und sind relativ preiswert.

    Die Mullwindeln saugt allein an die 500ml.

    Überhose hab ich aus PUL zum snapen.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

    Einmal editiert, zuletzt von waldfrau ()

  • Wir haben auch gute Erfahrungen gemacht mit den Bambuskohle-Einlagen (unsere sind vom Versandhändler mit "a", 6 Stk. für 25,-€).

    Die haben Bambuskohle draußen, Mikrofaser innen (doppellagig, meine ich).

    An sich kommen sie mir jetzt nicht megamäßig dick vor. Je nach Bub oder Mädel lassen sie auch unterschiedliche Faltungen zu.

    Achja, ein super Vorteil: Sie trocknen in Windeseile!


    Zu den Überhosen:

    Wir sind bei Reiff-Überhosen hängen geblieben, hatten bis ca. 13/14kg (?) nachts Windeln und die reichten gut bis ans Kreuz.

    Etwas knapper, aber machbar sind unserer Erfahrung nach die von disana. Absolut nichts getaugt haben bei uns die von PetitLulu (aus den von dir genannten Gründen, ohne ausgesprochen kräftiges Kind).

    Alles Woll-ÜH.

  • Zorb saugt schon gut, aber geht m.M.n schneller kaputt. Ich habe hier noch Zorb Einlagen von der Windelmanufaktur, die sind extrem löchrig. Da sind die alten Popolini Windeln im besseren Zustand.

    Ich habe die Mullwindeln von H*ns Natur. Die saugen gut.

    Hier sind die Saugchecks von verschiedenen Herstellern:

    https://www.stoffwindelguru.com/mullwindelcheck/

    Unsichtbar





    ------------------------------------------------------------------------------------------

  • Uff - jetzt musste ich erstmal ein bisschen rumsuchen und lesen, nach dem, was ihr so geschrieben habt.

    Irgendwie ging ich davon aus, dass Molton sehr gut saugt. Aber scheint wohl nicht so super zu sein, wenn ich Stoffmenge und Saugmenge ins Verhältnis setze ...

    Ich glaube, meine Erkenntnis kam daher, dass die Mullwindeln, die ich hier habe deutlich schlechter saugen ... aber sind alles no-name-Mullwindeln.


    Schade, dass mir das nicht im Sommer eingefallen ist, da wären Experimente, welche Windeleinlage / Stoff wie viel saugt besser ... also wegen kürzerer trocknungszeit.

    Ich glaub, ich werd dann mal genauer nach Bambusviskose oder Bambuskohle -einlagen schauen.


    waldfrau: die Moltontücher sind 40 x 50 cm. Und ja, das sind Klett-ÜH. Klett will ich auch beibehalten, da es sehr schnell mit an-&ausziehen geht fürs Abhalten.


    gluecksmama , die Überhosen sind aber alles SchlupfÜH? Das geht nicht wegen Abhalten.


    unsichtbar danke für den Link. bis 500ml ist ja richtig viel! Auch 300 ist schon mehr, als ich hier habe.

    Wenn Zorb schnell kaputt geht ist das nicht schön.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Falls Wolle an sich ok ist, dann würde ich dir Responsible Mother empfehlen (die mit Pique aussen sind dünner.


    Unser kleiner Mops (9kg gerade) trägt mit Einlagen Größe M-L oder mit Höwis Größe XL. Ich mag auch die Hanfbooster von RM (die Prefolds dafür nicht so...).

  • Falls Wolle an sich ok ist, dann würde ich dir Responsible Mother empfehlen (die mit Pique aussen sind dünner.


    Unser kleiner Mops (9kg gerade) trägt mit Einlagen Größe M-L oder mit Höwis Größe XL. Ich mag auch die Hanfbooster von RM (die Prefolds dafür nicht so...).

    Ich fand allerdings, dass die recht knapp sitzen.

    Wir hatten nur mal 2 Stk, im Grunde waren sie eine Tageswindel bei uns...

    Ob da das kräftige Kind plus Nachtpaket von Kontextfrei reinpasst?

  • Die Responsible Mother XL geht bei unserer 3-Jährigen noch mit 16kg über der Anavy XL #confused. Bist du sicher welche Größe du hattest?


    Eigentlich fällt sie geräumig aus im Gegensatz den den meisten anderen Wollsnaphosen (Puppi OS+ geht hier z.B. nur noch Tagsüber, Windelinge und Anavy Wollklett ebenso).


    Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre die größte Größe der Allerleiwindeln Überhose.


    PUL-Überhosen haben wir für die Große eine Coverall von Blueberry und 2 Überhosen von Petit lulu in Größe 3.