An die Campingerfahrenen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
    • Offizieller Beitrag

    Hallo!


    Ich hoffe, ich bin hier richtig.


    Wir planen gerade unseren Urlaub nächstes Jahr, bzw träumen davon ^^. Eine Fahrradtour könnte es werden und es kam die Frage auf, ob Camping nicht doch geht. Dazu sei gesagt, dass ein Teil der Erwachsenen eher Rückenprobleme hat und schmerzgeschädigt ist. Die Vorstellung auf einer Isomatte zu schlafen behagt dabei weniger. Spätestens nach zwei Tagen dürfte bei den Betroffenen die Schmerzgrenze im wahrsten Sinne des Wortes erreicht und die Bewegungsunfähigkeit hergestellt sein :huh:.


    Hat jemand eine Idee für rückenfreundliche Alternativen? Wir haben schon über diese aufblasbaren Riesenmatratzen rumgewitzelt, aber ob das machbar ist? Mein letztes Camping war als Jugendliche und da war Unbequemlichkeit eher nebensächlich ;). Und von den Isomatten, die wir da so hatten...da schauderts mich bei dem Gedanken.


    Liebe Grüße


    Anaba

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


    PitaPata Dog tickers

  • Hallo,



    wir haben Therma-Rest-Matten, ich finde einige davon recht bequem, gibts in vielen verschiedenen Variationen, sind allerdings auch teuer.
    Geh mal in ein gutes Fachgeschäft, evtl kann man die dort Probeliegen. Allerdings ein Luxusbett ist das auch nicht...ob die bereits geschädigten Rücken das aushalten???
    Diese Riesenmatratzen würde ich nicht empfehlen, habe ich mal ne Nacht drauf geschlafen und das war für meinen Rücken ne Katastrophe!


    Also, ganz ehrlich bei Rückenempfindlichen Menschen würde ich doch eher einen anderen Urlaub empfehlen.


    LG

    • Offizieller Beitrag

    Gerade bei Radtouren gibt es doch die Möglichkeit auch von Pension/Hotel zum/zur nächsten zu fahren. Manchmal ja auch organisiert, so dass das Gepäck schon an der nächsten Station wartet.


    Ansonsten gibt es ja noch diese selbstaufbasenden Luftmatratzen, die sind auf jeden Fall bequemer als Isomatten.
    Diese Komfort-Luftmatratzen finde ich persönlich zwar bequem, sie sind aber echt sperrig und schwer.

  • Da man ja gerade bei Radtouren gewisse Gepäcklimits hat, sollte man mit Thermarest (oder Konkurrenz)-matten zurechtkommen. Denn Packmass und Gewicht sollten ja nicht zu hoch sein.
    Ich finde Thermarestmatten angenehm, unsere Matratzen zuhause sind allerdings auch recht hart.


    Ich würde bei Rückenproblemen eher zu Pensions-/Hotellstopps raten, wenn Ihr jetzt schon Befürchtungen habt. Oder Ihr leiht Euch mal bei Freunden eine Matte und schlaft Test.

  • Was sind denn Thermarest Matten? Meint ihr die dickeren selbstaufblasenden Isos? Die 7 cm dicken isomatten sind jedenfalls kein Vergleich zu den einfachen Dinger ohne Luft. Vielleicht mal sowas von Bekannten leihen und zu Hause Probleschlafen?

    Hauptsache bunt!!!


    (Ich bin's- mausemaus)

  • Zum Thema "Probeschlafen" möchte ich darauf hinweisen, dass der Boden zu Hause sich deutlich härter anfühlt, als wenn man draußen auf der Wiese den Schlafsack ausrollt. Also Probeliegen eher im Garten machen.

  • Wir haben ne riesengrosse 1.60m breite Luftmatrazze (samt automatischer Pumpe zum Aufblasen). Da hab ich immer mit den 2 Grossen drauf geschlafen. Solange man mit dem Auto zeltet, ist das doch kein Problem (wenn es nicht gerade ein Mini ist). Nur wandern moechte ich mit so nem Ding nicht.
    Ich finde darauf schlaeft man sehr gemuetlich ...


    Alternativ kann man sogar ein Feldbett mitnehmen ... aber ich finde ne Luftmatrazze da eigentlich bequemer.

  • Auch eine Stimme für Thermarest! Trotz Rückenproblemen hatte ich bei 4 Wochen Camping eigentlich weniger Rückenprobleme als manchmal zu Hause. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, lohnt es sich wahrscheinlich, nicht die allerdünnsten anzuschauen, die sind doch noch mal etwas bequemer als die ganz dünnen, aber auch die fand ich sehr bequem.

  • Ich hab eine Therm-a-rest Luxury Camp (ich glaub das ist auch eine 7cm matte. Die hab ich mir in meiner letzten Schwangerschaft gegönnt. Zuhause hatte ich sehr viel Rückenschmerzen, im Urlaub waren sie WEG!


    Ich kann da sehr gut drauf schlafen und hab nun meinem Mann zum 40 auch eine geschenkt.
    Probier es mal aus.


    Gruß

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Hallo,


    ich habe ja auch reichlich mit dem Rücken zu tun und nur Isomatte wäre die Campinghölle für mich.


    Wir haben grade 1 Woche Campingurlaub hinter uns und ich schlafe auf einem Luftbett ganz gut.
    Hier..so etwas:
    http://www.google.de/products/catalog?q=luftbett&hl=de&cid=5040755151475057961&ei=tKAVUNWDA4bp4gbGp4HAAQ&ved=0CCMQrhI


    Der Vorteil hier ist, dass man die Luftstärke individuell (durch Aufblasen ) verändern kann. Wenn das Luftbett voll aufgepumpt ist, war es mir zu fest und ich habe eine erstklassige Verspannung im oberen Rückenbereich bekommen.
    Als wir die Luft etwas reduziert hatten, bin ich etwas eingesunken und dann konnte ich gut schlafen.


    Ist auch nicht sooo teuer. Ich kenne allerdings die von den anderen usern empfohlene Matratze nicht.


    Ach noch etwas. Wenn ihr Euch für o.g. Variante entscheidet, solltet ihr trotzdem Isomatten zum Unterlegen mitnehmen. Nachts zieht die Kälte nämlich sonst sehr unangenehm von unten in den Körper rein. Brrrr....


    *Edit*: ich lese grade, dass ihr mit dem Rad loswollt. Diese Luftbetten sind recht schwer und sperrig.. Mit dem Fahrrad ist das eher problematisch....


    LG
    Sabine

    Sabine mit Mäuschen 09/04 #herz

    Einmal editiert, zuletzt von Mäuschen ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo!


    Das hört sich zumindest nicht ganz hoffnungslos an. Die Fahrradtour wäre mit Hängern, so dass Sperrigkeit nur zweitrangig ist. Es ist ja auch noch viel Zeit bis nächsten Sommer. Auf die einfache Idee sich das Zeugs zu leihen und Probezuschlafen sind wir nicht gekommen #augen, aber die Idee hört sich mehr als sinnvoll an. Und dann kann es vorher ja noch Probetouren geben um zu schauen, wie das mit dem Gewicht und der Kondition ist. Es soll ja kein Geschwindigkeitsrekord aufgestellt werden, so dass das gehen könnte. Außerdem kam noch die Überlegung dazu, den Urlaub zu splitten. Die Fahrradtour mit bestmöglicher Schlafmöglichkeit für ein paar Tage und dann ein paar Tage in einer/m Ferienwohnung/-haus vor Ort zu verbringen.


    Danke schon mal für die Tips!


    Liebe Grüße


    Anaba

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


    PitaPata Dog tickers