Aufgeschlagenes Knie hört nicht auf zu nässen. Was nun?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Ihr Lieben,


    Mein Sohnemann hat sich heute Abend (vor etwa vier Stunden) das Knie aufgeschürft. So richtig mit Dreck, tiefen Kratzern und viel Blut. Hab es einfach bluten lassen, damit der Schmutz raus kommt und wollte es eigentlich trocknen lassen. Aber da tut sich nichts. Es nässt einfach weiter. Hab jetzt, damit er überhaupt schlafen kann, Heilsalbe und eine Kompresse drauf. Aber ist das überhaupt gut? Die Salbei ist ja vermutlich nicht sooo hygienisch, oder? Und ist das normal, dass das nicht trocknet? Ich hasse das, wenn ich mit sowas immer alleine dastehe...


    Dankeschön schonmal fürs Lesen!

  • Hallo,


    Abdecken und in Ruhe lassen.


    Je nach Größe ein großes Pflaster oder eine Kompresse drauf und abwarten. Wenn sichtbarer Dreck drin ist, eventuell vorher mit klarem Wasser abspülen und groß´flächig 2x Desinfektion draufsprühen.


    Wenn es nur nässt, heißt das ja erst mal nur, daß der Körper "arbeitet" und die Wunde reinigt und "Baustoffe" hinbringt.


    Salbe würde ich persönlich nicht auf nässende Wunden bringen, irgendwie steckt das so drin, aber ich habe keine Ahnung, was "Heilsalbe" ist.


    Wenn es anfängt zu eitern, würde ich es einem Arzt zeigen.

  • Danke Dir! Mir war gar nicht bewusst, dass nässen was Gutes ist. Das hilft mir schon mal. Die Salbe (Bepanthen) hab ich draufgemacht, damit der Verband nicht mit der Wunde verklebt.
    Dann kann ich jetzt beruhigt schlafen gehen. Gute Nacht!

  • Auf eine nässende Wunde kann man auch Schwarztee aufbringen, wenn es darum geht, dass auch ein bisschen gelindert werden soll. Ich würde es gefühlt auch nicht mit Salbe sondern (falls die Wunde nicht zu großflächig ist) mit Octenisept probieren. Dünn benetzen und eintrocknen lassen und dann noch mal dünn drauf und Kompresse dran.


    Aber es wird sich eh morgen zeigen, was draus geworden ist. Den Verband kannst Du auch mit Schwarz- oder Grüntee abweichen, falls er anhängt. Und dann, wenn es irgendwie möglich ist, Luft ranlassen.


    Nässen ist aber nichts, was sofort aufhört. Das dauert ja schon ne Weile. Da kommt es drauf an, ob noch Fremdkörper drin sind oder wie tief die Verletzung ist. Wenn die Wunde nicht mehr blutet und Ihr nach bestem Ermessen gereinigt habt, dann wird das sicher werden. Wenn es heiß wird und schmerzt würde ich auch zum Arzt gehen. Dann ist noch was drin, was sich entzünden kann/entzündet hat.

  • Hallo,


    na ja, "was Gutes" ist relativ. Es sind halt die Abfallprodukte, die bei der Wundheilung anfallen und die müssen irgendwo hin. Und wenn es viel ist, kommt eben immer noch was nach und so bleibt es feucht.


    Generell wird ja heutzutage eher eine feuchte Heilung empfohlen (also eher mal ein Pflaster drauf, damit es immer leicht feucht bleibt), damit die Wunden nicht aufplatzen und vernarben.
    "Da muss Luft dran, das muss trocknen" ist nicht mehr aktuell (zumindest war das im letzten 1. Hilfe Kurs so) .


    Zur Salbensache kann ich nichts sagen, da müsste ich erst fragen, wie gesagt, bei mir steckt noch "keine Salbe auf offene Wunden" (es sei denn ein Arzt verordnet etwas anders) drin - aber ob das noch so stimmt, weiß ich gerade nicht.


    Gute Besserung!

  • Das mit dem Tee ist auch ein guter Tipp, danke! Vor allem, dass man damit den Verband lösen kann, wenn er festklebt.

  • Dann decke ich das morgen ab. Hab ganz wenig Erfahrung mit sowas und bin daher ganz unsicher. Jetzt ist er zum Glück tief am schlafen. #love

  • http://spon.de/ad0TI


    Aha. Wieder was gelernt. Aber für mich war Abdecken immer eher als Schutz vor weiteren Verunreinigungen im Hinterkopf. Allgemein ist es gut, Wunden nicht trocken zu lassen sondern die Heilung insofern zu unterstützen, dass die oberste Hautschicht geschmeidig bleibt. Das geht dann mit Salbe oder etwas Öl.


    Aber das Abschließen frischer Wunden ohne Desinfektion war mir noch als eher ungut in Erinnerung.

  • bei octenisept sagt man ja tut nie weh - ich hatte mal ne abschürfung beider handflächen und dann octenisept drauf gemacht und das war die hölle. kann auch an extrem hoher lufttemperatur bei wind gelegen haben, also sehr hohem verdunstungsgrad. was ich sagen will: bei schürfwunden durchaus mal auf teilfläche antesten und ernstnehmen wenn das kind das schmerzhaft findet...

    H A L L O !
    R E G E N B O G E N !
    S O F O R T !

  • @barney rubble: Ich würde das auch nur empfehlen, weil es unter den "Desinfektionsmitteln" (genau genommen ist es ja keines) immer noch die beste Alternative ist. Präferieren würde ich Tee-Umschläge. Die kann man von warm bis kalt genau so aufbringen, wie es einem angenehm ist.

  • wir machen da immer möglichst große pflaster drauf, die wir mit ein wenig "luft" verkleben. dann kommt kein dreck ran, das kind kratzt nicht und nach 2-3 tagen ist es weitgehend zu.
    aber diese flächigen wunden dauern einfach ein wenig.

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****
    #rabe Für Raben gibt es bei gluecksrabe 5% Rabatt (gebt bei der Bestellung "rabenrabatt5" ein)

  • Woran erkennt man denn, ob man das brennende oder nicht brennende Octenisept hat? Müssten nämlich auch schon feststellen, dass es eben doch brennt. Dabei steht auf unserer Flasche glaube ich sogar drauf, dass es nicht brennt? #confused