Hat hier jemand ein DaF-Zertifikat und kann mir sagen, wie sinnvoll oder hilfreich das ist?

  • Boah, also der Threadtitel ist das komplizierteste, was ich jemals geschrieben hab #haare.

    Ich wollt eigentlich nur wissen, ob diejenigen, die diese Zusatz-Quali gemacht haben, irgendwie Vorteile für ihre Bewerbungen oder Arbeitsbedingungen oder so gemerkt haben. Gerade hinsichtlich der Platzvergabemodalitäten für Ref-Stellen. Oder auch später für die Übernahme an irgendwelchen Schulen.

    Hat das hier überhaupt jemand? Oder ist das doch eher son Ding, was man eigentlich nich braucht? (Wobei, man braucht doch hier für jeden Furz und Feuerstein irgendein Zertifikat...)

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Vukodlacri ()

  • Das würde mich auch interessieren. Auch hinsichtlich eines Montessori-Diploms im Förderschulbereich...

    Nickwechsel...früher 1374, jetzt viel leckerer...

  • Zwei Freundinnen von mir arbeiten im DaF-Bereich.


    Eine davon als Quereinsteigerin, die brauchte das zwingend, weil sie sonst die Integrationskurse nicht mehr hätte geben dürfen.


    Die andere ist Germanistin, die DaF-Kurse gibt. Ich weiß gar nicht, ob die dieses Zertifikat gemacht hat, machen musste... ich frag aber gern mal nach.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Ist das Deutsch als Fremdsprache?

    Keine Ahnung, wie es bei Euch genau aussieht, hier werden DaZ's (Deutsch als Zweitsprache-Lehrpersonen) händeringend gesucht. Das Zertifikat würde Dir also bei der Stellenvergabe definitiv was bringen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ja, also wenn man irgendwie an einer VHS oder so Sprachkurse gibt, dann ist das Voraussetzung, das stimmt.

    Aber ich meinte eigentlich (und ich hab das blöd ausgedrückt da oben in meinem ersten Beitrag), wie wichtig das für angehende Lehrer ist. Also an normalen Regelschulen.

    Bringt mir das irgendwelche Vorteile, wenn ich nach meinem Lehramtsstudium ins Ref komme und auch gleich noch ein DaF-Zertifikat vorweisen kann? Oder ist das echt nur sinnig, wenn ich auch im DaF-Bereich (Sprachkurse oder so) arbeiten will später?


    Edit (weil überschnitten): Talpa Ja, in der Schweiz hab ich das auch schon gesehn, dass die DaZ-Lehrer mit Kusshand genommen werden. DaF/DaZ ist hier ein Zertifikat, nach Maßstäben des Goethe-Instituts. Das ist international anerkannt, soweit ich weiß. Ich weiß aber eben nich, ob mir das hier genauso weiterhilft wie in der Schweiz. Eigentlich wollt ich schon hierbleiben *g*.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Vukodlacri ()

  • Meine studierten Fächer (mit Abschluss *g*) sind Deutsch und Geschichte. Ohne Abschluss hätt ich noch Russisch anzubieten, aber das will ja keiner mehr unterrichten :D Und theoretisch hätt ich auch noch ne Informatik-Ausbildung mit Abschluss.

    Ja, ich frag mich halt, ob mir das DaF-Zertifikat dann irgendwie weiterhilft.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • Wenn Bedarf ist und niemand mit der entsprechenden Lehrbefähigung im Pool ist, dann können die Kurse auch fachfremd unterrichtet werden, wenn jemand die entsprechende Qualifikation hat, bekommt er den Zuschlag.

    Vor vielen Jahren als man Englisch an der Grundschule gerade einführte, hat meine Freundin während des Ref die Zusatzqualifikation „Englisch an dee Grundschule“ gemacht (ist ja heute ein eigenes Fach im Studium).

    Bei der Vergabe der Planstellen ist sie damit dann zum Zug gekommen, obwohl andere sogar einen besseren Schnitt hatten - ihr hat das also definitiv genutzt.

    Mittlerweile habe ich das Gefühl, die ganzen Zusatzqualifikationen werden Referendaren angeboten, damit sie auf dem Arbeitsmarkt auch jenseits des staatlichen Schuldienstes noch mehr Optionen haben, wenn die Einstellungschancen mal wieder nicht so rosig sind.

    Mit einem DaF Zertifikat kann es dir natürlich auch passieren, dass du für eine Brennpunktschule prädestiniert bist oder im Rahmen einer Abordnung von Schule zu Schule unterwegs bist um Förderunterricht zu erteilen.

    Generell glaube ich aber, dass die ganzen Zertifikate nicht schaden, wenn man sie mit geringem Arbeitsaufwand bekommen kann.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Also wenn ich deinen Wohnort richtig in Erinnerung habe, ist die Informatik Ausbildung das, wofür die Schulen dich mit Kusshand nehmen würden. Ich würde versuchen, diese als Lehrbefähigung anerkannt zu bekommen.

  • Wie ist das denn bei euch mit den Eingangs/Willkommens/AnkommendeSchülerDieDeutscheErstLernen-Klassen geregelt? Und möchtest Du in denen arbeiten? Hier wäre es von Vorteil, allerdings ist der Bedarf so hoch, dass du wenig anderes machen würdest.

  • Eine Freundin hat wegen dem DaF (oder sowas in der Art, ich habe keine Ahnung ;) ) ihre Verbeamtung sehr schnell bekommen und sie hatte noch Auswahl. Grundschule.

    Je nach dem wo du bist, ist das echt ein Vorteil.

    Vielleicht macht mich der Glitzer nicht schöner, aber dafür glitzeriger#nägel


    "Wenn sich niemand aufregt, ändert sich doch nie was!"

  • Hier (Hessen) genauso. D/G -Freundin hat keine feste Stelle bekommen.In der EZ das Zertifikat gemacht und danach sofort eine Planstelle bekommen.

    Schein schon was zu bringen.

  • Mittlerweile habe ich das Gefühl, die ganzen Zusatzqualifikationen werden Referendaren angeboten, damit sie auf dem Arbeitsmarkt auch jenseits des staatlichen Schuldienstes noch mehr Optionen haben, wenn die Einstellungschancen mal wieder nicht so rosig sind.

    Also um die Einstellungschancen mach ich mir keine Gedanken, bei H/R gibt es 100% Einstellungen, bei Gym 96%. Sonderschulen haben mehr Stellen als Bewerber.

    Mit einem DaF Zertifikat kann es dir natürlich auch passieren, dass du für eine Brennpunktschule prädestiniert bist oder im Rahmen einer Abordnung von Schule zu Schule unterwegs bist um Förderunterricht zu erteilen.

    Brennpunktschulen sind sowieso mein Ziel, da will ich hin. Ich hab LA H/R studiert, eben aus diesem Grund.

    Also wenn ich deinen Wohnort richtig in Erinnerung habe, ist die Informatik Ausbildung das, wofür die Schulen dich mit Kusshand nehmen würden. Ich würde versuchen, diese als Lehrbefähigung anerkannt zu bekommen.

    Wie kann ich meinen Abschluss als Lehrbefähigung anerkennen lassen? Das ist ein guter Hinweis. Ich bin Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (IHK), geht das irgendwie? Das wäre natürlich fein.

    Wie ist das denn bei euch mit den Eingangs/Willkommens/AnkommendeSchülerDieDeutscheErstLernen-Klassen geregelt? Und möchtest Du in denen arbeiten? Hier wäre es von Vorteil, allerdings ist der Bedarf so hoch, dass du wenig anderes machen würdest.

    Ich weiß leider nich, wie das aktuell geregelt ist. Ich weiß nur, dass die Sprachlernklassen hier abgeschafft wurden an den meisten Schulen. Völlig bescheuert, wenn du mich fragst. #rolleyes Generell hab ich aber total Lust auf die Sprachlernklassen, das ist total mein Ding eigentlich. Also ich müsste nichtmal was anderes machen :D


    Eine Freundin hat wegen dem DaF (oder sowas in der Art, ich habe keine Ahnung ) ihre Verbeamtung sehr schnell bekommen und sie hatte noch Auswahl.


    Hier (Hessen) genauso. D/G -Freundin hat keine feste Stelle bekommen.In der EZ das Zertifikat gemacht und danach sofort eine Planstelle bekommen.

    Schein schon was zu bringen.

    Ja, sowas wollt ich doch lesen :D

    Danke!

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Vukodlacri ()

  • Ich würde sagen, wenn es darum geht, ob Du oder XY diese ganz bestimmte Stelle an Deiner Wunschschule bekommst, könnte ich mir denken, dass so ein Zertifikat "matchentscheidend" ist. Und wenn Du wirklich in die Richtung möchtest, kannst Du eigentlich nur profitieren.


    ...und falls Du doch auswandern willst, die Türen ständen Dir hier auch offen... #angst




    :D


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • ...und falls Du doch auswandern willst, die Türen ständen Dir hier auch offen...

    Du, hättst du mich das vor 2 Jahren gefragt, hätt ichs sogar getan. Ich hab mich sogar schon an 2 Pädagogischen Hochschulen nach den Modalitäten erkundigt, wie ich da am besten mein Studium fortsetzen kann.

    Aber die Kuh ist vom Eis.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

    Und - Frauen sind mitgemeint. :D

  • ...und falls Du doch auswandern willst, die Türen ständen Dir hier auch offen...

    Du, hättst du mich das vor 2 Jahren gefragt, hätt ichs sogar getan. Ich hab mich sogar schon an 2 Pädagogischen Hochschulen nach den Modalitäten erkundigt, wie ich da am besten mein Studium fortsetzen kann.

    Aber die Kuh ist vom Eis.

    War auch nur als Flachs gedacht - wobei, ich würde mal sagen: wer weiss, was in 10 Jahren, 20 Jahren ist? Gute Lehrpersonen sind immer gefragt...


    Viel Erfolg!


    Liebe Grüsse


    Talpa