Heftige Halsschmerzen beim Kleinkind, was hilft?

  • Hi!


    Der kleine Maulwurf ist seit gestern krank, leichtes Fieber, seit heute nacht brüllt er schubweise sehr schmerzerfüllt. Ich dachte erst an eine Mittelohrentzündung (so von der Schmerzintensität her, die er zum Ausdruck brachte, hätte es auch ne Hodentorsion sein können ;) ), aber der Kinderarzt hat nichts gesehen. Dafür ist der Hals rot, und hier geht wohl grade eine virale Halsgeschichte/Sommergrippe rum. Außer Schmerztherapie und viel trinken ist dem Kinderarzt nicht viel eingefallen.


    Gibts hier Tipps, zufällig, für lindernde Sachen? Momentan ist es so, dass alles, was ansatzweise im Hals kratzt, dicke Tränen kullern lässt. Honig mag er leider nicht. Was würdet ihr machen? Er tut mir grade einfach nur leid, das muss ganz fürchterlich weh tun :(

  • Der arme kleine Mann.


    Sofern er nicht auf Milchprodukte allergisch reagiert, würde ich ihm einen Halswickel mit Quark machen.


    Geeignet für Kinder ab 2 Jahren.


    Wenn er keinen Quark verträgt, kannst du auch Kohlblätter nehmen. Ob du diese allerdings jetzt auftreiben kannst - keine Ahnung.


    Gute Besserung!

  • Meine hat gerade eine Mundfäule und ihr Hals schmerzt. Sie isst eigentlich in einer Tour diese fiesen Wassereisdinger. Die gibt es in 5 Sorten, Bussy Schleck oder so. die helfen wohl und so nimmt sie jedenfalls Flüssigkeit zu sich

  • Anni, danke für den tollen Tipp, die hab ich sogar da!


    Momentan siehts danach aus, dass er ne Grippe hat. Grade beim dm hat er richtig Schüttelfrost bekommen, der Arme. Ich hab dann im Billig-Ramschladen noch schnell eine Decke gekauft, er hat total gefroren (er war wärmer angezogen als die anderen Kinder!)...


    Wenn er wieder aufwacht (schläft grade wieder), biete ich ihm wohl mal so ein Schleckeis an.

  • Ok, hat jemand vielleicht eine Idee?


    Er hat offensichtlich wahnsinnige Schmerzen beim essen und trinken, und zwar im Mund, nicht im Hals. Joghurt ging, Wasser auch. Jetzt hab ich gesehen, dass er einen ganz feinen Ausschlag an Händen und Füßen hat, ganz feine Punkte, gar nicht so, wie ich Hand-Mund-Fuß beschrieben lese. Hat jemand ne Idee, was das sein könnte? Ich hab gegoogelt, kam auf Mundfäule oder Herpangina....kann da jemand was dazu sagen? Oder zu dem Ausschlag?

  • Ich kann leider nix dazu sagen, drück aber mal den kleinen Mann ganz feste von mir. Arme Socke.
    Wenns akut ist geh zum Kindernotdienst in der Kussmaulstrasse. Die sind dort echt nett, ich habe nur gute Erfahrung dort gemacht.
    Alles gute dem kleinen Grossen #knuddel #kuss

  • Hallo Trüffel,
    erstmal gute Besserung an deinen kleinen Mann.


    Hier in unserer Gegend ging das auch rum. Meine Tochter hatte drei Tage Fieber, auch Halsschmerzen und zum Schluss dann diesen Ausschlag. Zum Teil sogar grössere Bläschen. Das war vor drei Tagen. Jetzt geht es ihr wieder gut. Was genau das war, konnte mir auch keiner sagen. Ich hab ihr "contramutan"Saft gegeben. Der ist pflanzlich und hat ihr gut geholfen.


    Viele grüße von sazu

    Ich stelle was ich fühle, über alles was ich weiß #herz
    Andreas Bourani

  • Hört sich schon nach Hand-Mund-Fuß-Krankheit an. Die vergeht in der Regel von alleine. Eis kann wohl Linderung schaffen. Ich würde einfach mal in der Apo anrufen und fragen, was es da gibt. Evtl. Kamistad-Gel vor dem Essen? Das betäubt und macht das Essen erträglich, zumindest bei Aphten oder sonstigen Bläschen.

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Es ist Herpangina. Ist ja der Gleiche Virusstamm wie Hand-Fuß-Mund. Nur dass wir irgendwie nix an Händen und Füßen haben (inzwischen kam ein kleiner Ausschlag an den Ohren dazu, aber die Krankheit heißt ja nicht Hand-Fuß-Mund-Ohr). Der feine Ausschlag verging wieder-


    Hier ist bißchen der Horror ausgebrochhen, Kind kann nur einschlafen, wenn ich ihm den Mund bzw. die Mundwinkel mit Daumen und Zeigefinger spreize, irgendwie bringt das wohl Erleichterung. Er jammert sogar danach ("wieder reinmachen Mama! Finger wieder reinmachen..."). Ziemlich herzzerreißend. Am schlimmsten für mich und ihn ist, dass ich mich nicht traue, jetzt schon kindkrank zu machen, das heißt, morgen sitten meine Eltern (die er gut kennt), und Do und Fr mein Mann....dabei will er grade nur Mama. Gestern hab ich ihm blutige Schlieren aus den Mundwinkeln getupft, er sabbert extrem und hat phasenweise die ganze Faust im Mund. Abgesehen davon hatten wir heute den schlimmsten Wutanfall, den ich bisher mit ihm erlebt habe, inkl. 45 min Dauergebrüll ohne Möglichkeit, ihn auch nur ansatzweise zu beruhigen, das war auch sehr förderlich sicher :( ach mann.

  • Das hört sich echt schlimm an - Gute Besserung dem Kleinen und Dir gute Nerven!

    Es gibt Tage, an denen Du denkst, dass Du untergehst. Wie stark Du wirklich bist, erkennst Du erst, wenn Du sie überstanden hast...

  • Oh nein der arme kleine Mann! Ich wünsche ihm ganz schnelle gute Besserung und euch gutes Durchhalten.
    #knuddel

    Wer nicht will, findet Gründe. Wer will, findet Wege.

  • Au weh. Da leidet man als Mutter ganz schön mit,was? Ich wünsche dem Kleinen eine schnelle Besserung. Hoffentlich übersteht ihr die Nacht einigermaßen und es ist morgen schon besser.


    Ich weiß nicht,wie es säuretechnisch aussieht,aber wenn er noch Kühlung braucht,probiert es doch mal mit in Würfeln geschnittener,geeister Wassermelone. Das essen wir im Sommer sehr gern,weil es so erfrischt.

  • Wie geht es euch?
    Wenn es Herpangina ist, dann hat er nen Virusausschlag.


    Mit Schmerzmitteln wird es auch nicht besser?!
    Ich hoffe ihr hattet eine halbwegs ruhige Nacht.

    +2.790 Beiträge aus dem alten Forum ^^
    big girl 07/08, little boy 06/10



    ...Bitte lest die Regeln - Danke!

  • Trüffel, bei uns wurde auch erst Herpangina diagnostiziert, war aber Hand-Mund-Fuß, das ist auch im Moment sowas von im Umlauf...
    Die Punkte waren auch erst sehr, sehr fein.
    Die Schmerzen müssen wahnsinnig sein.
    Geholfen hat:

    • Nurofen Saft gegen Fieber/die starken Schmerzen
    • Fenistil Tropfen gegen den Juckreiz/ hilft beim Einschlafen- beim Kleinen war allerdings die Übelkeit schlimmer, die man bei Hand-Fuß-Mund oft vernachlässigt, ihm hab ich stattdessen Vomex gegeben
    • Mundgel, aber nicht Dentinox, sondern für Erwachsene, wie gesagt, die Schmerzen müssen schrecklich sein


    Zu Essen gab es Apfelmus, lauwarme Nudelsuppe, Fruchtzwergeeis und später Milchbrötchen. Wasser mussten wir teilweise mit einer Pipette geben.
    Ich wünsch euch schnell gute Besserung! #sorry

    Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muss sie zu Hause sein. Rheinhard Mey