Fragen zu Eisentabletten

  • Servus

    Ich soll gerade Eisentabletten nehmen und stehe mich ein bisschen blöd an.

    Ich muss 2 Stunden Abstand zu Milchprodukten einhalten. Das ist klar, aber zählt da auch schon ein Schuss Milch in den Kaffee? Und was ist zb mit Milch in Pfannkuchen und Co?

    Dann steht in der Packungsbeilage vor oder zu einer Mahlzeit. Ist das nur wegen der Verträglichkeit oder auch wegen der Aufnahme? Eine gute, garantiert milchfreie Zeit wäre vor dem Schlafengehen, aber dann natürlich ohne Mahlzeit (nur mit einem Glas Saft oder so)


    Ratlose Grüße,

    Cloudy

  • Da ich selber grad das blöde Zeug nehmen muss, hab ich mich da auch (mal wieder) reinlesen müssen.

    Mind. zwei Stunden zu Milchprodukten gilt grds für alles mit Milch, also auch die Milch im Kaffee oder in anderen Lebensmitteln. Milch hemmt die Aufnahme wohl erheblich, daher so viel Abstand wie möglich.

    Bei meinen steht auch möglichst morgens nüchtern, bei Problemen damit auch näher an den Mahlzeiten, aber eigentlich möglichst 0.5-1 Stunde Abstand. Die Angabe variiert aber auch nach Präparat und natürlich wie oft man es nehmen soll.

    Ein Glas Saft (Vit. C-haltig) wird eigentlich immer dazu empfohlen, weil es die Aufnahme fördert.


    Wenn Du sagst, abends passt es für Dich am besten, kannst Du es sicher so versuchen.

    Kommt sicher auch bisschen auf den aktuellen Wert an und wie schnell der wieder hoch soll.


    Aufpassen mit anderen Mineralstoffen, Eisen und Magnesium vertragen sich zB nicht.

  • das Glas Saft sollte reichen. Idealerweise nimmst du O Saft. Das hilft, dass das Eisen besser aufgenommen wird.


    Einige Menschen vertragen Eisentabletten nur wenn sie was dazu essen, die kann recht schwer im Magen liegen mit Völlegühl. Deshalb musst du proboeren ob dunmit der abendlichen Einnahme klar kommst.


    Der Schwupp Milch im Kaffee wird jetzt nicht soviel ausmachen, es sei denn du nimmst ne halbe Tasse Milch auf ne Halbe Tasse Kaffee.

    Milch in Pfannkuchen habe ich keine Ahnung, da wir hier alles auf Pflanzenmilch umgestellt haben. Da hat man diese Probleme nicht.




    Ich betreue ein Kidn der bekommt Eisentropfen (Ferrum Hausmann), weil er empfindkich reagiert mit dem Magen. Er bekommt sie morgens mit etwas OSaft zum Frühstücksbrei (milchfrei).

  • Wegen Milch im Kaffee - Kaffee ist der Hemmer bei der Eisenaufnahme (auch Schwarztee, Grüntee und Cola, nebst den bereits angeprochenen Milchprodukten).


    Wenn du die Eisentabletten auch ohne Mahlzeit gut verträgst, geht es auf jeden Fall auch abends. Ich finde es auch wirklich schwierig, ein milch- und kaffeefreies Zeitfenster zu finden.

  • Ich nehme sie zu den Mahlzeiten, anders geht es mit meinem Magen nicht. Ich hoffe dass trotzdem eine gewisse Menge Eisen aufgenommen wird. Ich nehme Tabletten mit Eisenbisglycinat, wo schon Vitamin C dabei ist, das finde ich total praktisch.

    Aber wenn man kann am besten nüchtern und auch mit genug Abstand zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln wie z.B.Magnesium und Zink.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Der Schwupp Milch im Kaffee wird jetzt nicht soviel ausmachen, es sei denn du nimmst ne halbe Tasse Milch auf ne Halbe Tasse Kaffee.

    Milch in Pfannkuchen habe ich keine Ahnung, da wir hier alles auf Pflanzenmilch umgestellt haben. Da hat man diese Probleme nicht.

    Bei der Milch gehtr es um Calcium, die ist auch bei manchen Pflanzenmilchsorten zugesetzt, da muss man schauen. Da Caclium beim erhitzen nicht verwindet, sind Pfannkuchen sicherlich für die Aufnahme nicht förderlich.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich vertrage meine Eisentabletten auch nur abends vorm Schlafengehen. Ansonsten bekomme ich Blähungen und Durchfall. #rolleyes aber bis ich das raushatte.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!