Erfahrungsberichte gesucht: Kupferspirale und Kupferkette

  • Da das Thema Verhütung wieder aktuell wird und ich noch weniger Lust darauf habe,


    Hormone in irgendeiner Art zuzuführen, würden mich Eure Erfahrungen mit o.g. interessieren!


    LG


    Tigermama

    Familie Tiger mit Bub ´07´04, Mädel ´12´09 und
    Bübchen ´09´12

  • Ich hab jetzt seit September die Kupferspirale liegen und unterm Strich bin ganz zufrieden. Die ersten 2 Zyklen wars nicht so angenehm da ich um die Periode rum ziemliche Schmierblutungen und auch Schmerzen hatte und sehr lange geblutet hab. Mittlerweile ist es besser, ich hab sogar weniger Schmerzen bei der Blutung wie vorher ohne Spirale. Das legen lassen war auch nicht so angenehm, aber aushaltbar. Spüren tu ich sie nicht. Ich wollte die Goldlilly, aber die war irgendwie nicht aufzutreiben also wurde es die Kupfer. Über die Kupferkette hatte ich mich auch informiert aber es gibt so wenige Ärzte die sie legen, das war mir zu auwändig da jemanden zu suchen.


    Wenn du noch Fragen hast, dann her damit ;-)


    LG

  • ich hab seit ca. 8 monaten die goldring medusa, eine kupferspirale mit goldelementen. die goldlily war mir zuvor nach ein paar tagen wieder runtergerutscht, das passiert wohl hin und wieder.
    ich bin ganz zufrieden, habe etwas mehr schmiergeblute vor und nach der mens, blutung ist glaube ich auch stärker. mensbeschwerden hatte ich vorher nicht nennenswert und auch jetzt nicht stärker.
    allerdings habe ich immer mal ein stechen oder ziehen im unterleib, mensunabhängig. vielleicht nehme ich es jetzt aber nur mehr wahr und das ist nix, was von der spirale kommt. keine ahnung.
    gynefix hatte ich auch überlegt, aber da hätte ich zu den terminen immer so weit fahren müssen.

  • Ich habe seit Anfang diesen jahres, ich glaube März war es, die Gynefix Kupferkette und bin super zufrieden. Keine stärkeren Blutungen, keine Probleme. Das Einsetzten war nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte, bin aber auch eher ein Schisser.


    http://www.verhueten-gynefix.d…teliste/gynefix-arzte.php hier kannst du schauen, ob ein Arzt in deiner Nähe die Kette legt.


    Ich konnte mich mit dem Gedanken an eine Spirale nicht anfreunden, zuviel Ankerpunkte in der Gebärmutter, das hat mit gegruselt.

    „Indianer sind entweder auf dem Kriegspfad oder rauchen die Friedenspfeife. Geschwister können beides.“
    Kurt Tucholsky

  • Vielen Dank an Euch!


    Ich hatte schonmal nach dem ersten Kind die Mirena, war damit nicht zufrieden, weil
    ich um Eisprung und Periode schlimme Schmerzen hatte, was ja dann mit der Kupferspirale
    vermutlich nicht anders wäre.
    Einen Beratungstermin bei einem der Ärzte des Gynefix-Verzeichnis hab ich schon für
    Anfang Januar vereinbart, dann höre ich mir das mal an!

    Familie Tiger mit Bub ´07´04, Mädel ´12´09 und
    Bübchen ´09´12

  • Ich hatte die Gynefix 3 Jahre lang liegen und kann sie nur empfehlen - habe überhaupt keinen Unterschied zu vorher gespürt und hatte auch keine stärkere Blutung o.ä. Allerdings bin ich auch ein Schisser und hab sie mir in Kurznarkose legen lassen #pfeif

    Ein Großer (10/2001) und eine Minimaus (02/2012).

  • Ich hab seit ein paar Monaten eine Kupferspirale und bin sehr zufrieden. Allerdings hat sich meine Blutung etwas verändert und pendelt sich wohl gerade neu ein.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • aus aktuellem anlass krame ich den thread mal aus der versenkung... bin so unmotiviert mit ein neues pillenrezept zu holen. und hab grade in der zeit gelesen, dass aufgrund der pillen-skandale inzwischen jede vierte französin mit der kupferspirale verhütet und bin irgendwie darüber mal wieder ins grübeln gekommen.


    nun will ich natürlich von euch allen positive berichte und ein "mach es" und ein "trau dich" und ein "ist nicht schlimm"
    ;-) nein, ehrliche berichte will ich natürlich und erfahrungen über kette oder kupferspirale, am besten im vergleich.


    wie ist denn das mit der kette wenn die wieder entfernt wird? also da ist ja der faden mit dem knoten in der gebärmutter - wird der knoten dann aufgemacht? losgeschnitten? einfach rausgezogen? konnte darüber nichts im netz finden.


    wer hat denn sowohl mal ne kupferspirale als auch eine kupferkette gehabt und hat daher den direkten vergleich?


    also, wer macht mir mut und wer berichtet noch mal über die zwischenzeitlich gewonnenen erfahrungen?

  • ich hatte die Kupferspirale und würde es nie wieder tun.
    Ich bin monatlich fast verblutet, das Teil hat meine Periode exrem verstärkt.
    Ich neige aber generell zu starken Blutungen, eigentlich rät man in dem Fall von der Kupferspirale ab. ich musste es ja trotzdem versuchen #augen
    Beim Entfernen wurde ich dann auch ziemlich verletzt, das kam unglücklicherweise noch dazu.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ich hatte ja auch geschrieben. Bei mir hat sich die Mens jetzt eingependelt, ist anders als vorher, aber ich komme prima damit klar. Das Setzen war ganz furchtbar, und mir graut schon davor, wenn das Teil wieder raus muss. Aber momentan ist es perfekt, ich habe keine Beschwerden oder unangenehme Mensereignisse.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Meine Schwägerin hat letztes Jahr trotz korrekt sitzender Kupferspirale ihr drittes Kind bekommen...nun trau ich mich nicht mehr. Habe für Anfang Januar einen Termin zu Beratung über die Kupferkette und bin gespannt (sie soll laut Internet noch n bisschen sicherer sein? Keine Ahnung, ob das stimmt). Mich beschäftigt auch die Frage, wie genau das "einpflanzen" in die Gebärmutterwand funktioniert und evtl für Folgen haben kann, außerdem irritiert mich die Vorstellung, dass die Kupferionen so eine Art Entzündungszustand bei der Gebärmutterschleimhaut herbeiführen - oder hab ich das falsch verstanden? Da mein Körper ziemlich speziell auf Entzündungen reagiert, bin ich unsicher, ob das was für mich ist...aber irgendeinen Nachteil hat wahrscheinlich echt alles...mal sehen, was der Termin ergibt - ich drücke uns allen die Daumen, für eine gelungene Verhütungsmethode!!

  • fiawin, merkst du im Alltag dass da etwas in dir ist?


    Ja, und es will RAAAAAUUUUUUUSSSSSS!!!


    :D Nein, ich merk da gar nichts von. Am Anfang dachte ich, ich merke was, aber bin mir nicht so sicher, ob das nicht auch Einbildung war.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Darf ich mich mal mit einer Frage dranhängen?


    Ich möchte mir jetzt nach der Geburt die Gynefix setzten lassen. Bin mir vom Zeitpunkt aber noch unschlüssig. Ich hab schon bei meinem Fa angefragt. Er legt sie selber und laut Sprechstundenhilfe auch schon bei der Abschlussuntersuchung 6 Wochen nach der Geburt.
    Auf der deutschen Info-Seite steht aber: Für nicht stillende Mütter 8 Wochen und für stillende Mütter 12 Wochen nach der Entbindung.
    Eine Begründung steht leider nicht dabei.
    Weiß da jemand etwas zu? Geht da doch irgendein Wirkstoff in die Muttermilch über?

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • lilli meines Wissens nach geht da nix über, verstehe ich auch nicht. frag mal beim Arzt nach. andersrum könnte ich mir einen Sinn erschließen aber so rum nicht. rückbildung der Gebärmutter könnte bei stillenden Frauen schneller gehen als bei nicht stillenden, aber sonst keine Ahnung. oder hab ich so andersrum im Kopf?

  • Ich versteh es auch nicht!
    Die Gebärmutter sollte doch eigentlich maximal zurückgebildet sein damit überhaupt eine sichere Einlage erfolgen kann.
    Bei stillenden Müttern geht diese Rückbildung oft schneller. Deshalb kann ich mir das nur so erklären, dass die Kupferionen nicht nur lokal in der Gebärmutter wirken, sondern doch systemisch in den gesamten Organismus übergehen.
    Und zum Thema Kupfer findet man ganz gruselige Berichte im Netz... ;(


    Leider kann ich nirgendwo eine vernünftige Erklärung finden. Und mein Fa ist sicherlich auch durch seine Fortbildung nur einseitig über die Vorzüge der Kette informiert worden. Alleine die Tatsache, dass er sich nicht an die empfohlenen Zeiträume hält, spricht doch schon Bände. Der will bestimmt einfach nur verkaufen.


    Das erinnert mich sehr unangenehm an die Mirena- Hormonspirale die ich mal hatte. Da hat mein alter Fa auch strikt behauptet, die würde nur lokal wirken. Meine schlechte Haut (massivste Akne!) müsste von etwas anderem kommen. Die Hautärtztin riet zum dringenden ziehen. Nach 14 Tagen war meine Haut wieder rosig! #sauer

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

  • Und zum Thema Kupfer findet man ganz gruselige Berichte im Netz...


    Du findest zu fast allem und jedem gruselige Berichte im Netz.


    Es sind halt alles Eingriffe, die nicht natürlich sind.


    Genausowenig wie Gesichtscremes. Im Gegensatz zum einfetten der Federn aus der Bürzeldrüse beispielsweise...

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fiawin ()

  • Du hast Recht. Natürlich ist auch eine Kupferkette/Spirale nicht. ;)
    Aber eben das "ungiftigste" was ich finden konnte, außer Kondome und NFP natürlich.


    Zu den Kupferberichten findet man vor allem ältere Berichte über Kupfer-Wasserleitungen und die Leberschädigungen die das hervorrufen kann. Dabei steht aber auch immer, dass Kupferionen vor allem Fettlöslich sind.
    Und da fiel mir der Zusammenhang mit der (fettreichen) Muttermilch auf. Vielleicht ist die Muttermilch doch belastet damit und junge Säuglinge könnten Schaden nehmen?

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017


  • Und da fiel mir der Zusammenhang mit der (fettreichen) Muttermilch auf. Vielleicht ist die Muttermilch doch belastet damit und junge Säuglinge könnten Schaden nehmen?

    Nur, wenn die Muttermilch einen Umweg durch die Gebärmutter fließt #freu


    Ich habe damals die Aussage bekommen (egal ob stillend oder nicht): Entweder zeitnah nach der Geburt (6 Wochen) oder erst wieder zur ersten Periode - also während dieser, weil der Gebärmutterhals ansonsten zu eng ist, um die Spirale zu legen.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.