Gender-Kacke in Schule und Alltag

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • derFabian und nur aus obskuren selbstverwirklichungsgründen hast du deinem Sohn diese Chance genommen? Ehrlich, tststs!

    - erschreckend, wenn Menschen so etwas nicht nur im Familienkreis äußern, sondern ernst gemeint den Betroffenen gegenüber. (Im Familienkreis fände ich es auch nicht gut oder wahr aber halt doch noch eine andere Hausnummer.)

    Immer alles in einem lustigen Spruch verpackt. Die meinen das auch gar nicht böse das ist halt ihr Leben. Sie definieren sich selbst in der Mutterrolle. An Elternabenden sitze ich regelmäßig alleine da. Jetzt in der Schule verirrt sich schon mal der ein oder andere Papa zum Elternabend.

    In der Kita einen fantastischen Dialog zwischen zwei Müttern mit gehört:

    A: ich hab die Kur bekommen

    B: OHHHH das ist ja toll, Mutter Kind?

    A: neee für mich ganz alleine *flöt*

    B: Oh Gott wie machst du denn das mit den Kindern

    A: Ach in der ersten Hälfte schläft meine Mutter bei uns und in der 2. die Schwiemu

    B: Ah super, das wäre was gewesen dein "Mann"(name) allein mit den Kids

    beide gackern "neeee das geht natürlich nicht"


    Hmm da muss ich ehrlich sagen, das wäre auch Single nicht meine Zielgruppe ;)

  • Möwe klar. Wenn man damit spielt, Ist das echt ok. Ich mach das ja auch. Aber in dem Fall war es halt so, dass er relativ frisch angefangen hatte, so wie ich auch, und dann diesen Kuchen mitbrachte. Und dann solche Kommentare. Das war echt übel.


    derFabian Da möchte ich unterschreiben. Am krassesten finde ich diese Kommentare von organisatorischen Stellen, also Schule, KiTa, Jugendamt. So was. Da hat das halt so überhaupt nichts verloren.


    Zu dem Dialog sag ich nichts #stumm


    Edit: Nicht deine Zielgruppe? Deshalb auch kein solches Auto, wie wir vorher gelernt haben #nägel

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • derFabian: ja und nein. :) Rein theoretisch ist das nicht mein Weltbild und ich zucke bei solchen Dialogen zusammen. Rein praktisch erlebe ich hier leider viele Männer, deren Namen man da problemlos einsetzen könnte. Wo die Vorstellung, sie könnten 3 Wochen Kur ohne die Mutter sinnvoll überbrücken, geschweige denn vollwertig übernehmen, wirklich nur für lachsalven sorgen würde.

    Nicht aus einem “Frauen können das einfach und Männer halt genetisch nicht“ heraus, sondern irgendwie einfach, weil sie ihre Chance vertun, die Kindererziehung und -betreuung aktiv mitzugestalten und es dann eben auch nicht können.

    Dann wirklich ins Schwimmen geraten, zwei Grundschüler morgens pünktlich, angezogen und gefrühstückt zur Schule zu bekommen. Den Blick drauf zu haben, dass ein 7-Jähriges zumindest den Hinweis braucht, die Nägel zu machen (überhaupt zu sehen, dass das gemacht werden muss). Nachmittags spielverabredung, fußball und Hausaufgaben zu koordinieren, dazu noch den wutanfall hier abfangen, dort Müdigkeit und den Streit zu schlichten. - Diese ganze tägliche care-Arbeit, in die man reinwachsen kann, wenn man mal den a** hochbekommt und es macht.

  • Ja, so Männer - und die dazugehörigen Frauen, denn das braucht schon zwei dazu, um die Arbeiten aufzuteilen - kenne ich auch. Vom Hörensagen aber ehrlich gesagt. Keine einzige mir näher bekannte Familie funktioniert so.

    Aber ich lebe was das angeht eh auf der Insel der Seligen - hier wären alle stinkbeleidigt, wenn Kollege Müller seine berühmten Brownies nicht mitbringt ans Büffet. Die Genderkacke gegenüber Vätern läuft meist etwas subtiler ab. Wie die gegen Mütter auch.


    Ich finde schon, dass sich da schon Einiges getan hat seit der Zeit als mein Vater mit uns Kindern alleine war, wenn Mutter arbeiten war - und die Nachbarn uns mit Argusaugen bewachten, ob auch nicht irgendwas schief geht... Aber es ist nach ein langer Weg.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • meine Tochter kam letzte Jahr von ner Freundin zurück..ging zu meinem Mann und meinte:


    "Papa, die Mutter von X bedauert dich...da du uns morgens das Pausenbrot machst...damit Mama etwas länger schlafen kann"..."ich kann es zwar nicht nachvollziehen...aber ich wollte es dir nur sagen":D


    Folgender Hintergrund:

    mein Mann ist der absolute Frühaufsteher und macht schon seit 20 Jahren (so lange sind wir jetzt zusammen) morgens den Kaffee und das Frühstück für alle...

    dies hat meine Tochter ihrer Freundin erzählt und die war total entsetzt, dass ich als Mutter nicht morgens aufstehe und das alles mache...


    Das Entsetzen wurde noch grösser, als meine Tochter ganz normal und selbstverständlich erzählte dass Mama und Papa sich den Haushalt teilen ( und nicht dass Papa Rasen mäht und Mama die Wäsche macht), da sie ja auch beide den selben Job machen...


    Wobei mein Mann ja eh von fast allen anderen Ehemännern und auch von einigen Ehefrauen bedauert wird, da er sowas macht wie Fensterputzen, während ich vor der Tür sitze und mit Freundinnen einen Kaffee trinke...

    Dass ich aber mit beiden Kindern schon drei Stunden beim Zahnarzt gesessen bin, sieht natürlich niemand und wird ihr als selbstverständlich angenommen...


    Edith...

    Und als ich letztes Jahr eine Woche alleine weg gefahren bin, haben doch echt einige meiner Freundinnen angeboten,meiner Familie essen vorbeizubringen, da Papa mit den zwei Pubertisten unmöglich eine Woche ohne warme Mahlzeit von Mutti gekocht ,überleben könnten

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • @Julchen86

    Nicht falsch verstehen, ich meine alles (öffentliche Stellen ausgenommen) in keinster weise negativ. Das ist ihr leben das habe ich zu respektieren und wenn alle Glücklich damit sind spricht nichts gegen die klassische Rollenverteilung.

    Ich finde es toll hier zu leben, für meinen Sohn ist das hier eine Art Bullerbü die Vorzeigemamas binden ihn toll ein "der arme kerl hat ja keine Mama" und die machen das auch sehr gut.

    Die Sprüche lächel ich weg und hab sowieso andere Themen wie diese Familien (Frau und Mann).

    Ich mag mich nicht über Crock-Pot oder Nähen unterhalten oder auch nicht über Fußball, Kettensägen und welche Frau den geilsten Arsch hat. Da gehen mir bei beiden Geschlechtern schnell die Gesprächsthemen aus.

    Man merkt ja wenn man die Leute etwas kennt wer ein richtiges Brett nur lustig verpackt und wer es wirklich lustig meint.

    Ich kann da auch drüber lachen und der Kuchen war tatsächlich von meiner Oma sonst hätte er tatsächlich nicht geschmeckt ;)

    Kurz zum Auto, ganz von der Hand zuweisen ist das nicht, Blech zieht das kann man nicht weg Diskutieren. Großes Auto = guter Ernährer und wenn doch nicht ist der Mann immerhin in der Lage einen Leasingvertrag zu unterschreiben. Reicht vielen für die engere Wahl #flehan

    Mit was will Mann denn sonst heute noch punkten? Es ist leider aus der Mode gekommen der angebeteten die Köpfe seiner Feinde zu Füßen zu legen......wäre auf die Laufzeit hin gesehen günstiger.


    Möwe

    Geil auch was Elternzeit bei den meisten hier bedeutet :D Da hat Mann endlich mal Zeit ums Haus rum richtig was weg zu schaffen :D Die Krönung war einer der ist mit Kumpels 3 Monate mit dem Geländewagen über Polen russland usw. ans Nordcap gefahren, geiler Trip zweifellos. Die Frau saß mit 2 Kindern + neugeborenem zuhause und meinte völlig ernsthaft "Na der "Mann" arbeitet ja immer, dazu die Kinder, der muss sich auch mal erholen" .....gute Frau #love

    ich sollte jetzt auf viele meiner Geschlechtsgenossen gar nicht weiter eingehen sonst kriege ich hier Probleme :D

    Alles was du sagst unterschreibe ich.


    paulina

    Du ahnst was erst los wäre würde dein Mann das alleine schmeißen wie tausende alleinerziehende Frauen :D

    Aber dein Mann darf gerne mal hier vorbei kommen, seit es keine Kontrollbesuche besorgter Mütter mehr gibt sehen die Fenster aus wie Sau#schäm

  • derFabian


    Fenster putzen liebt mein Sohn auch...aber nur mit dem Fensterputzer von Kärcher...ist halt doch ein ganzer Kerl, trotz seiner hüftlange Haare...


    Die ich meinem inzwischen 12 einhalb jährigen Sohn natürlich aufzwinge... Denn mit einer Schere umgehen... Kann das Kind leider nicht... Habe ich ihm ja auch nie gelernt damit die Haare auch schön lange bleiben#nägel

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Die ich meinem inzwischen 12 einhalb jährigen Sohn natürlich aufzwinge... Denn mit einer Schere umgehen... Kann das Kind leider nicht... Habe ich ihm ja auch nie gelernt damit die Haare auch schön lange bleiben #nägel

    Meiner ist neulich beim Friseur schier explodiert!

    Ich hab dem kurzhaarigen(!) schwulen Friseur ( jedes Klischee wird bedient) extra noch gesagt "So das man gerade so sieht das er beim Friseur war und nicht verwahrlost aussieht"

    Ich sitz da, les am Handy hier rum und was macht der? KAHLSCHLAG!

    Mein Sohn hatte einen richtig dicken Hals auf mich, im Auto dann "UND DEM HAARDIEB GIBST DU AUCH NOCH TRINKGELD DAS DER MICH BESTIEHLT, SAG NIE MEHR DAS DU MICH LIEB HAST!"

    Seine Mädels haben auch gleich gesagt das es voll blöd ist da nicht mehr richtig drin rum wuscheln zu können....hat es nicht besser gemacht.

  • Kurz zum Auto, ganz von der Hand zuweisen ist das nicht, Blech zieht das kann man nicht weg Diskutieren. Großes Auto = guter Ernährer und wenn doch nicht ist der Mann immerhin in der Lage einen Leasingvertrag zu unterschreiben. Reicht vielen für die engere Wahl #flehan

    Mit was will Mann denn sonst heute noch punkten? Es ist leider aus der Mode gekommen der angebeteten die Köpfe seiner Feinde zu Füßen zu legen......wäre auf die Laufzeit hin gesehen günstiger.

    #lol#lol#lol


    Ja, mein Mann wird auch regelmässig bewundert, wenn er an Festen die Küche macht und ich bei den Leuten sitze und plaudere.


    Unsere Tochter hat es schon gut raus:

    "Mama, spielst du was mit mir?"

    "Ich muss jetzt erst den Tisch abräumen und die Küche machen"

    "Das macht doch der Papa"

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Nach einem ähnlichen Friseurerlebnis - da war es aber die Oma, die ihn "überzeugte", dass kurze Haare toll wären - hat mein Sohn jahrelang nur mit Spiegel in der Hand beim Friseur gesessen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • meine Beiden haben Anfang letztes Jahr jeweils einen 40 cm Zopf gespendet für Kinderperücken..


    Beide hatten dann noch ne Frisur bis zum Kinn...


    Tochter wurde bedauert, aber auch bewundert, dass sie ihre Haare "opfert"


    Sohn wurde angeraten (vom Umfeld, nicht von der Friseurin...die ist klasse) dann doch endlich auf einen vernünftigen Jungshaarschnitt zu wechseln...das er mehr trauerte, hat irgendwie niemande interessiert

    LG paulina mit paula (11.05)
    + paul (04.08)

  • Haha das hat der Friseur auch versucht zu vermitteln aber Sohn ist halt erst 8 da versteht er noch nicht das ein Mann darauf hören sollte wenn ein stylischer Schwuler Modetipps gibt #heul

    Jetzt hab ich den Salat, mir graut es schon davor ihm kindgerecht aufzubereiten das es bald wieder an der Zeit ist........#pfeif

    Talpa, ich schlage ihm den Spiegel mal vor.

  • Mein Sohn ( 8 ) traut keinem Friseur. Nur ich darf ihm die Haare schneiden. Nach 8 Jahren Übung sieht es auch ganz passabel aus.


    (Aber Zahnmedizin werde ich nicht studieren, damit er nicht zur Zahnärztin muss #freu )

  • Ja, zum Thema Klischees über Männer:

    Meiner war ja genau in dem Jahr arbeitslos, in dem ich sehr viel (also deutlich über 40 Stunden) gerabeitet habe.

    War mir recht, weil er dadurch dann den Haushalt gemacht hat.

    Aber wirklich jede meiner Kolleginnen mit denen ich darüber geredet habe, ist erstmal davon ausgegangen, dass es eine Katastrophe ist, wenn ein Mann arbeitslos ist.

    Wenn ich dann erklärt habe, dass das bedeutet, dass er den Haushalt macht und ich da nichts mehr zutun habe, waren sie völlig von den Socken, dass es so was gibt.


    Beim Bewerbungsgespräch hatte ich das auch schon: Was denn mit den Kindern sei. Ja, sage ich, die können sich gut selbst versorgen und anonsten habe ich ja auch einen Mann.

    "Kann der sich denn selbst versorgen?"

    Das war offensichtlich lustig gemeint, aber ist eben ein absolutes Klischee, das Frauen nur weiter tragen sollten, wenn sie das was da vermittelt wird auch so wollen.

    Ja, der kann nicht nur sich, sondern auch noch zwei Kinder versorgen.


    Also, derFabian ist nicht so eine Ausnahme. ;)

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Kurz zum Auto, ganz von der Hand zuweisen ist das nicht, Blech zieht das kann man nicht weg Diskutieren. Großes Auto = guter Ernährer

    Ich habe das bisher immer für eine Marketinglüge gehalten. Ist es wirklich sicher, dass es reale Frauen gibt, die so funktionieren?


    Auf mich hat das Vorhandensein eines Autos eigentlich immer eher abschreckend gewirkt, nur noch verschärft dadurch, wenn es auch noch neu oder groß oder laut oder „sportlich“ war.


    Und dabei lehne ich das Konzept „guter Ernährer“ nicht mal prinzipiell ab. Aber ein Auto als Positivkriterium?

  • Ist halt die Frage, welche Zielgruppe man(n) hat?

    Ich ernähre mich selbst, danke, für mich zählen da eine Menge anderer Kriterien - und ich freue mich, die bei meinem schon grösseren Kind schon zu erkennen: Humor, Fürsorglichkeit, Güte...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Es gibt sicher Frauen, die so ticken.


    Ich denke bei Auto aber auch nicht an einen guten Ernährer, sondern eher, dass da eine kompensieren muss.

    Ein guter Ernährer gibt sein Geld nicht fürs Auto aus.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)