welche weiterführende Schule? Gymnasium/Realschule

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Deine Tochter ist hochbegabt? Meinst du das mit HB? Dann würde ich schon ans Gymnasium denken! Mangelnde Auslastung und Forderung in der GS führen ganz oft zu nur mittelmäßigen Leistungen und "nicht können".

    Genau darauf wollte ich auch hinaus.

    Gepaart mit "Aufgaben nicht lesen können" weil LRS oder nicht "konzentrieren können" weil ADHS geben Noten einfach kein gutes Bild von dem wieder was das Kind kann.

    Und einer Lehrerin die "von Nachteilsausgleich nicht viel hält" würde ich auch in punkto Empfehlung nicht vertrauen.

    Es kann sein, dass so ein Kind richtig motiviert wird wenn es endlich keine Langeweile mehr hat und vielleicht andere Kinder um sich hat.


    Dieses "Überfordere das Kind bloß nicht und lass es so lange wie möglich spielen" stimmt eben nicht für jedes Kind.

  • Die Lehrer von meinen Kindern konnten sie in der GS überhaupt nicht einschätzen, weil es ihnen gar nicht klar wie schnell sie eigentlich verstehen konnten. Der Stoff saß schon lange, es kamen aber immer mehr Wiederholungen, diese wurden dann nur noch sehr schlampig bis gar nicht gemacht, was den Eindruck erweckt sie könnten es nicht. Ich habe leider bisher wenige, sehr wenige, Lehrer erlebt die sich mit HB auskennen.

  • JooBoo Es gibt auch einen Nachteilsausgleich von Klasse 7 ff. Aber dieser muss - im Gegensatz zu vorher - auf einer Diagnostik beruhen. Vorher erfolgt der Nachteilsausgleich mit dem Gießkannenprinzip - aber einem bestimmten Fehlerlevel wird LRS automatisch angenommen und die Note entsprechend gegeben. Damit wird in Kauf genommen, dass auch Kinder, die "nur" zu wenig üben, mit von dem Nachteilsausgleich profitieren, zugunsten einer unkomplizierteren Handhabung. Es wird davon ausgegangen, dass diese Kinder ihre Problem bis zur siebten Klasse überwunden haben - deswegen wird von da an eine Diagnose gefordert. Damit geht man zum KL und auf der Klassenkonferenz kann dann der Nachteilsausgleich beschlossen werden.

    Das geht übrigens bis zur Oberstufe, nur steht es dann auch im Abizeugnis.


    Hier der Abschnitt auf der entsprechenden Richtlinie:

    Zitat


    „Ab Klasse 7 gilt dies (gemeint: das Abweichen von Grundsätzen der Bewertung von Leistungen im Lesen oder Rechtschreiben) nur in besonders begründeten Ausnahmefällen, wenn davon aus- zugehen ist, dass die Lese- oder Rechtschreibschwäche nicht auf eine mangelnde allgemei- ne Begabung oder auf mangelnde Übung zurückzuführen ist, sondern ein komplexes Feld an Ursachen für einen gestörten oder verzögerten Schriftspracherwerb vorliegt oder die Lese- oder Rechtschreibschwäche eine auf medizinischen Gründen beruhende Teilleistungsstö- rung ist“


    Quelle: http://www.schulamt-rastatt.de…fortbildung/Modul%20C.pdf

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • G9 gibt es in NRW ja aber (noch?) nicht wirklich.

    Also aktuell würde ich von G8 ausgehen, wenn es nicht eine der wenigen G9 Schulen bei euch gibt.


    Du musst dir ja nicht 47 Schulen angucken.

    Ich würde mich auf die je 2-3 Realschulen und Gymnasien in der Nähe beschränken.

    Evtl. noch eine Schule mit Schwerpunkt, falls da wa in Frage kommt.


    Dann ist ein wichtiges Thema (was bei uns leider auch problematisch ist), dass auf dem Gymnasium die mündliche Note sehr viel zählt.

    Und von Anfang an eine Bringschuld vom Schüler besteht.

    Das ist für stille Kinder oft schwierig.


    So im Nachgang denke ich oft, dass der Weg über die Realschule besser gewesen wäre.

    Da hätte das Kind mehr von seiner Kindheit gehabt.


    Das sind aber nur die Erfahrungen, die ich gemacht hab und das was ich von Freunden mit Kindern in den umliegenden Schulen höre.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • In der Erprobungsstufe sind die Lehrer aber oft noch sehr nett und besonders ruhige Mädchen, meine Erfahrung, werden nicht per se schlecht benotet nur weil sie ruhig sind.

  • Auf der Realschule haben es ruhige aber genauso schwer, die mündliche Note gibt es dort doch auch? Oder ist das mittlerweile anders?

    Da werden die Kinder aber auch dran genommen, wenn sie sich nicht melden.

    Das ist am Gymnasium nicht so.

    Zumindest hier (2 Gymnasien, 2 Realschulen im Umfeld).

    Traurig für ruhige Jungs.

    Hier wird das knallhart durchgezogen.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • Hat ein Kind schonmal Förderung mit wordly für LRS-bedingte Probleme in Englisch bekommen?

    Kannst du das ein bisschen ausführen, das klingt interessant aber google spuckt mir nichts aus...

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Da werden die Kinder aber auch dran genommen, wenn sie sich nicht melden.

    Das ist am Gymnasium nicht so.

    Ist hier nicht ganz und gar nicht so bei den Gymnasien (Bawü), heißt, natürlich werden sie aufgerufen, auch wenn sie sich nicht melden, ich will als Lehrerin ja wissen, ob der/die Schüler dabei ist (ist bei beiden Söhnen, jeweils andere Schule auch so)

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Hat ein Kind schonmal Förderung mit wordly für LRS-bedingte Probleme in Englisch bekommen?

    Kannst du das ein bisschen ausführen, das klingt interessant aber google spuckt mir nichts aus.

    Hier ist der Link Wordly


    Erfahrungen damit habe ich leider nicht

    Signatur kommt, sobald ich Zeit zum Nachdenken hatte. Voraussichtlich in 2033.

  • Da werden die Kinder aber auch dran genommen, wenn sie sich nicht melden.

    Das ist am Gymnasium nicht so.

    Ist hier nicht ganz und gar nicht so bei den Gymnasien (Bawü), heißt, natürlich werden sie aufgerufen, auch wenn sie sich nicht melden, ich will als Lehrerin ja wissen, ob der/die Schüler dabei ist (ist bei beiden Söhnen, jeweils andere Schule auch so)

    Wie gesagt, ich schreibe von den zwei Gymnasien hier (NRW).

    Das wird von den Lehrern auch klar so am Elternabend gesagt.

    Das spiegelt sich dann in der Zeugnisnote wieder....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Mondschein ()

  • Klingt ganz interessant, wär aber wohl besser einen extra Thread zu der wordly Frage aufzumachen, da kommen vielleicht mehr Antworten, oder?


    Mein LRS Kind macht im Englischen wesentlich weniger Fehler als im Deutschen. Blöd ist es trotzdem.

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Klingt ganz interessant, wär aber wohl besser einen extra Thread zu der wordly Frage aufzumachen, da kommen vielleicht mehr Antworten, oder?


    Mein LRS Kind macht im Englischen wesentlich weniger Fehler als im Deutschen. Blöd ist es trotzdem.

    Ja, gute Idee. das mache ich morgen mal. Jetzt erstmal schlafen #schäm

    Signatur kommt, sobald ich Zeit zum Nachdenken hatte. Voraussichtlich in 2033.

  • zum Beispiel hauptsächlich weil sie die Aufgabentexte nicht richtig lesen kann. Englisch fällt ihr sehr schwer, weil es so gar nicht lautgetreu ist (typisches LRS Problem).

    Bedenken von meiner Seite: die Texte am Gymnasium sind sehr viel umfangreicher und anspruchsvoller als in der GS.

    Der Englischeinstieg in der 5. Klasse am Gymnasium ist schon recht heftig. Da sind gleich am Anfang sehr viele Vokabeln zu lernen und zu können.



    Die Frage ist, ob sich diese Probleme wirklich alle in Luft auflösen, wenn das Kind ans Gymnasium kommt.



    Ich würde verschiedene Schulen anschauen - ggf. auch private, mit ganz eigenen Konzepten und schauen, wo Dein Kind am besten hinpassen könnte - mal ganz unabhängig von der Schulform

  • Ich habe auch so eine mittelmäßige Grundschülerin aufs Gymnasium geschickt.

    Weil: Sie ohne zu Hause zu lernen immer noch eine 3 geschrieben hat.

    Sie auch Stärken hat die aber noch nicht rauskommen. So liest sie sehr gerne, ist sprachlich fit, nuschelt aber. Und sie macht sich klein, sie kann noch nicht mit breitem Kreuz vor der Klasse ihr Wissen wiedergeben.

    Aber das kommt alles wenn sie reift.

    Ich halte es für erheblich einfacher im Gymnasium mitzulaufen und dann auf einmal vor dem Abitur zu stehen als mit 16 pubertär und von der Welt genervt die aktive Entscheidung zu treffen weiter zur Schule zu gehen.

    Ich habe ein einige Beispiele kennen gelernt die das Abi am Abendgymnasium gemacht haben. Die Motivation mag hoch sein, aber ich glaube dass die Noten besser gewesen wären wenn diese Personen nicht noch gearbeitet hätten.

    Ausserdem fand ich die hiesige realschule nicht so toll und die nächste Gesamtschule ist jwd

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Ich bin wirklich dafür sie es wenigstens versuchen zu lassen ? Ja, wieder runter zu müssen wäre blöd. Die Chance es nicht wenigstens probieren zu dürfen, fände ich, auch aus eigener Erfahrung, noch viel demotivierender. Zumal sie den Intellekt durch die HB wirklich hat!