Die verlockende Schere...

  • Hallo!


    Meine Tochter schneidet leidenschaftlich gerne Löcher in alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Gerne auch mal in eine nagelneue Strumpf- oder Jeanshose. Meinen Stofftischsets fehlen die Ecken. Dem Mäppchen wurden die Gummibänder durchgeschnitten, die Barbies tragen Bob, usw.


    Nein, das wird keine Jammermail. Weil ratet mal, von wem sie das hat?! Ich kann mich noch so gut daran erinnern - eine winzige Ecke von der Strumpfhose am Bein hochzwirbeln, nur ein kleines bisschen abschneiden. Allein schon das Geräusch der Schere #love ;) , den Stoff wieder loslassen und es klafft ein überraschend grosses Loch auf. Leider kommt dann das Verstecken und Verheimlichen - und spätestens wenn das Kleidungsstück in die Wäsche wandert die grosse elterliche Standpauke.


    Naja, wer weiss es besser als ich - es wird vorbeigehen.


    Sind eure Kinder auch solche Scherenopfer? Oder haben nen anderen Tick?

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Ich habe ja noch keine Kinder,hatte allerdings auch so eine Phase..
    Barbies wurden die Haare abgeschnitten, Papier fröhlich zerschnitten(das geht ja noch) und auch manchmal gern Hand ans eigene Pony gelegt(also an meine Haare #angst )
    Ich hoffe,mein Kind macht das nicht auch noch >.<

  • Oh ja!!! Ich hatte das auch! Meine beiden Kinder bis jetzt beide nicht, dafür finden sie Wand-Anmalen ganz toll, hab ich auch gemacht, aber ich war wesentlich dezenter ;)

  • Was mich halt dabei so fasziniert - wie sich sowas vererben kann. Das mit der Schere, das ist ja irgendwie naheliegend und man kommt als Kind leicht drauf. Allerdings hat sie auch noch ein, zwei speziellere "Unarten" von meinem Mann geerbt, Dinge, auf die man jetzt nicht so unbedingt leicht kommt. Mein Mann hat sich auch erst wieder daran erinnert, als er es bei unserer Tochter gesehen hat.


    Ich kann mich aber schon noch erinnern, wie das bei mir und der Schere so war. Das war für mich die ultimative Zerstörung, die nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte "Rrrratsch" - und irgendwas war entzwei. Mir hat das Herz dabei immer bis zum Hals gepocht, eine echte Mutprobe zwischen mir und mir ^^

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Lustig. Und erstaunlich.


    Meine machen das nicht. Hab ich auch nicht gemacht und mein Mann ebenso nicht.
    Aber meine Tochter knibbelt leidenschaftlich an allem rum was nicht niet- und nagelfest ist. Sie kann völlig ohne schere ein Loch in eine Strumpfhose knibbeln. Aber sie kriegt auch jeden Knoten auf, kann sehr praktisch sein! 8-)

  • Ich auch.....
    Meine Mama erinnert sich heute noch daran... Die nagelneue Bettwäsche.. Die Haare von der Barbie meiner Schwester... Meine Strumpfhosen...
    Ein Bettlaken wollte ich mal auf dem Kompost öhhm, entsorgen - als meine Mama mich erwischte hab ich ihr gesagt, ich wolle es Bleichen...


    Uah, ich hoffe, mich erwischt es nicht.;-))


    Obwohl, die ultimative Drohung meiner Mama, wenn sie wütend auf uns war, war immer: Ich wünsche euch nichts schlechtes, nur Kinder, wie ihr welche seid.

  • Oja! Ich war auch so ein Kind! Das Geräusch von einer guten Schere liebe ich heute noch!
    Aus meiner Bettwäsche habe ich die Herzen ausgeschnitten (meine Mama glaubt(e) wir haben Motten :-) )
    Meine Haare hab ich nur einmal geschnitten. Mir wurde ein so schlechtes Gewissen einredet, weil ich die Arbeit der Frisörin zerstört habe...



    Ich bastle und schneide noch heute sehr gerne.



    Und geholfen hat nichts... eventuell hat meine Mutter alle Scheren weg geräumt. #weissnicht

  • Mir ist gerade noch was lustiges eingefallen. Wir hatten (! :D ) mal im Wohnzimmer einen Teppich, der aus so "verfilzten", etwas längeren Rastawürmchen bestand (öhm, ich hoffe, man kann es sich vorstellen). Auf alle Fälle war ich etwas länger im Bad und als ich zurückgekommen bin, sass mein Kind mit hochroten Backen und einer Bastelschere in einem Rastawürmchenberg. Da war sie noch so klein, dass sie die Schere mit samt den Würmchen noch nicht gleich versteckt hat, als sie mich kommen hat hören. Irgendwie schien sie mir sogar ziemlich stolz. Sie hatte schon eine beachtlich große Fläche abgemäht ;)


    Dafür kann ich stolz berichten, dass sie noch nie nennenswert etwas angemalt hat, sie benutzt sogar freiwillig und ohne Ansage eine Unterlage beim Malen. SO ein braves Kind ^^

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Ob das öfter so war weiß ich nicht, aber ich wollt mal ausprobieren ob die Stoffschere noch funktioniert. Hatte davor damit Papier geschnitten, was eigentlich mit der guten Stoffschere streng verboten war. Und drum hab ich in den ersten Stoff geschnitten der mir untergekommen ist: den Teppich!


    Das Ding liegt immer noch als Mahnmal in der Wohnung meiner Eltern :D.

  • Almarna,
    ich glaube, die Wildschneiderei ist schon ganz klar Auflehnung und Rebellion.
    Meine Mutter ist Friseurin und mir wurde von Anfang an eingebläut: Die Haarschere ist NUR für Haare da, sonst wird sie stumpf. Ach, so schön glänzende, scharfe Scherchen hatte sie!!! Wenn sie wüsste, was ich mit denen schon alles geschnitten habe #freu Ich fand, dass sie die Frisur von meinem Papa und meinen Pony trotzdem immer gleich gut hinbekommen hat.

    Liebe Grüße!


    Trau Dich!
    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    - Henry van Dyke -

  • Meine Mutter sagt immer, dass meine Tochter mir alles was ich als Kind angestellt habe mit Zinsen heimzahlt... #pfeif sie ist in allem noch ein Zacken schaerfer als ich...und wird es bestimmt im Leben weit bringen im Leben - ganz sicher :D


    Scheren gehen nur mit 1:1 Aufsicht ...


    Haare hat sie mit 3 bei ihrer besten Freundin welche abgeschnitten ; die Mutter nahms mit Humour und das Maedchen hatte zum Glueck soviele und lange dass es nicht wirklich auffiel... dass selbige freundin meiner Tochter eine dicke Straehne ihrer Fuselhaare abschnitt und dass man es bei ihr sehr sah muss nicht erwaehnt werden... #yoga


    lg


    alexandra

  • tja, mein Kosename war (und ist in abgewandelter Form in der Familie bis heute!) Schnippelinchen #pfeif


    meine Tochter kann hervorragend mit der Schere umgehen, feinste Scherenschnitte sind das. Mehr sag ich mal nichtdazu... #haare

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006