Kinderyoga - wer hat Erfahrungen?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Meine Tochter (11) möchte unbedingt mit Yoga beginnen, sie hat sogar schon im Stadtteil die entsprechende Adresse und Kurse herausgesucht...


    Ich habe überhaupt keine Erfahrung mit Yoga, auch nicht mit Kinderyoga. Gibt es hier Kinder, die Yoga gemacht haben? Wie sind eure Erfahrungen, denkt ihr, dass ist etwas für eine 11-Jährige? Wenn ich sie frage, warum sie das unbedingt machen möchte, dann sagt sie, dass ihr das beim Konzentrieren helfen wird. Hmmm, ich weiß wirklich nicht, wie sie auf Yoga kommt...


    Von daher, ich würde mich sehr über eure Erfahrungen freuen!

  • Wenn sie selbst möchte - klar!
    Bei uns wird das 2 Mal die Woche im Kiga angeboten...und meine "Große" macht von Anfang an ganz begeistert mit. Sie zeigt mir soo viele Figuren, echt beeindruckend, dass sie sich die alle merken kann. Die Lehrerin ist älter, konsequent, aber sehr sympatisch und macht auch viele Spiele. Meiner Tochter tut es sichtlich gut.

    “As we work to create light for others, we naturally light our own way.”
    ― Mary Anne Radmacher

  • yoga ist toll! ich komm nur leider zu selten dazu..aber ich hab auch meinen (ziemlich sportbegeisterten) mann damit infiziert, der ist vom gewichtheben weg zum yoga hin :) er hat echt schon jede menge verschiedener sportarten gemacht..aber nix davon fand er so stimmig, wie yoga.


    für kinder schließe ich mich lillien an, wir haben nur die kindergartenerfahrung. das is natürlich seeehr spielerisch, aber das was max hier zuhause zeigt, beeindruckend.


    grade die anfangs- und endenspannung sind tatsächlich super konzentrationsfördernd. sich eben einfach mal auf EINS einlassen und dann machen.
    habt ihr schon rausgefunden, ob die anbieter bei euch schnupperstunden anbieten? würd ich definitiv mal ausprobieren. :)

  • Bei uns wird es bei der VHS für verschiedene Altersklassen angeboten, z. B. 3-6 Jahre, 7-10 Jahre... Die Große hat als 6jährige mal den Kurs mitgemacht. Ihr hat es gefallen, aber es war jetzt nicht so, dass sie nur noch Yoga machen wollte. Deshalb haben wir wieder aufgehört. Aber es war so süß, dass war das Alter, als sie alles vorführen wollte, was sie konnte, wenn wir irgendwo eingeladen waren oder Besuch hatten. Und da ging mein Kind in diesen Grundschritt, machte den Baum und sprach gleich die indischen Begriffe mit ("...mit Namaste" und faltete die Hände bis über den Kopf #love und stand einbeinig im Wohnzimmer). Gerade die spielerische Herangehensweise hat uns angesprochen.


    Im Ferienprogramm des Landkreises gab es auch die Möglichkeit einer Schnupperstunde und ein neu eröffnetes Yoga-Studio #love #herzen bietet neben "klassischem" Yoga auch allerhand Yoga für alle: Kinderyoga, Schwangerenyoga (da hab ich letztes Jahr sogar noch in der 36. Woche mitgeturnt #freu :D ) und - sehr praktisch - man kann so 10er- oder Einzelkarten kaufen. Wenn man mal nicht kann, kommt man einfach, wenn es wieder geht.


    Gerade zum Ausprobieren, ob das was ist, finde ich die Vorgehensweise ganz praktisch (und für mich als Hochschwangere auch, da ich nie wusste, ob ich nächste Woche noch am Brüten bin oder grad am Gebären oder schon kuschle...).


    Vielleicht gibt es für deine Tochter irgendwo (VHS, Sportverein...) die Möglichkeit einer Schnupperstunde?

    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
    Dante Alighieri

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

    Einmal editiert, zuletzt von Trish ()

  • Ich finde Yoga toll, seit einem halben Jahr mache es. Ich bin also noch nicht so super erfahren, aber es tut mir sehr gut.
    Mein Patenkind, jetzt 14, hat seit sie ca. 11 Jahre war, Yoga gemacht und war auch sehr begeistert. Jetzt hat sie aber erstmal wieder aufgehört.


    Ich fände es toll, wenn meine Kinder dazu mal Lust hätten. Auch mit Blick auf die Musik, denke ich, daß Deine Tochter sicher noch mehr davon profitiert.

  • Meine Tocher hat es in der Schule mit 6 Jahren als Zusatzangebot gewählt und es geliebt. Nachdem wir die Schule gewechselt haben, gab es das leider nicht mehr, aber eine Bekannte von mir bietet Kinderyoga an. Die Kleine wollte auch, mit 5.


    Beide fanden es toll und würden gerne weitermachen, der Kurs ist sozusagen in einen anderen Stadtteil verzogen.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • J. hat´s im Grundschulalter gemacht und fand es super. Lass sie ruhig ausprobieren, J. würde jederzeit wieder, für die angebotenen Kinderkurse ist sie allerdings zu alt und so ein ganz normaler Kurs ist hier abends und 1,5h lang (der Kinderkurs nur eine Stunde), das paßt nicht...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Ich kenne nur Yoga im kindergartenalter, mir wurde gesagt, meine 12 jährige solle zu den erwachsenenkursen gehen. Das traut sie sich aber nicht. Wo gibt es denn Yoga für diese Altersgruppe?

  • Bei uns ist "kinderyoga" unterteilt in Kindergarten und Grundschule, daran schließt sich "Teens Yoga" an. Wie immer beim Sport und ganz speziell beim Yoga muss man mal reinschnuppern - der eine lehrer begeistert einen, der andere nicht.

  • Ich selber mach seit vielen Jahren sehr sporadisch Yoga und auch das bisschen, was ich mach, hilft ungemein, den Alltag zu bewältigen. Deshalb hab ich schon öfter versucht, es meinen Kids nahezubringen. Meine 3. hat es dann auch eine Weile 1x/Woche in einer KIndergruppe praktiziert und da schon EIniges mitgenommen, da war sie so ca. 9. Wir haben ein paar apps und DVDs zu Hause, die holen wir ab und zu raus und machen da was mit. Die DVD Manga yoga ist sehr schön für kids. Mit DVD und app würde ich aber eher nicht rummachen, wenn ich nicht schon einen EInstieg hätte. Wir müssten da grade noch mal was tun bei meiner Nr.3, grade auch 11, die grade extreme lernschwierigkeiten in der ersten Klasse der weiterführenden Schule hat, aber leider gar keine Zeit mehr, irgendwo regelmässig hinzugehen. Ich bin überzeugt, Yoga könnte ihr helfen. Wenn das vom KInd ausgeht, auf jeden Fall ausprobieren lassen. Meine 3 anderen kids könnten es auch brauchen, wollen aber Nichts davon wissen.....

  • Ich selber übe seit vielen Jahren sehr regelmäßig und immer mal wieder sehr intensiv Yoga und bin sehr traurig, dass es hier keine Angebote für Kinder (mehr) gibt.


    Wenn deine Tochter von sich aus Yoga üben möchte und die Möglichkeit dazu besteht, dann lass sie und freu dich darüber.


    Mir hilft es immer wieder dabei mich zu fokussieren, mich zu konzentrieren und mit der nötigen Achtsamkeit an meine Leben heranzu gehen, die im alltag nur allzu schnell hintenunter kippen kann, zusätzlich hilft mir yoga auch mich körperlich sehr viel besser zu fühlen und meine basis zu stärken...


    Liebe Grüße


    Kiwi

  • Huhu,


    mein Sohn macht Yoga, seit er zwei ist, weil das in der Kita angeboten wird. Es macht ihm Spaß und er lernt nebenbei sehr wichtige Dinge - zum Beispiel, wie man richtig atmet. Wenn deine Tochter Lust darauf hat, würde ich das unterstützen - gerade in so einer aufregenden zeit wie der Vorpubertät/Pubertät ist es toll, um zur Ruhe zu kommen und sich zu zentrieren.


    Liebe Grüße
    Alicia

    Breastfeeding is giving liquid love


    #rose