Ostseeurlaub-Wieviel Kleidung ist für die Kinder nötig?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Diesmal bin ich mit dem Packen für den Urlaub überfordert. Wir fahren für 14 Tage an die Ostsee, es ist unser erster Urlaub mit allen 3 Kindern und ich seh schon das Gepäck nicht ins Auto passen ... Ich weiß nicht, ob es eine Waschmaschine gibt, aber in meinem Urlaub möchte ich sowieso nichts waschen, nur im Notfall.



    Wieviel Kleidung/Was an Kleidung braucht man für 14 Tage Ostsee im Juni ohne Waschmaschine je Kind? Es gibt bestimmt schon irgendwo einen Thread dazu, ich finde nur keinen.

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Die E fahrung der letzten drei Jahre Ostsee im Juni hat uns gelehrt, dass du von warm und Wind/wasserdicht bis kurz und luftig alles brauchen kannst.
    Wir nehmen inzwischen nur noch die Hälfte mit und waschen tatsächlich einmal, das ist weniger Packstress und zu Hause weniger Stress beim Auspacken.
    Wo fahrt ihr denn hin?

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



  • Nimm Kleidung mit für 7-10 Tage und ne Tube Rei. Im Notfall kannst du was mit der Hand auswaschen. In der Regel kannst du auch im Urlaub auch mal was mehrere Tage anziehen, auch wenn Flecken drauf sind, ich bin da immer sehr, sehr entspannt, solange die Kleidung nicht vollgebrochen oder eingepullert sind ...


    Nimm warme und luftige Sachen mit. Und Marschklamotten... Mützen für die Kinder nicht vergessen, das war bei uns immer sehr wichtig und Sonnenschutz.


    Mach dir keinen Stress und euch allen einen schönen Urlaub wünsche ...

    Einmal editiert, zuletzt von flughexe ()

  • Achso, pipisachen immer möglichst gleich mit kaltem Wasser auswaschen, dann kannst du sie nochmal verwerwenden.


    Ansonsten kommt es ja auch echt auf den Klamottenumsatz deiner Kinder an. Mein Sohn braucht zB jeden Tag n frisches Tshirt, weil er da gern seine Finger drin abwischt. Das geht echt nicht länger als einen Tag...

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



  • Hallo,


    das kommt darauf an, wie ihre wohnen werdet und wie Flecken-tolerant du bist *zwinker*
    Beim Campen konnte ich gut damit leben, wenn eine fleckige Jogginghose weiter getragen wurde, in einer netten Pension mit gemeinsamen Mahlzeiten im Speiseraum bräuchte man sicher mehr.


    An Unterhosen (Hemden mögen meine Kinder nicht) und Socken hatte ich meist so viel dabei, wie es Tage waren. Klar können Kinder das auch kleine Kinder, die noch nicht müffeln, die Sachen auch 2x tragen, aber manchmal werden sie auch beim Campen auch zwischendurch nass, dass gleicht sich dann aus. 1-2 Paar richtig dicke Wollsocken pro Kind waren auch dabei. Braucht man sicher nicht, wenn man in einem festen Haus wohnt.


    Warme Pullover: (im Sommer/Frühling) 1 - Fleecejacke. (Im Winter mehr, logisch)
    Fleecejacke + Regenjacke ergaben gleich auch eine Oberbekleidung für richtig kalte oder nasse Tage.,wenn genug Platz im Auto ist vielleicht noch eine dünne Jacke, kommt drauf an, was man als Regenjacke hat,. ob die auch zwischendurch angenehm, zu tragen ist oder eher nicht so.,
    Shirts: ca. 5-7,
    je nach Wetter ev. noch 1-2 La-Shirts. (Die kann man auch unter die Kurzarmshirts ziehen und so Flecken kaschieren, dafür sind dunkle Ärmel praktisch, helle sehen meist schnell schmuddelig aus)
    Hosen: 2 gute lang, 2x gute kurz, 2 Räuberhosen (das ist viel ich weiß, aber beim paddeln und campen im schwedischen Wald kriegt man bei Dauerregen nicht unbedingt so schnell alles trocken, die guten langen Hosen blieben dann eh im Auto) , ev. Fleecehose und bei Kleinen Regenhose. Kombination aln kalten und nassen Tagen siehe Jacke.
    Schuhe: Sandalen, Halb-bzw. Wanderschuhe, Gummistiefel
    Sonnenmütze, eine gute, die gut sitzt und rundrum schützt und nicht nur ein Basecap
    Badesachen


    Beim Campen tendenziell mehr Räubersachen, wären wir in einer Pension, dann sicher mehr "gute", sind Events geplant /wir sind auch mal gerne ins Konzert o.ä. gegangen), dann wenigstens 1x "Alltags-gut".
    1x von oben bis unten komplett regendicht war mir immer wichtig (auf für die Eltern, Kinder wollen auch bei Dauerregen raus).
    Und eine komplettte "halbgute" Garnitur blieb bis gegen Ende eiserne Reserve. gut in eine und Wasserdicht verpackt. So hatte man immer was, wenn doch mal alles im Zelt/Boot komplett nass geworden war oder man kurz vor Schluss noch zu einem Event wollte, bei dem es angenehmer war, sauber zu kommen (Konzert, Theater...) . Oder eben für die Heimfahrt, auf der Fähre nicht völlig verdreckt rumzulaufen, hatte schon auch was. .


    Rein praktisch lief es dann meist darauf hinaus, daß unsere Kinder die meiste Zeit und bei jedem Wetter in Badesachen + Shirt und barfuß herumliefen... (Wenn wir in die Zivilisation" kamen, bekamen sie natürlich auch Hosen an *zwinker* Auf Schuhe haben sie auch da gerne verzichtet.
    Wenn es RICHTIG kalt war, dann die oben erwähnte Fleece+ Regensachen-Kombination.

  • Genau, kommt drauf an, wo ihr seid, Hotel, FeWo oder Campingplatz. Welche Ansprüche ihr habt, wie der normale Verschleiß ist bei den Kindern.
    Ich pack normalerweise Socken und Unterwäsche für jeden Tag einmal plus einen Satz extra ein. Dann brauchst du bei uns an der Ostsee das Zwiebelprinzip. T-Shirt statt Unterhemd, dünnes Langarmshirt drüber, Fleecejacke+ Regenjacke ist nicht schlecht hab ich mir sagen lassen. Meine sind eher Heißblüter, der Mini hat selten ne Jacke an momentan, läuft nur in T-Shirt oder Langarmshirt und Jeans/Hose.
    Was wasserfestes für drüber wäre gut und Mützen +evtl Halstücher ganz wichtig. Hier pustets immer.
    Wechselschuhe sind auch nicht verkehrt. Sonnencreme nicht vergessen.
    Und ich würd tatsächlich überlegen zwischendurch einmal zu waschen. Dann haste daheim nicht gleich riesen Wäscheberge zu besteigen


    Achja, mein Mini bekommt für 10 Tage Zeltlager im Sommer bei den Pfadfindern immer folgende Packliste ;) :P

    Das meiste kommt sauber mit heim #lol

  • Ja, an der Ostsee brauchst du auch im Juni alles...


    Unerlässlich:
    - Fleece / Softshell / Windjacke
    - leichte Mütze / HAD-Tuch
    - Sonnenbrille (!)
    - (mindestens) Gummistiefel und Matschhose (Wir kommen gerade von der Ostsee und ich hab mir geschworen, dem Töchterchen (5) nächstes Mal eine Wathose zu kaufen, da sie auf der Suche nach der schönsten Muschel IM Wasser (nix mit Suchen im Spülsaum) ständig komplett nass war. Matschhose/Gummistiefel waren hier absolut unausreichend und für Badekleidung war es zu kalt.)
    - guter Sonnenschutz
    - Leggings als bewegungsfreundliche Hose unter der Matschhose (ggf. auch eine etwas dickere)
    - Crocs/Birkenstock etc. (bei Barfußwetter praktisch, wenn man vom Strand kommt, da sonst erstmal Füße/Zehenzwischenräume entsandet und abgetrocknet werden müssen und das Schuheanziehen dauert)
    - UV-Schutz-Sachen sind praktisch
    - bei Mädchen und Strandwetter leichte Jerseykleider zum schnellen An- und Ausziehen


    Ich würde auch eher nicht zu viel mitnehmen und zwischen mal was in die Waschmaschine und den Trockner schmeißen.

  • Hallo,


    Ein Wathose aber bitte nur benutzen, wenn ein Erwachsener unmittelbar daneben steht(Also auch mit im Wasser) und das Kind jederzeit im Blick hat und zugreifen kann. Da sind schon schlimme Sachen passiert.
    Denn wenn das Kind stolpert läuft oben in die Hose Wasser rein - aber unten nicht wieder raus... Den Effekt muss ich nicht weiter beschreiben und da reichen die paar Sekunden ehe man es bemerkt und vom Strand aus hingelaufen ist...


    ich glaube, ich würde lieber reichlich Wechselsachen mitnehmen oder das Kind gleich in Badesachen laufen lassen und danach warm einpacken...

  • So wahnsinnig viel Klamotten brauchten wir nicht, Shirts und Kinderkleidung allgemein tragen ja auch gar nicht so auf. Was ich oft schwieriger finde, ist die Anzahl der Handtücher, weil das im Strandurlaub knapp kalkuliert schon blöd ist. Mueffelnde oder sandige Handtücher stören mich extrem.
    Meist haben wir dann aber einen Waschsalon gefunden, wo wir zur Halbzeit eine WaMa-Ladung Buntwaesche reinpackten.

  • Ich unterschreibe mal bei den anderen, unsere Erfahrung aus den letzten Jahren Ost- und Nordsee mit 3 Kindern ist: nur Unterkunft mit Waschmaschine :)


    Zwiebelprinzip wurde ja schon genannt, Fleece für jedes Kind und Regenmontur haben wir auch immer gebraucht. Extrem praktisch finde ich Buff-Tücher, windig ist es ja eigentlich fast immer und die sind super als dünne Mützen oder auch Halstücher zu tragen.


    Wir waren letztes Jahr Pfingsten an der Nordsee und eine der besten Investitionen waren kurze Neopren-Anzüge für die Kinder. Wasser ist nämlich a...kalt und so konnten sie relativ lang baden, pritscheln, matschen ohne auszukählen und hatten obendrein guten Sonnenschutz. Wir nutzen die allerdings auch zu Hause in Schwimmbad und See, weil unsere Wasserratten im Mai gerne die Badesaison eröffnen.


    Und noch ein Tipp: Gepäck kann man auch vorausschicken, wenn der Stauraum eng werden sollte. Wir sind immer per Bahn unterwegs und schicken einen großen Koffer voraus (bis 32 kg, kostet 17,-) und haben dann nur Handgepäck dabei.

  • Hi, hi, dachte ich auch gerade, Si penidur! :)


    Eine Dachbox kann das Platzproblem echt entschärfen!
    Wir haben trotzdem (obwohl wir einen großen Kombi fahren) mal einen Koffer vorgeschickt... #pfeif

  • Ja, ich sag nur Waschmaschine. Wir fahren auch 2 Wochen an die See, ich nehme für eine Woche Klamotten mit und wasche dann 1-2 Mal, ansonsten haben wir einfach zuviel kram, und das nervt mich mehr als das Waschen ......


    ... und grad nasse und sandige Sachen lassen sich doof lagern ....

    ...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu ...

  • Habe total vergessen nochmal zu schreiben...


    Ich hab euren Rat befolgt nicht für jeden Tag etwas ein zupacken. Es gab zum Glück eine Waschmaschine in der Ferienwohnung und ich habe 2 mal gewaschen. Und es war tatsaechlich nicht so schlimm wie der stress Unmengen an zeug irgendwie ins auto gestopft zu bekommen.

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Da bei uns auch der erste Ostseeurlaub ansteht, kommt mir der Thread ja wie gelegen. ;)


    Danke, dass du nochmal deine Erfahrung geteilt hast, das hilft uns jetzt beim Packen auf jeden Fall schon mal sehr. Wir werden zum Glück auch eine Waschmaschine vor Ort haben, damit sollte das klappen. War bei euch denn Badewetter? Ich bin etwas unschlüssig wie viel Badehosen und Badeanzüge wir für Prinz und Prinzessin einpacken sollen.

    mit Prinz #male (*2009)
    mit Prinzessin #female (*2013)
    Verstärkung in Planung ^^

  • Also bei uns an der Ostsee ist jetzt definitiv Badewetter. Aber die Badeklamotten trocknen ja schnell ;) Gut auswringen, mit Wäscheklammern an die Strandmuschel hängen, 20 min warten, trocken :D


    Viel Spass #baden

  • Ach super, danke schon mal für das Update zum Badewetter #baden Das klingt ja fantastisch. Also werden wohl jeweils zwei mal Badesachen reichen oder? Vor allem bei der Prinzessin ist es immer ein bisschen schwer, sie aus den nassen Klamottren rauszubekommen. Sie hat einen Hello Kitty Badeanzug und weigert sich einen anderen anzuziehen. Selbst nach dem Baden nicht... #sauer Sind jetzt schon am Überlegen, wie wir das regeln, damit es im Urlaub kein Geschrei gibt. Vielleicht bestellen wir ihr hier im Hello Kitty Shop einen neuen: [url]http://lamaloli.com/de/products/index/license/Hello-Kitty/[/url] Wobei sie natürlich schon so viele Sachen hat, aber die Dame ist auch wählerisch #nägel :D

    mit Prinz #male (*2009)
    mit Prinzessin #female (*2013)
    Verstärkung in Planung ^^