Senckenbergmuseum mit 5jährigem

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo, wir wollen gerne mit unserem Sohn das Senckenbergmuseum besuchen. Er ist 5 Jahre, umfassend interessiert, vorallem aber am Weltraum und Dinosauriern. Er ist allerdings ziemlich sensibel und eher schnell reizüberflutet.


    Wer war denn schon mit Kindern in dem Alter da? Wie viel Zeit sollte man einplanen? Was sollte man auf jeden Fall anschauen? Was evtl. eher nicht?

    Gibt es sonst noch Tipps oder etwas zu beachten?


    Lg

    #herz Kind an der Hand, Kind im Herz, Kind im Arm #herz

  • Ich war mit meinem Sohn da, als er so alt war. Wir waren eigentlich überall. An den Sachen die ihn nicht interessiert haben, ist er relativ schnell vorbei gelaufen und bei anderen dafür länger hängen geblieben, wir haben ca. 1,5 - 2 Stunden gebraucht, waren dann aber auch echt ko von den Eindrücken.

    In dem Alter waren vor allem die großen Dinos wichtig, schaurig-faszinierend die Schlange mit dem halbgefressenen Wildschwein. Die Vulkananimation war auch immer beliebt.

    Bei uns ist es schon länger her, dass wir da waren, keine Ahnung, ob es inzwischen noch neues Interessantes gibt.

  • Wir waren mit dem 6-jährigen ungefähr 2 Stunden dort. Die Dinosaurier-Skelette und das Vulkan-Modell fand er spannend. Die Schlange mit dem Wildschwein fand er gruselig und hat sich immer die Augen zu gehalten, als wir an der Vitrine vorbei gelaufen sind.


    Nach ungefähr der Hälfte der Zeit haben wir eine Pause gemacht. Im Pausenraum (rechts oben im Lageplan) gibt es einen Kaffee- und Snackautomaten.

  • Ich war mit meinem Sohn da, als er so alt war. Wir waren eigentlich überall. An den Sachen die ihn nicht interessiert haben, ist er relativ schnell vorbei gelaufen und bei anderen dafür länger hängen geblieben, wir haben ca. 1,5 - 2 Stunden gebraucht, waren dann aber auch echt ko von den Eindrücken.

    In dem Alter waren vor allem die großen Dinos wichtig, schaurig-faszinierend die Schlange mit dem halbgefressenen Wildschwein. Die Vulkananimation war auch immer beliebt.

    Etwa so, mit Töchtern in dem Altern.... ich hab die Dauer die wir da waren jetzt nicht mehr auf dem Schirm, aber 2 Stunden geht bestimmt, die Zeit verging wie im Flug

    Aufgrund meiner Einstellung zum Leben sehe ich keinen Grund, mich meines Alters entsprechend zu verhalten!

  • Danke sehr für eure Antworten. Habe irgendwie erwartet, daß man mehr Zeit benötigt, wir haben einen Anfahrtsweg von 1 1/2 Stunden. Aber dann schauen wir mal, was wir sonst noch machen können.

    Er freut sich auf jeden Fall schon riesig.

    #herz Kind an der Hand, Kind im Herz, Kind im Arm #herz

  • Gerade erst mit meiner Tochter. Allerdings ist sie absolut Dinoaffin und nach 2,5 Stunden wollten wir gehen und sie motzte, dass alles zu schnell war ?

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Ich hätte noch länger bleiben können, aber das Kind war nach 2 Stunden überreizt. Man kann auch deutlich mehr Zeit im Senckenbergmuseum verbringen.

  • Wir waren dort als die Kinder knapp 4 und gut 5 waren. Für uns war es mit einer Anreise von ca. 1 bis 1,5 Stunden ein Tagesausflug. Also morgens los, und dann dort geblieben, bis wir raus mussten und dann heim.

  • Wir machen je nach Museum auch mal eine Pause draussen - zum Toben und Energie loswerden. Senckenberg würde ich für uns mindestens einen halben Tag einplanen.

    Allerdings sind meine Kinder sehr museums-gewöhnt und deshalb wohl eher nicht so der Massstab.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Klettermax dinoaffin trifft es gut #freu das klingt doch vielversprechend.


    Nigiri Unser Sohn ist auch schnell überreizt, weswegen ich tatsächlich Bedenken habe, mit ihm alles anzuschauen.


    @zosa dann hattet ihr ja eine ähnliche Anreisezeit. Wir schauen einfach mal, wie es sich entwickelt, aber nach 1,5 Stunden wieder nach Hause würde ich ungern.


    Gartenprinzessin Palmengarten wäre tatsächlich eine gute Ergänzung, einfach zum bewegen und entspannen. Das merke ich mir

    #herz Kind an der Hand, Kind im Herz, Kind im Arm #herz

  • cashew und Talpa


    Pause im Café oder draußen zum Toben klingt gut.


    Museums gewöhnt ist unser Sohn nicht, aber so ein bis 2 Mal im Jahr besuchen wir eines. Er kennt das Konzept also und mag es sehr. Leider ist bei uns immer eine gewisse Anreisezeit einzuplanen, da wir ziemlich Struktur schwach leben.

    #herz Kind an der Hand, Kind im Herz, Kind im Arm #herz

    2 Mal editiert, zuletzt von niheito2012 ()

  • wenn man warm genug eingepackt ist, kann man auch Pause auf einem der Abenteuerspielplätzen in ffm machen.

    Ich war mit dem großen mit viel Jahren das erste Mal im Senckenbergmuseum und seit dem viele Male, immer so zwei bis drei Stunden.

  • Man kann dort auf jeden Fall auch mehr Zeit verbringen, ich würde wohl tatsächlich mehr Pausen einplanen, wenn es länger dauern soll.

    Meine Jungs waren nur nie so intensiv und hetzen immer schnell zum nächsten, weil alles so interessant war.


    Ich weiß nicht aus welcher Richtung ihr kommt, aber falls es nicht zu weit ist, kann ich das Mathematikum für das Alter auch sehr empfehlen!!