Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • In meiner Bounderhalle gibt es Tampons und Einlagen in der Umkleide, in einem hübschen Körbchen. #herzen

    DAS ist ja toll.


    Da fällt mir ein, dass ich das auch für mein Familienzentrum anregen werde #applaus

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Positives:

    Schaue gerade einen Livestreams des Forums Sportkanton Zürich: Frau macht Sport. Sehr spannend, überraschende und überraschend deutliche Aussagen. Podium: nur Frauen 8o


    Als es hiess: Mädchen ansprechen, Sport auf die Bedürfnisse von Frauen ausrichten, dachte ich: oh oh, wieder mal ne rosa Schleife dran und dann ist es für Frauen?

    Gar nicht: vorgeschlagen wurde z.B. Sportangebote auch dann anbieten, wenn Frauen eher können (nicht nur Abends nach der Arbeit), im Schulsport aktiv den Stereotypen entgegenwirken, wer von den Eltern Sport macht, soll die Mädchen mitnehmen (die Jungs lassen sich weniger durch die Eltern beeinflussen). So Sachen.

  • ich finde den jetzt blöd - obwohl ich die Kolumnistin sonst sehr mag


    a) macht das natürlich news wenn ein so prominenter CEO zurücktritt... würde auch Schlagzeilen machen, wenn er zurücktritt und Golf spielt. Insofern ist die Überschrift einfach schon schlichtweg Banane. Zalando ist einfach eine super Ausnahme sotry


    b).. macht er das jetzt seit 10 Jahren und ich vermute er will jetzt einfach mal was anderes


    ich finde das hat so gar nichts mit Mann tritt zurück weil er sich um seine Kinder kümmern will. Aber gut macht natürlich eine gute Story.


    Prinzipiell finde ich es natürlich sehr schön, dass sie jetzt ihren Job verfolgt. Und die 2 werden halt auch gemerkt haben, dass sie sich jetzt kümmern muss... ich denke nciht, dass frau als Richterin einfach mal so aussetzen kann. Er schon.....bzw ist zeitlich wesentlich flexibler.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Ich weiß gerade nicht so genau, wo ich es am besten Posten soll.


    Achtung! Könnt ihr auch ohne Anmeldung lesen.



    Ich bin wirklich entsestz. Es geht um ein neu erschienen Buch, dass quasi eine Anleitung zur psychischen Gewalt darstellt und heißt, die 24 Gesetze der Verführung.

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Ich habe ein Problem damit, zu Protest aufgerufen zu werden ohne dass ich mir selbst ein Urteil bilden konnte.

    Natürlich klingt das was man lesen kann fies, ist aber nun nicht so die neueste Erkenntniss.

    Ich würde dem Buch keine Öffentlichkeit einräumen.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Schokojunkie wenn man allerdings über solche Themen nicht spricht und keine Öffentlichkeit schafft, dann werden sich Dinge/Strukturen nicht ändern.


    Hier noch einen Blick ins Buch.


    https://www.instagram.com/s/aG…1822082811150_39324099598


    Und der Vollständigkeit halber. Das Buch ist von 2001, geht aber gerade durch die sozialen Medien und dadurch bin heute darauf aufmerksam geworden. Ich finde es unfassbar, dass sowas überhaupt veröffentlicht wurde. Und da sehe ich sehr wohl den dtv Verlag in der Verantwortung.

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Ich würde, wenn ich es in einer Buchhandlung sähe, meine Buchhändlerin ansprechen und sie fragen warum sie so einen Rotz öffentlich ausstellt. Aber um zum Beispiel den Verlag anzuschreiben und mich zu beschweren möchte ich mich richtig mit dem Werk auseinander setzen. Dass das ganze 20 Jahre alt ist war im ersten Post nicht ersichtlich.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Mir geht es ähnlich. Ich kann bei insta nichts finden, um mir selbe eine Meinung zu bilden. Der rant über das Buch ist auch nicht begründet und so kann ich nicht nachvollziehen, ob er begründet ist oder nicht. Und 20 Jahre alte Bücher hat doch eh keine Buchhandlung mehr in der Auslage. Ich finde das sehr merkwürdig. Auch, dass erstmal so getan wird, als handle es sich um eine Neuerscheinung.

  • Ua ja, das liest sich ekelhaft. Aber ich glaube, so gefährlich ist es nicht: Als psychisch gesunder Mensch, kann man es (zum Glück) nicht umsetzen. Es lebt von einer Machtfantasie, die zum Glück nichts anderes ist als eine Fantasie. Es erinnert mich sehr an Dale Carneggies Bücher, die ja auch mal sehr beliebt waren.

    Wenn man den Autor googelt wird auch klar, dass der nur drei Bücher geschrieben hat - alle zu solchen Größenwahnthemen. Offenbar verkauft es sich.

  • Dale Carneggies Bücher, die ja auch mal sehr beliebt waren

    Es ist schon mehrere Jahrhunderte her, dass ich die gelesen habe, aber war das nicht um Größenordnungen weniger ungesund?
    Ich erinnere mich vor allem, dass sich die Tipps kapitelweise diametral widersprochen haben.


    Edit:

    Ich habe jetzt den Link von wurschtel aufgemacht und muss dir recht geben. Das ist quasi das Gleiche in grün.

    Die Instagramm-Auszüge oben sind auch nicht so wirklich repräsentativ für das Buch.

  • Keine Ahnung. Nach 19 Jahre alten Ratgebern kräht normalerweise kein Hahn. Aber wenn der Autor drei derartige Werke in großen Verlagen herausgebracht hat und diese in andere Sprachen übersetzt worden sind, dann nur, weil es sich zumindest mal verkauft hat. Vielleicht gibt es grad Flaute und jemand hat es aus der Versenkung geholt. Müsste man halt mal schauen, ob es überhaupt noch im Verzeichnis lieferbarer Bücher ist. Wenn ja, dann spricht das eher für recht hohe Verkaufszahlen.

  • Ich denke, es verkauft sich ganz gut. Es wurde 2017 neu aufgelegt. Warum es gerade jetzt so einen Sh*t Storm wegen des Buches gibt. #weissnicht Es ist doch häufig so, dass es irgendeinen Auslöser gibt. Im Moment wird viel über toxische Männlichkeit geredet, zumindest auf den Kanälen, auf denen ich unterwegs bin, und die Tage ist es vermehrt von unterschiedlichen Menschen gepostet worden.

    Und ich finde sie Sprache, die in dem Buch gebraucht wird extrem krass. Weder bin ich ein "Opfer", noch mein Flirtgegenüber und ich möchte nicht, dass so mit mir umgegangen wird. Leider werden solche Praktiken angewand und für völlig "normal" erachtet. Oft bekommen es Menschen gar nicht von Anfang mit, dass es toxisch ist und wenn man dann in so einer Beziehung ist, ist es verdammt schwer, da (heile) wieder rauszukommen.

    Ich finde es gut, dass über das Buch jetzt gesprochen wird und Menschen laut geworden sind. Der dtv Verlag hat sich auch geäußert, dass sie die Äußerungen ernst nehmen und sich drum kümmern. Was das auch immer heißen mag. Beim bösen A kann man das Buch nicht mehr Rezensieren, da wurde die Funktion abgestellt, weil zu viele kamen.

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Der dtv und der Hanser Verlag hat das Buch jetzt aus dem Verkauf genommen.


    Hier ein Statement vom dtv Verlag dazu.


    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Und jetzt schreien alle wieder Cancel Culture?

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Und jetzt schreien alle wieder Cancel Culture?

    Wie meinst du das?

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen