Campingraben Austauschthread

  • Ich habe noch nie irgendwo reserviert mt Zelt und wir wurden 1x in dk abgewiesen. Da gabs irgendein Event.



  • Wir sind zwar bisher nie in den tiefsten Sommerferien unterwegs gewesen, meist so kurz vorher oder wenn die ersten zwei/drei Bundesländer Ferien bekamen - und wir haben noch nie reserviert. Wir suchen uns allerdings auch immer Plätze, die nicht unbedingt ADAC 5 Sterne sind, mit Pool und Animation und was es da nicht alles gibt. Das brauchen wir alles nicht. Bisher waren wir immer eher fast allein auf den Plätzen. Klar, im Hochsommer wird das nochmal etwas anders sein, aber reservieren würde ich trotzdem nicht.


    Wie sagte die nette Dame an der Rezeption des Platzes im Erzgebirge...auf meine Frage hin, ob wir vorab sagen müssten, wie lange wir bleiben (muss man ja auf manchen Plätzen), sagte sie "Aber nein! Das ist Camping!" #herzen#super . Da war`s um uns geschehen :).

    Liebe Grüße, Nina mit Prinzessin (09/2005) und Pirat (10/2007)

    Lächle und die Welt verändert sich #sonne

  • Wie seht ihr das eigentlich mit dem Gewitter. Seid ihr entspannt, von wegen, uns passiert schon nix? Trefft ihr Vorsichtsmassnahmen, aber so richtig sinnvoll scheint mir da ja auch nix zu sein. Erzählt doch mal.


    Die erste Nacht im Erzgebirge hatten wir ein richtig schweres Gewitter. Es war vorher absolut nicht angesagt, plötzlich saßen wir da: das neue Zelt das erste mal im Einsatz und da kommt ein regen, wie nix gutes Runter...unter dem Zelt war es schon alles flüssig, man lief wie auf einem Wasserbett *lach.
    Ein bisschen mulmig wurde mir, als ich auf dem handy die rote Wetterwarnung las "Bitte halten Sie sich nicht im Freien auf" - ja lustig....aber wenn tatsächlich starker Wind aufgekommen wäre, hätten wir mit den Kindern unten am Aufenthalsraum Schutz gesucht, war aber nicht nötig. Zelt dicht, der starke Wind blieb aus und es war irgendwie auch super gemütlich bei dem Regen da im Zelt zu sitzen :).

    Liebe Grüße, Nina mit Prinzessin (09/2005) und Pirat (10/2007)

    Lächle und die Welt verändert sich #sonne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von NiMiTho ()

  • *abo*


    und, mit womo wurden wir in der Hauptsaison schon ein paarmal weitergeschickt, allerdings gab es immer irgendeine Lösung, um einen Platz zu bekommen


    Weg. Stellplätzen,
    Wir haben ein App. auf dem iPhone, wo wir schon sehr viele, schöne, teilweise sogar kostenlose Plätze gefunden haben,


    Lg

  • Ach, das würde ich auch gerne mal wagen. So richtig vorstellen kann ich es mir mit den Kindern noch nicht, aber sooo klein sind sie ja nun auch nicht mehr.
    Am liebsten wäre mir eine Tour mit dem Boot plus Zelten. Hat sowas schon mal jemand gemacht?? Das ganze Futter muss man ja auch mitschleppen, oder? Ja, ich habe zuletzt vor 25 Jahren gecampt 8I !
    Südfrankreich wäre auch mal interessant.. Oder die Bretagne..?
    Urlaub, komme!!!!


    Freunde von uns haben das oft gemacht - zu dritt. Sie waren davon immer ganz begeistert. Essen nehmen wir eh kaum mit, holen immer so tageweise das meiste vor Ort. Ich hab meist gewürze und Co. dabei - darauf würde ich in solch einem Fall wohl verzichten....naja, und Grill und co...naja, also UNS würde nur mit Boot und Zelt bestimmt doch einiges fehlen #schäm .

    Liebe Grüße, Nina mit Prinzessin (09/2005) und Pirat (10/2007)

    Lächle und die Welt verändert sich #sonne

  • Freunde von uns haben das oft gemacht - zu dritt. Sie waren davon immer ganz begeistert. Essen nehmen wir eh kaum mit, holen immer so tageweise das meiste vor Ort. Ich hab meist gewürze und Co. dabei - darauf würde ich in solch einem Fall wohl verzichten....naja, und Grill und co...naja, also UNS würde nur mit Boot und Zelt bestimmt doch einiges fehlen #schäm .

    Ja, das fürchte ich eben auch. Wir haben das Auto immer voll, wenn wir irgendwohin fahren. Mit unverzichtbaren Dingen :pfeif: . Aber das wäre mal ein gutes Training. Man kann ja mit drei-Tages-Touren anfangen, dann ist der Schock nicht so groß :D .


    Das Erzgebirge sieht aber auch wirklich nett aus.
    Mit einer Freundin war ich mal kurz nach der Grenzöffnung an der südöstlichen Seite auf Rügen auf einem Campingplatz. Direkt im Wald, Kiefern, licht und bis an Meer.. Sehr, sehr schön. Aber das ist ja nun lange her..


    edit weg. mangelder Zitier-Erfahrung

    Mäh!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mio ()

  • Auch abo...


    Braucht jemand einen Tipp für Brandenburg? Kinderfreundlich mit Strand und Tieren?



    Für mich+Kinder geht es nächste Woche los. Wir freuen uns sehr, aber ich habe ehrlich ganz schön Angst vor Gewitter. #schäm


    Letztes Jahr war es ein paar Nächte sooo schlimm, der Regen und dass wir fast weggeschwommen wären waren nicht halb so wild, wie die Gewitter(und immer so plötzlich mitten in der Nacht). Notfalls halt ins Auto flüchten... :S

  • Auf dem Waldcampingplatz den NiMiTho schon verlinkt hat, ist es wirklich schön. Da waren wir vor drei Jahren. Mit Rad und Bahn und dann den ewig steilen Berg rauf. Puh... :augen: Aber Söhnchen mit seinen gerade 6Jahren hat es geschafft sein Rad mit Gepäcktaschen da hoch zu schieben. #super


    Aber mit der schönste Platz, auch was die Sanitäranlagen angeht, war in Usedom. Nur leider war der Strand nicht gleich hinter den Dünen, sondern gut 15min zu Fuß. www.campingplatz-zinnowitz.de

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!


  • Wohin?
    Wir sind mutig(oder bekloppt, mal sehen) und fahren ohne Reservierung drauf los nach Frankreich(Ärmelkanal, dann Richtung Atlantik, ganz langsam) , in einer Zeit wo wahrscheinlich sämtliche Franzosen die Zeltplätze belagern. Wir hoffen bei den kleineren Plätzen noch unter zu kommen. Unser Zelt ist nicht sehr groß und Strom brauchen wir auch nicht.

    hm... haben wir 2007 auch so gemacht - also zuerst loiretal (burgen und schlösser!), dann atlantik (meer!), dann dordogne/vezere-tal (steinzeit und noch mehr burgen und schlösser!), dann heim. wir waren aber damals ohne kinder mit einem kleinen 2mann zelt ohne strom. wir waren im juli (aus beruflichen gründen).
    campingplätze am meer werden ein problem ohne reservierung. die sind ziemlich voll. wir waren auf kleinen campings im landesinnern oder camping a la ferme (haben den vorteil, auch billiger zu sein). nur hat es da für kinder oft nix, also kein spielplatz und so. (loiretal war kein problem, vezere/dordogne waren die zwei campings, die wir am fluss aufgesucht haben, voll, alles andere war kein problem). oft haben die franzosen auch ganz akzeptable "dorfcampings" (camping communale). zum meer muss man aber je nach dem eine längere fahrstrecke in kauf nehmen.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Am liebsten wäre mir eine Tour mit dem Boot plus Zelten. Hat sowas schon mal jemand gemacht?? Das ganze Futter muss man ja auch mitschleppen, oder? Ja, ich habe zuletzt vor 25 Jahren gecampt 8I !

    Wir haben das schon öfter gemacht. Von 3-Tages-bis zu 2-Wochen-Touren.
    Was genau möchtest Du wissen?
    (Wir würden es gern auch wieder einmal an der Mecklenburger Seenplatte machen. Allerings ist mir die deutsche Wetterlage immer zu unsicher.)


    Wir sind in einer Woche bereits auf Korsika. Ich freue mich riesig.
    Minikleiner Campingplatz direkt am Meer, Freunde (mit Kindern) vor Ort und Zeit, Zeit, Zeit...
    Wir werden (neben 1-2 Booten) unseren ("Falt")Katamaran dabei haben, mit dem wir bis dato nur auf Binnengewässer segeln waren.
    Das wird spannend.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ilsebilse ()

  • Ach Ilsebilse, was will ich wissen..? ALLES!! :D Hast Du vielleicht eine nette Kurzroute als Empfehlung, in (Nord-) Deutschland? Klar, die Mecklenburger Seenplatte bietet sich an.
    Was für Boote sind denn am besten? Ist das für die Kinder nicht tooooooootal langweilig, auf dem Wasser dahin zu dödeln?? Muss man bei Touren alles an Nahrung dabei haben oder gibt es Möglichkeiten einzukaufen. Herrjeh, sind ja nicht die Rocky Mountains, aber ohne Auto weiß ich nicht.. sind die Anlegestellen nicht kilomeeeeeeeeterweit von der Zivilisation entfernt??
    Und Boote kann man doch sicher auch für solche Touren mieten. Oder habt Ihr eigene? Äh ja, ich habe keine Ahnung, aber die Rabeneltern werden es schon richten
    #schäm :D

    Und wie nimmt man ein Katamaran mit auf Korsika
    8I ?


    Viel Spaß dabei!! Das klingt total nett, gerade, wenn auch Freunde dabei sind. Wie läuft denn es denn da mit der Essensversorgung?


    Wie man merkt, ist das ein Thema, dem ich mich gerade annähre.. Fasziniert mich aber. Nächstes Jahr müssen hier alle campen, ob sie wollen oder nicht!


    #huepf

  • Muss man auf Campingplätzen in Deutschland vorher irgendwie buchen oder reservieren in der Hauptsaison oder fährt man da einfach hin und wenn alles voll ist, sucht man den nächsten?

    Kommt darauf an. Es gibt auch Campingplätze, die keine Vorbuchungen annehmen. Ansonsten ist es unter Umständen gut, nicht zu spät zu kommen. Bis 18.00 Uhr ist die Rezeption überall besetzt, in der Hochsaison oft auch bis 19.00 Uhr. Wenn Ihr später kommen wollt, solltest Du vorher anrufen. (Das heißt, Du solltest möglichst nicht erst 18.00 Uhr merken, dass der Wunschcampingplatz voll ist.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astarte ()

  • Ach Ilsebilse, was will ich wissen..? ALLES!! :D Hast Du vielleicht eine nette Kurzroute als Empfehlung, in (Nord-) Deutschland? Klar, die Mecklenburger Seenplatte bietet sich an.
    Was für Boote sind denn am besten? Ist das für die Kinder nicht tooooooootal langweilig, auf dem Wasser dahin zu dödeln?? Muss man bei Touren alles an Nahrung dabei haben oder gibt es Möglichkeiten einzukaufen. Herrjeh, sind ja nicht die Rocky Mountains, aber ohne Auto weiß ich nicht.. sind die Anlegestellen nicht kilomeeeeeeeeterweit von der Zivilisation entfernt??
    Und Boote kann man doch sicher auch für solche Touren mieten. Oder habt Ihr eigene? Äh ja, ich habe keine Ahnung, aber die Rabeneltern werden es schon richten #schäm :D

    Wir waren früher ohne Kinder in langen Touren unterwegs, später mit Kindern nicht ganz so lang (maximal eine Woche, wobei das durchaus bei Lust und Laune auch länger geht). Mehrfach auf der Mecklenburger Seenplatte, der Rheinsberger Seenkette, im Spreewald, Altmühl bis zu Donau, Lahn etc.
    Wir haben eigene Boote. In touristisch gut erschlossenenen Gegenden gibt es Bootsverleihe (googlen und Boote reservieren), die auch für mehrere Tage ausleihen.


    Für die Kinder ist es überhaupt nicht langweilig. Erstens kann man die Tourenlänge je nach Lust und Laune planen und lange Bade-und Picknickpausen einrechnen. Zweitens sind die Kinder (gerade im Alter deiner zwei) bereits prima Paddler und machen natürlich mit. Und drittens gibt es auf dem Wasser/ im Boot immer etwas zu tun bzw. zu entdecken.
    (Wir sind meist in einer Gruppe unterwegs, da gibt es genügend Kinder für jedes Alter.)


    Einkaufen kann man meist irgendwo, die Flüsse durchqueren ja immer mal Orte, soooo einsam ist es in Deutschland eher selten. #freu
    Das sieht man ja bei der Grob-Planung der Strecke. Wasser und Notproviant hatten wir jedoch meist für 1-2 Tage dabei, einfach zu unserer Sicherheit.


    Campingplätze am Wasser haben meist einige Plätze direkt für "Wasserwanderer" mit wunderschönen Anlegestellen (die Boote holt man nachts aus dem Wasser!) und Blick direkt auf den Fluss/ See. Allein (ohne Kinder) sind wir meist jeden Tag weitergepaddelt. Mit Kindern finde ich es auch nett, mal einen Tag länger an einem Ort zu bleiben. Baden, Tagesausflüge mit dem Boot (geht gut bei Seen, sonst eher nicht :D ), Frisby spielen, Zeltplatz erkunden etc..


    Und man reist natürlich mit sehr wenig Gepäck. Das ist für Campingeinsteiger evtl. erst einmal eine Herausforderung.
    Aber macht viel Spass.

    Und wie nimmt man ein Katamaran mit auf Korsika 8I ?

    Einen Faltkatamaran kann man -wie ein Faltboot- auf- und abbauen und gut transportieren.


    Viel Spaß dabei!! Das klingt total nett, gerade, wenn auch Freunde dabei sind. Wie läuft denn es denn da mit der Essensversorgung?

    Auf Korsika? #confused
    Da gibt es Läden und Supermärkte, in denen man einkauft.
    Oder was meinst Du?

  • Ignorier das, Ilsebilse. Es war gestern schon spät, ich total müde und ich weiß auch nicht mehr, was ich dabei gedacht habe. Gar nichts mehr vermutlich #schäm .


    Danke für Deine Ausführungen. Ich denke, für zwei, drei Tage ist ein Tour doch machbar, erstmal.. Ich werde mich ins Internet stürzen und fleißig recherchieren :) .

  • Sagt mal, gibt es auch Campingplätze, wo ich pro Zelt bezahlte oder Familienrabatte bekomme? Bei 7 Personen kommt da teils so viel zusammen, dass eine Ferienwohnung für uns günstiger ist 8I 
    und so campen wir meist bei Freunden, gratis - aber bisher noch nicht auf Plätzen...

  • Braucht jemand einen Tipp für Brandenburg? Kinderfreundlich mit Strand und Tieren?

    Jaaa, ich bitte! Allerdings muss man entweder ohne Auto hinfahren können, oder von Berlin aus nicht so sehr lang brauchen. Das wär gut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von MaidenMotherCrone () aus folgendem Grund: Zitieren will geübt sein *seufz*

  • Wir sind auch schon dabei, den Wohnwagen wieder fit zu machen. Diesen Sommer geht es nach Holland, das erste Mal seit meiner Kindheit...


    Wir haben uns entschlossen, die Schlafkabine für's Vorzelt daheim zu lassen und ein Stockbett einzubauen. Das ist recht gemütlich geworden und die Kinder freuen sich darüber. Ausserdem haben wir mehr Platz im Vorzelt.


    Habt Ihr in Euren Wohnwagen auch schon mal etwas umgebaut?

  • Jaaa, ich bitte! Allerdings muss man entweder ohne Auto hinfahren können, oder von Berlin aus nicht so sehr lang brauchen. Das wär gut.

    Mich würde das auch interessieren. Wir besuchen alle paar Monate mal die Schwiegereltern in Berlin und ich hoffe meinen Mann überreden zu können bei der Gelegenheit mal für paar Nächte zu zelten. Bisher hält er noch nicht so viel von zelten mit Kind... Ich dagegen stelle mir das toll vor.

    "Die Welt ist ne interessante Kugel."
    der kleine Mann

  • Und roxi: an Deiner Liste von mutterseelenallein-Schlafplätzen in Schweden wäre ich auch seeehr interessiert! Ich würde gerne ab nächstem Jahr, wenn wir auf die Ferien angewiesen sind, gen Norden flüchten ;). Mal sehen ob es schon so schnell mit nem WoWa klappt....aber den könnte man sich ja zur Not leihen....oder halt doch nochmal mit Zelt...

    Schick mir doch mal ne PN mit deiner Mailadresse - hast du ein Navi? Ich kann dir die GPX Datei mailen - falls du kein Navi hast, kann ich mal schauen ob ich eine Liste mit den Koordinaten erstellen kann.

  • Sagt mal, gibt es auch Campingplätze, wo ich pro Zelt bezahlte oder Familienrabatte bekomme? Bei 7 Personen kommt da teils so viel zusammen, dass eine Ferienwohnung für uns günstiger ist 8I 
    und so campen wir meist bei Freunden, gratis - aber bisher noch nicht auf Plätzen...


    Wir waren auf einem extrem familienfreundlichen Platz (von dem mein Tochter heute noch träumt) auf der Durchreise und da waren Kinder - bis 7 glaube ich - frei. Oft sind Kinder ja auch günstiger.
    Die Preisgestaltung ist schon unterschiedlich.
    (Nein, ich zweifele nicht, dass eine Ferienwohnung u.U. günstiger sein kann.)