Haare - Undercut bei Fünfeinhalb-Jährigem - bitte Hilfe beim Einsortieren

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Was für eine Oberflächlichkeit #stirn Es ist doch nur ein Haarschnitt!


    Jau.
    Mein Sohn trägt zur Zeit auch nen Undercut. Die Seiten sind jetzt ganz kurz rasiert und er lässt das Deckhaar ganz lang wachsen.
    Er ist jung, er kann alles tragen, was solls, ist sein Kopf.
    Er hatte schon Glatze, Iro, und auch ganz niedlich Klein-Jungenhaarschnitte. #weissnicht

  • Ich meine das wirklich nicht böse, aber ich erfahre tagtäglich, was es heisst mit solchen Vorverurteilungen zu leben. Ich trage zu 99% schwarz und habe auch keinen normalen Haarschnitt. Meistens werde ich in diese asozialen Ecke gestopft. Was ich da schon für Geschichten erleben durfte :(

    Alles auf Anfang! Oder.. wie finde ich den Weg zu mir selbst. #yoga

  • Nachdem ich " undercut" erstmal googeln musste, senfe ich mit.
    Ich glaube dass , je nachdem wie sehr undercut es ist es auch ganz hübsch aussehen kann. Mich würde das notwendige Styling stören. Für sowas habe ich weder Ruhe noch Zeit. Und dann alle naselang zum Nachschneiden? nix für mich.
    Allerdings finde ich kleine Kinder die auf "kleine Erwachsene" getrimmt aussehen immer schwierig. Ich habe ja Mädchen, da fällt es besonders auf wenn die Zweit- und Drittklässlerinnen in so einer rt Hotpants mit Strupfhosen rumlaufen und dazu Stiefeletten. Ich finde es ist so eine Art Lolitastyle bei dem mir nicht so wohl ist. Ich glaube es ist diese Kombination aus kindlichem Gesicht und "erwachsener" Kleidung die so kkomisch wirkt. Bei Jungs finde ich es weniger deutlich, vielleicht weil Cool anders besetzt ist als Kindfrau.
    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Mein Mann trägt seit über 4 Jahren Undercut (wie im Link weiter oben) und ist damit in der Werkstatt sowie im Verkauf bei Land Rover gut gekleidet gewesen #ja
    Jetzt beim neuen, rütkischen Friseur noch schicker: Ich mag meienn Mann damit :D
    Hauptsache er gefällt sich - also dein Sohn #top

  • Wie so vieles: einfach Geschmackssache #freu


    Mir gefällt der Undercut nicht besonders. Je nach Person mal mehr, mal weniger, aber grundsätzlich eben eher nicht.
    Meine Söhne hatten auch immer wieder mal Frisuren, die mir absolut nicht gefallen haben *seufz* Von supersuperkurz bis Vokuhila und wieder zurück zu sehr lang (für Jungs meinten die Omas #augen)

    Jedes Kind ist mein Einziges
    Miriam Gillis-Carlebach

  • Bei Diskussionen über die Frisuren von Kindern muss ich immer wieder an eine Antwort von Will Smith denken, die er in einem Interview gab als er gefragt wurde was er von den ständig wechselnden Frisuren seiner Tochter ( ) hält. Ich persönlich denke das man das bei Kindern generell gut anbringen kann (Ich glaube nicht das man das Zitat in jede Situation übernehmen kann, finde aber das es zum Nachdenken anregt).


    Er sagte:
    “We let Willow cut her hair. When you have a little girl, it’s like how can you teach her that you’re in control of her body? If I teach her that I’m in charge of whether or not she can touch her hair, she’s going to replace me with some other man when she goes out in the world. She can’t cut my hair but that’s her hair. She has got to have command of her body. So when she goes out into the world, she’s going out with a command that it is hers. She is used to making those decisions herself. We try to keep giving them those decisions until they can hold the full weight of their lives.”


    Zusammengefasst geht es darum das er der Meinung ist das er seiner Tochter so beibringen kann das sie die Macht über ihren Körper hat und niemand anders. Er nicht als Vater und kein andere Mann (Mensch). Er möchte ihr immer mehr Verantwortung für ihren Körper übertragen, damit sie sobald sie raus in die Welt geht den Herausforderungen und Aufgaben standhalten kann und ihre eigenen Entscheidungen trifft.



    Ich finde schon das Eltern bei bestimmten Dingen ein Mitspracherecht haben sollten, stehe auch voll dahinter das es da bestimmte gesetzliche Regelungen gibt (Piercings, Tattoos) aber bei den Haaren - die ja wirklich nachwachsen - finde ich es toll und sehr sinnvoll wenn Kinder experimentieren können. Lieber da als bei anderen Dingen die nicht so einfach wieder verändert werden können.
    Man kann bestimmte Vorurteile mit den Kindern besprechen, sollten sie diesen begegnen aber Frisuren "verbieten?" Ich hab miterlebt wie ein Kind von vielen aufgezogen wurde ob seiner Frisur/Kleidungsstiles. Die Eltern haben das begleitet aber das Kind wollte das zu dem Zeitpunkt und war selten von etwas so überzeugt. Ich fand es toll das miterleben zu dürfen.


    Natürlich verbinden wir alle irgendwas mit einem Kleidungsstil, einer Frisur, einer Marke - aber es liegt an uns diese Vorurteile auf zu brechen und zu überwinden und nicht an einem Kind.
    Was den zusätzlichen Zeitaufwand angeht würde ich dem Kind erklären das es entweder früher aufstehen muss (eine ganz natürliche Konsequenz wenn man sich die Haare morgens stylen will) und/oder einen kleinen Spiegel und Gel ins Zimmer stellen, damit es am morgen keine Kollision im Badezimmer gibt.

    Liebe Grüße #sonne


    "I travel a lot; I hate having my life disrupted by routine." (C.S)

  • AlexaL:Ich mag Deine Antwort auch sehr #top


    Mein Sohn (ebenfalls 5) ist auch vor kurzem vom Langhaar zum Undercut gewechselt (nur wusste ich nicht, dass das so heißt #pfeif ). Da ich aber selber geschnitten habe, habe ich so geschnitten, dass es auch ohne Gel noch gut aussieht, so dass er sich das Gel nur zu besonderen Gelegenheiten reinmacht, denn wenn es drin ist, muss es ja auch wieder raus ;)

  • Ich finde undercut ganz hübsch, hatte selbst die letzten 2 Jahre einen, was ich aber am Undercut maximal ätzend finde, ist ihn wieder rauswachsen zu lassen... :D
    Ich würd ihn auch machen lassen.


    Netter Text Alexa!


    Kiwi

  • Bei uns ist der undercut seit geraumer Zeit auch immer wieder Thema und ich bin nicht sehr begeistert davon, aus mehreren Gründen:


    - wir können es uns nicht leisten, die Frisur permanent nachschneiden zu lassen, damit es weiterhin akurat ausschaut.
    - ich finde nicht, dass Kinder (meine sind 8 und 11) schon mit Haargel/Wachs o.ä. rumhantieren müssen
    - hat der Wunsch nach dem undercut was von "da will ich dazu gehören" - und wir vermitteln unseren Kindern eigentlich, dass eine spezielle Konzentration auf Äußerlichkeiten in manchen Situationen zwar angemessen ist, aber letztlich keine Relevanz hat.


    Natürlich setze ich den Kindern keinen Topf auf und schneide außenrum, sie sind trotzdem frei in ihrer Entscheidung - und natürlich sollen sie auch nach ihrem Gefühl "cool" aussehen - was ich vor allem sagen möchte, ist, der undercut kann wahlweise auch durch "Nike - Schuhe", oder irgendwelche anderen trendigen (Marken-) Sachen ersetzt werden - und da versuche ich eben von vornerein gegen zu steuern. Meine Kinder sollen sich ausprobieren - ich möchte aber nicht, dass sie irgendwelchen Pseudotrends oder Pseudomusthaves hinterherrennen - ich wundere mich über mich selbst, aber offenbar bin ich da wahrhaftig konservativ. #augen

    Das Fischlein ist da und wird jeden Tag überglücklich bestaunt #herzen

  • mein sohn wollte die langen haar weg haben, was ich jetzt im sommer, dauerverschwitzt auch ganz praktisch fand.
    der undercut war da eigentlich noch am nettesten, bundeswehrfrisur wäre für mich grausam gewesen #angst
    er sieht ganz süß aus damit, es wird aber auch nix wie gel oder so reingetan.



    ansonsten ist undercut auch hier aufm bayrischen land grad sehr verbreitet ;)

  • Bei uns ist der undercut seit geraumer Zeit auch immer wieder Thema und ich bin nicht sehr begeistert davon, aus mehreren Gründen:


    - wir können es uns nicht leisten, die Frisur permanent nachschneiden zu lassen, damit es weiterhin akurat ausschaut.
    - ich finde nicht, dass Kinder (meine sind 8 und 11) schon mit Haargel/Wachs o.ä. rumhantieren müssen
    - hat der Wunsch nach dem undercut was von "da will ich dazu gehören" - und wir vermitteln unseren Kindern eigentlich, dass eine spezielle Konzentration auf Äußerlichkeiten in manchen Situationen zwar angemessen ist, aber letztlich keine Relevanz hat.


    Natürlich setze ich den Kindern keinen Topf auf und schneide außenrum, sie sind trotzdem frei in ihrer Entscheidung - und natürlich sollen sie auch nach ihrem Gefühl "cool" aussehen - was ich vor allem sagen möchte, ist, der undercut kann wahlweise auch durch "Nike - Schuhe", oder irgendwelche anderen trendigen (Marken-) Sachen ersetzt werden - und da versuche ich eben von vornerein gegen zu steuern. Meine Kinder sollen sich ausprobieren - ich möchte aber nicht, dass sie irgendwelchen Pseudotrends oder Pseudomusthaves hinterherrennen - ich wundere mich über mich selbst, aber offenbar bin ich da wahrhaftig konservativ. #augen

    Im Grunde ist es aber das Wesen der Menschheit irgendwo dazu zu gehören. Klar sollte man aufpassen das man nicht übertreibt, aber in beide Richtungen.
    Zuviel gegensteuern macht das Äußere nämlich auch wieder zu wichtig, nur in die andere Richtung.

    Wo Furrina drauf steht ist in dem Fall Carrrie drin #evil


    und immer noch mit Chaosfamilie :D

  • Ich gebe Dir Recht, Furrina, es ist auch eine stetige Gratwanderung - oft bin ich mir absolut unsicher, wie ich diese Situationen handhaben soll, ... ich hoffe auf jeden Fall immer, dass die Botschaft eines Tages ankommt :-)

    Das Fischlein ist da und wird jeden Tag überglücklich bestaunt #herzen