Medikamente geben

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    ich bekomme die Medikamente nicht in mein Baby (fast ein Jahr), sie wehrt sich total :S Sobald ich am Mund bin, dreht sie ihn weg o. falls ich es doch mal schaffe spuckt sie alles wieder aus, ich habe die Medikamente schon mit Muttermilch gemischt... nix zu machen. Brei ißt sie auch nicht, nur Fingerfood.
    Habt ihr einen Tipp?

  • Es geht um Sinupret und Mucosolvansaft. Ich gehe morgen zum Abhorchen zur KIÄ, da könnte ich mal fragen ob sie was anderes verschreiben könnte. Danke.

  • Wir haben hier gerade eine total starke Bronchitis am Start und es ist das gleiche-ich bekomme nichts in sie rein.auch nicht mit Saft oder Brei gemischt. Da muss man dann wohl ohne die medis durch :(

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Prospan gibt es auch als Zäpfchen.
    Statt Mucosolvan dann.
    Sinupret dürfte schwierig werden. :S


    Generell gilt, dass man am meisten Erfolg bei den kleinen hat, wenn man mit einer Spritze das Zeug in die Wangentasche gibt.

  • Genau, diese abgeflachten Dinger von Nurofem gehen ganz gut... Und wenn du sie ein wenig veräppelst und zur allergrößten Not das ganze in Saft gibst um den Geschmack zu überdecken. Das war und ist hier immer die letzte Option wenn nix ging. Multisaft ist doch tierisch süß. Und meine große Tochter bekommt bei sowas immer Bananensaft und liebt ihn ;)

  • Erstmal danke :)
    Prospan hatte ich vor einer Woche gegeben, hilft nicht.
    Fieber hat unsere Kleine im Moment nicht mehr. Saft kann ich leider auch nicht geben, sie hat schon so grünlichen Durchfall.
    Ich probiere es mal mit der Spritze, vielleicht klappt das.


    @ Reeza


    Oje, noch so ein kleiner Dickkopf :S Gute Besserung!

  • hi cera,


    viell. klappts ja so:
    medis (saft) in eine kleine spritze füllen(ist ja oft auch dabei), kind auf den rücken legen,medis ganz weit nach hinten in den mund spritzen und gleich darauf leicht ins gesicht pusten- das loest den schluckreflex aus... eine geschichte etc versüßt die unangenehme prozedur... viel erfolg!!!

  • Die Wirksamkeit von oral zu verabreichenden Medikamenten auf die Atemwege ist ohnehin ... umstritten. Mein Doc verschreibt sowas, weil die Eltern Medizin wollen.
    Sinnvoller ist Inhalation, z.B. mit einem gemieteten Pariboy. Das kann man in em Alter gut machen, wenn das Kind schläft.
    Mit Gewalt und Tricks habe ich es mal geschafft, eines meiner Kinder dazu zu bringen, sich bewusst zu übergeben.

  • ich schliesse mich Ohnezahn an, genau das hat unser KIA uns damals auch gesagt! Inhalieren ist viel sinnvoller .... richtig dumm wird es nur bei bakteriellen Infelkten (mein Sohne hatte eine bakterielle Lungenentzündung mit 20 Monaten, das war doof, da geht es ohne AB nicht...)

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Ist ja auch immer die Frage wie wichtig die Medis wirklich sind ...
    Ich würde wohl in dem Fall einfach verzichten.
    Frag doch die Ärztin ganz gezielt, ob es denn unbedingt sein muss. Viele Ärzte empfehlen Medis ja auch eher, weil's halt erwartet wird und vllt auch n bischen was bringt.
    Ich geh mal nicht davon aus, dass sie wirklich sowas extremes hat wie vereiterte Nebenhölen o.ä .


    Gute Besserung!

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  • Das zeug ist echt überflüssig. Kämpfen lohnt sich für mich nur bei lebenswichtigen Medis. Letztens hab ich noch ne Studie gelesen das Honig genauso gut wirkt wie hustenstiller ... (aber das darf dein baby ja eh beides nicht) - also nur bei Antibiotika in unserem Fall.


    Und nasentropfen bei sonst nicht stillenden Kind.

    Trinity mit DerGroßen (9 jahre) DemGroßen (7) und DerKleinen (3 Jahre) & Mini ( 5/14)

  • Meine Tochter hat das Antibiotikum aus so einer Ibuprofensaftspritze ganz gut genommen - allerdings nur, wenn sie sich das ding selber in den Mund stecken durfte.


    Beim Großen hab ich beim Kinderarzt mal Multisanostol Proben bekommen - in dem pappsüßen Sirup ließ sich fast alles verstecken.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Wir haben in das Kind außer Globuli nie etwas reinbekommen. Schön, dass wir alle nicht so richtig dran glauben ;)
    Zäpfchen konnten wir ihm beide nicht in den Po stecken, das empfanden wir irgendwie als übergriffig.
    Und jegliche Säfte, Tabletten etc. wanderten sofort wieder nach draußen. Er hat es zum Glück bisher auch so überlebt.

  • Danke.
    Ich habe was zum inhalieren bekommen. Säfte und Co. muß ich nicht mehr geben und sie hätte sich eh geweigert, festhalten und einflößen würde ich auch nur im Notfall machen. Der Husten ist besser (Fieber ist auch weg), das Stillen hilft wohl doch ganz gut und ich trinke viel Hustentee und nehme Honig, ein bissel wird da sicher bei ihr ankommen :)


    @ Panema


    Zäpfchen gegen Fieber habe ich schon gegeben, da bin ich anderer Meinung als du ;) Wenn man das Zäpfchen einfettet geht das auch fix.