Südengland - wohin?

  • Ihr würdet also evtl einen Zwischenstopp empfehlen? Das hätten wir nämlich so geplant, weil wir mit dem Zug bis durch den Tunnel wollten und dann möglichst bald eine Übernachtung, um die Reise Kanal-Cornwall ausgeruht zu machen.


    Ich möchte unbedingt einige Agatha Christie Sehenswürdigkeiten sehen, daher ist Cornwall schon mein Traum.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Talpa, wir haben ein paar mal dann direkt bei Dover übernachtet und sind dann am nächsten Tag frisch gestartet (und vor allem im hellen).
    Ich würde also wahrscheinlich lieber noch mit dem Zug rüberfahren und dann dort schlafen (Calais ist auch wirklich nicht sooooo hübsch...). Zb im Premier inn. Bezahlbar und familienfreundlich.



    Klar, Dorothea. Suffolk geht auch. Wobei ich dann eher die stena line von hoek van holland nach harwich empfehlen würde, spart viel fahrerei (und ich versuche die M25 immer zu vermeiden). Da gibt es einige schöne Ecken.

  • Wir sind mit dem Eurostar bis london, waren da 3-4 Tage und sind dann erstmal mit dem Zug weiter aus London raus (wir waren noch in Wales), haben dann ein Auto gemietet und sind in den Süden, bzw. Westen.


    Aber ist Canterbury nicht auch auf der eurostar-linie? Da wäre ein Stopp hübsch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • Hallo,


    Eden Project ist euch vermutlich zu weit weg, oder? Wir fanden es sehr genial, aber man braucht wirklich den ganzen Tag dafür.
    Dartmoore oder Puzzle Wood sind für einen Tagesausflug vermutlich auch nichts, Tintagel und das ganze "Arthur-Drumrum" liegt auch auf dieser Seite...hm... Alnwick Castle, mMn für Kinder auch super, liegt schon wieder (zu?) weit nördlich...


    Ich finde es einfacher, wenn man herumzieht, aber das ist eben nichts für jeden...



    Ich weiß nicht, wie weit eure "Reichweite" sein wird, ob ihr ein eigenes Auto dabei haben werdet usw. .


    Talpa , für euren Großen dürfte der Hadrianswall ja schon fast zum Pflichtprogramm gehören, oder? Das ist allerdings dann natürlich nicht mehr Südengland.
    Unsere fanden es recht interessant, es gibt ein nett gemachtes Museum, in dem wir waren, ich müsste nur mal schauen, wo genau. Nur die Wanderung ist nach 2 Stunden schon der extremen Hitze zum Opfer gefallen (ohne Quatsch).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Trin ()

  • Trin, ja, den wollen wir auch mal machen - allerdings sind wir angefixt von der Idee von Bekannten, die ihn als Wanderung mit Gepäcktransfer gemacht haben. Da warten wir noch, bis das jüngste Familienmitglied etwas längere Beine hat.


    Ebura, ja Dover war angedacht - oder eben gleich bis London.
    Der Hauptplan, um den sich dann alles dreht, ist, dass man in Südengland absolut zauberhafte Campingbullys mieten kann - und davon träumt mein Mann schon ewig. Gross geplant werden muss daher vor allem eine gemütliche Anreise (da bestehen alle drauf, wir hassen es, Nächte durchzufahren und erschöpft am Urlaubsort anzukommen) - der Rest ist Rumtingeln, durchaus auch nach Wetterbericht eher Süden oder eher Westen.


    *seufz* Ich weiss, heuer wird sicher auch nett, aber ein bisschen wurmt es mich schon, dass wir es verschieben mussten. Herrn Talpos Cousine heiratet und so werden wir zwischen Zürich-Vorarlberg-Frankreich tingeln, um am Schluss bei Heidelberg zu landen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Happy Spider: nur Mut! Ich finde, das ist auch alleine mit Kindern wunderbar machbar


    Nee, ich glaube, erholsam ist dann anders ^^ schon alleine so lange auto zu fahren mit zwei streitenden kindern hinten. #kreischen dann irgendwo zu sein, wo ich mich nicht auskenne und die ganze zeit die zwei im schlepptau, wenn ich versuche, irgendwas rauszufinden (weg, Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten, etc.). dazu dann noch ein Kind, dass nicht schwimmen kann und die niemanden nach dem weg fragen können, keine schilder selbst lesen können, usw. da krieg ich beim gedanken daran schon schweißausbrüche.

  • entzückendes Ferienhaus in Hastings (Steinstrand), von da aus kann man viel unternehmen, nach London rein mit dem Zug zieht es sich allerdings, weil erst die ganzen Küstenorte abgefahren werden, ehe es landeinwärts geht.


    Hastings ist sooo schön! Und ganz wunderbar übernachten kann man dort: http://www.baytreeveganhotel.co.uk/
    Isle of Wight waren wir auch schon zweimal, weil das von meinen Schwiegereltern aus gut zu erreichen und auch sehr schön ist. Allerdings für meinen Geschmack etwas zuviel Verkehr.

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • *prust* Mit veganem Hotel muss ich meinen Mann definitiv nicht kommen - der freut sich jetzt schon auf "full english"
    Bei unserem Irlandurlaub hat mich die Landlady hingegen sehr entsetzt angeschaut und mich mit Sandwiches versorgt, weil frau von "dem bisschen" ja unmöglich überleben kann...

  • Talpa. um diese Angebote mit den Bullys schleich ich ja schon ewig rum. Mein Mann findet das aber "möchtegern-camping für hipster Quatsch" #motz Ich wäre mal sehr gespannt auf deine Berichte.


    Wer sich Stonehenge anschauen möchte, dem würde ich empfehlen, eher gegen Abend zu gehen, dann ist es nicht mehr so voll...

  • Naja, es ist schon sehr hip im Moment - aber mein Mann ist garantiert kein Hipster und träumt schon seit ich ihn kenne von einem Bully - aber für uns ist das momentan völlig unbezahlbar.


    Wir wollten dazu das Zelt mitnehmen, aber sonst schon vor allem den Bully nutzen (für mich hat der ja eher den "junges Paar geht surfen an der Atlantikküste"-Touch).


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Talpa, es ist trotzdem traumhaft in dem Haus da :)
    Full English geht auch in vegan ;) :


    Das war in Fern Tor (http://www.ferntor.co.uk/) in Devon - ebenfalls sehr, sehr schön. Ziemlich einsame Gegend, sehr ruhig.


    Ich persönlich kann ja mit Full English breakfast gar nix anfangen - danach kann man sich total energiegeladen direkt wieder ins Bett rollen #freu Aber mein Mann steht da auch drauf - Kindheitserinnerungen oder so.

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • Das glaub ich Dir, es sieht zauberhaft aus (das Haus, nicht das Frühstück - ich fürchte, full english wäre auch in vegan für mich zum Davonrennen... ich frühstücke Sizilianisch: man reiche mir meinen Espresso und einen Keks. Im Sommer auch ein Granita, ausnahmsweise).


    Devon würde mich auch reizen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Das finde ich in Südengland besonders schön - in verschiedenen b&b's das Breakfast genießen :)



    (Ich hatte mir die Bully-Vermieter aber auch angeschaut, weil es für mich, als ich als Schülerin mit zelt&Rucksack in Dorset unterwegs war, der absolute Inbegriff von Romantik und Luxus war, im VW-Bus zu schlafen. Jetzt hätte ich gekonnt, aber mit drei Kindern geht's dann doch nicht so komfortabel. Wir hatten dann als Familie ein Tipi gemietet - ausgerechnet an den beiden Tagen hat es geregnet. Sonst vier Wochen strahlender südenglischer Sonnenschein...)

  • bei uns gabs full english ja auch öfter mal zum mittagessen #angst

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • So jetzt habe ich mal eure Tipps gegoogelt und habe richtig Lust auf England (gerne auch vegan, aber nicht fully english vegan ;)). Sooooo weit ist es ja eigentlich auch nicht. Dorset finde ich noch gut erreichbar... Danke!

  • ich war vor langer langer Zeit in Penzance, aber das ist schon seeehr weit im Westen... aber es war eine tolle Reise und eine wirklich wunderschöne Gegend..


    studiert hab ich dann 9 Monate in Norwich, aber das ist ja nicht wirklich Südengland sondern Ostengland.. aber auch dort ist es wunderschön!


    hach, wenn die Kleine ein wenig grösser ist will ich auch mal wieder nach England!

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Ich bin völlig Ahnungslos - verzeiht mir bitte, wenn meine Frage reichlich doof und Vorurteilsbehaftet ist...


    Kann man an den Stränden Südenglands im September noch baden, oder sollte man da sowieso nur an den Strand gehen und das Wasser meiden, weil lausig kalt?


    Wie ist es mit einem deutschen Auto im Linksverkehr zu fahren?


    Ich würde ja gerne, aber ich trau mich nicht so recht....

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Mit dem Wetter ist es glaube ich einfach wie überall glückssache. Wir hatten schon einige Spätsommer bei uns (Suffolk), da war noch bis Ende September strandwetter und die Kider haben noch gebadet. Aber ich hab auch schon im august im Pulli im Haus gesessen. Ich glaube, das kann dir halt überall passieren...



    Ich bin ungefähr 50% der Zeit in England mit einem linksgelenkten Auto unterwegs (auch mehrere Monate am Stück) und finde das unproblematisch. Manchmal muss man sich beim Abbiegen etwas weiter nach vorne beugen um gut sehen zu können.
    Einzig nervige: Parkhäuser mit Schranken. Da heißt es dann aussteigen, rumgehen, ticket ziehen, wieder einsteigen, durchfahren...