Muss mich mal aufregen - Begegnung im Bus

  • Katrin, wusstest du, dass Ausrufezeichen in der Schriftsprache als Schreien rüberkommen?

    Danke, aber es reicht jetzt!

    #gruebel


    ... was ist denn nu los? soweit ich weiß wird das, was "groß" geschrieben wird als schreien ausgedrückt.


    und ich finde "halt die klappe" immer schlimm, egal ob zu kind, jugendlichen, mann, frau, älteren damen und herren

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

    Einmal editiert, zuletzt von Janima ()

  • Nobody is perfect, oder? Aber wer mich hier so krass angeht, ist doch im Endeffekt auch keinen Deut besser...


    edit: bezog sich auf daroan.


    @Janima, naja, Ausrufezeichen drücken doch Rufen aus, sagt ja schon der Name.

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

    Einmal editiert, zuletzt von wildfang ()

  • Ich finde es irgendwie seltsam, dass ein "halt die Klappe" bevorzugt bei Kindern nicht in Ordnung ist. ich finde es genauso unpassend bei alten Menschen, Ausländern, jungen Mädchen usw...
    Hättest Du dann auch so aufgebracht reagiert ? Diese Personengruppen sind oftmals ähnlich hilf- und schutzlos wie kleine Kinder ( meine hätte es in diesem Alter übrigens gar nicht aufgeregt bzw sie hätten am Ende noch geantwortet : halt sie doch selbst 8o )
    Mich als Mutter hätte es aber in jedem Fall gestört und deshalb hätte ich dem Mann auch meine Meinung gesagt. Da bin ich bei Dir.
    Aber ich bin in so Momenten immer extrem bemüht, nicht zu sagen, was mir gerade durch den Kopf geht, sondern höflich aber bestimmt zu antworten. Denn ich will ja gerade anders sein als mein gegenüber was die Kommunikation anbelangt.


    Die Filmszenen in dem Schwarzfahrerfilm hat für mich viel mit Rache zu tun. Un dem netten Spruch : Rache ist süß.
    Ja, fühlt sich erstmal gut an. Ist aber total sinnlos und führt mE nirgendwohin.
    LG

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Mann, dieser Umgangston würde mich echt fertigmachen. Darf wohl nicht nach Berlin ziehen.


    Die Frage ist halt: ist es wirklich die Aufgabe der TS, diesen Arsch (damit meine ich den älteren Herren) zu erziehen, verbessern, zu deeskalieren etc? Find ich erstmal nicht. Die Übergriffigkeit ging von dem Mann aus und ER ist jetzt damit dran, sein Verhalten zu überdenken und zu verbessern. Den Schuh würde ich mir als TS auch nicht anziehen wollen. Dass man, wenn man in der Öffentlichkeit so auf ein Kleinkind losgeht, auf unfreundlichen Gegenwind stößt...hm, damit muss der Kerl wohl leben. Er hat KEIN Anrecht drauf, jetzt auch noch 'zivilisiert' erklärt zu bekommen, warum das nicht OK ist. Ich finde die Reaktion der TS verständlich und irgendwo auch gut, ja. Aber ich bin dem deutschen Umgangston nach 6 Jahren USA auch total entfremdet. Wäre hier absolut undenkbar. 8I

  • Also in meiner Wohngegend auch eher undenkbar, das ist also bestimmt kein deutscher Umgangston !!!
    Allerdings bin ich eher bei denen, die ein UNrecht nicht als Rechtfertigung für ein weiteres UNrecht sehen können.
    heißt : Du beleidigst mich zuerst, also darf ich Dich jetzt auch beleidigen ? Nö. hat auch nichts mit Erziehungssauftrag oder so zu tun.
    Nur mit einem grds respektvollen UMgang mit meinen Mitmenschen, auch wenn die mal verbal entgleisen.
    LG

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

    Einmal editiert, zuletzt von Staubflocke ()

  • Also die Höflichkeit hört bei einem selbst auf, oder? Woher bitte nehmt ihr die Gewissheit, das das ein Arsch war, das er sich für den Nabel der Welt hielt oder sonstwas? Die TS nimmt für sich in Anspruch(vollkommen ok) gestresst und aufgewühlt gewesen zu sein und deshalb so heftig reagiert zu haben.


    Dem deutlich älteren Menschen wird das nicht zugestanden?


    Was bitte wisst ihr über diesen Menschen? War er auch massiv gestresst? Kam er gerade vom Arzt? Hatte er Schmerzen? Kann er nachts seit Tagen nicht schlafen? Ist er evt einfach schon etwas wunderlich, was uns alles früher oder später passieren kann? Ich finde es wird hier sehr vorschnell geurteilt. Mein Großvater ist ein netter Mensch und kinderlieb. Aber wenn es ihm nicht gut geht und er Schmerzen hat wird er grantig. Und er wird langsam etwas seltsam im Kopf. Deshalb ist er noch lange kein Arsch. Wie kommt man überhaupt dazu so über vollkommen fremde Personen zu urteilen und zu reden?


    Wenn fremde Leute Arsch zu nennen, die tolle Höflichkeit in den USA ist, dann herzlichen Glückwunsch.


    4jährige sind übrigens keine Kleinkinder mehr. Und "losgehen" wenn man " Halt die Klappe" sagt, man kann es auch übertreiben.

  • Dem deutlich älteren Menschen wird das nicht zugestanden?


    Was bitte wisst ihr über diesen Menschen? War er auch massiv gestresst? Kam er gerade vom Arzt? Hatte er Schmerzen? Kann er nachts seit Tagen nicht schlafen? Ist er evt einfach schon etwas wunderlich, was uns alles früher oder später passieren kann? Ich finde es wird hier sehr vorschnell geurteilt. Mein Großvater ist ein netter Mensch und kinderlieb. Aber wenn es ihm nicht gut geht und er Schmerzen hat wird er grantig. Und er wird langsam etwas seltsam im Kopf. Deshalb ist er noch lange kein Arsch. Wie kommt man überhaupt dazu so über vollkommen fremde Personen zu urteilen und zu reden?


    4jährige sind übrigens keine Kleinkinder mehr. Und "losgehen" wenn man " Halt die Klappe" sagt, man kann es auch übertreiben.

    natürlich kann man ihm das zugesestehen. allerdings auch erwarten, nicht ausfällig zu werden - egal zu wem. da kann man schon was sagen.
    abgesehen von demenz oder tourette o.ä. kann man drauf bestehen, dass leute sich in der öffentlichkeit benehmen. die ts hat - wenn auch etwas unglücklich- reagiert. ist doch ok. damit hat sie ihn aufgerüttelt und das ist doch schon mal was. ob er sich wegen seines "halt die klappe" schämt oder gar bessert steht auf einem anderen blatt ...


    was willst du mit deinem letzten satz sagen: dass man, wenn man älter als 4 jahre ist sich beleidigen lassen kann?

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

    Einmal editiert, zuletzt von Janima ()

  • Dem Herren hätte man sagen können, war das jetzt nötig?
    Dem Kind hätte man mit Finger auf den Mund, einem Lächeln und einem Augenzwinkern andeuten können, leiser zu sein.


    Hätte vermutlich auf beiden Seiten gereicht, ruhiger zu werden.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Hallo,


    Kein Mensch ist perfekt. Jedem rutscht mal etwas heraus, von dem er in "Normalverfassung" weiß, daß es nicht OK ist. Dem einen ein "Halt die Klappe", dem anderen ein unangenessenes "Du"...
    Das ist nicht schön, aber menschlich und keiner ist deswegen ein Arsch.


    Aber einem Menschen mitzuteilen, daß man sich über seinen baldigen Tod bzw. sogar den einer ganzen Generation (vermutlich der Generation, die uns das doch recht gute Leben, daß wir leben dürfen, erarbeitet hat...) FREUT - das ist für mich eine andere Ebene. (Wer weiß, vielleicht kam er gerade vom Arzt und hat erfahren, daß es für ihn oder seine Frau ganz absehbar ist und war darum fertig mit der Welt...?)


    So etwas ist aus meiner Sicht eben nicht nur grob unhöflich (deutlich unhöflicher als ein "Halt die Klappe" egal wem gegenüber) und auf keinen Fall etwas, was ich als "kann einem im Eifer des Gefechtes mal herausrutschen" sehen kann. Das ist... ach, ich finde gar keine Worte.


    Sicher kann man das verschieden sehen, offenbar gibt es Leute, die das unproblematisch, "gut gemacht" oder gar "cool" finden. Ich nicht. Und wenn es in einem öffentlichen Forum steht, darf man eben auch seine Meinung dazu äußern.


    Ich hätte es ganz sicher ärgerlich gefunden, wenn MEIN Kind im Bus so angegangen worden wäre. Aber ich denke die Reaktion darauf hätte mir in Bezug auf "Was lernt mein Kind über das Leben und den respektvollen/respektlosen Umgang miteinander?" deutlich mehr Bauchschmerzen gemacht, so gut sie auch gemeint war. Weil sie für mich eben nicht mit "schlechten Tag gehabt" oder "rausgerutscht" oder "Kennt es leider selber von früher nicht anders" o.ä. zu erklären gewesen wäre.




    Zitat

    Katrin, wusstest du, dass Ausrufezeichen in der Schriftsprache als Schreien rüberkommen?


    Das habe ich noch nie gehört, das ist mir neu.


    Ich kenne es so, daß ausschließliche Großschreibung (Also mehr als ein einzelnes Wirt, daß man betonen will, sondern ganze Sätze oder Abschnitte) als schreien gilt und daß mehrere Ausrufezeichen bei gehäufter Verwendung nerven - aber ansonsten ist das Ausrufezeichen ein ganz normales Satzzeichen wie auch der Punkt und das Fragezeichen.


    Wobei meine Teeny-Tochter auch mal meinte, daß korrekte Rechtschreibung und das Setzen von Kommas und Satzzeichen als Zeichen dafür gilt, daß jemand "angepisst" ist. Aber die war da 16, da sieht die Welt in Sachen Höflichkeit manchmal noch etwas anders aus.


    Und nach Berlin darf ich auch niemals ziehen, wenn so etwas dort einfach nur "etwas ruppiger, aber ganz normaler Umgangston" fällt. :D

  • ich kann mir das allerdings auch nicht ganz vorstellen, dass das in ganz berlin so sein soll. vielleicht in entpsrechenden milieus, aber so ganz allgemein?!

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Mal ab vom Thema:
    Doch, ich empfinde (viele) Ausrufezeichen auch als "anschreien"... genauso wie durchgehende Großschreibung.
    Oder zumindest liegt dann da eine extra-extra Betonung drauf. Man hätte ja sonst auch einfach einen Punkt machen können.

  • Trin, du hast es jetzt zum wiederholten Male mehr als deutlich gemacht, wie unterirdisch dumm du meinen Kommentar fandest. Ich hatte in der Zwischenzeit mehrmals geschrieben, dass ich das einsehe, also bitte ich dich hiermit: Lass es jetzt bitte gut sein mit deinen Verurteilungen. Es ist angekommen und ich würde mir wünschen, dass du nicht noch ein weiteres Mal darauf herumreitest. Du meine Güte, manche Menschen scheinen hier wirklich viel Bestätigung daraus zu ziehen, sich moralisch anderen überlegen zu fühlen (verzeih, falls das nicht so ist, aber genau so kommt es bei mir an).
    Dieser Thread tut mir nicht gut. Ich zieh mich mal raus.

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • Dem Herren hätte man sagen können, war das jetzt nötig?
    Dem Kind hätte man mit Finger auf den Mund, einem Lächeln und einem Augenzwinkern andeuten können, leiser zu sein.


    Hätte vermutlich auf beiden Seiten gereicht, ruhiger zu werden.

    im nachhinein ist es einfach sich bessere, pädagogisch wertvollere und der nachhaltigkeit dienlichere formulierungen zu überlegen. das ist aber eben das problem mit dem affekt. noch dazu kam, dass die oma der ts gestorben ist usw. das mit der aussterbenden generation find ich auch total daneben, die ts hatte es aber ja im eingangspost schon klargestellt, dass sie das selber auch von sich nicht gut fand.

    "Alle Fehler, die man hat, sind verzeihlicher als die Mittel, die man anwendet, um sie zu verbergen."

    Francois IV, comte de La Rochefoucauld

  • Hallo,


    Nein, es geht mir nicht um moralische Überlegenheit und schon gar nicht um Verurteilung. Es tut mir leid, sollte das so rübergekommen sein.
    Dazu mache ich selber viel zu viele Fehler (ich bin kein sonderlich sozial kompetenter Mensch) . Daß ich verstehen kann (und gut aus eigener Erfahrung kenne) jedem mal was blödes rausrutschen kann, habe ich ja geschrieben und von "dumm" war nie die Rede.


    Alles andere habe ich jetzt doch wieder gelöscht, es könnte wieder missverstanden werden und ich möchte nicht unbeabsichtigt noch mehr verärgern. :)

  • im nachhinein ist es einfach sich bessere, pädagogisch wertvollere und der nachhaltigkeit dienlichere formulierungen zu überlegen. das ist aber eben das problem mit dem affekt. noch dazu kam, dass die oma der ts gestorben ist usw. das mit der aussterbenden generation find ich auch total daneben, die ts hatte es aber ja im eingangspost schon klargestellt, dass sie das selber auch von sich nicht gut fand.

    So war das nicht gemeint.


    Aber ständig rumkritisieren ohne andere Lösungsansätze zu bringen, muss auch nicht richtig sein.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Dieser Thread tut mir nicht gut. Ich zieh mich mal raus.

    Finde ich eine sehr gute Lösung;-)


    Das mit dem ständigen Nachtreten fällt mir auch in anderen Threads immer wieder auf.
    Manche scheinen das zu brauchen, warum auch immer.


    Ich hab etwa als Fünfte hier geschrieben und nach Alexys Posting (etwa an 4. Stelle) wo alles gesagt wurde, wäre mir nicht im Traum eingefallen Dir nochmal eine reinzuwürgen. Vorallem wo Du Dich selbst ja auch schon kritisiert hattest.

  • Also zählen hier nur schnelle Antworten?
    Den Posts nach deinem nachtreten vorzuhalten, während die bis/inklusive deinem ok waren, finde ich eine etwas seltsame selbst- und fremdeinschätzung.


    Aber ja, ich finde auch dass hier einige mit dem Holzhammer unterwegs sind. Dazu zählen für mich auch Formulierung wie nachtreten und reinwürgen.
    LG

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Also ick muss ma ne Lanze für Berlin brechen :D
    ich bin seit 9 Jahren fast durchgängig mit Kinderwagen in Bus und Bahn unterwegs und erfahre soviel Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, dass ich mich immer wieder freue, hier zu leben, und diesen ruppigen Umgangston kann ich auch nicht bestätigen. Höchstens mal von schlecht gelaunten Busfahrern, was ich ihnen auch nicht verübeln kann bei dem Job . Diese unangenehmen Situationen, wie geschildert, gibt es sicherlich auch, aber selten.
    Und ja, mir sind auch schon leicht aggressive ältere Menschen unangenehm begegnet, und da bin ich meist so perplex, dass ich selten den Mund aufbekomme , weil man ja mit diesem Respekt vor der älteren Generation erzogen wurde. Allerdings wünsche ich mir oft im Nachhinein , dass ich doch was gemeines gesagt hätte, auch wenn ich dadurch keinen deut besser wäre.


    Es gibt ja diesen Spruch :
    Was du nicht willst, was man dir tu,
    das füg auch keinem andern zu!


    Aber das kann man einigen Menschen noch so oft sagen, sie verstehns einfach nicht.
    Und da hilft eine respektlose Anwort evt doch , dass sie sich beim nächsten mal zweimal überlegen, was sie sagen und wie sie es sagen.


    Klar sind ältere Menschen zum Teil etwas komisch, und man sollte mit ihnen etwas umsichtiger umgehen. Woran das liegt, weiß ich nich, aber ich sehe das bei meinen Eltern, beide um die 75, dass sie sich in ihrem Wesen verändern, zum Teil komisch werden, irgendwie selbstbewusster und auch rücksichtsloser, als wenn sie nix mehr zu verlieren hätten auf Grund des Alters, wo sie sich früher eher zusammengerissen haben, lassen Sie es jetzt raus.
    Ich will auch nich wissen, wie ich in diesem Alter drauf bin. Der bevorstehende Lebensabend , der zeitlich überschaubar ist, macht das Leben bestimmt nicht einfach, dazu noch die ganzen Gebrechlichkeiten ... also mir graut es jetzt mit Mitte 40 schon davor. Von daher gebe ich diesen Menschen eine Art Welpen Schutz und nehme mich zurück.
    Aber ich glaube auch , dass doch viel Rücksicht auf ältere Menschen genommen wird, und es ganz gut ist, dass es Menschen gibt, die sich trauen, ihnen mal die Meinung zu sagen, auch wenn der Ton dabei verfehlt wird, aber so verstehen Sie es evt eher, man muss ihnen ja nicht gleich den Tod wünschen, aber doch ne klare Ansage machen , auch wenns respektlos wird.


    Sich jetzt aber über die Reaktion zu echauffieren , find ich auch unterste Schublade. Wie oft soll wildfang denn noch sagen, dass es ihr Leid tut??? Schon gleich im ersten Post.
    Ne, also das muss jetzt nich sein.
    Für den alten Mann werden Gründe gesucht, warum er so überreagiert hat, die Schmerzen, das Alter, Besuch beim Arzt und Altersdemenz... aber von wildfang wird erwartet, dass sie angemessen reagiert? Hmmmmm...


    @wildfang, mein Beileid für deine Oma #knuddel


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D

  • Also zählen hier nur schnelle Antworten?
    Den Posts nach deinem nachtreten vorzuhalten, während die bis/inklusive deinem ok waren, finde ich eine etwas seltsame selbst- und fremdeinschätzung.


    Aber ja, ich finde auch dass hier einige mit dem Holzhammer unterwegs sind. Dazu zählen für mich auch Formulierung wie nachtreten und reinwürgen.
    LG

    Du hast mich mißverstanden.


    Ich meinte auch in meiner "frühen" Antwort war doch ein Nachtreten gar nicht mehr nötig.


    Oder findest Du ich hab irgendwo nachgetreten? Oder warum die Unterscheidung zwischen meinem und denen danach??



    Seit drei Seiten wird überwiegend das gesagt was Alexy schon schrieb. Nur immer ausführlicher und immer noch mehr beschuldigend.


    Meinst Du die TS ist blöd??


    Hier steht doch schon alles:



    Ist das ständige Nachtreten nun noch irgendwie hilfreich für die TS?


    Wem gibt das was?