Habt Ihr (heimlich) ein Lieblingskind

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Eine ganz schwere frage... manchmal denke ich "ja, habe ich". Aber wenn ich dann richtig nachdenke, ist es doch nicht so.

    Die Große ist einfach nur zum liebhaben, unsere einzige Tochter, besonders empathisch, trotz des Alters wirklich nur wenig zickig, rundherum klasse.

    Der Mittlere der Schwierigste von den Dreien. Sehr sensibel dabei, manchmal ein bißchen fies gegen die Geschwister. Aber wenn er gut drauf ist der charmanteste unserer Kinder, mit Abstand. Mit einigen im positiven Sinne besonderen Eigenschaften.

    Der Kleine ist Papa am ähnlichsten. Dafür liebe ich ihn oft sehr. Mit manchen Papa-Eigenschaften kann er mich aber auch zur Weißglut bringen. In sich ruhend, manchmal auch wütig, bißchen viel Phlegma, nicht sehr empathisch, aber ein ganz lieber.


    Aber eigentlich liebt man seine Kinder ja eh alle abgöttisch! Bis auf manchmal. Und dann gleich doch wieder...#herzen

    LG, LilliMarleen


    *`74 + Mädchen*7/03 + Junge*5/06 + Junge *5/08

  • Puhhh. Das kann ich so gar nicht beantworten.Denn ich liebe sie alle sehr unterschiedlich. Aber ich glaube ich habe ein Kind, in das ich "verliebter" als in die anderen bin. Ein bisschen blinder gegenüber den Schwächen, ein bisschen nachgiebiger

    irgendwie ist es hier ähnlich und hier ist es eindeutig mein Sohn, ich sehe ihn immer durch eine Brille, mit der ich ihn vorallem möglichen schützen will, dabei ist er schon 12.....seinen Schwestern hingegen, eine davon ja gleichalt, traue ich viel mehr zu, ich sorge mich weniger - und schenke ihnen dadurch weniger Aufmerksamkeit, glaube ich. Die Kleine merkt das, sie ist eh das typische Sandwichkind, während die Große eben die Erstgeborene ist und uns durch ihren Umgang mit der Pubertät gerade echt beeindruckt.


    Also ich denke, ich habe kein Lieblingskind, sondern eins meiner dreien, was manchmal einfach weniger gesehen wird.... auch nicht besser #hmpf

    Wir sind das Gegenteil von traurig!


    Einling und Zwillinge #dance

  • Ich hab mir diese Frage auch schon gestellt und bin zu dem Schluss gekommen: nein, ich hab kein Lieblingskind. Aber ich hab jeden der beiden anders lieb. Macht das Sinn, kann sich da jemand was drunter vorstellen? #gruebel

    Ja, denn hier ist es auch so.

  • Ich liebe beide sehr und gleich doll und könnte das gar nicht an irgendwelchen Eigenschaften von ihnen festmachen. Natürlich haben beide Eigenschaften, die ich toll finde, und andere, die mir nicht so gefallen, aber die haben keinen Einfluss auf meine Liebe zu ihnen. Ich habe schon öfters überlegt, welche Eigenschaft einer von ihnen haben müsste, dass ich ihn nicht mehr liebe. Mir ist bisher noch nichts eingefallen, und hoffe, das wird es auch nie (also, ich hoffe, es gibt nie einen Anlass, der mir das deutlich macht).


    Beste Grüße

    Sabine

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich liebe beide sehr. Eins ist mein Seelenkind (Lieblingskinder sind sie beide ?)

    ...eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu ...

  • Ich finde ja, der Satz "Jedes ist das Einzige." trifft es sehr.

    So fühlt es sich für mich auch an.


    Das mag aber auch am Altersunterschied liegen, sie sind über sechs Jahre auseinander und nicht nur vom Geschlecht, sondern auch vom Wesen total unterschiedlich und einfach toll #love#love

  • Ich hab mir diese Frage auch schon gestellt und bin zu dem Schluss gekommen: nein, ich hab kein Lieblingskind. Aber ich hab jeden der beiden anders lieb. Macht das Sinn, kann sich da jemand was drunter vorstellen? #gruebel

    Ja, denn hier ist es auch so.

    hier auch

    #sonneige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Ich könnte nicht sagen, dass ich eine der beiden lieber habe. Allerdings gibts Zeiten in denen ich mich der einen oder der anderen näher fühle. Die große ist mir sehr ähnlich, was es auch manchmal sehr schwierig macht. Und zur Zeit gibts wieder viele reibereien, während die kleine sehr pflegeleicht ist. Lieber hab ich sie trotzdem nicht.

    mit der Großen (06/2012), der Mittleren (10/2014) und der Kleinen (09/2018) #herz

  • Hier gibt es auch kein Lieblingskind. Alle 3 absolut gleich.

    Ausgenommen in der Babyzeit. Da lebte ich in absoluter Symbiose mit ihnen.

    Ist aber längst vorbei und selbst die Kleinste hat keinen Welpenschutz mehr.

    Wenn du nach dem Menschen suchst, der dein Leben verändert,
    Dann schaue in den Spiegel.