Waldkindergarten - Austausch?

  • hier gibt's um 11 uhr ne brotzeit und um 13 uhr warmes essen, was ein caterer vorbei bringt. Das ist schon ziemlich gut.

    Nebeneffekt vom waldkindergarten ist bei uns übrigens, dass er danach am liebsten nur drin sein mag.

  • Es besteht absolute Kopfbedeckungspflicht. Lohnt sich ein regenhut oder tuts auch ne Kapuze?

    unbedingt Regenhut. Nur Kapuze ist total blöd für die Beweglichkeit und so.

    *unterschreib*


    Die Kapuze verdeckt die Ohren und raschelt außerdem durch die Bewegung, da kann er schlechter hören. Außerdem schaut er "in die Kapuze", wenn er den Kopf dreht.

    Definitiv Regenhut (Südwester ist das Stichwort).

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul


  • Wie schön, dass es dem Möpp an seinem Besuchstag im Wald trotz Dauerregens gut gefallen hat! Freut er sich auf den Schnuppertag? Der Platz klingt sehr reich an Möglichkeiten, es wird viel zu entdecken geben!


    Zum Mücken- und Zeckenschutz hatten wir damals im Vorfeld einiges besorgt. Benötigt wurde nichts davon. Es gibt einige wenige Kinder in der Gruppe, über die die Mücken leider extrem herfallen, unser Sohn zählt glücklicherweise nicht dazu. Also gibt's für ihn gar keinen Mückenschutz. Der bisher ausprobierte Zeckenschutz hat sich als nicht wirksam erwiesen, der Kleine sammelt im Sommer trotzdem viele Zecken auf. Wir suchen ihn täglich ab.


    Zum Essen: Auf dem Rückweg vom Kiga im Auto gibt es eine kleine Dose mit Reiswaffeln, Dinkelstangen, etwas Trockenobst, Mandeln o.ä. Zu Hause dann gegen 14.30 Uhr ein kleines Mittagessen (Rest vom Vorabend oder Brot mit Tofu oder Spiegelei, Müsli...) Warm gekocht wird abends.


    Mach Dir bitte nicht zu große Sorgen um den Heimweg vom Kiga! Das Kind wird verschiedene Kleidungsschichten anhaben, und die äußere, verdreckte lässt sich ausziehen und in einen Müllsack stopfen.

  • hier auch regenhut.

    Wir essen nach dem Kiga zuhause was schnelles warm Mittag, so gegen 14 Uhr. Allerdings Radeln wir den Kiga weg, dabei lässt es sich nicht so gut was essen.

    In euerem Fall würde ich wohl die Fahrzeit zum Essen nützen.