Waldkindergarten - Austausch?

  • bei uns geht es Montag auch mit allen Kindern los. Allerdings sind von den 18 eh meist nicht alle da. Ob und was für ein Hygienekonzept es gibt weiß ich nicht. Ich hab zum Leiter gesagt dass sie einfach den Frühling und Sommer an der Isar verbringen sollen, dazu eine gut abbaubare ungiftige Seife und sie haben immer fließend Wasser zum Händewaschen. Ich weiß dass der Bauwagen weder von Kindern noch von Eltern betreten werden darf. Für sehr schlechtes Wetter hat er 2 Faltpavillions gekauft. Wie es im Herbst wird wenn es kalt wird weiß er noch nicht. Ansonsten wollte er eigentlich einen Plan machen um wieviel Uhr welche Familie ihre Kinder bringt, wurde aber von einer Mama überredet das doch nicht zu machen. Stattdessen ist das Vordach vom Bauwagen "Abgabebereich" und wird halt einfach nicht betreten wenn da noch eine andere Mama und ein Kind sind.


    Beiträge sollten wir bis jetzt komplett bezahlen und das haben meines Wissens auch alle getan. Der Leiter meinte wenn er das Geld vom Staat bekommen hat wird er es zurück erstatten. Sind wir mal gespannt darauf.

  • na wie lief euer erster Tag wieder im Kiga?

    Ich muss mich wohl erstmal neu eingewöhnen ;)

    Die beiden Erzieher:innen tragen die gesamte zeit mundschutz , bis zu den Augen hoch gezogen und mittags dann wegen Regen noch die Kaputze bis direkt über die Augen.

    Den Zugang zum Kiga Platz haben sie mit nem Seil abgesperrt und obwohl die erzieherin direkt am seil stand musste ich sie erst darum bitten es hoch zu heben damit der knallfrosch sein Radl drunter durch schieben kann. Seinen Rucksack sollte sie mir auch nicht abnehmen, den sollte ich ins patschnasse Gras legen.

    Insgesamt eine ganz komische Stimmung. Ich hoffe dass sie sich ganz bald eingrooven und zu ihrer normalen liebevollen Art zurück finden.

  • Oh, das klingt ja wirklich etwas verkrampft. Hier ist ja weiter nur Notbetreuung aber das weitestgehend ohne Mundschutz. Nur wenn sie die Kinder zur Klostelle begleiten, ziehen sie Mundschutz an. Ansonsten wird eben öfter Hände gewaschen.

    Am Abgabepunkt markiert ein Holzbalken auf dem Boden, wo die Familien warten sollen.

    Wie war es für dein Kind mit dieser Stimmung?


    Dafür gibt es wohl eine absolut unübersichtliche Liste von der Stadt, auf der man eintragen muss, wann und wer das Kind holt und bringt. Mein Mann meinte er war völlig verwirrt davon.

  • Bei uns läuft alles normal, ohne Mundschutz und ohne Begrenzungslinie zum Abgeben.

    Die Teilung der Gruppe ist übrigens auch gar nicht coronabedingt, sondern weil uns eine Erzieherin fehlt.

  • Hier (BW) heute erster Tag reduzierter Regelbetrieb. Eltern sollen nicht in die Bauwägen und alle Erwachsenen halten Abstand von einander. Anders als sonst sind die Erzieher:innen fest einer Gruppe zugeordnet. Statt einer Wasserschale gibt es jetzt ein Waschbecken zum Händewaschen und sie haben eine Art Kläranlage für das Waschwasser gebaut, da sie nun "echte" Seife statt Outdoorseife ohne Tenside verwenden.


    Die Stimmung war entspannt, das Kind kam sehr gelöst zuhause an. Den Betreuungsschlüssel von 3:10 dürfte es auch sonst gerne geben.

  • Hallo zusammen,

    ich habe mich hier gerade extra wegen dieses threads hier angemeldet 🙂

    Meine Kinder werden bald in einen Waldkindergarten gehen und ich bin auf der Suche nach geeigneten (Wander-) Schuhen für schmale Füße. Kann mir jemand welche empfehlen?


    Viele Grüße 🙂

  • Wenn ihr richtige Wanderschuhe (hatte Sohle, guter Halt, wasserdicht, rutschfest und langlebig) sucht, dann empfehle ich Lomer, Lowa oder Meindl


    Wenn ihr gerne Barfußschuhe tragt uns einen Kompromiss sucht (weiche Sohle, evtl. etwas rutschiger, nicht so wasserdicht, nicht so langlebig) dann Filii, zaqq Oder Affenzahn


    Ich finde es kommt immer auch darauf an, wie das Waldgebiet aussieht.

    Im Stadtwald mit vielen Wegen und wenig Unterholz, reichen auch normale Schuhe und nur bei Regen z.B. Gummistiefel

    wenn es aber viel Sumpf, Wiesen und Unterholz gibt, dann sind wasserdichte und robuste Schuhe sehr wichtig.

  • Oh vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Für meinen Sohn habe ich welche von Lowa gebraucht gekauft, zur allergrößten Not gingen sie für meine Tochter auch, aber nur, wenn ich noch eine weitere Sohle reinlegen würde.

    Sind die Terrex eher enger oder weiter als Lowa- hat da jemand Erfahrung?

    Habe ganz vergessen zu sagen, dass die Schuhe erst max. Gr. 25 haben dürfen - dadurch fällt Meindl ja schon mal raus.

    Also Stadtwald ist es nicht, wie es allerdings da genau sein wird/wohin die Wanderungen gehen, das weiß ich auch noch nicht🙈.


    Falls zufällig noch jemand waldtaugliche Klamotten in Gr. 98-104 los werden möchte...gerne bei mir melden 😉

  • Bis zum Winter gehen eigentlich auch noch normale Schuhe Die eben eine Membran haben.

    Viele nehmen da auch Ricosta, Superfit, Däumling

    Oder ohne Membran und zum fetten, Froddo oder Bisgaard


    Oder eben Filii,

    Wobei die mich bezüglich der Membran total enttäuscht haben. Undicht und dann auch noch rissig geworden (Viper und Mamba).

  • Bei uns waren auch die Filii Viper, die einzigen die ich nicht dicht bekommen habe. Da gab's letzten Sommer teilweise schon nasse Füße nach einer feuchten Wiese.

    Sonst haben wir immer die Ledermodelle von denen und sind damit Sommers wie Winters sehr zufrieden.

  • Bei uns waren die Mamba immer dicht, selbst bei starkem Rwgen und in Pfützen. Komisch.

  • Ja, die werden ja auch als das Modell für solche Zwecke beworben. Keine Ahnung, vielleicht haben wir da einfach Pech gehabt, aber dieses hab ich mich dann auch nicht mehr dran getraut, zumal die anderen ja super sind.

  • Wir haben 2x mit Mamba und 1x mit Viper die gleichen negativen Erfahrungen gemacht. Sehr ärgerlich und auch relativ teuer.

  • Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich es vielleicht mal mit dem Terrex probieren. Das Problem ist, dass es hier keine Läden gibt, die Wanderschuhe in so kleinen Größen führen (und bestellen wollen sie nicht...), wo man sie mal anprobieren könnte - da ist man gezwungen im Internet zu kaufen...


    Salamander: für welche Flasche hattet ihr euch schlussendlich entschieden? Unser Kiga stellt nämlich die gleiche Anforderung wie euer (kleine Öffnung, wo keine Wespe reinkommen kann) und ich finde auch keine, die mir vom Verschluss zusagt

  • Ich bin absoluter Fan von richtigen Thermoskannen.

    Kein Geplember, Drehverschluss und Einschänken wird geübt und kein rumgenuckel.


    Als Alternative mit kleinem Verschluss finde ich die Isobottle von Alfi ganz gut.


    Klean Kanteen mit Drehverschluss also nicht der Sportverschluss ist euren Erziehern dann auch zu weit, oder?

  • Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich es vielleicht mal mit dem Terrex probieren. Das Problem ist, dass es hier keine Läden gibt, die Wanderschuhe in so kleinen Größen führen (und bestellen wollen sie nicht...), wo man sie mal anprobieren könnte - da ist man gezwungen im Internet zu kaufen...


    Salamander: für welche Flasche hattet ihr euch schlussendlich entschieden? Unser Kiga stellt nämlich die gleiche Anforderung wie euer (kleine Öffnung, wo keine Wespe reinkommen kann) und ich finde auch keine, die mir vom Verschluss zusagt

    Emil mit dem Sportdeckel. Mit der Flasche bin ich zufrieden, der Deckel ist Schrott, aber was besseres haben wir nicht gefunden.

  • Huhu ihr lieben,

    Weil ich im August einen neuen Job habe, bin ich wieder zurück in dieser Gruppe :)


    Darf ich kurz fragen, was euch am waldkindergarten am wichtigsten ist,

    Welche Regeln die grundlegenden sind,

    Kennt ihr vielleicht Fachliteratur zum waldkindergarten?

    Egal ob Hirnforschung oder bastelbuch,

    Wir starten komplett neu und ich freu mich riesig, hab aber auch etwas Respekt :)