Waldkindergarten - Austausch?

  • bei uns geht es Montag auch mit allen Kindern los. Allerdings sind von den 18 eh meist nicht alle da. Ob und was für ein Hygienekonzept es gibt weiß ich nicht. Ich hab zum Leiter gesagt dass sie einfach den Frühling und Sommer an der Isar verbringen sollen, dazu eine gut abbaubare ungiftige Seife und sie haben immer fließend Wasser zum Händewaschen. Ich weiß dass der Bauwagen weder von Kindern noch von Eltern betreten werden darf. Für sehr schlechtes Wetter hat er 2 Faltpavillions gekauft. Wie es im Herbst wird wenn es kalt wird weiß er noch nicht. Ansonsten wollte er eigentlich einen Plan machen um wieviel Uhr welche Familie ihre Kinder bringt, wurde aber von einer Mama überredet das doch nicht zu machen. Stattdessen ist das Vordach vom Bauwagen "Abgabebereich" und wird halt einfach nicht betreten wenn da noch eine andere Mama und ein Kind sind.


    Beiträge sollten wir bis jetzt komplett bezahlen und das haben meines Wissens auch alle getan. Der Leiter meinte wenn er das Geld vom Staat bekommen hat wird er es zurück erstatten. Sind wir mal gespannt darauf.

  • na wie lief euer erster Tag wieder im Kiga?

    Ich muss mich wohl erstmal neu eingewöhnen ;)

    Die beiden Erzieher:innen tragen die gesamte zeit mundschutz , bis zu den Augen hoch gezogen und mittags dann wegen Regen noch die Kaputze bis direkt über die Augen.

    Den Zugang zum Kiga Platz haben sie mit nem Seil abgesperrt und obwohl die erzieherin direkt am seil stand musste ich sie erst darum bitten es hoch zu heben damit der knallfrosch sein Radl drunter durch schieben kann. Seinen Rucksack sollte sie mir auch nicht abnehmen, den sollte ich ins patschnasse Gras legen.

    Insgesamt eine ganz komische Stimmung. Ich hoffe dass sie sich ganz bald eingrooven und zu ihrer normalen liebevollen Art zurück finden.

  • Oh, das klingt ja wirklich etwas verkrampft. Hier ist ja weiter nur Notbetreuung aber das weitestgehend ohne Mundschutz. Nur wenn sie die Kinder zur Klostelle begleiten, ziehen sie Mundschutz an. Ansonsten wird eben öfter Hände gewaschen.

    Am Abgabepunkt markiert ein Holzbalken auf dem Boden, wo die Familien warten sollen.

    Wie war es für dein Kind mit dieser Stimmung?


    Dafür gibt es wohl eine absolut unübersichtliche Liste von der Stadt, auf der man eintragen muss, wann und wer das Kind holt und bringt. Mein Mann meinte er war völlig verwirrt davon.

  • Bei uns läuft alles normal, ohne Mundschutz und ohne Begrenzungslinie zum Abgeben.

    Die Teilung der Gruppe ist übrigens auch gar nicht coronabedingt, sondern weil uns eine Erzieherin fehlt.

  • Hier (BW) heute erster Tag reduzierter Regelbetrieb. Eltern sollen nicht in die Bauwägen und alle Erwachsenen halten Abstand von einander. Anders als sonst sind die Erzieher:innen fest einer Gruppe zugeordnet. Statt einer Wasserschale gibt es jetzt ein Waschbecken zum Händewaschen und sie haben eine Art Kläranlage für das Waschwasser gebaut, da sie nun "echte" Seife statt Outdoorseife ohne Tenside verwenden.


    Die Stimmung war entspannt, das Kind kam sehr gelöst zuhause an. Den Betreuungsschlüssel von 3:10 dürfte es auch sonst gerne geben.