Die Zeitumstellung kommt offenbar weg - und es bleibt die Sommerzeit...

  • Ich verstehe nicht, warum bei so einem wichtigen Thema aufgrund von Meinungen eine Entscheidung gefällt wird, anstelle von wissenschaftlichen Untersuchungen.


    Es gibt zB eine Vorschlag von zwei Wissenschaftlern, Europa in vier Zeitzonen (ohne Zeitumstellung) einzuteilen, sodass überall eine möglich sinnvolle, dem Sonnenstand angepasste Zeit herrscht. Das hat auch nichts mit einem Zeitzonen-Flickenteppich zu tun, Amerika hat auch mehrere Zeitzonen, sondern mit einer Anpassung an die Gegebenheiten. Ohne dass jedes Land seine eigene Zeit einsetzt und das befürchtete Chaos eintritt.


    Es gibt auch Untersuchungen dazu, warum die Umstellung oder Sommerzeit nicht sinnvoll ist, warum fließt das nicht in die Entscheidung ein? Die meisten Menschen können doch die Folgen selbst garnicht einschätzen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Es gibt auch Untersuchungen dazu, warum die Umstellung oder Sommerzeit nicht sinnvoll ist, warum fließt das nicht in die Entscheidung ein? Die meisten Menschen können doch die Folgen selbst garnicht einschätzen.

    WEnn die Politik den sinnvollen Untersuchungen von Wissenschaftlern gehör schenken würden, dann stünden wir jetzt nicht vor einer Klimakriese, die keiner Angehen will und wenn, dann nur mit irgendwelchen Alibi-Aktionen.


    In der Politik geht es (leider) nur um Kurzfristige Stimmengewinne (bzw der Angst vor Stimmenverlusten) und um jede Menge Geld. Das ist bei Wissenschaftlern nicht zu holen, drum hört man lieber auf die Wirtschaft.

  • Das ist mir schon klar, aber in diesem Fall ist es doch etwas anders, oder?

    Hat irgendeine konkrete Partei ein Interesse dran oder da irgendeine Form des Erfolgs durch zu verzeichnen? Ich glaube nicht, zumindest habe ich nichts mitbekommen. Es gibt in diesem Fall auch nicht viele wirtschaftliche Profiteure, aber durchaus warnende Branchen (das Baugewerbe zB).

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Ich glaube inzwischen, dieser Thread ist eigentlich toll. Eine Lösung werden wir nicht finden, aber mehr Verständnis für die jeweils anderen Bedürfnisse entdecken können.


    Mir ist das diese Woche einmal wirklich praktisch klar geworden. Ich habe ja nun mal das Lerchenproblem im Moment. Und dank der Zeitumstellung bin ich jetzt eher nochmal eine Stunde früher auf. Wenn ich dann abends nicht ins Bett komme, weil die Umstände es nicht zulassen, bin ich trotzdem morgens wach und bin dann total gerädert.

    Aber mein Problem, was ich da habe: nämlich einfach morgens nicht mehr schlafen zu können, obwohl ich noch müsste, ist ja das gleiche Problem wie es die Eulen eben abends zu haben scheinen. Man kann nicht einschlafen. Ist halt so oder so Mist, wenn man nicht pennen kann. Egal, ob man morgens, abends oder mitten in der Nacht wach liegt.


    Da das so scheußlich ist, wird man immer gucken das beste für sich selber rauszuholen. Eine Mehrheitsentscheidung ist eher schwierig, denn mir scheinen Eulen und Lerchen relativ gleich verteilt zu sein. Und da bevorzugen die Menschen immer noch unterschiedliche Dinge, auch aufgrund von anderen Faktoren, wie Arbeitszeit. Allerdings scheint die Zeitumstellung ohnehin nicht wirklich das Problem lösen können, egal wie es ausfällt.

    Und Rücksicht im Sinne von Gleitzeit wäre großartig, ist aber oft nicht möglich.
    Wenn ich mir meine Arbeitszeit angucke: 8-ca 17 Uhr meistens so, dann ist mir 8 Uhr ganz angenehm. Andere Kollegen empfinden das als zu früh. Dafür ist mir 17 Uhr aber immer schon zu spät, da baue ich schon merklich ab. Da geht es den Eulen dann oft noch super. Ist also irgendwie einKompromiss diese Arbeitszeit. Wir leiden also am Tag alle. Der Eine morgens, der Andere am Nachmittag. Da der Tag lang ist, würde auch Gleitzeit das nur begrenzt auffangen.


    Ich bin jedenfalls doch gespannt, wie das offiziell dann so weitergeht.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miriam ()

  • Miriam , es gibt hier irgendwo eine Umfrage dazu. Es ist nicht so, dass Eulen generell für oder gegen Normalzeit wären.


    Außerdem gibt es mehr Eulen als Lerchen.


    Edit: Umfrage! Wie empfinden Eulen, Lerchen und Neutrale die Zeitumstellung

    Im Übrigen müssen wir die fossilen Energieträger im Boden lassen.



    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Xenia ()

  • Ich kenne die Umfrage und habe ebenfalls gerade oben geschrieben, dass es da offenbar keine Einigkeit gibt. Es sind 50% Eulen und 50% was anderes, was vielleicht auch daran liegt, dass es unpopulär ist Lerche zu sein. Ich will eigentlich auch keine Lerche sein und hätte mich fast als Spatz eingetragen. Denn eine extreme Lerche bin ich auch nicht, ich schlafe ja bis 7 oder 8 Uhr, wenn man mich lässt.


    Ansonsten halte ich eine solche Umfrage ohnehin für zu klein, um repräsentativ zu sein. Aber selbst wenn man eine richtig große Umfrage machen würde, ist das halt nicht so einfach. Ich glaube nämlich auch nicht, dass sich alle Teilnehmer überhaupt klar sind, wie sich Winter- und Sommerzeit auswirken. Selbst wenn ich selber Anhänger der Sommerzeit bin, bin ich auch überzeugt, dass sich sehr viele Leute falsch entscheiden würden, weil sie nicht wissen, dass sie selber eher Nachteile durch die Sommerzeit hätten. Würden das alle richtig kapieren, hätte man vermutlich auch eher eine Pattsituation. Stattdessen kam ja anscheinend eindeutig Sommerzeit bei der EU Umfrage raus und das glaube ich persönlich nicht mal selber, obwohl es in meinem Sinne sein könnte.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miriam ()

  • Was ich sagen wollte, und nochmal wiederhole, und was meiner Einschätzung nach auch bei der Umfrage rauskam: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Lerche sein und Sommerzeit mögen.


    Ich bin Lerche und finde Sommerzeit extrem lästig.

    Im Übrigen müssen wir die fossilen Energieträger im Boden lassen.



    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Was ich sagen wollte, und nochmal wiederhole, und was meiner Einschätzung nach auch bei der Umfrage rauskam: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Lerche sein und Sommerzeit mögen.

    Und genau das gleiche hab ich jetzt auch schon 2x gesagt. Versteh ich nicht, warum du mich nicht verstehst...

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Was ich sagen wollte, und nochmal wiederhole, und was meiner Einschätzung nach auch bei der Umfrage rauskam: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Lerche sein und Sommerzeit mögen.

    Und genau das gleiche hab ich jetzt auch schon 2x gesagt. Versteh ich nicht, warum du mich nicht verstehst...

    Wahrscheinlich habe ich deshalb Schwierigkeiten, dich zu verstehen, weil ich bei dir immer wieder was gelesen habe von „es gibt Menschen, für die hat Sommerzeit Vorteile“.

    Im Übrigen müssen wir die fossilen Energieträger im Boden lassen.



    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Arggggg ich hasse die Normalzeit grade sehr. Wenn ich losgehe ist dunkel und wenn ich heimkomme auch *brummel


    Musste das grade mal irgendwo lassen...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Da kann dann aber die Normalzeit nichts für, oder? Ich finde viel doofer, dass die Kinder in der Schule sitzen während es hell ist und es dann dunkel wird, wenn ich sie abhole (hier geht schule bis 16:15). Fände es besser die Schule fängt um 5:00 an oder eben die Zeit wird wieder auf Sommerzeit geschoben (oder Schule hört früher auf). Ist doch blöd, wenn die Helligkeit genau in der Arbeitszeit liegt (zumindest für Schule und andere bürojobs)

  • Da kann dann aber die Normalzeit nichts für, oder? Ich finde viel doofer, dass die Kinder in der Schule sitzen während es hell ist und es dann dunkel wird, wenn ich sie abhole (hier geht schule bis 16:15). Fände es besser die Schule fängt um 5:00 an oder eben die Zeit wird wieder auf Sommerzeit geschoben (oder Schule hört früher auf). Ist doch blöd, wenn die Helligkeit genau in der Arbeitszeit liegt (zumindest für Schule und andere bürojobs)

    Genau das wollte ich damit ausdrücken! Ich ärgere mich drüber, bei Sonnenschein drinnen sitzen zu müssen...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • oder wir suchen uns einen neuen Beruf. Waldarbeiterinnen oder so. Dann sind wir glücklich im hellen zu arbeiten ;-)

    Müssen wir nur noch für die Kinder ne Lösung finden. Nach waldkindergarten vielleicht Waldschule? Gibt es das irgendwo? Also Unterricht im freien?

  • Ja, ich leide auch grad sehr. Morgens im Dunkeln aus dem Haus, nachmittags im Dunkeln heim...will Sonne ...

    Ich auch!

    Ich wünsche mir dem März herbei um wieder ein Mensch zu sein. Ich gehe ohne Sonne, wie eine Pflanze in der Dunkelheit ein.

    #post Liebe Grüße
    Manu mit J. ( #male '04) ;)

    #post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post-#post- 15 -#post-#post-#post- 19 -#post- 21 - 22 - 23 - 24

    Bonus #post #post

  • Da kann dann aber die Normalzeit nichts für, oder? Ich finde viel doofer, dass die Kinder in der Schule sitzen während es hell ist und es dann dunkel wird, wenn ich sie abhole (hier geht schule bis 16:15). Fände es besser die Schule fängt um 5:00 an oder eben die Zeit wird wieder auf Sommerzeit geschoben (oder Schule hört früher auf). Ist doch blöd, wenn die Helligkeit genau in der Arbeitszeit liegt (zumindest für Schule und andere bürojobs)

    5:00 Uhr Schule? Das ist jetzt nicht dein ernst.


    Es gibt genug Untersuchungen, dass 8 Uhr für viele zu früh ist.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)