Hashimoto Thyreoiditis Austauschthread

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hat irgendjemand Erfahrung, ob und wie sich das auswirkt auf die SD-Hormone? Ich habe wenig Lust, mit einer BE zur falschen Zeit mir wieder zusätzlich was zu erschweren.

    Ich hatte Anfang/Mitte April Covid und bin vom Gefuehl her richtig in die Unterfunktion gerutscht. Ich hatte schon um 20% erhöht, wollte aber nicht mehr machen, ohne Kontrolle. Deswegen bin ich zur Ärztin. Ergebnisse kriege ich aber erst nächste Woche. Vielleicht liege ich ja doch falsch mit meinem Bauchgefühl.


    Das kann wohl so sein, muss aber nicht, nicht nur bei Covid.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Meine Große war ungefähr vier Wochen nach den stärksten Covid-Tagen zur BE, um da nichts zu übersehen. Das (große) Blutbild ist wunderbar, TSH wie immer, Vitamin D endlich mal im guten Bereich. Glücklicherweise passt das Blutbild zum Allgemeinzustand gerade, das ist richtig schön.

  • Danke für eure Rückmeldungen.


    Dann versuche ich mal für übernächste Woche einen Termin zu bekommen

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Könnt ihr mir beim Einordnen helfen.


    U.a. da ich quasi schon immer super erschöpft bin, wurden gerade beim Blutabnehmen auch die Schilddrüsenwerte angeschaut.

    Mein Hausarzt findet die unauffällig.


    TSA 1,93 uU/ml (Refw 0,35-3,5)

    freies T3 5,15 pmol/l (Refw 3,8-6,0)

    freies T4 10,2 pmol/l (Refw 7,9-14,4)

    TPO-AK 0,6 lU/ml (Refw <9,0)

    TRAK <1,1 lU/l (Refw <1,75)


    Würdet ihr euch bei den Werten noch wohlfühlen?


    Ansonsten waren nur der CRP zu hoch (wie immer bei mir) 13,0 mg/l (Refw 0,0 - 5,0)

    und B 12 zu niedrig: 180 pg/ml (Refw 187-1059),

    sowie Vit D bei 32 ug/l (Refw 20-100), beides wird jetzt aufgestockt.

  • kleine Eule Hast Du Hashimoto oder eine andere nachgewiesene Schilddrüsenerkrankung? Ich glaube, das wäre zur Einordnung wichtig.


    Bei B12 würde ich mal selbst im Netz recherchieren. Ich habe im Hinterkopf, dass alles unter 400 vermutlich zu niedrig ist, kann mich aber weder an Einheit noch Genaueres erinnern. Ich glaube, das war auch einer der Werte, die schwer zu bestimmen und manchmal wenig aussagekräftig war. Bei mir hat sich B12-Mangel aber eher in Konzentrations- und Gedächtnisproblemen gezeigt als durch Erschöpfung.

  • Du könntest noch die Schilddrüse sonografieren lassen zwecks Diagnose.

    Die Werte selbst finde ich für jemand gesunden ok. Mit Hashimoto könnte man über eine milde Erhöhung von LT nachdenken, wenn das Befinden nicht passt.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • kleine Eule Hast Du Hashimoto oder eine andere nachgewiesene Schilddrüsenerkrankung? Ich glaube, das wäre zur Einordnung wichtig.

    Nein, bisher ist nichts nachgewiesen.

    Es passen nur m. M. nach so viele Symptome zu einer Schilddrüsenunterfunktion, dass ich da jetzt nichts übersehen will.

    Absolut richtig. Und es wurden ja auch alle wichtigen Werte abgenommen, wenn ich das richtig sehe. Ich finde die Werte auch eher unverdächtig, zumindest für Hashimoto. Es scheinen keine Antikörpper vorhanden zu sein. fT3 und fT4 sind auch im mittleren Bereich (fT4 ist vielleicht eher niedrig, aber den alleine finde ich jetzt nict so aussagekräftig). Ultraschall wurde vermutlich nicht gemacht? Da hat man bei mir bei der Diagnose schon typische Auffälligkeiten erkennen können.


    Disclaimer: Ich habe keine medizinische Ausbildung, nur Laienwissen als betroffene Hashimoto-Patientin.

  • Ich würde sagen: erstmal die Betriebsstoffe auffüllen, Vitamin D und B12. Wenn alles im optimalen Bereich ist, könntest Du über ausreichend Jod (-> Ernährung prüfen, ggf. ergänzen) und evtl. Selen in niedrigen! Dosen nachdenken (ist essentiell für die Umwandlung von T4 in T3).

    Wie sieht es mit dem Eisenhaushalt aus? Chronische Entzündungen sind mit Eisenmangel oft vergesellschaftet (Henne/Ei?).

    Und dann dem Grund für die Mangelerscheinungen auf den Grund gehen... wenns nur an der Ernährung liegt, super!

  • Ja, der Plan ist, die beiden Vitamine aufzufüllen und nach der Ursache zu schauen.


    Hämoglobin ist unauffällig. Ferrintin wurde diesmal leider nicht bestimmt, obwohl ich es auf meiner Liste drauf hatte. In der Vergangenheit war der Wert immer unauffällig.

  • Schilddrüse sieht doch ganz gut aus.


    Ist denn zusätzlich zum Vitamin B 12 noch was anderes bestimmt worden? Holo-Transcobalamin (HoloTC)? Homocystein? Methylmalonsäure (MMA)? Ursachen abgeklärt, warum eventuell Vitamin B 12 nicht genug aufgenommen wird? Medikamente, die du einnimmst, die die Resorption verringern? Hast du irgendwleche Vorerkrankungen, die die Resorption verringern? Stillst du/bist du schwanger? Ist ein Blutbild gemacht worden?


    Bereits geringe Vitamin B 12 Reduktionen können schon neuro/psychiatrische Symptome hervorrufen, wie Konzentrationsstörungen, depressive Stimmungslage, Parästhesien, usw.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

  • Bei B12 würde ich mal selbst im Netz recherchieren. Ich habe im Hinterkopf, dass alles unter 400 vermutlich zu niedrig ist, kann mich aber weder an Einheit noch Genaueres erinnern. Ich glaube, das war auch einer der Werte, die schwer zu bestimmen und manchmal wenig aussagekräftig war. Bei mir hat sich B12-Mangel aber eher in Konzentrations- und Gedächtnisproblemen gezeigt als durch Erschöpfung.

    Gesamt-Vitamin-B12 wird als Parameter der ersten Wahl eingesetzt, aus Kostengründen. Der Wert hat aber eine limitierte Spezifität und Sensitivität, vor allem bei Personen mit Vitamin-B12-Konzentrationen < 400 pmol/L

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.


  • Ist denn zusätzlich zum Vitamin B 12 noch was anderes bestimmt worden? Holo-Transcobalamin (HoloTC)? Homocystein? Methylmalonsäure (MMA)?

    Diese drei sind nicht bestimmt worden.

    Es wurde u.a. ein Blutbild gemacht.

    Ausser CRP sind diesmal auch die Leukocyten und die Granulocyten leicht erhöht (die sind im Gegensatz zum CRP) sonst normal.


    Ich bin nicht schwanger, stille nicht, keine Medis. Keine Vorerkrankungen, die dazu passen bekannt.


    Anlass für die Blutuntersuchungen waren ausser der quasi schon immer vorhandenen Müdigkeit, Missempfindungen/Taubheit im Wangenbereich.


    Ich habe Überweisungen für den Rheumatologen, Endokrinologen und für eine Magen-/Darmspiegelung.

    Und fühle mich erschlagen. Meine Erschöpfung lässt mich wie so oft Tätiglosigkeit verfallen #angst  #crying


    Danke fürs Gedanken machen :)