...Du merkst, dass Du ein Kind hast, wenn...

  • Aber das passiert mir auch, sobald R. in meiner Nähe ist. Die hab ich schon in sehr jungem Alter bemuttert (ich bin achteinhalb Jahre älter, also alt genug, um mit Begeisterung Windeln zu wechseln), und sobald wir alle zusammen sind, fange ich an, meine Kinder mit R. anzureden.


    Dankedankedanke! Und ich dachte schon, ich hab irgendwie ne Macke, weil ich meinen Ältesten (und nur den) schon so oft mit dem Namen meines 9 Jahre jüngeren Bruders angesprochen habe...
    Dass ich die Namen meiner drei Jungs untereinander immer wieder für Sekundenbruchteile verwechsele, finde ich aber nicht bedenklich :P

  • Wenn meine Mutter mit meinem Bruder geredet hat, kam zwar kein "ach, Scheiße" (vermutlich, weil der dritte Versuch doch noch klappte #lol ), aber sie sagte grundsätzlich erstmal den Namen meines Vaters, den ihres Schwagers (oder vielleicht meinte sie auch meinen Cousin, seinen Sohn) und dann den meines Bruders...


    Ich kenne ja Leute, die haben eineiige Zwillinge mit sich reimenden Namen. Und natürlich verwechseln die sie ständig. Warum macht man so was?

  • ... Du an der Ampel stehen bleibst und auf und ab wippst. Und irgendwann feststellst dass der Papa das Kind trägt :)


    ... Du dich im Supermarkt mit deinem Rucksack unterhältst, in der irrigen Annahme, das sei dein Kind...


    ... wenn Du beim Bemerken von Babygeschrei sofort automatisch den Still-BH aufmachst - auch wenn das Geräusch aus dem Fernsehen kommt.

    #lol #lol #lol Oh ja, das passiert mir auch häufig. Total krass, das man das auch noch für normal hält.


    ... man sich total freut, wenn der Weckfinger morgens mal nur in der Nase und nicht im Auge landet.

  • ... wenn du nachts alle 2 Stunden mit einem fröhlichen "Gudde Mooog-n!" geweckt wirst, das Kind dann endlich wieder schläft aber dafür du nicht wieder einschlafen kannst.


    *gäääähn*

  • ... wenn Du jeden Apfel und jede Birne in mundgerechte Häppchen schneidest und eventuell auch noch schälst, egal, für wen sie eigentlich sind.


    ...wenn Du jede "waruuuum"-Frage geduldig beantwortest, auch wenn sie gar nicht von Deinem Kind, sondern von einem fies grinsenden, Deine Situation ausnutzenden Patenonkel kommt, und es erst nach dem vierten "waruuuum?" bemerkst.


    ...wenn Du Herzbluten kriegst, weil anderer Leuts Kinder weinen.


    Ich liebe diesen Thread!

    Breastfeeding is giving liquid love


    #rose

  • ...wenn Du... ich habs vergessen.



    Zu den Namen: ich dachte immer, das sei eine Eigenheit meiner Familie... schön, dass es Euch auch so geht!


    meine Oma nennt seit ein paar Jahren nun auch die Namen verflossener Haustiere mit in der Reihe...




    Nein, sie ist nicht dement. Aber halt schon etwas langsamer beim Wechsel von Erinnerungsgedanken in die Jetzt-Zeit.

  • Aus aktuellem Anlass:



    ... wenn jedes einzelne Obststück kleine Minibisse aufweist und du dich wunderst, weshalb das Obst so schnell vergammelt.




    Passend dazu:


    ... wenn ständig Kartoffeln und Zwiebeln im Flur rumliegen, und fürs Bad: abgewickelte Klopapierrollen, und für die Küche: Schwämme, Taschentücherpackungen und Ikea-Verpackungsclips.



    Und irgendwie sind das die besten Spielsachen... #yoga

  • .. wenn Du einige Sachen schon teilst bevor Du sie überhaupt hast. Meine Weihnachtsgeschenke sind schon in Sohnis Ferienplanung eingeplant ( Kindle...)


    ... wenn Du nach dem rodeln völlig fertig bist obwohl DU gar nicht so viel gerodelt bist. Aber der Berg war zu steil, also Sohn: runter rodelnd, rauf laufend; Mama: runter rennend, rauf Schlittenziehend.


    ...wenn Du Sachen kochst die Du als Kind auch gerne jeden Tag gegessen hättest, inzwischen aber durchaus drauf verzichten könntest.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Wenn Du Dich freust, weil die Kinder schlafen und Du endlich das neue Kinderbuch (Wimmel oder hier stimmt was nicht) vor Deinem Mann angucken kannst.


    Der Unterschied zwischen Leuten ohne Kindern und welchen mit, liegt darin, dass die einen Langeweile fürchten, die anderen nur beim Kind.

  • Der Unterschied zwischen Leuten ohne Kindern und welchen mit, liegt darin, dass die einen Langeweile fürchten, die anderen nur beim Kind.


    Oh aber sowas von. Das andere ist nicht Langeweile, sondern Ruuuuuuhe.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • ....wenn Deine fast 12jährige genervt vor Dir steht und brummelt "Mama komm vom Compi weg. Das reicht jetzt" #super

    The way we talk to our children becomes their inner voice. ~ Peggy O'Mara ~

  • Du merkst, dass Du ein Stillkind im Beikostalter hast, wenn Du abgeschnittene Brotrinde und angelutschte Gurke als vollwertiges Abendbrot für Dich selbst betrachtest.

  • wenn du alle laut wiehernden einhörner, unterhaltende dupol menschen und alle möglichen tiere die auf dir oder der blume rumklettern ignorieren kannst um mal 10 min ungestört am pc lesen kannst.


    wenn du deine lieblingsschokolade heimlich in der küche nascht oder abends wenn alles schläft.


    wenn von deinem brot, obwohl alle satt sind nur die hälfte überbleibt, wenn du glück hast

    „Indianer sind entweder auf dem Kriegspfad oder rauchen die Friedenspfeife. Geschwister können beides.“
    Kurt Tucholsky

  • jetzt weiß ichs wieder.



    ...wenn Du das leckerste nicht mehr am Schluss aufisst, damit Du Dich die ganze Mahlzeit darauf freuen kannst, sondern SOFORT, damit es Dir keiner wegisst.