Beruhigt mich bitte - hab keinen Schlüssel :-(

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Bitte beruhigt mich mal - es ist alles gut #yoga
    Mein Mann hat Nachtschicht und hat meinen Haustürschlüssel mitgenommen #kreischen jetzt kann ich nicht zusperren.
    ok, wir haben einen großen Mali, aber trotzdem....

    Wird es besser, wird es schlimmer fragen wir uns alljährlich - doch seien wir mal ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich. ( Erich Kästner )

  • Ja, ich beruhig Dich: wir wohnen in der Stadt, haben keinen Hund und mein Mann hat früher sogar öfter Mal den Schlüssel draussen stecken lassen.
    Dann hat der Nachbar geklopft und wenn wirs nicht gehört haben, hat er den Schlüssel einfach innen rein gesteckt.


    Glaub' mir, Einbrecher testen nicht Türen durch, um dann bei einer mit Hund und Bewohnern einzusteigen...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich danke dir sehr, das hilft schonmal ungemein es nochmal zu lesen, obwohl es rein rational schon im Kopf war.

    Wird es besser, wird es schlimmer fragen wir uns alljährlich - doch seien wir mal ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich. ( Erich Kästner )

  • Oooch, mit Hund wäre ich echt entspannt. Ausser, er ist es gewohnt, dass nachts Leute ein- und ausspazieren.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Hallo!


    Ich kann Dich SEHR gut verstehen...


    Würde mich wohl ähnlich fühlen...obwohl es rein faktisch betrachtet keinen Grund dazu gibt...
    Schlußendlich hat man nen Haustürschlüssel auch nur aus versicherungstechnischen Gründen.
    Jemand, der durch die Haustür kommen möchte, wird sich durch einen einfachen Schlüssel nicht abhalten lassen.
    Also hast Du eigentlich dieselbe Situation wie sonst auch.


    Und ruhig schlafen können hängt eigentlich nur von der Psyche ab, soweit meine Erfahrung....
    Ist mein Mann zuhause, geh ich einfach ins Bett und wache am nächsten Morgen fröhlich auf.
    Ist er nicht zuhause, kontrolliere ich vorher alles (gerne auch zweimal - nur so zur Sicherheit... #hammer ) und schlafe trotzdem nicht ganz so gut wie sonst.


    Hat schon dazu geführt, dass die Kellertüre (die sicherlich einladender wäre als eine normale Haustüre, zumal Kellertüre per Klinke zu öffnen) nicht verschlossen war oder ein andermal das Kellerfenster offen geblieben ist...Kontrolle fiel ja weg, weil Mann daheim....der wiederum als letzter durch den Keller reinkam und halt nicht dran gedacht hatte... #yoga
    Geklaut hat uns noch keiner #super ganz entgegen meiner Erwartungen... :P


    Ich kann Dich sehr, sehr gut verstehen, aber Deine Befürchtungen sind sicher umsonst.
    Zumal der Hund ganz bestimmt eine sehr große Sicherheitsquelle darstellt!


    Gute Nacht und schlaf gut!!


    Nia.

    Grüße, Nia mit Nachwuchs (05 und 09).

  • Ich schließe nie ab. (Millionenstadt, zentral)
    Beruhigt das? :D

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Wir haben schon geschlafen mit sperrangelweit offenem Einfahrtstor und sperrangeloffenem Garagentor. ( Durch das man ungehindert in den Wohnraum kommt)
    Hätte ich das allerdings wissen müssen, hätte ich nicht schlafen können.
    Wenn es dich sehr nervös macht, kannst du irgendwas geräuschverursachendes an die Tür stellen. Sodass du auf jeden Fall hörst, wenn sie aufgeht.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • ja, es ist der kopf der verückt spielt und mit mann bin ich auch immer deutlich ruhiger, da ist es auch schon vogekommen, dass einfach offen war - sogar das auto wird selten abgeschlossen und manchmal sogar der schlüssel im zündschloss vergessen. bis jetzt war es immer noch da am nächsten morgen. aber ist schon sehr ländlich hier.


    sorry klein - baby stillt.

    Wird es besser, wird es schlimmer fragen wir uns alljährlich - doch seien wir mal ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich. ( Erich Kästner )

  • Meint Ihr mit abschließen jetzt mehr als den Schnapper?
    Falls ja mache ich das auch nicht, ich sperr mich doch nicht selber ein, was wäre, wenn es brennt?

  • ia, schon zuscließen und ich lass den schlüssel dann im schloss.

    Wird es besser, wird es schlimmer fragen wir uns alljährlich - doch seien wir mal ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich. ( Erich Kästner )

  • Ach mit Mali ist das kein Problem, selbst, wenn der jemanden rein lässt, lässt er den bestimmt nicht wieder raus ohne Blessuren. Außerdem wird statistisch gesehen bei Hundebesitzern weit aus seltener eingebrochen.


    Doch, wir schließen auch ab. Schlüssel bleibt stecken.

    „Indianer sind entweder auf dem Kriegspfad oder rauchen die Friedenspfeife. Geschwister können beides.“
    Kurt Tucholsky

  • moscan - jetzt hast du mich zum lachen gebracht :D

    Wird es besser, wird es schlimmer fragen wir uns alljährlich - doch seien wir mal ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich. ( Erich Kästner )

  • Jetzt echt...ich bin noch nie auf die Idee gekommen nachts abzuschließen. Ich hätte viel zu viel Angst vor einer notsituation in der ich die Tür nimmer aufkrieg

  • Ich schliesse auch nie ab. Unsere beiden (labi & Dalmi) würden (aus purer Freude...) so einen Radau machen, dass jeder Einbrecher flüchten würde ;-)

  • Beruhigung auch von hier, unsere Tür wird nie abgeschlossen, wenn jemand in der Wohnung ist. Ich käme nicht auf die Idee, einen Fluchtweg abzuschließen. Wohnungseinbrüche finden zumindest hier auch überwiegend tagsüber und in Abwesenheit der Bewohner statt.

  • Wir haben auch schon die ein oder andere Nacht mit offener Wohnungstüre verbracht - mit Klinke außen, unabgeschlossen um Erdgeschoss einer Großstadt... wir vergessen regelmäßig Abends die Tür abzuschließen obwohl hier durch die Türklinke außen jeder reinkönnte.