Frauen um die 20 haben lange Haare, Frauen um die 50 kurze Haare. Warum? Oder täuscht mein Eindruck?

  • Ich kenne einige ältere Damen, die sich die Haare kurz schneiden liessen, wegen Schulter-Problemen. Also Kalkablagerungen, teilweise operiert. Wenn man die Arme mit Fön nicht mehr lange hochbekommt, ist das vermutlich angenehmer sie kurz zu tragen?

    Das ist ein wichtiger Aspekt.


    Und es stimmt auch, dass die Haare, wenn sie grau werden, eine andere Struktur bekommen. Bei mir sind sie viel störrischer, stehen ab und sehen fizzelig aus.


    Lange Haare um jeden Preis finde ich aber auch nicht schön. Mir ist es immer piepegal gewesen, was andere denken, ich hatte die Haare auch schon raspelkurz und blond. Mir persönlich wäre am wichtigsten, dass sie gepflegt aussehen und meinen Typ unterstreichen. Ich denke häufig, wenn ich Mädchen mit dünnen langen Spaghettihaaren sehe, dass ein Bob oder so eine tolle Kurzhaarfrisur wie sie Emma Watson vor einer Weile hatte, diesen Mädchen sehr viel besser stehen würde.


    Mein Fazit daher: Kurze Haare sind auf jeden Fall mutiger ;)

  • Im Langhaarnetzwerk war's nicht “flott“ (der “Flott“ ist in meiner Heimatzunge sowohl die Sahneschicht auf der Milch als auch die Milchhaut, die beim Kochen entsteht... und da entsteht wirklich keinerlei Asssoziation zu “jung und dynamisch“), sondern die “pfiffige Kurzhaarfrisur“, die Damen jenseits der Mitte 40 beim Friseur angelabert wird. #kreischen

    _._._._._._._._
    Prokrastinierer aller Länder: vereinigt Euch - morgen


    “Schatz, komm bitte ins Bett. Man braucht sieben Stunden Schlaf, um als Mensch zu funktionieren.“ “Ich bin Mutter, ich brauch vier.“


    Silence is golden... unless you have a toddler. Then silence is extremely suspicious.

  • Zitat von Irene

    Lange Haare um jeden Preis finde ich aber auch nicht schön. Mir ist es immer piepegal gewesen, was andere denken, ich hatte die Haare auch schon raspelkurz und blond. Mir persönlich wäre am wichtigsten, dass sie gepflegt aussehen und meinen Typ unterstreichen. Ich denke häufig, wenn ich Mädchen mit dünnen langen Spaghettihaaren sehe, dass ein Bob oder so eine tolle Kurzhaarfrisur wie sie Emma Watson vor einer Weile hatte, diesen Mädchen sehr viel besser stehen würde.

    Das geht mir genauso...ich sehe oft Mädels bei denen ich denke , sie sähen mit kürzeren bzw. kurzen Haaren besser aus.


    Ich selbst habe seit ich 16 bin die Haare kurz, zwischen durch mal max. kinnlang. Mit 16 wollte ich unbedingt lange rote haare haben...hatte ich dann auch, sah aber nicht gut aus...ich bin blond und auch der klassische blonde Typ, wirkte eben genau wie es war...künstlich.


    Meine Große Tochter hat sich vor ein paar Wochen die Haare rel. kurz schneiden lassen, ein ganz kurzer Bob und ich finde es steht ihr fabelhaft ihr Mitschülerinnen haben sie geärgert und finden sie sieht aus wie ein "Junge", was totaler Humbug ist, aber unter den ganz jungen Mädels (sie wird 8) herrscht da schon ein ganz enormer optischer Druck den ich sehr bedenklich finde.
    Ich sehe es hier im übrigen häufig umgekehrt, so jenseits der 40 lassen die frauen ihre haare plötzlich wieder wachsen...

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Ich habe schon immer kurze Haare.
    Ich finde auch, dass bei den Mädchen im Moment nur lange Haare akzeptiert sind. Meine Töchter wollen auch lange Haare, weil alle Mädchen lange Haare haben. Die Mittlere hat allerdings gemerkt, dass das beim Sport hinderlich ist und da sie sich keinen Zopf machen will, hat sie sie sich dann doch wieder auf kinnlang zurückschneiden lassen.

  • Meine Haare waren als Kind kurz, später länger, aber nie länger als bisschen über schulterlang, werde in zwei Jahren 50; dünner sind sie auch geworden, aber dafür noch ohne graue Haare, gefärbt habe ich nie - ganz lang wäre mir viel zu unpraktisch und die wenigsten langen Haare schauen auch wirklich gut aus.


    Tochter trägt sie derzeit irgendwo Länge unteres Schulterblattbereich; kurze Haare gibt es bei den Eishockeymädels gar nicht, auch wenn man in älteren Spielklassen oder international schaut, haben - fast - alle lange Haare.

  • es wird dünner
    ich merks im direkten vergleich mit meinen töchtern derern zopf ist doppelt so breit wie meiner..

    ich bin jetzt kurz vor 50 und könnte heulen was dür dünnes haar ich inzwischen habe! ich hatte früher einen zopf der richtig fest und dick war, und jetzt? gerade mal 15 haare die dann aussehen wie ein faden wenn sie zusammen geflochten werden ;(

  • oje ehrlicherweise muss ich sagen wenn meine haare wirklich ganz dünn werden dann erfüll ich mir meinen andern traum
    eine blitzblanke glatze

  • @odette das finde ich ja cool #super
    Hätt ich bloß nicht so einen Birnenkopp... Bei mir würden alle gleich alle mit Mitleidsblick "Gute Besserung" sagen...


    Ich habe gestern mal "Kurzhaarfrisuren für ältere Frauen" gegooglet. Was soll ich sagen? Wunderschöne Frauen (Helen Mirren beispielsweise), aber ich kenne nicht eine einzige Dame in real life, die so aussieht! Beim Frisör wird hochgedreht und zu diesem Pudel-Schnitt gefönt, wisst ihr, was ich meine?
    Aber ähnlich verhält es sich mit der Kleidung. Ist euch einmal aufgefallen, dass Rentner gern die Farbe "sand" oder "beige" tragen? Dazu gibt es bereits tragisch-komische Texte im Netz. Nur stehen tut das auch niemandem.


    "Flott" ist in Norwegen ein gängies Wort für "schick, toll usw." und wird ständig verwendet. Und ich mag es auch wieder, weil es mich an meine Oma erinnert. Das Wort ist doch sonst vom Aussterben bedroht.

    Einmal editiert, zuletzt von Lie ()

  • Ist das nicht mit dem Beige mittlerweile ein Mythos? Mich umgeben in erster Linie bunte Rentner, wobei die Männer deutlich rotlastig sind. Gerne in Kombination mit einem grünen Schal oder einem blauen.


    Ich kenne übrigens eine alte Frau mit raspelkurzen Haaren (ca. 1mm), das steht ihr.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


    Einmal editiert, zuletzt von Fiawin () aus folgendem Grund: RSF

  • Ja, das stimmt. Und vermutlich auch eine Frage des Wohnortes etc. So furchtbar kurz finde ich die Haare von Helen Mirren übrigens gar nicht.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Als ich mir die Haare von ganz lang auf ganz kurz schneiden hab lassen, sagte die Friseurin, sie fände nichts schlimmer als altere Frauen, die lange Haare haben. Am Besten dann noch gertenschlank und angezogen wie ein junges Mädchen und wenn sie sich umdrehen, sieht man, dass sie alt sind.
    Am Liebsten hätte ich mir die Haare wieder ankleben lassen!
    Fand das total unverschämt! Ich glaube, aber der Meinung sind viele, dass man sich ab einem gewissen Alter altersentsprechend kleiden und stylen sollte.

  • Wenn ich mir die Frauen in deinem Link so anschaue, fiawin, dann ist die Frage nicht kurz/lang, sondern ob es zur Person passt: Da sind total schöne Kurzhaarschnitte dabei und Frauen, die mit längeren Haaren klasse aussehen. Und welche, denen es nicht steht.


    Nur dieser längere Kurzhaarschnitt mit Dauerwelle - der sieht eigentlich immer doof aus, oder?

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Ich habe meine Haare das erste Mal mit siebzehn richtig kurzschneiden lassen (damals waren so halblange Haare modern) und habe direkt massig Komplimente eingeheimst. Irgendwie scheine ich der geborene Kurzhaartyp zu sein #weissnicht .


    In der Zwischenzeit waren sie öfters wieder lang, aber so richtig glücklich macht mich das nie. Offen sehen sie bei mir einfach langweilig, dünn und glatt aus und nerven mich. Also habe ich sie immer weggeflochten und dann sieht es von vorne streng und von hinten dünn aus (vor allem im direkten Vergleich mit meinen Töchtern).

  • Zitat von Lilablassblau

    Ich glaube, aber der Meinung sind viele, dass man sich ab einem gewissen Alter altersentsprechend kleiden und stylen sollte.


    Ja...ich!


    Wobei man definieren müsste was "altersentsprechend" sein soll, dass ist sicher etwas total individuelles, aber ich finde es gibt kaum etwas peinlicheres als Frauen die auf Krampf wie Teenager aussehen wollen.
    Das heisst nicht dass man unmodisch aussehen sollte oder sich in rentnerbeige hüllen sollte aber es gibt Frauen da ist es schlicht peinlich...finde ich.
    Kann ja jeder machen wie er möchte, aber mir gefällt es so gar nicht.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • ich hatte auch früher kurz, seit ich ca 35 bin, lang....ich finde, es macht mich jünger #weissnicht
    da passt das neue buch von dr christiane northrup dazu, chronologisches und biologisches alter klaffen eben oft weit auseinander, gottseidank!

  • Wobei man definieren müsste was "altersentsprechend" sein soll, dass ist sicher etwas total individuelles, aber ich finde es gibt kaum etwas peinlicheres als Frauen die auf Krampf wie Teenager aussehen wollen.

    Hmmm, ich weiß nicht wie heute Teenager aussehen müssen (von dem abgesehen was meiner 10jährigen gefällt ;) ), aber ist das nicht auch Typsache?


    Meine Mutter fand in meinem Alter jetzt schon komisch wie sich "ältere Menschen" kleiden, also sie fand das schrecklich, diese komischen Schuhe (es gibt ja so Bequemschuhläden nur für alte Menschen ausgerichtet), dann die Bügelfaltenhosen und so extrem konservative Rüschenblusen.
    Sie hat sich ihr Leben lang sportlich gekleidet und lief auch mit 80 noch in Jeans und weißen Turnschuhen rum. Und sah m. E. in diesem Aufzug nicht irgendwie komisch aus.


    Und die Modebranche spielt das Spiel ja mit. Bei S. Oliver, Tom Tailor und Street One treiben sich statt 20/30jährige, eher 50/60jährige rum und kaufen deren Klamotten ein.


    Also ich zieh mir "in meinem hohen Alter" diesen Schuh auch an. Aus mir wird nie ne seriös gekleidetet 'ähm ältere Dame.... #hammer


    Edit:
    Wobei das natürlich alles eher in einen Kleidungsthread ab 50 gehört als in einen Haarschnitt-Thread der 20 mit 50jährigen vergleicht. Sorry.

  • Also, ich finde, jeder soll sich kleiden und stylen, wie er oder sie will, aber mich irritiert es auch manchmal, wenn ich den Eindruck habe, dass die Person in ihrem Styling sich selbst fremd ist. Ob das dann so stimmt, weiß ich ja nicht.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.