Ab wann Geburt unproblematisch und keine Frühgeburt mehr?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,

    Ich mache mir grad so ein paar Gedanken. Nichts ernstes. Hab immer mal wieder leichte Wehen seit 2 Wochen. Ich weiß ja das es dann noch dauern kann, aber so früh hatte ich noch nie so Wehen das ich kurz einhalten musste.

    Meine Ärztin sagte auch, Wehen sah man vereinzelt leicht auf dem Ctg. Aber unten tat sich wohl noch nichts. Ist ja eigentlich gut finde ich. Ich hab allerdings Dienstag erst Geburtsbesprechung im Kh. Ich bin jetzt in der 37. Ssw, geh erst Mittwoch in die 38., Kindchen scheint soweit bei den Untersuchungen sehr fit und hatte vor 11 Tagen geschätzte 2800g. #love Der Et ist wegen unregelmäßigem Eisprung nicht ganz klar.



    Müsste ich mir Sorgen machen wenn er jetzt, zb am Wochenende, kommen würde? Bräuchte ich eine Klinik mit angschlossener Kinderklinik? Oder wie ist das in der 37. Woche?

    • Offizieller Beitrag

    37. Woche galt in den USA nicht mehr als Fruehgeburt. Aber, ich habe auch von Faellen gehoert, wo es noch Anpassungsschwierigkeiten gab und eine kinderklinik noetig war. Wenn dein Wunschkrankenhaus gut angebunden ist, wuerde wohl nichts dagegen sprechen. Hausgeburten werden doch auch ab der 37. Woche zu Hause gemacht.


    Ich wuensche dir viel Geduld - das kann entweder morgen losgehen oder naechsten Monat...

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Ich habe auch immer gelesen, dass Kinder ab 37+0 oder einem Geburtsgewicht von mindestens 2500g nicht mehr als Frühgeburten gelten.

    Wenn dein ET nicht klar ist, ist aber die Woche auch nicht klar, oder? Hattest du in den ersten Wochen einen Ultraschall? Durch die Größe des Kindes kann der ET berechnet werden.

    Edit: die 37. Woche geht von 36+1 bis 37+0; erst bei 37+0 ist es keine Frühgeburten mehr

  • Dein Krankenhaus hat wahrscheinlich eine Regelung, die Du erfragen kannst oder mit Glück auf der Homepage findest. Bei meinem (ohne Kinderstation, Kinderarzt kommt auf Anforderung von einer anderen Klinik) darf ich seit 36+0 kommen. Evtl. gibt es zusätzlich eine Regelung, wie schwer das Kind sein muss - meines hat gerade ca. 3000 gr (das war an 36+4), da ist Deines ja knapp davor.


    Gefühlsmäßig bin ich auch erst seit heute (37+0) ganz entspannt, aber rein rational betrachtet schaut das doch schon sehr gut aus mit Deinem Kind! Wenn es Dich sehr beschäftigt, ruf doch morgen im Kreißsaal an, die Hebammen hier zumindest beantworten gerne auch Fragen.

  • Meine Tochter ist bei 36+0 gekommen und galt zwar offiziell als Frühgeburt aber unsere einzigen Schwierigkeiten waren leichte Gelbsucht verbunden mit Trinkschwäche und eben ein Leichtgewichtchen. Alles aber soweit im Rahmen, dass ich am zweiten Tag nach der Geburt nach Hause gegangen bin. Allerdings war ich in einer Klinik mit Neonatologie (weil die am nächsten war).

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Als ich schwanger war galten Einlinge vor 37+0 und Zwillinge vor 36+0 als Frühchen. Mit den Zwillingen hätte ich ab 37+0 Ins Geburtshaus gekonnt.

  • es gibt beim Blog "von guten Eltern" einen Artikel über späte Frühchen, hier

    Sie werden zwischen 34+0 und 36+6 geboren. Ich habe den Artikel nicht nochmal gelesen, aber eine spezielle Klinik oder so braucht man nicht, meine ich.

  • Also der erste richtige Ultraschall fand erst in der 11. Woche statt.

    Die letzte Periode war am 8.7., aber der Eisprung war deutlich verschoben( was gut ist, sonst wäre ich jetzt nicht schwanger, und jetzt wos so ist freu ich mich so sehr auf den kleinen Kerl #love )

    Das Baby kann eigentlich nur zwischen dem 1. und dem 5. 8. entstanden sein.

    Bei mir steht also errechneter Termin 14.4.( kann nicht sein) , nach der Ovulation, die ich vermutet habe, 24.4., dann korrigiert auf 26.4., dann korrigiert nach einem weiteren Ultraschall auf den 1.5., aber ich vermute mittlerweile das das ein Meßfehler war, denn beim nächsten Ultraschall in der Klinik 2 Wochen später war er wieder deutlich weiter sodass die Klinik wiederrum den 22.4. in den Mutterpass eingetragen hat #freu

    Das meinte ich mit unklarem Termin.



    Mir ist auch wurscht, ich rechne irgendwie so bis zum 4. Mai mit ihm, es war nur ne Frage für den Fall der Fälle und interessehalber. Danke für eure Antworten.:)

  • Vor 12 Jahren gab es einen ganz bestimmten Zeitpunkt. Wäre mein sohn 2 Tage später gekommen, hätten wir nach der Geburt nach hause gedurft, so musste er, weil Frühchen, zur Sicherheit ähhh *grübel* 5 Tage? Bleiben.

    Genau weiß ichs nicht mehr, aber so durften wir halt nicht gehen, auch wenn sie schnell festgestellt haben, das er soweit fit umd alles gut ist.

    Wenn das heute immer noch so ist, müsste man dir diese "Frühchengrenze" ja nennen können...

    What the world needs now is love, sweet love

    It's the only thing that there's just too little of.

    What the world needs now is love, sweet love

    No, not just for some, but for everyone.

  • Vor 12 Jahren gab es einen ganz bestimmten Zeitpunkt. Wäre mein sohn 2 Tage später gekommen, hätten wir nach der Geburt nach hause gedurft, so musste er, weil Frühchen, zur Sicherheit ähhh *grübel* 5 Tage? Bleiben.

    Genau weiß ichs nicht mehr, aber so durften wir halt nicht gehen, auch wenn sie schnell festgestellt haben, das er soweit fit umd alles gut ist.

    Wenn das heute immer noch so ist, müsste man dir diese "Frühchengrenze" ja nennen können...

    Ob Ihr nach einer Geburt im KH nach Hause gehen "dürft", sollte nicht vom Zeitpunkt der Geburt, sondern vom Zustand des Babys (Atmung, Trinkverhalten, Temperaturregulation etc.) abhängen. Sollte es keine Anpassungsschwierigkeiten geben, spricht doch nichts dagegen, ein Baby mit nach Hause zu nehmen, ob es nun bei 36+5 oder 40+3 geboren wurde. Und selbst beim Auftreten von Schwierigkeiten lässt sich doch überlegen, ob deren Ausmaß eine Überwachung im KH erforderlich macht oder ob z. B. ein Wärmebettchen auch durch Dauerbekuschelung zu Hause ersetzt werden könnte.

  • Ab 37+0 zählt es nicht als Frühgeburten. Kinder können aber auch danach Zeichen von unreife haben und Rechnerische Früchten einen Reifegrad von vollausgetragen Kindern haben. Ich habe bei 35+6 entbunden Sohn hatte 2790g und Agpar-Werte 10/10. Die Kinderärztin meinte er wäre nicht als Frühchen zu erkennen. Ich bin drei Stunden nach der Geburt nach hause. Fand man an sich unproblematisch musste aber wegen der frühen Geburt das Formular ausfüllen, dass ich gegen ärztlichen Rat gehe.