Ab wann nach der Geburt tragen (wegen Beckenboden)?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo!


    Mein Baby ist heute genau zwei Wochen alt. Ich würde ihn jetzt gerne schon im Tuch (WKT) tragen. Aber bei meiner großen Tochter sagte damals meine Nachsorgehebamme, dass ich nicht so früh tragen soll, weil das schlecht für meinen Beckenboden ist.

    Jetzt ist der Kleine gestern sehr unruhig gewesen, ließ sich kaum ablegen, heute früh war es auch schon schwierig für mich mir mit einer Hand Frühstück zu machen. Im Tuch tragen würde mir vieles erleichtern. Aber ich will an meinem Beckenboden natürlich nichts kaputt machen. Eine Nachsorgehebamme die ich fragen könnte habe ich diesmal leider nicht.

    Wann habt ihr angefangen zu tragen? Weiß jemand was zu der Problematik?

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • hm, ich weiß nur, dass ich ab Geburt tragen durfte. Klar ist der Beckenboden nach der Geburt beansprucht, aber ob das Baby jetzt im Bauch oder vor dem Bauch ist, macht das so einen Unterschied? #gruebel

    • Offizieller Beitrag

    Sofort nach der Geburt. Das Baby ist ja ersteinmal nur so schwer wie zur Schwangerschaft.


    Wenn mein Beckenboden meckerte, habe ich mich hingesetzt. Insgesamt einfach mehr ruhen war wichtig für mich.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Du trägst doch sowieso, oder hab ich das falsch verstanden?

    Dann ist es doch für den Beckenboden egal ob mit Tuch oder ohne.

    Nur für dich nicht.

    Gönn dir einfach zwischendurch Pausen.


    LG Erised

  • Also wenn es zur Wahl stünde, ob du den ganzen Tag im Bett liegst oder mit Tragetuch herumläufst, dann wäre liegen besser für den Beckenboden. Aber wenn du eh aufstehst, dann schadet das Tragetuch nicht.

  • Zum Beckenboden-Entlasten wurde bei uns in der Rückbildung empfohlen, immer mal wieder in den Ellenbogen-Knie-Stand zu gehen (d.h. Vierfüßler auf Händen und Knien und dann vorne auf die Ellenbogen herunter lassen, so dass Becken und Po das höchste Körperteil sind). Ich habe auch noch nie von einem Trageverbot nach Geburt gehört.

  • Mir hat die Hebamme sogar deutlich dazu geraten im Tuch vor dem Bauch zu tragen statt das Baby einseitig auf dem Arm. :)
    Wegen dem Beckenboden, einseitiger Belastung etc.

  • Danke euch allen für die Einschätzung. Ich werde es wohl nachher mit dem Tuch probieren. Jetzt schläft er gerade im Laufstall und ich konnte Haare waschen. #banane

    Liebe Grüße von Peppi mit Groß-S, Klein-S und Mini-S


  • Ich denke wenn es problematisch für den Beckenboden ist merkt man das. Ich musste beim dritten Kind nach zwei Monaten auf dem Rücken tragen, weil der Beckenboden da tatsächlich Probleme beim Tragen vor dem Bauch bereitet hat. Auf dem Rücken funktionierte es dann aber gut. Mein Kind war allerdings auch sehr schwer und die Geburt nicht so einfach.

    Ansonsten habe ich alle Kinder sehr schnell nach der Geburt getragen. Die ersten beiden ohne Probleme.

  • Wär pucken evtl eine Alternative?

    Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
    Dante Alighieri

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  • Ich fand die Känguruhbindung für den Beckenboden angenehmen als die Wickelkreuztrage, beim Känguru liegt mehr Gewicht auf den Schultern.


    Mir hatte die Hebamme damals gesagt, so ungefähr 10-14 Tage warten, wegen der Rückbildung der Gebärmutter. Und ja unfitten Beckenboden merkst du einfach.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • Ich kenne es auch so, dass man von Anfang an tragen kann. Muss man ja ohnehin und dann ist Tuch besser als irgendwie krumm auf dem arm.


    Ob Kind drinnen oder draußen ist macht für den beckenboden natürlich einen gewaltigen unterschied. Bei der Geburt wurde selbiger ja immens strapaziert und gedehnt, von diesem Trauma muss er sich erstmal erholen