Kinderzahnpasta und toothmousse

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Der Kleine hat leider ganz fürchterlich schlechte Backenzähne und der Termin zur Sanierung ist erst im Juli. #haare


    Jetzt müssen wir schauen, dass die Sache bis dahin nicht noch schlimmer wird. Bis jetzt haben wir mit Weleda Kinderzahncreme geputzt, die Zahnärztin hat gemeint es sollte dringend was mit Flourid sein und hat uns die Elmex Kinder mitgegeben. Nur die akzeptiert der Kleine überhaupt nicht. Da wird gejammert und sich gewehrt und danach ewig die Zunge abgewischt. Das hat so überhaupt keinen Sinn! Da hab ich nach spätestens einer Woche ein Kind, dass sich überhaupt nicht mehr die Zähne putzen lässt.


    Also: Bitte eure Empfehlungen an nicht scharfer Kinderzahnpasta mit Fourid.


    So, und dann hab ich noch von tooth mousse gelesen. Das soll ja auch ganz toll sein. Ersetzt aber nicht die normale Zahnpasta, sondern ist zusätzlich oder? Ich hab gelesen, danach soll man eine halbe Stunde weder essen noch trinken. Der Kleine stillt aber noch zum Einschlafen, das würde das Einschlafritual erheblich verlängern, wenn wir nach dem Zähneputzen eine halbe Stunde lesen müssen, bis er stillen darf. #gruebel Wie tragisch ist das?

  • Wir haben anfangs auch ohne Fluorid geputzt und sind, nachdem ein Löchlein im Backenzahn geflickt werden musste, auf Ne*neden*t (gelb) umgestiegen. Die ist mit Fluorid, Xylit und Kieselgel, schmeckt mild, aber mMn nicht so eklig-fruchtig wie manche anderen Kinderzahnpasten.

    Seither keine weiteren Löcher...

    Grüße von der bärin


    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." A. Gide

    Einmal editiert, zuletzt von bärin ()

  • nenedent benutzen wir auch und die wird von selbst eingefordert, wenn ich mal zum selber putzen lassen nur anfeuchte.


    Tooth mousse, da ist nur wichtig, dass es eben ne Weile einwirken kann und nicht abgespült wird, aber so kleine Kinder spülen ja nach dem Zähnputzen eh nicht nach. Stillen würde ich nicht unter trinken/spülen kategorisieren, da die Zähne beim Stillen nicht oder kaum umspült werden, die BW sitzt beim Stillen ja weiter hinten im Mund, am weichen Gaumen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Und noch ein Tipp, es gibt ein Buch von Ramiel Nagel 'Cure tooth decay' (dt. Titel weiß ich nicht). Da würde ich mal schauen, ob daraus weitere Maßnahmen für euch passen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich kann die grüne Nenedent empfehlen, ist auch homöopathiefreundlich. Wir benutzen sie seit den ersten Zähnchen, meine beiden (5 und 10) sind bislang kariesfrei.

  • Meiner mag auch nichts mit Minze, so gar nicht, aber zu süß darf es auch nicht sein. Hier ist die Orangen Zahncreme von Lidl der Favorit!

  • bei uns geht noch Elmex mentholfrei, die einzige Zahnpasta nach Nenedent, die nicht abgelehnt wird. Und im Anschluss immer selbstgemachte Xylitbonbons lutschen

  • Dieses Toothmousse haben wir auch hier.

    Kann ich das nem 1-jährigen schon geben?

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Hab heut gleich nach der Arbeit die gelbe nenedent besorgt und siehe da, ich durfte ohne Gejammer putzen und es gab auch danach keine Versuche die Zunge abzuputzen.


    Vielen Dank!#super


    Jetzt muss ich nur noch ein tooth Mousse bestellen. Werd’s wohl mal mit Tuttifrutti probieren und hoffen.

  • Tooth mousse ist super.


    Ich würde allerdings vorschlagen, die Dosierungsanleitung da zu ignorieren. Wenn du das täglich nach dem Zähneputzen anwendest, kannst du genauso wie bei Zahnpasta einfach eine erbsgroße Menge per Zahnbürste im Mund verteilen.