NFP -Eisprung und Beginn der Periode, Logikfrage

  • Hallo zusammen,


    Vielleicht könnt ihr mir sagen wie das ist. Es ist eine reine Logikfrage ohne konkreten Verhütungshintergrund bei mir.


    Soweit ich das verstanden habe, folgt 14 Tage nach dem Eisprung der Beginn der Menstruation.

    Wie hart ist denn diese Regel? Konkret: wenn ich viel Stress habe, dann habe ich oft einen längeren Zyklus. Muss der Stress schon vor dem Eisprung da gewesen sein und hat sich dann der Eisprung verschoben oder ist das auch möglich, dass aus den 14 Tagen 19 werden? Oder anders gefragt: wenn ich gestern meinen ES gespürt habe, habe ich dann auf jeden Fall in 13 Tagen meine Periode?

  • die zweite zaklushälfte ist fix.

    Die erste variabel.

    Sie kann verkürzt sein, z.b. bei gelbkörperschwäche.


    Länger ist sie nur bei engetretener Schwangerschaft.


    Wenn dein Zyklus in der Regel 4 Wochen geht und dann plötzlich 5 Wochen , hat der eisprung eine Woche später stattgefunden wie üblich.

  • Meine ganz persönliche Erfahrung und das was ich dazu gelesen habe besagt , das auch die Phase NACH dem ES nicht fix ist.

    Unter anderem Schlafmangel und Stillen können (zumindest bei mir) zu Progesteronmangel und somit verkürzter zweiter Phase führen .


    Wobei Stress bedeutet , dass er ehr langfristig anhält .

    Kurzen Streß der nicht extrem negativ ist (traumatisch) streckt der Mensch körperlich und seelisch eigentlich weg.


    Wenn du NFP machst , solltest du ja sehen, wie lang deine Zyklusanteile sind.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Die Hochlage ist individuell! Das einzig fixe ist der Balken nach 19 Tagen, der als "Schwangerschaftstest" gilt.

    Meine Hochlagen waren in der Regel seit der Geburt zwischen 10 und 12 Tagen. Andere Frauen haben auch schon mal 16 Tage. Mit einer Gelbkörperschwäche kann die Mens auch nach 7 oder 8 Tagen kommen...

    Bei der Verhütung ist das aber auch egal, da du mit zeitlichem Abstand zum ausgewerteten Eisprung frei gibst. Mit einer sehr kurzen zweiten Hälfte hast du einfach Pech und wenig Zeit für Sex ohne Barriere.

  • Aber die Frage ist ja, ob die eigene, persönliche Hochlage flexibel ist.

    Wenn ich sonst immer eine kurze Hochlage habe, wird sie dann auch mal plötzlich 16 Tage lang sein? Oder umgekehrt?

  • Also ich weiß nicht genau was Hochlage ist, aber vermutlich die Zeit nach dem Eisprung?

    Mich interessiert es eher, weil ich meine Periode besser voraussehen können würde und weil ich zwei Kinder habe, die es eigentlich nach allen Regeln der Kunst nicht geben dürfte. Ich mache deshalb auch kein NFP (mehr) und es ist auch eigentlich egal, aber ab und zu kommt dieses Thema irgendwo auf und da wüsste ich gerne, wie es nun wirklich ist.

  • Die Hochlage kann auch flexibel sein. Wobei 16 Tage gesicherte Hochlage (also Tage vom ES bis zur eintretetenden Mens) schon ungewöhnlich wären und da eventuell eine Befruchtung stattgefunden hat, die sich nicht oder nicht richtig eingenistet hat. Oder halt ES doch erst 1-2 Tage später war.

    Fix ist garnichts beim Zyklus. Nach einigen Beobachtungen kann man ziemlich wahrscheinlich vorraussagen wie es laufen könnte, aber Stress, Krankheit, wenig Schlaf, Meidkamente können ihn dann immer noch beeinflussen.

    Mal davon abgesehen, dass nicht ein Ei bzw. ein Gelbkörper dem anderen gleicht, und einer mal mehr schwächelt und die Schleimhaut eher abstößt durch zeitiger abgebaut und einer mal größer/stärker ist.


    Samen können bis zu 5 Tage überleben, also das bedeutet bis zu 5 Tage vor und 2-3 Tage nach dem Eisprung kann man schwanger werden. Nur mit messen ist es nicht ganz so einfach den Eisprung festzulegen, dazu sollte man noch Muttermund fühlen, Zervixschleim beobachten und/oder Ovulationstests machen. Je mehr davon, desto sicherer kann man sein.

    Viel Denken, nicht viel Wissen soll man pflegen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Briti ()

  • Soweit ich weiß, nein. Die zweite Hälfte ist für dich fix (außer vermutlich bei krassen Änderungen der hormonellen Lage, aber das wird vermutlich nicht von einem Monat auf den anderen gehen?)

  • Nur mit messen ist es nicht ganz so einfach den Eisprung festzulegen, dazu sollte man noch Muttermund fühlen, Zervixschleim beobachten und/oder Ovulationstests machen. Je mehr davon, desto sicherer kann man sein.

    Also wann ich meinen Eisprung habe, das kann ich in den meisten Monaten ganz sicher sagen. Das einzige Zeichen was mir da noch fehlen würde, ist dass eine Neonreklame mit dem Wort "Eisprung" und nem fetten auf mich zeigendem Pfeil erscheint ;)

  • Also wann ich meinen Eisprung habe, das kann ich in den meisten Monaten ganz sicher sagen. Das einzige Zeichen was mir da noch fehlen würde, ist dass eine Neonreklame mit dem Wort "Eisprung" und nem fetten auf mich zeigendem Pfeil erscheint ;)

    :D Ich bin nicht sicher, ob das nun ein Grund zum Beneiden ist oder nicht. Falls es vom Schmerz ist, der kann aber auch 1-2 Tage danach noch sein vom Follikel.

    Viel Denken, nicht viel Wissen soll man pflegen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Briti ()

  • die hochlage ist fixer als die erste zyklushälfte.

    Der eisprung kann sich um mehrere Tage bis Wochen verschieben.

    Kürzer kann die zweite zyklushälfte durchaus sein.

    Aber länger als 14 bis 16 Tage ohne Schwangerschaft nicht.

  • neine hochlage schwankt zwischen 13 und 15 Tagen.


    Edit: natürlich nicht Hochlage, sondern Beginn der Periode #hammer

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Die Hochlage ist für dieselbe Frau normalerweise immer ungefähr gleich lang. Da du aber nicht hundertprozentig genau sagen kannst, wann der Eisprung war, kann sie auch mal um 1-2 Tage variieren in der Länge.

    Ich will sagen: Wenn die Hochlage normalerweise 11 Tage lang ist, dann ist es unwahrscheinlich, dass sie 14 Tage lang sein wird. Aber 10 oder 12 Tage kommt oft vor.


    Ich habe gerade mal in meine Statistik geschaut. Bei mir waren es in 87 Zyklen bei 71 Zyklen, also deutlich am öftesten 11 Tage +/- 2 Tage. Die Ausreißer erklären sich dadurch, dass z. B. nur eine Schmierblutung früher anfing (nach ca. 11-12 Tagen), aber noch nicht die Blutung in voller Stärke. Oder noch häufiger, dass die Hochlage deutlich kürzer war (wurde ja oben schon erwähnt, dass Stress dazu führen kann).

    Mirjam mit Clown (2006) und Spaßvogel (2008) und Quatschkopf (2010)

  • Ich hatte sehr lange sehr Unregelmäßige Zyklen, aber die 2.Haelfte war immer gleich lang. Da tat sich nix. Wie lange sie genau ist, ist fuer verschiedene Frauen unterschiedlich, ich habe auch schon von 16 Tagen fuer die 2.Haelfte gehoert (das ist aber mit am längsten), zT ist es aber auch kürzer als die häufigsten 14 Tage.


    Stress, Krankheit etc spielen eher vorher eine Rolle.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • die zweite zaklushälfte ist fix.

    Leider ist die zweite Zyklushälfte auch nicht fix, nie und bei keinem. Ich empfehle diese Website und dieses Buch.


    Die Website ist an Mädchen und Jungs gerichtet, aber da kann man auch als Erwachsener und mit einschlägiger Ausbildung noch was lernen.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von HeikeNorge ()

  • Leider ist die zweite Zyklushälfte auch nicht fix, nie und bei keinem.

    Aber die Variationen sind geringer im Vergleich zur zweiten, oder habe ich das auch falsch in Erinnerung?

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Nein. Das hast du richtig in Erinnerung.

    Die Schwankungen sind in der zweiten wesentlich geringer als in der ersten.

    Ich hatte phasenweise eine gelbkörperschwäche.

    Meine 2. Zyklushälfte war zwischen 7 und 13 Tagen lang. Das sind massive Schwankungen, aber länger als 16 ohne Schwangerschaft gibt es in der Regel nicht.


    Meine erste Zyklushälfte hingegen War zwischen 2 und 6 Wochen lang.



    Wann die Periode kam, wusste ich ungefähr.

    Wann der eisprung war jeden Monat anders.