Müde und kalt...

  • ..gleich vorweg: ich hab nächste Woche sowieso eine Vorsorge bei meiner Hausärztin. Aber ich suche noch nach möglichen Ideen, was es sein könnte (ich glaub ich wirke meistens ziemlich gesund und fit, irgendwie muss ich da manchmal selbst informiert sein um nachdrücklich auf Untersuchungen zu bestehen..)


    Also: ich friere ziemlich oft, vor allem wenn ich länger sitzen muss (Uni zb) und werde ganz schrecklich müde, also so dass ich einschlafe (auch regelmäßig im sitzen, aber auch beim Film schauen, sogar wenn ich ihn interessant finde..)

    Ich habe niedrigen Blutdruck, und eine Schilddrüsenunterfunktion, das weiß ich (UF wird behandelt).

    Woran kann das liegen? Ich finde beides oft echt anstrengend, ich würde lieber wach bleiben.. zuhause hab ich inzwischen Strategien (nach einer Runde lernen etc. bewegen, Haushalt, eine Runde Sport...) aber das ist in der Uni nicht wirklich praktikabel.


    Freue mich auf eure Ideen!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Schilddrüse wird regelmäßig gecheckt? (Nicht nur tsh wert!)

    Eisen: hb und ferritin

    Ggf mal vit b10 auffüllen

    Vit d?

    Das wären so die super basics...


    Fang aber bloß nicht vorm arzttermin mit supplementieren an

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tobalenta ()

  • Schilddrüde genau anschauen. Eventuell passt die Einstellung nicht mehr.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • kreislauf kriegst du auf dauer etwas besser in den griff mit sport, gesunder ernährung, wenig alk, keine zigaretten, oft füsse hochlagern, kopfstand oder den oberkörper vorn überbeugen. aber achtung, wenn du zu schnell aus den positionen rauskommst, kann dir schwindlig werden.


    wenn du den kreislauf kurzfristig höher schrauben willst, dann hilft, die finger und die zehen rhytmisch zusammenzukrallen und loszulassen, so als würdest du einen schwamm ausdrücken. eher schnelles tempo.

    Ggf mal vit b10 auffüllen

    meintest du tatsächlich b10, nicht b12?

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.


    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Ich gehe regelmäßig zur Vorsorge, da ist auch immer Blut abnehmen mit dabei. Dosis für Thyroxin wurde mal auf 75 mg (?) erhöht, aber schon vor Jahren.


    B12 und D hatte ich letztes Jahr nachschauen lassen, da war nix auffällig.


    Zucker esse ich, Diät jein zur Zeit #hmpf.. bin aber ca. 20 kg losgeworden in den letzten 2 Jahren.


    Gesund essen ja, Zigaretten, Alkohol nein, Bewegung halbwegs gut (15000 Schritte manchmal, Fahrrad fahren täglich)


    Habe heute zur Vorlesung Cola Zero und Kinderriegel mitgenommen, das hat geholfen.. und woll-Unterhemd (hab mein ganzes Leben kein Unterhemd getragen!!), Rollkragenpulli, Schal und fleecejacke, extra dicke Socken... damit nur ein bisschen gefroren :D

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Die beiden Probleme treten übrigens vor allem auf wenn ich länger (Montag war es bei einer Stunde schon kritisch) sitze, was sich eben manchmal nicht vermeiden lässt.. es fühlt sich dann an, als würde das System runterfahren oder so. Ich hab mich vorher nicht unbedingt müde gefühlt. wenn ich tagsüber schlafe,komme ich gefühlt den ganzen Tag nicht mehr in die Gänge.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Die beiden Probleme treten übrigens vor allem auf wenn ich länger (Montag war es bei einer Stunde schon kritisch) sitze, was sich eben manchmal nicht vermeiden lässt.. es fühlt sich dann an, als würde das System runterfahren oder so. Ich hab mich vorher nicht unbedingt müde gefühlt. wenn ich tagsüber schlafe,komme ich gefühlt den ganzen Tag nicht mehr in die Gänge.

    Das hört sich sehr vertraut an. Ich würde da wirklich auf fT3,fT4 und TSH bestehen.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Also, ich war bei der Hausärztin.. werte sind soweit in Ordnung, nur Eisen war sehr niedrig. Hab ein Rezept bekommen, und soll mal bei der Ernährung schauen.. (vegetarisch und lieber low Carb... jemand Ideen?)


    Blutdruck 100/70, Puls 52 #pfeif


    Neulich hab ich die Vorlesung mit Cola Zero und kinderriegel überstanden, könnte mal versuchen ob es auch mit Proteinriegeln klappen würde..? Kaffee wirkt bei mir gefühlt nicht, außer es ist dann wirklich zu viel (aber das fühlt sich dann auch nicht gerade gut an...)

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Probier mal Nüsse, davon esse ich ganz viele in Phasen, in denen ich mehr Energie brauche. Was auch super geht, ist Nussmus, vor allem Mandelmus, das gibts zb bei Dm.

    Einfach zwischendrin ein paar Löffel löffeln, das kann man auch mitnehmen.

    Oder einen leckeren Kakao mit Mandelmilch.

    Liebe Grüße #sonne


    ... dann leuchten Sterne weit in der Ferne silbern und hell ...

  • Schnickschnack ich glaub, es liegt nicht an der Schilddrüse. Ich bin ja grundsätzlich fit und kann vieles relativ mühelos bewältigen. Genaue Werte weiß ich aber nicht.


    mamimo nüsse mag ich schon gerne, aber da muss ich schon gut aufpassen, dass ich Kalorientechnisch nicht zu viele erwische..

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • ich würde mir die Laborergebnisse auf jeden Fall alle aushändigen lassen

    Dick unterschreib. Ich habe Hashimoto hatte schon mal Mangel an Vit-D und B12 und es ist immer wieder faszinierend, was Arzthelferinnen und Ärzte so aus den Blutwerten machen... Ich habe mir daher wirklich angewöhnt, mir mind. die wichtigsten Werte telefonisch, besser aber alle Werte ausgedruckt geben zu lassen. Und dann schaue ich mir die Werte, die ich kenne, selbst an und vergleiche mit Vorgängerwerten.


    Genauso mache ich das inzwischen auch mit allen Untersuchungen so, dass ich mir Kopien der Befunde und Arztbriefe geben lasse. Dann hat man auch was in der Hand, wenn man doch mal zu einem anderen Arzt geht.

  • Ich hab eigentlich großes Vertrauen in meine Hausärztin, und möchte auch dass es so bleibt. Ich bin überfordert von Zetteln mit zahlen und mir unverständlichen Bezeichnungen drauf.. (die Ärztin hat mit den Zettel sogar angeboten zum mitnehmen. Weiß nur noch dass bei Eisen irgendwas mit 11,2 stand und bei mcv (?) was bei 80, laut Ärztin ab der Grenze)


    Ich bin ja ansonsten fit wie nie, kann Treppen rauf springen oder neulich auf dem kletterspielplatz herumspringen wie noch nie. Nur sitzen geht halt nicht gut, von daher glaub ich erstmal an den niedrigen Blutdruck (der ja an sich gesund ist) und versuche das mit dem Eisen. Als ich nach der letzten Schwangerschaft total schlapp war, wurde ja die Schilddrüsenunterfunktion gefunden und die Dosis nach einer Weile auch noch erhöht.


    Hat noch jemand Tipps für einen sinnvollen Speiseplan? Hab schon mit der Ärztin ausgekaspert dass ich morgens ganz früh das thyroxin nehme, dann Kaffee trinke und am späten Vormittag das Eisen (ich frühstücke nicht). Was esse ich dann? Hirse? Kann gern an vielen Tagen gleich sein. Normalerweise nehm ich gern Sojaflocken eingeweicht. Haferflocken geht auch kleine Menge. Dann nicht mit Kuhmilch, oder? Und abends grünes blattgemüse?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Auf jeden Fall zum Eisen Vitamin C. Fruchtsaft z.b. Kannst auch in die Haferflocken tun.


    Eisen ist oft schlecht verträglich auf nüchternen Magen. Falls Du da Probleme hast besser 1/3 der Mahlzeit vorher und 2/3 nachher essen . Wird dann zwar nicht optimal aufgenommen aber so extrem viel Unterschied machts von der Wirkung her nicht.

    Lass Dich nicht vom Bösen überwinden sondern überwinde das Böse mit Gutem.



    1 - 2 - #post - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - #post - 13 - 14 - 15 - 16 -17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24