Kennt ihr dieses Wort?

  • Dödel ist bei und eine leichte Abmilderung von Depp.


    "o mei is die gla odli" kann man mit "Die Kleine ist süß/putzig" übersetzen.


    Um die Suppeneinlage aus dem Topf zu schöpfen muß man hier "ge buhn langa" (Mit der Schöpfkelle ganz nach unten gehen "gegen den Boden greifen")

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Puschen kenne ich, wir sagen auch "Komm aus den Puschen", wenn jemand herumtrödelt.

    Oh, jetzt fällt mir erst auf, dass ich das immer wie "Komm in die Gänge" verwende und also "Komm in die Puschen" sage.

    Andersherum macht es allerdings wirklich mehr Sinn:D

    Liebe Grüße #sonne


    ... dann leuchten Sterne weit in der Ferne silbern und hell ...

  • gelöbbert für gekleckert


    Ich weiß gerade nicht, wie meine Familie zu dem Wort gekommen ist...

    bin in Unterfranken groß geworden, vielleicht aus der Gegend, aber da hat jedes Kaff 10 km weiter schon wieder einen anderen Dialekt...

  • Rambumpelrabampel gibt's hier auch.... Das ist ein lautmalerisches Wort für polternden Krach


    Watt ein Pinökel ist klar? Also so ein Steckdings, das man irgendwo reinstecken muss, aber man das eigentliche Wort nicht kennt.


    Eine Kiste mit Dödeln im Kindergarten hätte mich auch arg verunsichert

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Plietsch hätte ich noch. So viel wie clever klug, anderen eher so auf der Ebene: weiß das auch einzusetzen.

    Liebe Grüße,


    Ich, mit Tochter (2/06) und tochter (12/07).

  • trockner ist ein tumbler.

    Eine Krähe ist ein gwaag.

    Eine heuschrecke ein heustäfzger.

    Wer wählerisch ist beim Essen ist schnäderfrässig.

    Wenn die Strasse eisig ist, ist sie heell

    Ein penis ist ein günggel.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Dödel heißt hier Doldi.


    Und am allerliebsten mag ich unser „fei“. Damit kann man kurz und prägnant sagen, dass das jetzt fei wirklich dringend/arg/wichtig ist.

    Liebe Grüße


    Lümi mit Tochter (Sommer 2005) und Sohn (Herbst 2006)

  • Und am allerliebsten mag ich unser „fei“.

    Vollste Zustimmung!

    Aber versuch mal den Ungarischen Austauschschülern die vielfältigen Bedeutungen von "fei" zu erklären#haare#pfeif:D

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • igel nicht nur den ungarischen Austauschschülern. Auch den hessischen und norddeutschen Mitbewohnerinnen. Die haben mich angeschaut, als käme ich vom Mond, als ich das erste Mal fei gesagt hab.

    Dabei haben die auch komische Sachen gesagt ;)

    Das Licht ist laut, z.B.

    Oder es "draascht" für es regnet.

  • Ich wohne in Norddeutschland und hab schwäbische Verwandte . Ist lustig oft.


    Hackedicht hat übrigens die Steigerung hackenkackendicht.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Meine Kinder pemsen mich gerne. Kartoffelsalat wird vermertelt und die wenn meine Tochter nicht gerne was essen mag ist sie krüsch. ZB das Endstück vom Brot, den Knotzen.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • Dödel heißt hier Doldi.


    Und am allerliebsten mag ich unser „fei“. Damit kann man kurz und prägnant sagen, dass das jetzt fei wirklich dringend/arg/wichtig ist.

    Mein Lieblingssatz:


    Das is fei net nett!

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?

  • Mein Mann weiß nicht, was ein Hadern ist. (Putzlappen)


    Oh, jetzt fällt mir erst auf, dass ich das immer wie "Komm in die Gänge" verwende und also "Komm in die Puschen" sage.

    Bei uns kommt man auch in die Puschen.

    Aber versuch mal den Ungarischen Austauschschülern die vielfältigen Bedeutungen von "fei" zu erklären

    Genauso wie "halt". Aber das lässt sich noch relativ gut mit "eben" übersetzen. "Fei" vielleicht mit "übrigens"? Auch wenn es das nicht ganz genau trifft.

  • Ich glaube, das Anprobieren von Kleidung ist auch regional, kann das sein?#gruebel


    Und das schöne „passt scho“ - kann ja alles heißen...


    Mir rollen sich die Zehnägel hoch wenn jemand etwas „bei“ gibt. Möchtest du Ketchup bei die Pommes? Oder: Majo dabei?

    Liebe Grüße


    Lümi mit Tochter (Sommer 2005) und Sohn (Herbst 2006)

  • "Pekig" kenne ich und "siffig" bedeutet das gleiche.

    das ist doch nicht das gleiche #finger

    Pekig heißt schmutzig, Schmutz ist deshalb auch Peeks. Siffig ist etwas, wenn es nass UND schmutzig ist, also eher sowas wie schmierig #ja


    Bei der Schwiegerfamilie hat man morgens keinen Schlaf in den Augen, sondern Augentraum, find ich eine sehr schöne Bezeichnung, kannte ich vorher nicht.