Ab wann dürfen/durften deine Kinder allein ins Freibad?

  • ich will eure Diskussion nicht sprengen, nur als Nachtrag zu der Geschichte von Gundula : wen es interessiert, der google mal nach Schwimmbad-blackout.

    - nichts, wovor man als normaler Schwimmer Angst haben muss.

  • tulan : Nein.

    Sie sollten nicht hyperventilieren vor dem tauchen. Also lange und intensiv hektisch atmen, um noch Sauerstoff ins Blut zu kriegen. Problem dabei: co2 Gehalt (partialdruck für i-tüpfeles-sche***) sinkt, verzögert den atemreflex (der Moment, wo dein Körper einatmen will, egal was du machst), o2 Gehalt steigt nur minimal. Der Moment, ab dem dein Körper Sauerstoff braucht, um nicht ohmächtig zu werden, wird also weniger nach hinten verschoben als der Moment des atemreflexes. Die Leute können spontan unter Wasser ohnmächtig werden.

    Das passiert wohl apnoetauchern, wenn sie vorher hyperventilieren oder geübten tauchern, bei denen der atemreflex nach hinten trainiert ist.

    Disclaimer so mein Einverständnis nach internetrecherche.

    (Ich habe es noch nie erlebt und gehe viel schwimmen. Und habe schon oft Kinder gesehen, die hyperventilation ausprobieren. Aber das wird einfach nicht reichen.)

  • Sie sollten nicht hyperventilieren vor dem tauchen (...) Die Leute können spontan unter Wasser ohnmächtig werden.

    Das habe ich als Kind ausprobiert. Im letzten Moment merkte ich, dass die Welt vor meinen Augen grau wurde. Ich wollte mich hinstellen, war vom tiefen ins flache Wasser getaucht, aber die Beine trugen mich nicht... zum Glück war es mir möglich, kniend den Kopf über Wasser zu halten. Außer dem Schrecken ist mir nichts passiert.

    Nicht hyperventilieren vor dem Tauchen!!


    Die Umfrage kann ich nicht beantworten, meine Kinder entsprechen nicht dem Durchschnitt.

    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.