Buch für 10 Jährigen, der schlecht liesst

  • "Sternenritter" von Michael peinkofer ist Recht simpel aber nicht doof und durchaus spannend. Bei uns war wichtig, dass die Schrift groß genug ist (also nicht die Taschenbuchausgabe, wir haben dann lieber Hardcover aus der Bücherei ausgeliehen). Der erste Harry Potter ist auch kein Hexenwerk finde ich.

  • erst ich ein Stück dann du ein Stück.


    da gibt es wohl auch welche zu Wissensthemen. Die sind dann vielleicht nicht so kindlich.

    Hätte den Vorteil, dass klar vorgegeben ist was du liest und was er...

  • so ich habe jetzt die Insel der 1000 Gefahren bestellt ich denke, ist genau was wir gesucht haben. Ausserdem hat es mit der grünen Schlange ein tolles Aussehen, ist ja nicht unwichtig.

    Der kleine Vampir werden wir in der Bibli ausleihen.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • Ich bräuchte etwas spannendes, darf auch gruselig sein, nicht zu klein geschrieben, keine 500 Seiten und einfacher Text

    Augen sind ok?


    Bei uns hat anfangs bei aehnlichen Probleme ein e-reader super geholfen, weil man dort die Schrift größer einstellen kann, und die Buchdicke erstmal auch nicht sehen kann.


    Die 3??? gibt es in verschiedenen Versionen auch in 2.Klasse Erstleser Version, waere das ein Einstieg?


    BeastQuest fällt mir noch ein, ich finde die Sprache relativ einfach, mit Bildern, nicht zu viel Text und nicht zu dick.


    Mein kleiner Freund Tashi. passt eventuell auch, grosse Schrift und nicht zu viel Text auf einer Seite.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Der erste Harry Potter ist auch kein Hexenwerk finde ich.

    hat er leider schon gesehen, deswegen will er das Buch narürlich nicht lesen. Hätten wir sogar hier.

    erst ich ein Stück dann du ein Stück.


    da gibt es wohl auch welche zu Wissensthemen. Die sind dann vielleicht nicht so kindlich.

    schau ich mir an.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • Die 3??? gibt es in verschiedenen Versionen auch in 2.Klasse Erstleser Version, waere das ein Einstieg?

    lesen wir gerade, also er. Aber er findet es doof, kindisch, langweilig#weissnicht

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • hat er leider schon gesehen, deswegen will er das Buch narürlich nicht lesen. Hätten wir sogar hier.

    Da gibt es mittlerweile auch Bildbände von Jim Kay gezeichnet, vielleicht wuerde ihm das helfen? Die Schrift ist aber sehr klein.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Die 3??? gibt es in verschiedenen Versionen auch in 2.Klasse Erstleser Version, waere das ein Einstieg?

    lesen wir gerade, also er. Aber er findet es doof, kindisch, langweilig#weissnicht

    Findet mein 10jaehriger auch. Es ist die einfachste Version, der 3???.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • "Einfach unverbesserlich: Rotzschleimtorte für alle" von der Reihe gibt es mehrere Bände. Sind dünne Bücher und ich finde sie für Erstleser gut.

  • Es darf auch nicht gewollt cool sein oder jugendlich hipp oder kindisch lustig. Mag er gar nicht.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • Zeitschrift?

    Meiner hat z.B. die Borussini, Fanmagazin für Kids vom BVB


    Mit 10jährigen Jungs (habe auch 2) müssen es nicht immer Bücher sein.


    Die lesen z.B. auch gemeinsam Zeitung oder die Tagesschau App (evtl. Nur Überschriften). Grundsätzlich orientieren sich meine eher an Erwachsenen Themen und mögen Sachliteratur mehr.


    Kauf doch einfach mal die Bild #freu die ist nicht so schwer oder evtl. Auto Motor Sport?

  • Was ganz altes wäre "Press: Die Abenteuer der schwarzen Hand".

    Immer eine Seite Text und dann ein Suchbild. Auf der nächsten Seite geht die Geschichte (mit Auflösung) dann weiter.

    Inzwischen gibt es da auch neuere Bände, die nennen sich "Finde den Täter" oder "die Lakritzbande".

    Meine Töchter haben die geliebt.

  • Lottaleben?

    Kwiatkowsky ging bei unserem ungern lesenden Mittleren auch immer gut.

    Lottaleben würde er albern finden rein von der Obtik her. Aber Kwiatkowsky wäre vielleicht was.



    Zeitschrift?

    Meiner hat z.B. die Borussini, Fanmagazin für Kids vom BVB


    Mit 10jährigen Jungs (habe auch 2) müssen es nicht immer Bücher sein.


    Die lesen z.B. auch gemeinsam Zeitung oder die Tagesschau App (evtl. Nur Überschriften). Grundsätzlich orientieren sich meine eher an Erwachsenen Themen und mögen Sachliteratur mehr.


    Kauf doch einfach mal die Bild die ist nicht so schwer oder evtl. Auto Motor Sport?

    Sachliteratur mag er sehr. Aber er weiss leider sehr viel. Ist Teilhochbegabt. Da ist es schwer neues für ihn zu finden, dass so geschrieben ist, dass er es lesen kann. Die normalen Geos zum Beispiel gehen nicht.

    Wir haben in der Jugendiblio alle Bücher über Geschichte, Kriege, Astronomie, Bauwerke und Architektur, Natur-und Umweltschutz, Herrscher und viele mehr bereits ausgeliehen.

    Zeitschriften gehen irgendwie nicht. Gratiszeitung ala Bild gibt es im Zug. Da liesst er manchmal ein oder zwei Artickel. Aber vielmehr gibt es dort auch nicht. Sport iteressiert ihn nicht und die ganzen Geschichten über Promis auch nicht.


    Ich finde an Büchern toll (gerade wenn es mehrere Bänder gibt) dass man in diese Welt eintauchen kann. Und ich wünsche mir, dass er diese Erfahrung auch machen kann.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14, kleine Bohne 20

  • Ich finde an Büchern toll (gerade wenn es mehrere Bänder gibt) dass man in diese Welt eintauchen kann. Und ich wünsche mir, dass er diese Erfahrung auch machen kann.

    Ich weiss, dass es dir vorrangig ums Lesen geht. Aber das Eintauchen in Bücherwelten geht auch durch Hörbücher.


    Und nochmal - ich nerve damit vielleicht, aber es hat bei uns das Leben so viel einfacher gemacht, weil die gängige Literatur öde war und das was das Kind wollte zu klein war - das mit der kleinen Schrift ist auf ereadern/tablets viel weniger ein Problem, weil man zoomen kann und die Schrift verändern kann.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Mein Sohn - auch 10 - empfiehlt "Ghostsitter" von Tommy Krappweiß. Da gibt es auch mehrere Bände. Es ist teils abenteuerlich, spannend, witzig, ... und einfach geschrieben, finden wir.

  • "mein bestes Fußballspiel.....also fast" von Heiko Wolz


    Oder Sternenritter von Peinkofer.


    Das waren hier schnelle Bücher, die der 10jährige Lesemuffel gut schaffen konnte.