Verhütung - was gibt es „Neues“ oder anderes

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich war kürzlich beim FA (neue Ärztin, bekam bei meinem FA plötzlich keinen Termin mehr. Ich kam mir vor wie bei einem Verkaufsgespräch für Hormonspirale. Ungefragt, habe gesagt, ich habe keinen Bedarf an Verhütungsgesprächen.

    Tatsächlich interessiert es mich eben doch. Was ist eine Alternative zu Kondomen? Aber ohne Hormone. Was gibt es da so, was nutzt ihr mit welcher Erfahrung?

    (Außer NFP, das beherrsche ich, aber bin dafür zu inkonsequent bei 5er und 8er Regel)

  • Kupferperlenball

    Den finde ich sympathischer, weil der nicht solche "Ärmchen" hat wie eine Spirale und nicht in der Gebärmutter verankert werden muss wie die Kupferperlenkette. Allerdings kennen sich damit wohl noch nicht soo viele FÄ aus.

    Ich habe früher mit einem Verhütungscomputer ( Persona) verhütet. Inzwischen sollen die noch viel präziser ( besserer Pearlindex) sein. Und auch unkomplizierter in der Anwendung.

    LG Tinka

  • Es gibt ziemlich viel im NFP Bereich aber traditionell ohne Hormone gibt es nichts Neues. Ich hatte eine Gold/Kupfer Spirale.

    Das kann ich so unterschreiben. Wirklich was neues gibt es offenbar in den Bereich wirklich nicht. In meinem Umfeld nehme ich eine steigende Anzahl an Männern wahr, die sich für vasektomie entscheiden. Könnte aber auch einfach am altern liegen #pfeif

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • definitiv. Nehme an, für Frauen ist alles ausgereizt und an Männer traut sich ja bekanntermaßen keiner ran #rolleyes

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Kupferperlenball

    Den finde ich sympathischer, weil der nicht solche "Ärmchen" hat wie eine Spirale und nicht in der Gebärmutter verankert werden muss wie die Kupferperlenkette. Allerdings kennen sich damit wohl noch nicht soo viele FÄ aus.

    Ich habe früher mit einem Verhütungscomputer ( Persona) verhütet. Inzwischen sollen die noch viel präziser ( besserer Pearlindex) sein. Und auch unkomplizierter in der Anwendung.

    LG Tinka

    Magst du mal mehr über den Perlenball erzählen?

    Und über Persona. Daran erinnere ich mich aus der Werbung früher. War teuer mit den Stäbchen. Habe es aber nie getestet. Aber geht ja auch in Richtung NFP und erfordert Kondome und Disziplin ... ?

    Habt ihr einen Link zu NFP Sachen?

  • nitokris

    Ich habe darüber nachgedacht mir einen Kupferperlenball legen zu lassen es aber ( noch) nicht gemacht. Deshalb kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Du findest da glaube ich bislang nur auf der Herstellerseite Infos zu. In anderen europäischen Ländern ist der Kupferperlenball aber schon wesentlich weiter verbreitet. Die Spirale mit der möglichen Gefahr die Gebärmutter zu verletzen war mir immer zu gruselig ( auch wenn der Prozentsatz vermutlich sehr gering ist das müsstest du nachlesen) und die Kupferperlenkette muss oben in der Gebärmutterwand verknoten werden. Das wollte ich für mich auch nicht.

    Persona gibt es glaube ich in der Form wie früher nicht mehr. Frau musste zu Anfang an vielen Tagen im Zyklus dann nach und nach nur noch an bis zu 5 (?) Tagen morgens in einem relativ knappen Zeitfenster einen Urintest machen ( schlecht wenn frau verpennt hat) und so wurden die Tage berechnet an denen frau zusätzlich verhüten musste. Ich wollte damals meinem Zyklus besser kennenzulernen und es ging auch schon in Richtung Kinderwunsch. Es gibt aber inzwischen unkompliziertere Verhütungscomputer bei denen frau nur die Temperatur messen muss ( im Gerät integriert). Da habe ich aber auch nur in den Strängen nachgelesen die hier in letzter Zeit dazu eröffnet wurden. Scheinen aber ziemlich teuer zu sein.

    Viel Erfolg.

    LG Tinka

  • Es gibt von Uebe ein Thermemeter das via BT mit dem Handy kommuniziert. Muss man nur noch messen und ZS oder Muttermund eingeben. Sehr praktisch. Ist auch nicht so teuer. MySense heißt es.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Temperatur messen möchte ich nicht mehr. Das habe ich Jahre mit Kiwu so gemacht, ich möchte nicht mehr morgens als erstes ein Thermometer im Mund haben. Das scheidet für mich aus. ICh dachte, es gibt was anders in der Richtung. Urintest allein ist ja nicht so sicher, es ist ja die Kombi von Methoden.

    Kupferspirale und Kette hatte ich ausgeschlossen wegen der Angst, dann macht es Krämpfe, weil was in die Gebärmutter piepst. Ball klingt freundlicher. Ich werde mich dazu nochmal belesen. Mein Mann ist generell von allen Kupfer... Produkten schockiert, er sagt immer, da sei wie ein Kupfernagel, den man in einen Baum schlägt, damit er eingeht #haare

    Ansonsten ist es erschreckend, es scheint wirklich nicht viel an dieser Front zu passieren.

  • Es gibt das FB-Gruppen dazu, Ball klingt gut aber für viele Frauen passt er von der Form her nicht, kann eher verloren gehen, verursacht Druckstellen. Konsens ist wohl, dass Frau jemand finden muss der sich mit dem Ausmessen der Gebärmutter auskennt und der dann das passende Ding zu Form/Größe der Gebärmutter findet.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich habe jahrelang symptothermal mit den iButton verhütet, das war so eine Nerd-Bastellösung. Damit muss man nicht nach dem Aufwachen messen und es klappte auch bei unregelmäßigem Schlaf in der Stillzeit.

    Jetzt gibt es etwas ähnliches kommerziell, „trackle“ heißt das Dingens, aber dazu habe ich keinerlei Erfahrungen.

  • Ich habe jahrelang symptothermal mit den iButton verhütet, das war so eine Nerd-Bastellösung. Damit muss man nicht nach dem Aufwachen messen und es klappte auch bei unregelmäßigem Schlaf in der Stillzeit.

    Jetzt gibt es etwas ähnliches kommerziell, „trackle“ heißt das Dingens, aber dazu habe ich keinerlei Erfahrungen.

    Daran dachte ich auch gerade. Hat das für dich gut funktioniert?

    • Offizieller Beitrag

    In meinem Umfeld wie bei Jono - die Zeiten, in denen viele Frauen und junge Mädchen selbstverständlich die Pille genommen haben sind zumindest in meiner Blase vorbei.
    Hier haben sich viele Väter nach abgeschlossener Kinderwunschzeit vasektomieren lassen, weil es einfach viele entscheidende Vorteile hat, nicht zuletzt auch finanzieller Natur.

  • Ich habe jahrelang symptothermal mit den iButton verhütet, das war so eine Nerd-Bastellösung. Damit muss man nicht nach dem Aufwachen messen und es klappte auch bei unregelmäßigem Schlaf in der Stillzeit.

    Jetzt gibt es etwas ähnliches kommerziell, „trackle“ heißt das Dingens, aber dazu habe ich keinerlei Erfahrungen.

    Daran dachte ich auch gerade. Hat das für dich gut funktioniert?

    Ja, es war für mich die perfekte Lösung. Aufgehört habe ich nur, weil kein ich keinen Verhütungsbedarf mehr habe (Mann ist vasektomiert).

  • Hat aber wie alles in Richtung NFP dann immer das Problem, dass ja für die fruchtbare Phase wieder etwas zur Verhütung gebraucht wird... Dieser Part ist hier der springende Punkt.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich finde Diagphragma und Kondom beides okay für die fruchtbare Phase.

    Muss halt gut passen. Dh. bei Kondomen vielleicht mal mehrere Sorte probieren, den Mann gut ausmessen vorher :-).