Hashimoto Thyreoiditis Austauschthread

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Danke euch #herz


    NUK hat gerade zurückgerufen, ich soll wieder die halbe 125er nehmen und in 4 Wochen zur Kontrolle kommen. Er meinte, denen ihr Labor ist genauer als das vom Hausarzt.

    Er will dann schauen, ob die ~63ug wirklich zu viel sind oder ob das eigentlich passt. Er fand die extreme Schwankung recht seltsam, weil der Unterschied ja nicht so riesig wäre.


    Also drückt mir mal die Daumen, dass es mit den 63 gut passt...

    There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't. :D



    Ich bin nicht faul, ich bin im ENERGIESPARMODUS!



      #herz #post - #post - #post - #post - 5 - #post - #post - #post - #post - 10 - #post - #post - #post - 14 - #post - 16 - #post - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 #herz

  • Jette möglich wäre ein Schub auf jeden Fall

    There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't. :D



    Ich bin nicht faul, ich bin im ENERGIESPARMODUS!



      #herz #post - #post - #post - #post - 5 - #post - #post - #post - #post - 10 - #post - #post - #post - 14 - #post - 16 - #post - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 #herz

  • Genau das mit dem Schub wurde mir auch mal so erklaert. Meine Hausärztin meinte damals, sie wuerde die Dosis bei einem Ausreichen nicht ändern, ausser man hat Symptome. Kontrollen waren damals alle 6 Monate. Und nach den 6 Monaten war mein Wert wirklich wieder im Normbereich, ohne dass ich die Dosis geändert hatte.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Ich habe auch nochmal eine Frage. Ich bin seit 30 Jahren an Hashimoto erkrankt und mittlerweile geht das Volumen der Schilddrüse gegen Null. Seit einigen Jahren habe ich immer irgendwo im Körper (HWS, Schultern, Hüfte, etc.) krasse und sehr schmerzhafte Muskelverspannungen. Meine super Physio kann mir da immer etwas Erleichterung verschaffen, aber das ist immer nur eine Symptombehandlung.


    Neulich habe ich nun gelesen, dass man annimmt, dass durch Hashimoto auch Entzündungzellen in Mukskelgewebe einwandern kann, was dann zu den Verhärtungen führt. Kennt das von Euch auch jemand?


    Hier steht etwas dazu: https://schilddruesenguide.de/…ngen-der-lebensqualitaet/


    Das hilft natürlich auch nicht, da es dafür auch gerade keine Behandlung gibt. Aber es erleichtert mich enorm, wenn ich nicht immer die Schuld für die Anspannung bei mir suchen muss. Sie müssen sich nur ein bisschen mehr entspannen, mehr Sport machen, etc. dann wäre das alles besser. Denn nein, in den schmerzhaften Phasen verschärft Sport die Schmerzen extrem und führt sehr sicher zu außerordentlichen Kopfschmerzen...


    Viele Grüße,
    Hedera

  • Ach, das ist interessant, Hedera.

    Meine SD ist auch fast nicht mehr da. Und Verspannungen/Verhärtungen kenne ich gut. Fängt in der Schulter/Nacken an, wandert den Hals hoch in die Kiefermuskulatur und macht dann Kopfschmerzen.


    Mir geht es mit Verspannungen besser wenn ich sehr viel Magnesium nehme. Einen Zusammenhang zur Schilddrüse kannte ich bisher nicht.

  • ich hatte mal eine entzündete Schulter wegen Hashimoto. Da hab ich auch nicht schlecht gestaunt, als die Orthopädon beim US gefragt hat, ob ich denn Hashimoto hätte. Oder hatte sie nur nach Schilddrüsenprobkemen gefragt? Irgendwie so war das. Das passt da auch rein.


    Ansonsten können solche Symptome ja auch durch Mängel komnen, insbesondere VitD und ein paar der B- Vitamine. Ist da alles schick bei euch?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • cool, dass Euch teilweise sogar Ärzte darauf angesprochen haben.

    Blutwerte, auch VIt D und B sind bei mir in Ordnung. Magnesium bringt auch keine Besserung und gut eingestellt bin ich eigentlich auch (eher suprimiert). Die Stellschrauben habe ich immer wieder ausprobiert, aber haben keine entscheidende Änderung gebracht. Wenn sich so eine Verspannung/Verhärtung erstmal eingerichtet hat, dann bekomme ich das selber nicht weg. Das schafft nur die Physiotherapeutin mit vielen Behandlungen.

    Der Hals ist immer sehr sensibel + Kiefer, genau, wie homunkulus das beschreibt.

    Ich bin aber echt ein bisschen verzweifelt, wie ich das längerfristig mal angehen kann.

  • Wenn ich gestresst bin, habe ich das mit den Nackenverspannungen auch. Was mir am besten hilft: Johanniskrautöl von Primavera, den Nacken einreiben und dann nen Wärmekissen drauf.

    Außerdem habe ich ein FinnHook, das ist super, damit kann man die Schultern massieren durch verschiedene Druckpunkte.

    FinnHook Basic


    Das mit der Schulter hatte ich tatsächlich schon 3x. Tat SEHR weh. :(

  • Hausintern nutzen wir Massagepistole, Handmassage, Shiatsu, etc. aber das bringt keine wirklich Besserung. Was mit langem Atem hilft ist eine sehr schmerzhafte Akkupressur, oder Druckbehandlung. Aber das kann hier zu Hause keiner. Und selber kann man einfach nicht gleichzeitig Druck aufbauen und an der gedrückten Stelle entspannen ;)


    Am schönsten fände ich es, wenn diese Entzündungen/Verhärtungen gar nicht erst entstünden. Und wenn es so ist, wäre es toll, wenn man einfach an die Behandlung käme....

  • Ich habe auch eine Frage, ob das jemand kennt. Ich bin morgens oft viel zu früh wach, oft ohne ausgeschlafen zu sein. Wecker klingelt z.B. um 5:45, ich bin ab 5:00 wach, manchmal sogar eher 4:30. Früher hatte ich das vor allem im Sommer, wenn es früh hell wurde, momentan ist es aber gerade mal wieder sehr ausgeprägt obwohl es noch dunkel ist. Ich meine, dass ich schon mal irgendeinen Zusammenhang mit irgendwelchen NEMs oder Details der Medikamenteneinnahme im Verdacht hatte, kann mich aber blöderweise nicht mehr erinnern was das gewesen ist. Vitamin D, B12 und Magnesium substituiere ich momentan eigentlich recht konsequent, letzte Blutuntersuchung ist aber schon länger her.


    Keine Ahnung ob das was mit Schilddrüse zu tun hat.


    Kennt das jemand?

  • „senile Bettflucht“ fällt mir dazu nur ein #angst #tutmirleid ;)


    Mein Mann steht dann auf, braucht aber unbedingt einen Kaffee, weil er sonst doch nicht wach ist, und setzt sich an den Schreibtisch.

  • Hatte ich auch bei Unterfunktion, und den Tag über dann kraftlos und schlapp. Das war immer das erste Anzeichen, wenn Tabletten wirkten, dass ich schlief wie ein Murmeltier. Auch mit Thybon direkt vorm Zubettgehen.

  • Aaah, nächste Woche hab ich OP-Beratungstermin. Hab ja schon ein bisschen Bammel. Aber der Knoten wächst leider weiter vor sich hin und mittlerweile spür ich ihn auch #flop

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • hab gerade auch einen böse aua Knoten in der Schulter... :(

    und bin den ganzen Tag müde...aber das kommt ganz klar von der Schilddrüse. Ab heute gibt es wieder die höhere Dosis von den Tabletten.


    Zugvogel alles gute für die OP #knuddel

    There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't. :D



    Ich bin nicht faul, ich bin im ENERGIESPARMODUS!



      #herz #post - #post - #post - #post - 5 - #post - #post - #post - #post - 10 - #post - #post - #post - 14 - #post - 16 - #post - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 #herz

  • Keine Ahnung ob das was mit Schilddrüse zu tun hat.

    Ich kenne das bei mir aus der Pollenflugzeit, bin Allergikerin.
    Von der SD nur aus der Phase, wenn ich die Dosierung erhöhe; dann fühle ich mich kurzfristig immer in ÜF und schlafe deutlich weniger.
    Allerdings sind bei mir UF und ÜF Symptome auch verdreht.
    ZB esse ich mehr und nehme zu, wenn ich in klinischer ÜF bin, bei UF nehme ich ab und verliere Appetit.

    Wer sagt eigentlich, dass die Schildkröte unter dem Panzer keine Flügel versteckt?

  • Jette ich schlafe bei Unterfunktion deutlich schlechter.


    Und zu den Muskelsachen - ich merke es am Kiefergelenk - wenn ich meine Tabletten 2 Tage vergessen, dann verkrampft das und ich beisse die Zähne zusammen. Sobald ich dann die Medikamente nehme entspannen sich ein paar Stunden spaeter die Kiefermuskeln.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Ich habe seit fast einem Jahr eine chronische, beidseitige Schleimbeutelentzündung der Hüfte.

    Selbst Spritzen mit Cortison brachten kaum Linderung.

    Könnte das evtl von der SD kommen?

    LG
    Marau
    #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.