Vogelexperten vor: Wer singt denn da?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe jetzt zweimal einen so tollen Vogel gehört und würde zu gerne wissen, was das für einer ist.

    Sein Gesang ist deutlich rauszuhören und er singt nicht nur ein oder zwei Melodien, er hat ca. 20 auf Lager! Die spult er alle nacheinander ab, alle sind total unterschiedlich, verschiedene Klänge, Töne, Melodien. Manche hören sich ganz abgefahren an, wie die Musik aus uralten Computerspielen. Jede Klangvariante an sich ist nur ganz kurz, dann wird gewechselt. Und wenn er alle durch hat, ist er fertig und sagt nix mehr.

    Beim ersten Mal hab ich ihn nachmittags gehört, beim zweiten Mal früh morgens, ich schätze so gegen 5 Uhr.


    Wir wohnen hier sehr waldnah und alle Gärten haben ne Menge Bäume und sind eher naturbelassen, falls das zur Einordnung hilft.


    Also ihr Vogelexperten, wen hab ich da zu Gast?

  • Stare sind ziemlich gut um imitieren. In den USA fallen mir noch zwei andere ein, die ich vermuten würde, die gibt es aber nicht in Europa.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Ich dachte auch spontan an einen Star. Wir hatten mal einen am Tennisplatz, der hat immer Handyklingeltöne imitiert. Aber wenn du sehr waldnah wohnst, könnte es laut Nabu auch ein Eichelhäher sein.


    Vögel zwitschern Handyklingeltöne - NABU
    Mittlerweile klingeln Handys nicht mehr wie Vogelstimmen, sondern Vögel imitieren Handys. "Die Vögel können diese Töne täuschend echt nachmachen. Das hat…
    www.nabu.de

  • Amsel, Star und Eichelhäher fallen mir da ein.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Whatever you want, it isn't me.

    Other people's ambitions are not my specialty.

    Sometimes I can see from here clear to the ocean.

    Sometimes I'm blind.

    Als die Vielfalt ging, entzündete die Einfalt ein Freudenfeuer.

  • Bei "Musik aus uralten Computerspielen" schlage ich doch mal den Sumpfrohrsänger vor oder, wenn es völlig durchgeknallt klingt, den Gelbspötter.

    Eventuell auch eine Singdrossel, wenn die einzelnen Motive immer mehrmals in Folge gesungen werden und dann wieder ein neues, was ebenfalls wiederholt wird. Aber die klingt nicht nach Computerspiel.

  • Wobei ich denke, dass man einen Eichelhäher auf Dauer doch eindeutig identifizieren kann mit seinem Charakteristischen Ruf.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Vermutlich eine Singdrossel, die gibt es hier (Nordheide) ziemlich viel. Ich habe es gerade neulich mit einer App verifiziert. Ich nehme da auch BirdNET. Klappt super!


    Stare ahmen viel nach, schnarren aber zwischendurch recht viel.

    Eichelhäher singen garnicht. Die warnen nur, da kommt kein Lied zustande.

    Amseln singen auch, aber nicht so vielfältig, wie die verwandte Singdrossel.

  • Ihr seid toll, danke. Die App guck ich mir mal an. Gesehen hab ich den Vogel bislang nicht, aufnehmen muss ich mal versuchen, wenn ich ihn nochmal höre. Wir haben oft Eichelhäher bei uns. Dieses Jahr sind mir allerdings tatsächlich Stare aufgefallen, die waren sonst nicht viel bei uns im Garten.

    Für den Sumpfrohrsänger ist es denke ich nicht feucht genug...wobei Nachbarn haben einen Teich.

    Gelbspötter wird als lauter Sänger beschrieben... hm, das passt schon auch sehr gut.

    In die engere Wahl fallen Star und Gelbspötter, denke ich.

  • Für den Sumpfrohrsänger ist es denke ich nicht feucht genug...wobei Nachbarn haben einen Teich.

    Der Name täuscht ein bisschen - er braucht nicht unbedingt Sumpf. Direkt in der Siedlung ist er hier bei uns nur mal auf Besuch, aber ein, zwei Kilometer raus im abwechslungsreichen Gelände - Wiesen mit Heckensäumen, mal ein Mini-Wäldchen, mal eine wilde Brombeerhecke, mal ein paar Schilfhalme im Weggraben, das findet er gut. Der Gelbspötter wiederum ist eher waldgebunden.


    Sumpfrohrsänger (so ab 1:05 finde ich es typisch)


    Gelbspötter


    Singdrossel (ganz zu Anfang und ganz zu Ende hört man gut, wie sie die einzelnen Motive typisch wiederholt - und ihr fehlt halt völlig dieses Hektische, Lustig-Verrückte, was die anderen beiden haben. Sie macht auch Pausen zwischen den Elementen. Die anderen holen nie Luft. ;) )


    Noch eine gute Website mit megavielen Klangbeispielen ist xeno-canto.org, allerdings muss man hier für eine sinnvolle Suche den lateinischen Namen wissen bzw. vorher schnell suchmaschinen.

  • Puh... also jetzt hab ich mir diverse Vogelstimmenvideos angeschaut (danke für die links) und irgendwie passt alles ein bisschen. #rolleyes

    Ich hab den Vogel heute morgen aufgenommen, allerdings schien es mir jetzt etwas weniger variantenreich und nicht so Atari-mäßig. Und trotzdem dachte ich spontan, das ist er, dewegen hab ich ihn aufgenommen.

    Eines seiner Laute klang wie ih-ah - nun, meine Nachbarn haben Esel. :D Ob er das immitiert hat? Wobei ih-ah vermutlich auch einfach ein normaler Vogellaut ist.


    Wie bekomme ich denn ein link zu einem Video hier rein, dann dürft ihr selber mal hören.

  • Die Nachtigall singt auch sehr auffällig und differenziert. Die singt momentan auch durchaus tagsüber. Ansonsten: Noch eine Stimme für BirdNet. Die App ist super.

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Mein erster Gedanke war auch Nachtigall - die können bis zu 200 verschiedene "Strophen" singen und ist bei uns fast den ganzen Tag zu hören und natürlich nachts, aber klingen ja nicht so "elektronisch". Zweiter Tip wäre Gelbspötter gewesen - für mich besser als jeder Synthesizer :D Hab ihn leider noch nie in echt gehört.

    "Warum haben Sie das getan?" frage ich.

    "Um die neue Welt schneller anfangen zu lassen, denn die alte muss geschubst werden, damit sie schneller umfällt..."

  • Mein erster Gedanke war auch Nachtigall - die können bis zu 200 verschiedene "Strophen" singen und ist bei uns fast den ganzen Tag zu hören und natürlich nachts, aber klingen ja nicht so "elektronisch".

    Ich versuche mir die ganze Zeit schon vorzustellen, wie sich das anhören mag, wenn ein Vogel "elektronisch" singt. Es will nicht klappen :D

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Also die App sagt mir: sehr sicher Grünspecht, unsicher Singdrossel, sehr unsicher Zaunkönig und vage Eisvogel. 8o


    Ich probiere weiter, muss wohl einen passenderen Auschnitt auswählen.