Welches Kopfkissen für Seitenschläfer?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo, liebe #rabe#rabe

    sucht man zu dem Thema, hat es den Anschein als wenn Google allein von den Werbeeinnahmen von Kissen und Matratzenherstellern überleben könnte. Man findet einfach nichts, was halbwegs objektiv erscheint. Daher bitte ich euch um eure Erfahrungen. Welches Kopfkissen brauche ich, damit sich in Seitenlage nicht Schultern und Nacken verspannen? Vom Gefühl her entstehen die Probleme dadurch, dass die Schulter, auf der ich liege, zu sehr gestaucht wird. Was hilft dagegen?


    Danke! Frisby

  • Ich benutze alte Daunenkissen, die kann ich mir besser zurechtboxen als jedes Kissen mit Synthetikfasernund sie passen sich gut an.

  • Ich nutze einfach mehrere Kissen. Ich habe ein ziemlich flaches altes 40x80 cm Daunenkissen und dazu noch insgesamt 3 kleine Kissen (40x40 und 50x50), die alle unterschiedliche dick und fluffig sind. Je nachdem auf welcher Seite ich liege, stapel ich mir das dann so zurecht, dass ich gut liegen kann. Und dazu noch 2 Decken, die ich mir zwischen die Beine klemmen kann #pfeif#hammer Es ist kompliziert #freu
    Aber Nacken- und Rückenschmerzen hab ich so jedenfalls keine.

  • Ich liebe das Sheepy sehr, die Werbung ist gruselig aufdringlich aber es ist wirklich das erste Kopfkissen welches mit meinem Nacken dauerhaft zurecht kommt.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Was für ein Kissen nutzt du denn bisher?


    Ich habe ein einfaches Nackenstützkissen von Ikea, finde es gar nicht mehr auf deren Website, so in der Art:


    https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/31DxStaVH8L.__AC_SY300_QL70_ML2_.jpg


    Das nehme ich tatsächlich nur, wenn ich in Seitenlage liege, wenn ich mich auf den Rücken oder Bauch lege, schiebe ich es im Halbschlaf weg.

    Ich denke das Kissen muss hoch genug sein, dass es den Abstand zur einsinkenden Schulter ausgleicht, aber nicht so hoch, dass die HWS abknickt. Am besten lässt du das in einem Bettenfachgeschäft ausmessen, die müssen dann aber wissen was für eine Matratze und Lattenrost du hast. Oder du lässt sich daheim von jemandem im Liegen fotografieren und anschauen, mit welcher Kissenhöhe deine Wirbelsäule gerade liegt. Evt. Ist auch deine Matratze zu fest und lässt die Schulter nicht gut einsinken.

  • Ich habe ein relativ dünnes 40x80er Kissen und dazu noch ein Ikea-Kuschelschwein, das ich mir passend zurechtkuscheln kann. :)

    Mein Mann braucht sogar zwei Schweine, aber hat ja auch breitere Schultern. ;)

  • bei mir sind es 3 hirsekissen, die ich mir unterschiedlich passend drappiere. sie passen sich sehr gut an und sind wenn nötig auch stabil genug. meistens ist das stabilste für den nacken, und die beiden anderen brauche ich in seitlage, um den oberen arm drauf zu legen, weil ich auch schulterprobleme habe.

    zwei tolle Jungs: 19 + 24 Jahre alt #banane

  • Hier tut es ein 40x80cm Ikea-Seitenschläferkissen (besonders dicht/dick gestopft) in Abwechslung mit einem anderen, ähnlichen Kissen (werden abwechselnd gewaschen wg. Hausstaub).

    Dicke große Daunenkissen taugen für mich nicht, da der Kopf dabei nicht waagerecht bleibt bzw. die "Schulter-Stufe" nicht richtig abbildet.

  • Danke euch allen. Ich fasse Mal zusammen: Eigentlich braucht es kein spezielles Kissen, nur ein etwas Erhöhtes. Der Rest ist vermutlich ausprobieren. Aktuell habe ich ein ganz plattes Daunenkissen. Das ist dann wohl nicht das Richtige ;)

  • Danke euch allen. Ich fasse Mal zusammen: Eigentlich braucht es kein spezielles Kissen, nur ein etwas Erhöhtes. Der Rest ist vermutlich ausprobieren. Aktuell habe ich ein ganz plattes Daunenkissen. Das ist dann wohl nicht das Richtige ;)

    Ne, definitiv nicht. Es kann also nur besser werden #freu


    Und genau, ein spezielles Kissen braucht es nicht. Eigentlich muss einfach nur der Kopf passend hoch im Vergleich zu den Schultern sein und das ist ja bei jedem Mensch verschieden. In meinem Fall ist eine Schulter höher/breiter als die andere, deshalb brauch ich je nach Seite auch unterschiedlich viele Kissen. Und ohne Spezialkissen brauchst du dir auch keinen Kopf machen, ob Lattenrost, Matraze und co wirklich passen oder sich irgendwann durchliegen nach ein paar Jahren.

  • Hier tut es ein 40x80cm Ikea-Seitenschläferkissen (besonders dicht/dick gestopft) in Abwechslung mit einem anderen, ähnlichen Kissen (werden abwechselnd gewaschen wg. Hausstaub).

    Dicke große Daunenkissen taugen für mich nicht, da der Kopf dabei nicht waagerecht bleibt bzw. die "Schulter-Stufe" nicht richtig abbildet.

    ich habe nebst der matratze auch alle meine kissen in hausstaumilben-dichten bezügen #super

    zwei tolle Jungs: 19 + 24 Jahre alt #banane

  • Hab heute auf einer einfachen Nackenrolle geschlafen und fühle mich wie neugeboren. :D Es reicht anscheinend irgendein erhöhtes Kissen und der Verzicht auf Lesen in Seitenlage mit abgestütztem Kopf. Letzteres wird mir schwer fallen, weil ich das seit Jahrzehnten mache. Anscheinend geht das mit fortgeschrittenem Alter nicht mehr #heul

  • Hab heute auf einer einfachen Nackenrolle geschlafen und fühle mich wie neugeboren. :D Es reicht anscheinend irgendein erhöhtes Kissen und der Verzicht auf Lesen in Seitenlage mit abgestütztem Kopf. Letzteres wird mir schwer fallen, weil ich das seit Jahrzehnten mache. Anscheinend geht das mit fortgeschrittenem Alter nicht mehr #heul

    warum meinst du, dass lesen in seitlage nicht geht #weissnicht ? genau das geht doch mit einem passenden kissen und dem entsprechenden objekt in entsprechender schräglage gestützt (Buch, Laptop...). ich liege stundenlang in seitlage und schaue filme oder lese. und ja klar, der kopf liegt entspannt auf dem kissen. der obere arm hat dann auch die entsprechenden kissen zur unterlage.

    zwei tolle Jungs: 19 + 24 Jahre alt #banane

  • Hab heute auf einer einfachen Nackenrolle geschlafen und fühle mich wie neugeboren. :D Es reicht anscheinend irgendein erhöhtes Kissen und der Verzicht auf Lesen in Seitenlage mit abgestütztem Kopf. Letzteres wird mir schwer fallen, weil ich das seit Jahrzehnten mache. Anscheinend geht das mit fortgeschrittenem Alter nicht mehr #heul

    warum meinst du, dass lesen in seitlage nicht geht #weissnicht ? genau das geht doch mit einem passenden kissen und dem entsprechenden objekt in entsprechender schräglage gestützt (Buch, Laptop...). ich liege stundenlang in seitlage und schaue filme oder lese. und ja klar, der kopf liegt entspannt auf dem kissen. der obere arm hat dann auch die entsprechenden kissen zur unterlage.

    Ja, darauf werde ich mich wohl umstellen. Ich liege lieber auf der Seite und stütze meinen Kopf mit der Hand und angewinkeltem Ellenbogen ab. Das scheint die Ursache aller Probleme zu sein.

  • Ich habe ein einfaches 40x80 Kissen von Ikea und, ganz wichtig, ein 90cm langes Kuschel Halloweenaxolotl von Mewaii :D Das knautsch ich mir zurecht.

    Das ist so lang, dass ich es zwischen die Beine klemmen kann und der Kopf auch noch drauf liegt.

  • Ich habe ein einfaches 40x80 Kissen von Ikea und, ganz wichtig, ein 90cm langes Kuschel Halloweenaxolotl von Mewaii :D Das knautsch ich mir zurecht.

    Das ist so lang, dass ich es zwischen die Beine klemmen kann und der Kopf auch noch drauf liegt.

    Nachdem ich jahrzehntelang auf dem Rücken geschlafen habe, scheint mir die Seitenlage eine Wissenschaft für sich :P

  • Hab heute auf einer einfachen Nackenrolle geschlafen und fühle mich wie neugeboren. :D Es reicht anscheinend irgendein erhöhtes Kissen und der Verzicht auf Lesen in Seitenlage mit abgestütztem Kopf. Letzteres wird mir schwer fallen, weil ich das seit Jahrzehnten mache. Anscheinend geht das mit fortgeschrittenem Alter nicht mehr #heul

    warum meinst du, dass lesen in seitlage nicht geht #weissnicht ? genau das geht doch mit einem passenden kissen und dem entsprechenden objekt in entsprechender schräglage gestützt (Buch, Laptop...). ich liege stundenlang in seitlage und schaue filme oder lese. und ja klar, der kopf liegt entspannt auf dem kissen. der obere arm hat dann auch die entsprechenden kissen zur unterlage.

    Ja, darauf werde ich mich wohl umstellen. Ich liege lieber auf der Seite und stütze meinen Kopf mit der Hand und angewinkeltem Ellenbogen ab. Das scheint die Ursache aller Probleme zu sein.

    hm... diese position ist natürlich gift für den nacken. ich denke, als ich jung war, konnte ich das auch noch ;)

    zwei tolle Jungs: 19 + 24 Jahre alt #banane

  • Ich habe hier mitgelesen, da ich auch gerade am Kissen suchen bin/war. Hier im Forum und in meinem Bekanntenkreis wurde das Wasserkissen empfohlen. Ich habe es jetzt ein paar Tage getestet und ich bin angetan.


    Es ist nicht so hart wie diese Schaumdinger, sondern schön kuschelig. Und gleichzeitig kann man sich das Ding so stützend machen, wie man es braucht. Ich bin auch Seitenschläferin mit der Tendenz zum Schulterhochziehen, damit es bequem ist. #rolleyes

    Nur schwer ist es, weil Sack voll Wasser... nichts um es mal schnell zur Seite zu schieben.