Das Wagnis 5. Kind.....wer hat es gewagt?

  • Ehrlich, zwischen 3 und 4 ist jetzt nicht sooo der Unterschied.
    Finde ich. Und die Großen werden ja auch größer. Mit meiner Ältesten habe ich kaum noch zu tun, die macht mir nichts als Freude #love , die Zweite ist nun auch in der Schule und macht das alles toll und problemlos....beide sind nach der Schule viel auf Achse bei Freunden, Bücherei usw....


    Der Dritte ist jetzt auch im Kiga, bald bis 14 Uhr weil er gerne mit Mittag essen möchte. Nummer 4 kommt nächstes Jahr Oktober in den Kiga, sie würde auch gerne jetzt schon dort bleiben. 8o ^^


    Tja, dann wären ja evt. wieder Kapazitäten frei.....die Großen fragen schon wann wir wieder ein Baby im Haus haben weil die Kleine ja nicht mehr wirklich Baby ist. ^^ #love


    Hach, aber wenn überhaupt, noch nicht jetzt. Obwohl, die Schallmauer haben wir ja eh schon durchbrochen. Ob man nun 4 oder 5 Kinder hat, dadurch wird man auch nicht auffälliger. Vorallem weil hier eh das Höchste der Gefühle 2 Kinder sind.

  • Im Übrigen sah das vor einem Jahr noch gaaaaanz anders aus.
    Da verzweifelte ich zeitweise fast an den Vieren(J. Streß in der Schule, T. noch sehr babyhaft, lange Krankzeiten bei Allen....)


    aber in diesem einen Jahr hat sich so unglaublich viel verändert. 8I T. hat sich so toll gemacht und ist viel verständiger und "reifer" geworden, die Große ist nun langsam (4.Klasse) wirklich "groß", dann sind wir umgezogen, und die Gegend ist ideal für Kinder, sie können wunderbar raus, treffen immer jemanden zum Spielen, haben Spielplätze noch und nöcher um sich...das macht so dermaßen viel aus, das hätten wir viel früher tun sollen. :)

  • Tortellini...ich glaube ja auch. Wenn man einmal die Schallmauer Richtung Kinderreich :D durchbrochen hat, hören die Leute auf mitzuzählen :D



    Bei uns ist es auch so. Die zwei Schulkinder sind gut beschäftigt und man muss sich vergleichsweise wenig kümmern(was nicht heißt, man muss nicht für sie da sein...nur eben nicht so intensiv wie früher).


    Meine Kleine spielt super schön für sich und braucht oft nur meine Anwesenheit. Ich freue mich also schon auf meinen neuen Schützling, der mich von der lästigen Hausarbeit abhält. Das ist eigentlich das Deftigste. Wäsche, Essen kaufen und zubreiten.....nimmt ganz schöne Dimensionen an und findet niiiiieeee ein Ende. #yoga

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

  • Haha, so kann es gehen...


    Ich habe es Anfang des Jahres noch in Erwägung gezogen... Aber jetzt... Ein ganz klares "ich bin fertig"


    Komischerweise habe ich immer das Gefühl, "es kommt noch eins" jeden Monat habe ich Riesen Bammel... Ich hoffe das ist keine Vorahnung, sondern nur die Angst ;-)


    Ich kann mir das grad echt nicht vorstellen, obwohl es hier meistens alles wirklich toll ist... Das mag aber auch so ein partnerschafts-Ding zu sein... Unsere Ehe hat unter einem arg bedürfnisstarken Kind sehr gelitten....


    Aber grad bin ich einfach nur ausgelastet...


    Aber... Ich bin ja nicht einmal 30...


    Heute in der Spielgruppe hatte ich ein 5 Wochen altes Baby auf dem Arm... Zuckersüß... Aber Null Sehnsucht... Kein bisschen...


    Ach... Und was die Schallmauer angeht... Hier sind 4 noch akzeptiert.. Zwar selten, aber irgendwie cool... Aber ab 5en wird es haarig... Wobei ich glaube, dass jeder der uns kennt drauf wartet.... Meine Eltern fragen schon ständig, wann "endlich" das nächste kommt (ist ja fast ein Kompliment, oder?)


    Aber neeeee.... Aber sollte sich das kleine E in diesem Leben irgendwann nochmal abstillen, Vll bekomme ich dann sehensucht :-P

    LG Juni mit #female '02 #female '05 #female '05 #female '11

    Einmal editiert, zuletzt von Juni05 ()

  • Also wir haben ja nur drei, aber ich finde, dass dem Baby der etwas größere Abstand zu den beiden Großen (4 und 6 Jahre) sehr gut bekommt und er sich auch total zugehörig fühlt. Also gar kein Einzelkind. Die zwei schauen auch sehr viel nach ihm, spielen mit ihm und machen zusammen quatsch. Und für uns ist es auch sehr schön, dass die Kinder nicht so ganz nah beisammen sind vom Alter, weil somit mehr Raum zum Genießen bleibt:).

    Sorry, gar nicht zum Thema Nr. 5...


    Aber danke! DAS wollte ich hören #super

  • Ne, wir haben fertig.


    Wobei wir bald 9 Sitzplätze haben :D


    Wir werden aus gesundheitlichen/genetischen Gründen uns gegen leiblich entschieden und überlegen 2 Pflegekinder (gerne mit einer Beeinträchtigung) aufzunehmen, wenn es Richtung Eigenheim geht.

    Einmal editiert, zuletzt von Stille ()

  • Hey Stille...wechselt Ihr das Auto? Was denn für eins?

    Susanne mit Kasperle 08/04 , Seppel 01/07 und Gretel 10/10 :) und Überraschungsstar April/2014


    Pippi Langstrumpf:" Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder ein
    geordnetes Leben zu haben. Besonders, wenn sie es selbst ordnen dürfen." :D

    Einmal editiert, zuletzt von sushiba ()

  • ich will diesen thread gar nicht lesen, da kommt man auf dumme gedanken :p

  • ...und irgendwie habe ich mir die ganze Zeit gedacht, dass du vielleicht doch nochmal ein Baby möchtest. Du bist sooooo eine tolle Mama - ich könnte mir so gut vorstellen, dass es das richtige für euch ist. Aber wie alles....das könnt ja nur ihr entscheiden.


    Den Wunsch danach kann ich total verstehen. Wir haben zwar lange noch keine 4....aber selbt mit dem großen (bald 2) u. dem kleinen (6 Monate) hab ich einfach das starke Gefühl, dass es nicht dabei bleiben wird.


    Und wenn eine Mama das alles wuppen kann, dann du!!!


    #kuss

  • Unser Großer ist ja fast aus dem Haus, der zählt eigentlich nicht mehr als Vollzeitkind ...


    Was mich abhält:
    - mein Mann ist bereits 45 (Findet ihr das zu alt?)
    - ich würde die Schwangerschaft sicher nur mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen überstehen
    - ich müsste auf jeden Fall die ganze Schwangerschaft (also so ab 15./16. Woche) liegen ... :S
    - es wird grad easy ... Der Kleinste geht auch mal 2 Wochen ohne Krankheitsunterbrechung in die Kita, die Mittlere ist ein "Nebenbeikind" und das Sorgenkind macht sich erstaunlich gut in der Schule - das alles wär erstmal dahin und wir begeben uns wieder in stressige Zeiten
    - mein Job ist sooo toll (obwohl ich auch gern mal 2-3 Monte Elternzeit nehmen würde (aber mehr nicht #angst )



    Aber wenn dann wieder vier Wochen rum sind und die Tempi sinkt, bin ich froh und wehmütig !!! #hammer

  • Nein, hier werden es keine 5 Kinder werden. Mein Jungs halten mich total auf Trab, ich freue mich darauf bald kein kleines Kind mehr zu haben und mehr Freizeit. Die Babyzeit war auch sehr stressig für unsere Ehe, dass ist jetzt endlich wieder entspannter :-)


    Aber ich habe auch noch ein paar Jahre, wer weiß was in 8 Jahren ist ;) Dann ist der Älteste 19, mal sehen, vielleicht bin ich dann auch froh das sie groß sind. Ich finde an dem Spruch "Kleine Kinder kleine Sorgen, große Kinder große Sorgen" ist schon was dran. Mit Schule und allem drum und dran schon sehr zehrend.

  • Ich finde diesen Thread seeeeehr interessant.


    Bei uns geht es gerade "nur" um ein drittes Kind, aber wenn ich Euch hier so lese, sind die Fragen, die sich einem da stellen, doch sehr ähnlich.
    Bei uns in der Umgebung sind schon drei Kinder ziemlich ungewöhnlich. Mehr als ein oder zwei hat hier kaum einer.


    Hach, mein Herz macht einen Freundensprung, denn auf einmal fühlt sich ein drittes Kind gar nicht mehr so weit weg an.
    Vielen Dank für diesen Thread.


    LG

    ----------------------------------------------------
    [/url]





  • Deinen Mann finde ich nicht zu alt. Die zwei nächsten Punkte sprechen für mich aber ganz klar dagegen.

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • Carinosa, die gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind nix, was von Dauer oder nicht behandelbar wäre.
    Daher erscheint mir dieser Aspekt eher als unheimlich zehrend, aber vorübergehend und deshalb nicht ganz so schwerwiegend (aber keinesfalls zu vernachlässigen).


    Mein Problem ist irgendwie, dass "ja wohl Vier mehr als genug sind" ... "das ist doch wohl nicht nötig!".
    Ich empfinde es als total unvernünftig, noch ein Kind zu bekommen .. #finger







    Irrational betrachtet, ist der Gedanke an ein weiteres Kind nur schön. #ja


  • Mein Problem ist irgendwie, dass "ja wohl Vier mehr als genug sind" ... "das ist doch wohl nicht nötig!".
    Ich empfinde es als total unvernünftig, noch ein Kind zu bekommen .. #finger


    DAS sind die schlechtesten Gründe überhaupt. Und ehrlich, wir hatten auf die Geburt unseres kleinen A. so viele liebe, herzliche Reaktionen. Die gab es weder zum dritten noch zum vierten.
    Es ist keine unvernünftige Entscheidung, aber es sollte eine aus vollem Herzen sein und eine dir ihr beide tragen könnt.
    Und dieses kleine A. ... #love

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • Beide Herzen wünschen sich noch eines dazu! #herzen




    Komischerweise setzt diesmal sogar bei mir die Vernunft ein. Ich bin sonst eher der Typ "Wenn es sich richtig anfühlt, wird´s schon richtig sein!" Aber bei Nr. 5 bin ich irgendwie nicht so entspannt.