Stoffwindeln-Fragen

  • @Antigone im Moment trägt er nachts einen Wollbody und einen Wollschlafsack mit Arm. Über den Benen hat er meist noch eine dünne Decke. Wenn er also eine Longie anzieht, ich hab eine noch reichliche von Manymonths, brauch er dann die Decke nicht mehr. Es ist halt nur ein wahnisinniges Gezerre, bis die Hose an ist. #haare

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • hej
    ich stöbere gerade nach wollüberhosen u bin
    hierüber

    gestolpert.


    kennt die jemand?
    ansonsten schau ich grad noch nach puppis u responsible mother. habt ihr da erfahrungen gemacht? ich kauf das ja am liebsten gebraucht ...
    oder sind wollschlupf bei frisch geschlüpften besser? wobei ich von einem recht großen nb ausgehen muss (herr sohn hatte 4650 g) u ev gleich auf onesize statt nb gehen würde? oder lieber nicht

    Forenfasten bis Ostern#blume

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von betti ()

  • Hast Du Dir schon mal die Apple Cheeks Überhosen in Gr. 3 angesehen? Ich kenne sie persönlich nicht, aber angegeben sind sie von 14-30 kg und sollen auch dezidiert für größere Kinder entworfen worden sein. Befüllen kann man sie ja dann mit Einlage nach Wahl.

    gestern sind die Apple Cheeks gekommen. Was soll ich sagen - sogar die sind noch zu klein. Jetzt werde ich mich wohl mal auf dem Erwachsenen-Markt umsehen müssen, vielleicht werde ich da eher fündig. Bin jetzt wirklich baff. Die Apple Cheeks hatten echt groß ausgesehen, aber ich bring von den Beinen her schon bloß den oberen Snap zu und auf der zweiten Seite würde ich vielleicht mit Müh und Not noch die Windel zubekommen, aber da ist Null Spielraum mehr, da brauch ich gar nicht mehr damit anfangen.


    #weissnicht

  • 8I


    Oh, das tut mir wirklich leid für Dich, @PaMa! Ich drücke Dir die Daumen, dass sich doch noch was findet. Ich stelle mir das sehr ätzend vor :(


    Kannst Du nähen? Wenn ja, könntest Du Dir vielleicht Überhosen selber nähen.

  • Hast du mal die großen Wollüberhosen von Disana probiert. Ich hab hier welche in Gr. 104. Die passen meiner vierjährigen prima. Und meine Kinder haben durchaus stramme Schenkel und nen runden Po. :D

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • 8I


    Oh, das tut mir wirklich leid für Dich, @PaMa! Ich drücke Dir die Daumen, dass sich doch noch was findet. Ich stelle mir das sehr ätzend vor :(


    Kannst Du nähen? Wenn ja, könntest Du Dir vielleicht Überhosen selber nähen.

    Ja, ist nicht so toll... Nähen kann ich noch nicht, ich bin aber gerade schon am Lesen der Nähanfänger-Threads in dem Forum. Da wir hier ja nicht nur mit Windeln, sondern auch immer wieder mit Klamotten Probleme haben, wäre das wohl eine lohnende Investition und ein echt sinnvolles Hobby für mich.


    Hast du mal die großen Wollüberhosen von Disana probiert. Ich hab hier welche in Gr. 104. Die passen meiner vierjährigen prima. Und meine Kinder haben durchaus stramme Schenkel und nen runden Po. :D

    Danke für den Vorschlag,vielleicht ist es noch einen Versuch wert. Allerdings trägt er bei Oberteilen schon 110/116 und auch bei Hosen gibt es nur wenige, die ihm in 104 noch passen.

  • Disana hat wirklich große größen bei den wollhosen, musst du aber erst noch einfilzen, also
    die werden ne ganze weile nachts noch nicht dicht sein.
    wir haben die merinohosen von "Babyidea", habe ich bei "hug and grow" bestellt -die haben nen onlineshop + nen laden in berlin


    soll ich dir einfach mal probehalber 2 bindewindeln schicken?

  • @PaMa: mir ist noch eingefallen, dass meine Freundin ihren Sohn lange (also bis 4) ausschließlich mit den Lenya Frottierwindeln gewickelt hat. Die sind so groß wie Mullwindeln, haben aber um einiges mehr an Saugkraft. Geschlossen hat sie auch mit einem Snappi. Überhosen waren die großen PUL (oder ist das Nylon?) von Lotties. Wie es aber da mit den Beinbündchen aussieht, ist fraglich.
    Ich hab noch diesen Shop gefunden. Vielleicht näht die Frau, die die Wollhosen ja sehr preiswert anbietet, ja auch nach Maßangaben extra was.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Ich wollte auch grade vorschlagen, sich Wollhosen nähen zu lassen, denn die kann man ja nun wirklich in jeder Größe/Passform machen lassen. Und ein Walkstoff sollte der doch direkt dicht sein, wenn er gefettet ist, oder?

  • So, schon wieder ich... ||


    Nun hab ich endlich nach Reklamation und Hin und Her meine Windelzauberland-Überhose bekommen, die ich Anfang Januar zurück geschickt hatte, weil sie undicht war.
    Also das neue Teilchen ist da und ich verzweifel. Die hat wundervollen weichen elastischen PUL, die Laschen sind so glatt und weich, da schneidet nichts ein und es gibt keine Abdrücke.
    ABER: die doppelten Beinbündchen rauben mir die Nerven. Ich bekomm die oben an der Lasche wo die Einlage drin ist nicht weit genug von der Einlage weg gezogen. Das innere Bündchen schlägt sich mit der Zeit nach innen und das Polyester kommt an die Einlage und zieht Nässe. #haare
    Das Problem hab ich mit meinen Milovia mit einfachen Bündchen nicht. Da läuft erst was aus, wenn die Einlage tropfnass ist.
    Kann es sein, dass die Einstellung zu klein ist und das nur bei großen Kindern mit den Bündchen gut funktioniert?
    Mein Sohn ist übrigens recht kräftig, hat schöne feste Speckbeinchen und trägt jetzt Gr. 68.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Liebe Raben, ich schlage mich jetzt schon ein paar Tage mit Internetseiten zu Stoffwindeln herum und brauche dringend Hilfe! #hilfe Je mehr ich lese, desto weniger weiß ich.



    Unser Baby kommt Ende April und ich würde uns gerne schonmal ausstatten, weiß aber beim besten Willen nicht, wo ich anfangen soll. Wahrscheinlich werden wir WWW und Stoff mischen, gerne auch in Kombi mit Abhalten, wenn es sich anbietet. Für meinen Mann und die werdenden Großeltern sollte das System möglichst einfach zu handhaben sein. Ich bin froh, wenn ich beim Wickeln nicht zu viele Schritte auf einmal ausführen muss, aber auch keine riesigen Wäscheberge abbekomme (und die Wohnung nicht stinkt...).


    Kauft man denn generell für den Anfang am besten in Neugeborenen-Größe? Wann muss man dann auf die nächste Größe wechseln?
    Welches System würdet ihr generell empfehlen? Oder für Tag und Nacht unterschiedlich?
    Ich bin auch für Testpakete offen, aber wo bestellen? Und was? Oder hat man dann 5 Windeln herumfahren, die man nicht nutzt (mieten scheint out zu sein, da hätte ich evtl. auch Bedenken, ob da noch irgendetwas Ansteckendes drin sitzen könnte) und kauft besser einmal eine Grundausstattung von einem Hersteller?


    Totale Überforderung...aber ihr habt sicher gute Tipps für mich!


    Dankeschön, eure Schluesselblume

  • @Schluesselblume
    Wie schön dass du diese Fragen hier stellst, mich umtreibt das Thema im Moment auch (1.Kind, Kombi aus Abhalten, Stoffwindeln und WWW "geplant", hab aber noch Zeit bis Juli), mit der Herstellerwahl und dem Einkauf hab ich auch Schwierigkeiten, wieviel und welche Größen? Logistik beim Lagern, Waschen?
    Also ich les hier mal gerne mit. ..

  • Man kann da echt ne Wissenschaft draus machen und der Markt bietet inzwischen so viel, dass es selbst für Stoffi-Erfahrene unübersichtlich ist.


    Ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich hier nur AIO (all in one, also alles in einem wie WWW) wirklich als Papa- und Großelterntauglich erwiesen haben (und selbst da werden die immer mit offenen Kletts in den Windeleimer geschmissen oder als Päckchen zusammengeklettet...ich muss da vorm Waschen immer nochmal durchschauen). Wenn es hier nochmal ein Baby geben sollte, werde ich die von Anfang an nehmen.


    Es hat aber jeder andere Vorlieben! Ich kannte aus persönlicher Erfahrung bei Freundinnenkind nur Bindewindeln und habe mir vor der Geburt einen großen Schwung von den Dingern gebraucht besorgt (Rabenflohmarkt, die kann ja sogar in die Kochwäsche hauen, genau wie Mullwindeln) und sie letztlich nie benutzt. Wir haben dann mit gefalteten Mullwindeln und diversen Überhosen angefangen. Mit PUL-Kletthosen und Wollschlupfhosen von Storchenkinder kam ich am besten klar. Dann so nach dem Wochenbett haben die Höschenwindeln gepasst, die ich hier über RhR bekommen hatte, das waren ältere Modelle von Totsbots aus Bambus und Baumwolle. Dazu hatte ich später noch Bambushöschenwindeln in Größe 2 gekauft (so mit 3, 4 Monaten?) bevor ich mich mit 8 Monaten mit den AIO (easyfit von Totsbots) und für nachts Bamboozles von Totsbots eingedeckt habe.
    Für MICH war das zweiteilige System aus Höschenwindel und ÜH nie ein Problem, es hält definitiv länger (pro Wickeln und auch insgesamt von der Haltbarkeit/Dichtheit des PUL-Materials) als AIO, aber der Papa hat ungern damit gewickelt und WWW bevorzugt bis wir die AIO hatten. WWW stinken übrigens im Eimer genauso viel oder wenig wie Stoffis, unsere Wohnung hat aber nie danach gestunken. Bei der Oma hatten wir den Stoffiwindeleimer (mit so Schwingdeckel) in der Küche stehen...da fand ich öfter mal eine Schokoriegelverpackung drin, die der Teenagerneffe wohl achtlos reingeworfen hatte, also hatte er wohl keine Müffelei bemerkt. ;)
    Daher: schwierig was zu empfehlen, es mag jeder andere Systeme und der Größenwechsel variiert auch von Marke zu Marke, Modell, kindlichem Wachstum/Physiognomie usw.. Tag und Nacht unterschiedliche Systeme ist empfehlenswert, wenn du nachts nicht wickeln oder abhalten willst. Die Bamboozle mit Woll-ÜH ist so ziemlich das bombensicherste Stoffipaket für den Zweck, das immer wieder empfohlen wird.
    Bei den Tagwindeln würde ich mich nicht auf ein System festlegen, bevor ihr rausgefunden habt, was für EUCH am passendsten und praktikabelsten ist. Wo man aktuell Testpakete bekommt, weiß ich leider nicht. Sonst gebraucht einzelne Exemplare zusammensammeln und ausprobieren.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Nur kurz, weil ich eigentlich grad arbeite: Stoffwindeltestpakete gibt es bei www.zwerge.de ich würde dazu raten, dieses aber erst nach dem wochenbett zu bestellen, denn die kinder sind sehr unterschiedlich und die windeln passen eingfach an jedem kind anders.


    wir haben am anfang mit mull und schlupfüberhose gwickelt. direkt nach dem waschen gefaltet, sind sie genauso schnell am kind, wie alles andere. etwas einfacher (kann nicht auseinander fallen) sind dann prefolds (californische windeln). wenn ihr die von xkko kauft, dann direkt die mit orangenem rand. die neugeborenen mit gelben rand haben hier vielleicht ne woche lange gepasst.. die mit dem orangenen rand passen aber später auch super noch als saugeinlage gefaltet in PUL überhosen wie die flip, g-diaper oder ähnliche Ai2 oder Ai3 Systeme.


    edit: manchmal gibt es auch windelwaschservices. die windelnanny in berlin bietet die stoffwindeln zur miete an und wäscht diese auch. vielleicht googelt ihr mal, ob es sowas auch bei euch gibt.

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lela ()

  • @Echinops: Hallo, und schön, dass Du Dich gleich dranhängst! (Ich fühle mich gleich weniger überfordert, wenn sich andere auch die gleichen Fragen stellen!)


    Vielen Dank schon mal für eure schnellen Antworten!


    Ich höre heraus, dass es vielleicht doch geschickter ist, das frühe Wochenbett erst einmal abzuwarten. Bei Windelwissen (danke für den Tipp!) habe ich eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, Neugeborene zu wickeln gefunden (http://www.windelwissen.de/one…ge-an-einem-neugeborenen/ ), vielleicht hilft Dir das auch weiter, Echinops.


    Wenn die Neugeborenen-Windeln sowieso nur ein paar Tage/Wochen wirklich passen und alles andere eher noch zu groß ist, dann nehme ich für den Anfang vielleicht doch Öko-WWW. (Oder doch eine Neugeborenen-Windelbox - da gibt es eine bei Stoffywelt von Pop-In?) Ich möchte im Wochenbett halt nicht groß basteln, es wäre toll, wenn Mann und Baby das Wickeln größtenteils alleine hinbekommen. (Und Geduld ist gerade nicht die größte Stärke meines Mannes). Eure Erfahrung, dass nur ganz einfache Systeme für Mann und Großeltern richtig gut geeignet sind, spricht also für AiO oder Ai2, wenn ich sie nach dem Waschen gleich vorbereite. Für später und nachts sind Bamboozle + Woll-Überhose notiert.


    Am Samstag bin ich auf einem Babysachen-Basar, vielleicht habe ich Glück und finde dort sogar ein paar Stoffies. Das wäre toll!

  • Prefolds hat auch mein ungeduldiger, falt-unfähiger Mann hin bekommen ;) Fand er sogar besser als die Höschenwindeln, weil er nichts weiter beachten musste. Vorne und hinten, oben und unten sind gleich, nach dem ausziehen muss kein klett geschlossen werden, es können keine knöpfe ausreißen (druckknöpfe können hinterhältige biester sein..) und baumwolle ist komplett unempfindlich was waschmittel, fleckenentferner, sonne, heizung und wäschetrockner angeht.
    Guck mal hier: http://theecofriendlyfamily.co…prefold-picture-tutorial/
    Der "Bikini-Twist" ist aber nur bei Mädchen sinnvoll, weil der Penis daneben rutschen könnte. Bei Mädchen ist dann aber genau im Nässebereich ganz viel Saugmaterial und die Windel hält so relativ lange. Geht außerdem ruck zuck :D

    #herz Bärchen (07/12) #herz Äffchen (07/14) #bherz Sternchen (07/16)#herzBauchbaby (08-09/2018)
    nahtkaeferbanner190x70.png
    #rabe -Rabatt (10%) bei Registrierung mit Rabennamen