Vitamin D Mangel -Austausch?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Es waren hier im Thread auch schon superseriöse Quellen genannt. Ich habe den ganzen Thread mitgelesen, wie vermutlich auch die.lumme. Außerdem ist sie hier zwar privat unterwegs, aber auf dem Gebiet trotzdem auch schon selber seriös.

    okay, kann mich ja hier nochmal durchwühlen. allerdings bin ich mit den raben nicht so tief, dass mir gerade klar würde warum 'die lumme' jetzt auf dem gebiet seriös ist. vermutlich beruflicher hintergrund, aber den hab ich nicht auf dem schirm....

    Sie ist Apothekerin und stets auf dem neuesten Stand der pharmazeutischen Fachzeitschriften. :)

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Es waren hier im Thread auch schon superseriöse Quellen genannt. Ich habe den ganzen Thread mitgelesen, wie vermutlich auch die.lumme. Außerdem ist sie hier zwar privat unterwegs, aber auf dem Gebiet trotzdem auch schon selber seriös.

    okay, kann mich ja hier nochmal durchwühlen. allerdings bin ich mit den raben nicht so tief, dass mir gerade klar würde warum 'die lumme' jetzt auf dem gebiet seriös ist. vermutlich beruflicher hintergrund, aber den hab ich nicht auf dem schirm....

    Sie ist Apothekerin und stets auf dem neuesten Stand der pharmazeutischen Fachzeitschriften. :)

    Ihr seid süß #love

    Ok, im Netz kann jeder alles behaupten, nur was ich sage stimmt ;)

    Also, ich bin hier ausdrücklich privat unterwegs, und meine aktuelle Lektüre habe ich mindestens seit einem halben Jahr sehr vernachlässigt (wg. fast-Burnout).

    Bin zu faul, die Quelle für die angegebenen Einheiten zu suchen, das ist so ein Wissen, wie "Protonenpumpenhemmer auf nüchternen Magen nehmen, mindestens 30 Minuten vor dem Essen" oder "Penicillin gerne nüchtern einnehmen, Amoxicillin ist da nicht ganz so pingelig". Weiß man halt.

    Der Smollich ist Ernährungsprof in Lübeck, hier ein allgemeiner Artikel mit den Grenzwerten:

    https://www.ernaehrungsmedizin…rdosierung-von-vitamin-d/

    Die Bedarfsrechnung ist da nicht drin. Die Erzählt der Gröber aber z.B. auf Fortbildungen:

    https://www.wissenschaftliche-…chaft.de/titel/59145.html

  • Ich muss hier auch mal reinkrätschen oder könnte alternativ den gesamten Thread nachlesen.


    Ich nehme auf Anraten eines Arztes (und Abraten anderer Ärzte „bei uns gibt es keinen Mangel“) Vitamin D wegen eines Bruches am Fuß der innerhalb eines Jahres nie heilen wollte. Bedingt durch zwei abgesagte Hallux-OPs wegen Corona.


    Ich nehme 10.000 Einheiten täglich seit hmmm Juli oder August. Der Bruch scheint geheilt. Warum auch immer.


    Die letzte VitD Überprüfung war im Sommer, ich schätze auch Juli. Ich nehme die Dosis nicht in Absprache mit einem Arzt. Lediglich eine Freundin die wegen MS mit Höchstdosen VitD und anderem therapiert wird, meinte 10.000 Einheiten seien die maximale Dosis die als nicht schädlich gelte. Sie nimmt ein Vielfaches aber mit strenger Arztüberwachung.


    Wann sollte ich den VitD Status mal wieder feststellen lassen? Ich versuche das so weit wie möglich nach hinten zu verschieben, da die Kasse auch nach Rückfrage, mir die Blutuntersuchung nicht erstattet. Es sind immerhin 28€.


    Oder anders gefragt, was muss ich denn wegen der relativ hohen VitD Einnahme überprüfen lassen, um sicher zu gehen mir nicht zu schaden?


    Der Bruch mit dem ich über ein Jahr rumgelaufen bin, kam zum Glück nie wieder.

  • Deinen VitD Wert, würd ich sagen. ;-)

    Und ich würde das demnächst angehen, denn du kommst ja eh nicht drum herum. Dann weißt du, wo du stehst und wie du weitermachen kannst.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • O. K. Nur da mich da ja kein Arzt begleitet (alle Mediziner die ich gefragt habe, halten so eine hohe Dosis für verantwortungslos), was soll ICH denn aus dem Wert schließen?


    Also ab welchem Wert soll ich aufhören?


    Ich krebse in der Regel immer so zwischen 7 und 20 rum.


    Soll ich bei 50 aufhören, bei 70? 100?

  • In manchen Ländern gibt man Babys das nötige Vitamin D nicht täglich, sondern nur vier mal was - und jeweils soviel, wie man für ein viertel Jahr geben würde.

    In Frankreich bekommen Kinder bis 18 im Winterhalbjahr zweimal 100000 IE, falls die Familie vergesslich ist auch einmal 200000. in der Bretagne, die als dunkel galt, sogar dreimal (nov, feb, Mai) 100000 IU. Deutschland‘s Norden ist viel dunkler und grauer, da wird gar nicht substituiert.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Seerose auf eine Erhaltungsdosis von etwa 1000IE sollte man gehen, wenn man im oberen Drittel des Referenzbereichs angekommen ist. Da es zwei verschiedene Skalen gibt, nenne ich hier keine Zahl.

  • Der Smollich ist Ernährungsprof in Lübeck, hier ein allgemeiner Artikel mit den Grenzwerten:

    https://www.ernaehrungsmedizin…rdosierung-von-vitamin-d/

    danke für den link. die beiträge sind sehr gut gemacht (hab direkt noch vitaminD und covid-19 gelesen). ich mag es ja sehr, wenn jemand studienlagen gut lesbar zusammenfasst. damit kann ich gut etwas anfangen.

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Seerose auf eine Erhaltungsdosis von etwa 1000IE sollte man gehen, wenn man im oberen Drittel des Referenzbereichs angekommen ist. Da es zwei verschiedene Skalen gibt, nenne ich hier keine Zahl.

    Prima! Das reicht mir vollkommen als Aussage. Danke!