Rassistische Kacke im Alltag und sonstwo

  • Genauso wie die politischen Motive und Hintergründe des Hackers.

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ich habe noch mal ein wenig mehr ueber die Daten gelesen - zum einen wurde 2016 geaendert, was als Gewalttat zählt, und dann sind das Zahlen, die der Staatsanwaltschaft übergeben werden, aber nicht etwa die Zahlen, der tatsaechlich verurteilten. Und, was ja hier auch schon erwähnt wurde, wenn mehr junge Maenner einwandern, dann wird dadurch die Statistik auch ansteigen, einfach weil junge Maenner, egal welcher Herkunft, mehr Straftaten begehen. Umgekehrt sind Menschen auslaendischer Herkunft auch vermehrt Straftaten von weissen deutschen ausgesetzt. In den Medien werden viele Fälle von Migrantengewaltaten sehr breit getreten, mehr als Straftaten von Deutschen. Wenn Polizisten dann noch racial profiling betreiben, dann scheint es schwierig bis unmöglich aus den Daten wirklich gute Aussagen zu treffen, egal in welche Richtung. Die Interpretation der Daten ist nicht eindeutig moeglich, in keine Richtung.

  • da es in österreich im jänner eine häufung von frauenmorden gab und einige regierungspersonen mantraartig "migranten, migranten, ausländer, ausländer" geschrieen haben, wurde in den liberalen zeitungen statistiken zu tötungsdelikten und gewaltverbrechen bemüht. herausgekommen ist, dass erstens gewaltverbrechen so gut wie immer von männern ausgeführt werden und das die männer meistens im altern von 20-40 sind. nach nationalität aufgeschlüsselt oder nach aufenthaltsstatus ergab sich immer ein prozentuell höherer anteil an migranten/asylberechtigten/asylansuchenden. der höhere anteil liesse sich durchaus auch damit erklären, dass nun mal mehr männliche flüchtlinge im alter von 20-40 kommen, als ältere oder weibliche flüchtlinge.

    Ja!!!! Genau das ist der Schlüssel, und es leben in Deutschland in der Gruppe der nicht Migranten auch mehr Menschen, die nicht durch Armut, Perspektivlosigkeit und Traumata über die Maßen belastet sind, und erstmal einen Riesenwust an Entwicklungsarbeit (Sprache und Kultur, Integration, Verarbeitung der Traumata) zu bewältigen haben, als bei den Migranten.


    Das ist alles keine Entschuldigung!!! Aber eine Erklärung? Für mich eine besser, als Migranten sind mit krimineller Energie beseelt.

    Irgendwann wird Alles gut, weiß der Teufel
    wann, aber es wird Alles gut!"
    Leslie ist ne tiefblaue Quotenberlinerin
    bei Instagram

  • Ich habe noch mal ein wenig mehr ueber die Daten gelesen - zum einen wurde 2016 geaendert, was als Gewalttat zählt, und dann sind das Zahlen, die der Staatsanwaltschaft übergeben werden, aber nicht etwa die Zahlen, der tatsaechlich verurteilten. Und, was ja hier auch schon erwähnt wurde, wenn mehr junge Maenner einwandern, dann wird dadurch die Statistik auch ansteigen, einfach weil junge Maenner, egal welcher Herkunft, mehr Straftaten begehen. Umgekehrt sind Menschen auslaendischer Herkunft auch vermehrt Straftaten von weissen deutschen ausgesetzt. In den Medien werden viele Fälle von Migrantengewaltaten sehr breit getreten, mehr als Straftaten von Deutschen. Wenn Polizisten dann noch racial profiling betreiben, dann scheint es schwierig bis unmöglich aus den Daten wirklich gute Aussagen zu treffen, egal in welche Richtung. Die Interpretation der Daten ist nicht eindeutig moeglich, in keine Richtung.

    Hmm, auch wenn ich mich jetzt in ein Wespennest setzen werde: Die Statistik könnte auch in die andere Richtung verfälscht sein. Wir wohnen beispielsweise in einer Ecke mit vielen ausländischen Clans. Da würde ich es mir deutlich mehr überlegen, im Fall der Fälle eine Anzeige zu stellen, aus Angst den Unfrieden des Clans auf mich zu ziehen.

    Wo hattest Du denn Deine Statistik her?

  • Ich schrieb doch, dass eine Aussage in keine Richtung moeglich ist.


    Daten sind vom BKA


    Noch ein edit: Menschen zeigen deutlich häufiger Straftaten an, wenn sie von "Ausländern" begangen werden. Dazu gibt es auch Studien. Auch das verfaelscht jede Statistik.

    Love what is.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nachtkerze ()

  • Und wenn der Sohn des deutschen Dorf Bürgermeisters ne straftatbegeht, wirD die auch nicht unbedingt angezeigt..... Wer will schon die Familie des guten Bürgermeisters belasten? Keine Statistik nur eine Gegenthese zu deiner These Drahtesel

    Irgendwann wird Alles gut, weiß der Teufel
    wann, aber es wird Alles gut!"
    Leslie ist ne tiefblaue Quotenberlinerin
    bei Instagram

  • Lied in einer Kirche.


    Veranstaltung für Kinder.


    Gott hat alle Kinder lieb


    Ich kriege das nicht genau zusammen.

    Aber afrikaner haben schwarze Haut und krauses Haar

    In Amerika wohnen Indianer mit Federschmuck und Mokassins

    Deutsche Kinder haben weiße Haut.


    Ich suche gerade die Mail vom Pastor.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Dane meistens wird bei solchen Liedern ja gedacht, dass man besonders weltoffen ist... Ich wuerde es ganz vorsichtig höflich formulieren, und erwarten auf ganz viel Unverständnis zu treffen.

  • Ja. Die Frau vom Pastor ( beide mein Alter so in den 30ern mit kleinen Kindern) sang inbrünstig mit.


    Hat jemand einen link zur Textalternative?

    Ich hab hier grottiges Internet

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Ist das hier eine Originalstrophe oder eine neue?

    "5. Europa heißt der Teil der Welt, wo ich zu Hause bin. Und mein Gesicht sieht aus wie deins, die Nase mittendrin!"

    Wohl eher Original, oder?


    Die Idee der Erneuerung der Strophen finde ich prinzipiell gut, merke aber, dass ich auch mit einigen der Vorschläge meine Probleme habe. Wahrscheinlich liegt das an der Konzeption des Liedes? #gruebel

    In Südamerika gibt es eben nicht nur tropischen Regenwald und Hitze. Und in Afrika auch nicht überall Löwen und Zebras. Im Prinzip wird immer noch mit Klischees gearbeitet.

    Klar, das Lied will ja sagen, Gott hat uns alle lieb, egal woher wir kommen und wie wir aussehen und leben. Das ist erst einmal eine schöne Aussage. Aber im Lied werden, um das zu illustrieren, echte oder gedachte Gegensätze hergestellt, die (zusätzlich dazu, dass sie vereinfachend sind) wieder trennend wirken.


    Ich habe das Lied früher auch sehr gerne gesungen, erinnere mich aber nur noch an den Refrain, der mir von Melodie und Worten immer gut gefiel. Ob mich die Strophen als Kind gestört haben, weiß ich nicht mehr, aber zumindest sind sie offenbar nicht so gut hängengeblieben...


    edit: warum ich nach der obigen Strophe frage: heute trifft das doch schon längst nicht mehr zu, dass mein Gesicht so aussieht wie aller anderen (und hat es noch nie - jemand aus Südspanien sieht i.a. schon anders aus als eine Finnin).

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nez perce ()

  • Die originalstrophe ist "Europa heißt der Teil der Welt, wo ich zuhause bin. Und mein Gesicht das ist ganz weiß, die Nase mittendrin.


    Die Änderung soll meiner Meinung nach eher betonen, dass wir alle "gleich" sind, und und z.B. die Nase mitten im Gesicht eint.


    ich finde die Kernaussage dieses Liedes (als Christin) super und wichtig und eben auch Kindern gegenüber wichtig zu betonen, dass Gott ALLE Kinder liebt, egal wo sie her kommen, egal wie sie aussehen, egal was sie können. Egal wie oft sie beten, in die Kirche gehen oder wieviel Geld sie haben. Gott liebt jeden Menschen, einfach so, ohne Gegenleistung. Die Liebe ist einfach da.

    Die Strophen sind, naja, alt eben und die Versuche es anzupassen sind OK, aber nicht perfekt. Vielleicht bräuchte es einfach ein neues "Gott liebt alle Menschen"-lied mit einfachem Text und eingängiger Melodie, das in den Kirchen und Kindergottesdiensten gesungen werden kann.

    Und das alte wird dann einfach ad acta gelegt....

    --------------------------------------------------
    Was ist besser als eine Tasse Kaffee??? - zwei Tassen Kaffee!
    --------------------------------------------------

  • zu den kriminalitätsstatistiken: was ich aus der österreichischen mediendiskussion um die interpretation der daten gelernt habe: es ist überhaupt nicht einfach, irgend eine aussage aufgrund von kriminalitätsstatistik zu treffen. es werden verdacht, verurteilung, staatsbürgerschaft, aufenthaltstitel nicht durchgängig erfasst. noch schwierige wird ein vergleich zwischen verschiedenen ländern, weil die rechtlichen grundlagen andere sind.


    eines habe ich mir gemerkt: in österreich gelten afghanen als sehr gewaltbereit. ca 4% der in österreich aufhältigen afghanen stehen in verdacht, eine gewalttag begangen zu haben. das heisst, der überwiegende teil der afghanen ist unauffällig.


    ich las auch mal eine aufstellung, welche assoziationen gerne bedient werden. es gibt staatsbürger, die man mit gewaltverbrechen in verbindung bringt, andere mit diebstahl etc.

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.


    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Ah, okay, die Interpretation, dass die Gesichter deshalb gleich sind, weil in allen die Nase in der Mitte ist, auf die bin ich nicht gekommen. Was aber sicherlich auch daran liegt, dass eben in den Strophen Bezug genommen wird auf Federkostüme etc.

    Die Melodie ist halt so schön, deshalb wäre es schon nicht schlecht, wenn man die Strophen richtig toll umdichten könnte.

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

  • Hallo,


    Das Lied ist uralt. Die Intention war mMn, eben zu zeigen, daß alle Kinder der Welt gleich wichtig sind. Gerade in ihrer Verschiedeneheit. Daß man heute vieles nicht mehr so formulieren würde, ist klar, ich würde es auch so nicht mehr singen, auch wenn ich die Grundaussage (alle sind gleich wertvoll und wichtig) nach wie vor gut finde.


    Ob eine "Modernisierung" des Textes möglich ist, weiß ich nicht, denn es wird kaum möglich sein, alles von überall abzudecken. Die Frage ist dann, inwieweit für kleine Kinder Vereinfachungen gestattet sind oder ob man sie ganz meiden sollte. Aber es gibt inzwischen auch viele neue Kinderlieder.