Totale Mondfinsternis, "Blutmond", wann kann man die sehen?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ich war gerade noch draußen, Altpapier raus bringen.
    Das ist so hell und still und friedvoll...


    "Der Mond ist aufgegangen" war das erste Lied, das meine Tochter singen konnte, mit 14 Monaten.
    Hab ich mich gerade wieder erinnert, wie wir damals am Fenster standen und den Mond angeschaut haben und das Lied gesungen haben. #love

  • Der Mond geht auf, wenn die Sonne zu geht. Davon war meine Tochter sehr lange fest überzeugt.


    Hier gibt es einen livestream... http://www.eclipse-live.com/



    Meine Tochter ist noch wach, aber ob sie es bis viertel vor vier schafft? Immerhin hab ich ihr ein komplettes Lola-Buch vorgelesen und muss mir erstmal einen Tee für meinen Hals machen *krächzkrächz

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Mein Wecker stand auch auf " kurz vor Austritt aus dem Kernschatten" aber schön das ich eh schlecht schlafen kann. An der Ostsee ist klare Sicht und es ist ein tolles Schauspiel. Die Kinder werden aber alle erst zum Ende geweckt.
    Denke ich. #pfeif

  • klare Sicht hier. Kind 1 hat begeistert aus dem Fenster geschaut. Kind 2 ist gar nicht wach geworden und der hind erklärt mich jetzt endgültig für gaga. So toll es ist - ich leg mich wieder hin.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Hier ist es bewölkt, nichts zu sehen :(

    "Ich bin Vergangenheit und du bist Morgen,
    Machst deinen Weg, ich zweifle nicht daran,
    Wenn nicht in Weisheit, so in Liebe geborgen.
    Und ich mach' mit Liebe alles falsch, so gut ich kann."
    (Reinhard Mey)

  • Ich habe mir den Wecker auf 4.30 Uhr gestellt und einen phantastischen Blutmond gesehen. Ich war nur zu müde um meine Kamera vernünftig einzustellen, um ein gutes Foto davon zu machen.


    Schönes Erlebnis, nachdem die Sonnenfinsternis im März total unsichtbar hinter den Wolken wie schlechtes Wetter im Januar aussah.

  • Mein Mann ist kurz vor vier aufgestanden, um die Lage zu peilen. Kurz vor fünf hat er mich geweckt.
    Wir konnten den Mond von der Terrasse aus noch über den Häuserdächern sehen - allerdings war es sehr bewölkt in dieser Himmelsrichtung :( Die Venus hinter uns war prima zu sehen ;)


    Junior wurde wunschgemäß geweckt und angezogen, um mal zu schauen. Nachdem ich mich auch angezogen hatte, kam er mir schon wieder entgegen "Hab ihn gesehen ..." Er kam dann trotzdem nochmal mit raus.
    Ein paar kurze Blicke konnten wir durch die Wolken erhaschen. Immerhin ... Aber die Wolken wurden dichter :(


    Nach so 15 Minuten sind wir alle wieder ins Bett. Dummerweise konnte der Kurze nicht wieder einschlafen und hielt uns noch recht lange wach #schnarch

    Gruß Biene


    *** Still- und Trageberaterin ***


    Ich kaufe und verkaufe im Rabenflohmarkt - schaut doch mal vorbei und stöbert in meinen Sachen #rabe

  • bei uns war es bewölkt ;(

    #rose

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral. Johanna Dohnal

  • Wir konnten leider absolut nichts erkennen, dank dichter Wolkendecke.
    Schade, mich faszinieren solche Himmelsereignisse immer sehr. Und wer hat schon die Möglichkeit, solche beonderen Finsternissen ohne Herumgereise zu erleben. 1999 die totale Sonnenfinsternis war auch schon unglaublich spannend. Leider auch nicht wolkenlos... :/
    Gerade für die Kinder wäre es auch sehr spannend gewesen, die waren heut Morgen richtig enttäuscht. :/

    Statusbericht:
    #hammer#haare#tuppern#kreischen:stupid: Ich hätte gerne wieder mehr #baden und #yoga

  • Bei uns war es wunderschön.
    Um 4 Uhr klingelte mein Wecker.
    Praktischerweise sieht man den Mond um diese Uhrzeit aus dem Dachfenster des Kinderzimmers.
    Um 4.15 hab ich dann versucht, meine Kinder zu wecken.
    Erwartungsgemäß STAND mein Sohn sofort im Bett.
    Erwartungsgemäß murmelte meine Tochter nur, dass sie lieber weiterschlafen wolle.


    Mein Sohn und ich durften dann einen wunderschönen Blutmond sehen.


    Kind konnte danach weiter schlafen. Ich bin gleich aufgeblieben. Wenn ich arbeite, stehe ich eh um 5 Uhr auf.


    Vielleicht erinnert er sich ja später wenn er erwachsen ist irgendwann vage daran, wie wir beiden Verrückten damals durchs Dachfenster den Blutmond gesehen haben. :)

  • Zumindest einen Teil der Mondfinsternis habe ich noch gesehen: Nachdem es erst bedeckt war, klarte sich eine Hälfte des Himmels auf - ich konnte einen wunderschönen klaren Sternenhimmel sehen - nur der Mond blieb hinter den Wolken. Gegen 5 endlich schaffte es der Mond durch die Wolken zu kommen, er war eher orange als rot und kurz danach konnte man sehen wie der Mond den Schatten der Erde verliess und die Mondsichel leuchtete heller und wurde größer. Für Fotos hat es leider nicht gereicht ....


    Filia hat sich extra um 4 wecken lassen, ist sofort aufgestanden und war erstmal sehr enttäuscht, aber ab 5 nicht mehr; Filius hatte keine Lust aufzustehen, er wollte sich die MF lieber im Internet ansehen und dafür länger schlafen.


    Auf dem Weg zur Arbeit haben mein Mann und ich dann gesehen, wie der Mond vollendst zum Vorschein kam.

    "Ich bin Vergangenheit und du bist Morgen,
    Machst deinen Weg, ich zweifle nicht daran,
    Wenn nicht in Weisheit, so in Liebe geborgen.
    Und ich mach' mit Liebe alles falsch, so gut ich kann."
    (Reinhard Mey)