Kindermund!

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Erster "Kindermund" meiner 14-monatigen Tochter (wildes Kind, das gerne mal kratzt, kneift und beißt und von uns regelmäßig gezeigt bekommt, wie man lieb und sanft mit anderen Leuten sein kann...)


    Ich koche, habe Tomaten bereit gelegt. Kind sitzt auf der Arbeitsplatte, schnappt sich eine Tomate, beißt rein.

    Ich: "Mensch P., nein, nicht in die Tomate beißen!"


    Kind: legt die Tomate ab, streichelt sie, und fragt "ei?"

  • Ich koche, habe Tomaten bereit gelegt. Kind sitzt auf der Arbeitsplatte, schnappt sich eine Tomate, beißt rein.

    Ich: "Mensch P., nein, nicht in die Tomate beißen!"


    Kind: legt die Tomate ab, streichelt sie, und fragt "ei?"

    Das finde ich unglaublich niedlich!

  • F (8) ist stinkesauer, weil das Abendessen nicht nach Wunsch ist, schimpft und wütet vor sich hin.

    Der Papa kocht, dabei gibt es Sauerei, das Nudelwasser kocht über.


    Ich: Oh, das war aber nicht sehr professionell.


    F: Das war sogar ziemlich doofessionell.

    Formerly known as Petrosilius und kurz als Muffine

  • Wir reden über einen besonderen Tisch aus Holz.

    Ich sag (zum Spaß) zu meinem Mann, dass er uns so was bauen soll.

    Er: Wenn ich Schreiner wär, dann vielleicht.

    (Er ist gelernter Stahlbauschlosser)

    Ich: #rolleyes Dann bau es halt aus Metall :D

    Er: Dann brauch ich ein Schweißgerät.

    Julia: Aber Du hast doch ein Schweißgerät! Immer wenn Du arbeitest, hast Du ganz viel Schweiß! 8o

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Haha😅

  • eigentlich ein Verhörer.

    Meine 6jährige Tochter hat gerade grosses Interesse an Yoga und praktiziert das in Zusammenarbeit mit YouTube auch ausgiebig. Heute Abend hat sie mich überredet mitzumachen. Ich habe noch nie Yoga gemacht und spüre bei jeder Bewegung wie eingerostet ich bin. Wir üben also vor uns hin, es geht gerade um die Wirbelsäule da ruft mein Mann. Ich unterbreche, um ihm was zu bringen, Tochter hüpft neben mir und singt. Ich höre mit halbem Ohr: " Es singen die Wirbel..."

    Ich ( noch ganz im Eindruck der ungewohnten Übungen, beeindruckt von der Situationskomik zu der meine Tochter fähig ist): " Was? Es singen die Wirbel?"

    Tochter: "Neee. Es singen die Vögel!"


    Ach ja. Klar. Die Vögel #stirn

  • E. heute beim Überreichen seines Geburtstagsgeschenks an den großen Bruder: "Lieber J., viel Glück und viel Segen und viel Lego. Außerdem bist du jetzt 11 Jahre alt und kannst langsam mal stop machen, damit ich dich einholen kann. 11 ist ein gutes Alter, das kann eine Weile so bleiben. Amen."

  • Ich: "Habt ihr eigentlich heute eure Hausaufgaben schon gemacht?"

    Beide: "Ja! Wir haben getauscht!"

    Ich: #confused

    J.: "Ich hab die Aufgaben von E. gemacht."

    Ich: "Und was war das?"

    J.: "Fünfzehn mal auf dem rechten Bein hüpfen und fünfzehn mal auf dem linken."

    Ich: "Aha. Aber E. hat ja dann wohl nicht deine Aufgaben gemacht?"

    E.: "Doch."

    Ich: "Und was war das?"

    J.: "Ich hatte heute eine Befreiung."

  • Ich: Ein schöner Tag geht zuende, bald Schlafenszeit, Zähneputzen blablubb...

    J. zu E.: "Laß sie in dein Ohr reinsprechen und zu meinem wieder hinaus."

  • Mein Mann grade: "Ey Leute, es ist schon acht Uhr durch!"

    J.: "Kann sein, aber das ist wahrscheinlich noch Sommerzeit."


    (ich geh jetzt schlafen, ich fühle mich den Kindern heute rhetorisch nicht mehr gewachsen.)

  • Wir müssen, wegen Corona-Massnahmen, eine Art Passierschein ausfüllen, wenn wir das Haus verlassen.
    Ich bitte das grosse Kind, das kleine Kind nach dem Mittagessen in die Schule zurückzubringen.
    Grosskind: Okay! Schreibst du mir bitte eine Beleidigung?

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich: Ein schöner Tag geht zuende, bald Schlafenszeit, Zähneputzen blablubb...

    J. zu E.: "Laß sie in dein Ohr reinsprechen und zu meinem wieder hinaus."

    casa : deine Kinder haben das abendliche Verhalten meiner Kinder exakt in Worte gefasst :D

  • Tochter erklärt, wie das mit den Toiletten zu funktionieren hat: "Wenn beide Klöhe voll sind, muss man davor anstehen."


    Nun sagt ihr mal: fällt euch ein besserer Plural ein? ;)

  • Der Kleine übt gerade Steigerungen:

    "Mama machst Du die Jacke züer?"

    Heute bei den Vorbereitungen für Mittagessen

    Er: "Ich mag Herbstzwiebeln"

    Ich: "Frühlingszwiebeln"

    Einige Zeit später:

    Er: "Darf ich die Winterzwiebeln probieren?"

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr